Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 82

Lernen der thailändischen Sprache

Erstellt von Ralf_aus_Do, 19.05.2005, 00:53 Uhr · 81 Antworten · 5.302 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von Palawan",p="246128
    Es ist die Geschichte eines kleinen Hundes der Damm heisst. Ist lustig gemacht mit vielen Bildern etc.
    ...damit hätte ich jetzt schon mal ein inhaltliches Problem! Denke,
    daß es auch wichtig ist,daß einen die Sache,die da vorkommt auch in-haltlich für einen interessant sein sollte! Ganz ehrlich- Geschich-
    ten von einem kleinen Hund :O (naja,vielleicht liegt´s ja daran,daß
    ich selber keine Kinder habe-als Nicht-Vater finde ich das nicht soo
    interessant)

    Was ich damit sagen will: Vielleicht ist es besser,sich auch am An-
    fang Schwierigeres zuzumuten,was einen dafür aber auch inhaltlich
    interessiert!

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Palawan

    Registriert seit
    29.04.2005
    Beiträge
    704

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    [quote="Clemens",p="246155"][quote="Palawan",p="246128"]
    ...damit hätte ich jetzt schon mal ein inhaltliches Problem!
    Es führen viele Wege nach Rom... wichtig ist,dass man dort ankommt.

    Ich denke, so unterschiedlich die Leute sind, so unterschiedlich sind wohl auch die Methoden des Lernen. Welche für einem selbst die Beste ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Um Lesen und Schreiben zu lernen, reichen mir auch die Geschichte eines kleinen Hundes... wichtig für mich, ist nur der Lernerfolg.

    Gruss Palawan

  4. #33
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von Palawan",p="246166
    Um Lesen und Schreiben zu lernen, reichen mir auch die Geschichte eines kleinen Hundes... wichtig für mich, ist nur der Lernerfolg.
    ...ist mir auch das Wichtigste! Aber mir geht´s so,daß die Motivation
    ungleich größer ist,wenn´s auch was Interessantes zu lesen gibt! Aber
    Du hast recht! Ist von Typ zu Typ verschieden!

    Wird natürlich noch wichtiger,wenn man mal über´s Buchstabenlernen
    hinaus ist! Werde einfach in nächster Zeit mal nach Seiten googeln,
    wo auf Thailändisch etwas steht,was mich ansonsten noch interessiert!
    Sollten diese von allgemeinem Interesse sein,dann stell´ ich die Links
    selbstverständlich hier rein!!

  5. #34
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="246081
    Er legte wert auf pikobello Thai der gehobenen Klasse, wobei meine damalige Frau aus dem Issan..oft den Kopf schüttelte, wenn ich ihr von der Unterrichtsstunde erzählte.

    (nicht kin kao als Beispiel...sondern rappatan aharn)
    Das Problem kenne ich auch. Allerdings von der anderen Seite. Ich habe wohl auch ziemlich gehobene Sprache gelernt. Das wusste ich natürlich nicht, das war für mich einfach die Normalsprache.
    Beispiel: Jemand fragt ob man noch etwas essen möchte. Antwort: Mai rap kha (ไน่รับ) statt Mai ao kha (ไน่เอา).
    Kein Bedeutungsunterschied, aber wenn man so will ein "Klassenunterschied". Das sind so Kleinigkeiten, die aber in der Häufung schon auffallen.

    Beim letzten Praktikum hatte ich einige Kontakte mit thailändischen 5exarbeiterinnen, die hatten zum Teil eine ganz andere Sprache drauf (Vokabeln und Ausdrucksweise). Ich musste aufpassen mit meinem "gehobenen" Stil nicht arrogant oder "von oben herab" zu wirken (obwohl für mich wie gesagt "normal"). Das wäre sehr kontraproduktiv gewesen.

    Selbst meine Chefin sagte mir, man könnte es in Thailand im Büro schon falsch verstehen, wenn ich mich selbst gegenüber den Vorgesetzten als (di)chan (ดิฉัน) und nicht als nuu (หนู) bezeichne. Geht so Richtung Amtsanmaßung.
    Aber es widerstrebt mir erheblich vom Deutschen (Denken) her, mich in der Arbeitswelt als Maus/Mäuschen zu bezeichnen.
    Der Kompromiss war, einfach meinen Namen (อัมพุชินี) zu sagen.

    Ich denke, die Kunst ist, seine Sprache dem jeweiligen gegenüber anpassen zu können und zum anderen zu erkennen, welche Art von Sprache überhaupt angebracht ist.

    Aber jetzt sind wir schon in die Feinheiten der thailändischen Sprache vorgedrungen, ich denke für den Anfang ist es ein gutes Ziel, sich in Thailand selbstständig was zu essen bestellen zu können.

    Zitat Zitat von Simpson",p="246139
    Die Thai-Kinder verstehen was sie da lesen, wir müssen noch die Vokabeln dazulernen und lernen die Sätze auch zu verstehen.
    Dieser Umstände führte in den ersten zwei Semestern an der Uni zu sehr ergiebigem Teamwork zwischen meinen Banknachbarn und mir.
    Die haben mir vorgelesen was im Text stand und ich habe ihnen erklärt, was sie da gerade gelesen hatten.

    Ich merke aber heute immer noch wie wenig Probleme meine Kommilitonen mit dem Lesen haben. Das Problem ist tatsächlich das Verständnis des Gelesenen. Wie Micha schon sagte, die Bedeutung des Konstrukts aus einzelnen Wörtern in der jeweiligen Kombination.

  6. #35
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    An Sorpesse hatte ich auch schon gedacht, ist aber nicht ganz billig. Eine Woche 311 Euro (inc. Uebernachtung im Mehrbettzimmer).

    Kennt jemanden einen BU in LOS, der auch in NRW anerkannt ist?

    Gruss.

  7. #36
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    @ Nokgeo

    schade, daß du nicht mehr hingehst, denn die Aussprache ist schon wichtig.

    Unsere Dozentin in der VHS Stuttgart hatte diese Aussprachekontrolle verkürzt indem sie reihum eine Frage stellte, die vom Nebenmann beantwortet werden mußte.

    Bei Kandidaten die eine sehr gute Aussprache hatten, war sie ziemlich hartnäckig und ließ nicht locker, bis es zu 100% korrekt war.
    Bei denen die daneben lagen, übte sie mehrere Male bis "...ja, das kann man jetzt verstehen...".

    @ all

    Ein Unterricht sollte neben der Umgangssprache auch die formellen enthalten, irgendwas bleibt schon hängen.

    So lernt man ganz nebenbei, daß der Ausländer eben nicht der Falang ist, sondern der Schüler erfährt, daß es eigendlich gleich 3 thail. Vokabeln gibt, nämlich:
    khon-daang-phra-theet, khon-daang-daao und khon-daang-chat.
    Ja, richtig, den Thais gefällt es oft nicht, daß ein Ausländer ihr zungenfaules "...FALANG..." korrigiert - mir gefällt es auch nicht, als Franzose bezeichnet zu werden, obwohl alle Thais meiner Familie wissen, daß ich keiner bin.

    Neben dem gin gibts übrigens noch thaan, rap, rap-pra-thaan.
    Anhand eines Themas lernt man dann noch "ganz nebenbei" die vielen anderen Worte, leider geht ohne ständige Anwendung wieder einiges verloren.

    Gibts hier jemand, der schon einmal einen Versuch auf der AUA in BKK oder CNX zur Verbesserung seiner thail. Sprachkenntnisse gewagt hat?

    Martin

  8. #37
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Lernen in einer VHS.

    Die Kurse hier sind mit ca. 8-12 Teilnehmern besetzt und diese Gruppengröße ist noch ganz OK.
    Wir haben hier aber ähnliche Probleme, wie die beschriebenen.

    Das Lehrbuch ist für die meisten Teilnehmer der falsche Ansatz, da sie 8,10,14 oder 20 Jahre mit Thai verheiratet sind, über entsprechende Auslandserfahrung verfügen und sich eigentlich nicht mehr vorstellen brauchen. Hier wäre ein anderes Lehrbuch (Themenschwerpunkt) vielleicht besser geeignet.

    Der Sprach-Code (elaboriert/restringiert ). Die meisten von uns kennen/lernten die(se) Marktsprache. Unsere Lehrerin legt allerdings ebenfalls großen Wert auf die feine/gewählte Ausdrucksweise. Mißverständnisse und/oder Klagen sind vorprogrammiert.

    Die Lehrerin (hatte früher in Th. als Erzieherin/Lehrin mit Kinder gearbeitet). An ihrer Motivation besteht keinerlei Zweifel. An ihrer Didaktik muß sie noch arbeiten, denn unser ältester Teilnehmer ist 69 Jahre und reagiert eben anders, als ein 5jähriger...
    Schön wäre auch, wenn sie flexibler wäre (sein könnte) und sich nicht strikt an das Lehrbuch halten würde. Wir hören nicht selten: "Ja kann man auch so sagen, aber im Buch steht so und so."
    Leider ist ihr Deutsch(verständnis) auch nicht so gut. Ich meine nicht ihre Aussprache (da lernt sie auch gern von uns), sondern das Verstehen von Fragen nach dem Warum (dies oder jenes) so ist.

    Z.Zt. ist unser Kurs ausgesetzt (nur 6 Anmeldungen dieses Semester; Notwendig sind 8) und geht erst im Herbst weiter, wenn die Nachfolgenden unsere Stufe erreicht haben.

    Muß ich also bis dahin auf die Langhaarwörterbücher zurückgreifen. Stilles lernen im Kämmerlein konnte ich noch nie - meinen Respekt haben alle, die das können.
    Auch habe ich mir vorgenommen, im Herbst zumindest einmal die Woche Hausaufgaben zumachen

    Habe allerdings auch schon darüber nachsinniert (aber wirklich nicht oft), ob ich mit einer Hauslehrerin die Sprache nicht schneller lernen würde ;-D


    Wo ich das schreibe, fällt mir wieder ein, was mir eine damalige sprachbegabte (6 Sprachen) deutsche Freundin zum erlernen einer Sprache gesagt hatte:

    Die zweiten effektivsten Wege eine Sprache zuerlernen sind a) mit der Muttermilch und b) im Bett.
    Und nicht das ihr jetzt etwas falsch interpretiert, sie hat nur zwei auf diesen Wegen gelernt, die anderen, weil sie u.a. slavische Philologie studiert hatte.

  9. #38
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von martinus",p="246212
    Neben dem gin gibts übrigens noch thaan, rap, rap-pra-thaan.
    daas "thaan" (ทาน)läuft einem relativ schnell übern Weg-
    wie sagt meine Lieblingswirtin immer zu mir:
    ทานให้อร่อย


    Ja, richtig, den Thais gefällt es oft nicht, daß ein Ausländer ihr zungenfaules "...FALANG..." korrigiert
    d.h. sie sagt in Wirklichkeit "aloi"-ich würde aber nie auch nur den
    Anschein machen,als wollte ich da was korrigieren! Vor dieser super-
    netten Frau will ich nun wirklich nicht wie ein arroganter Schnösel
    dastehen

  10. #39
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von martinus",p="246212
    der Ausländer... Falang, khon-daang-phra-theet, khon-daang-daao und khon-daang-chat
    gin... thaan, rap, rap-pra-thaan
    Hallo Martin,

    lernt ihr denn auch die feinen Bedeutungsunterschiede zwischen den einzelnen Wörtern?
    Oder wann man welches Wort anwendet?

    Zur Denotation und Konnotation von "Farang" gabs hier ja schon etliche Diskussionen.


    Zitat Zitat von phimax",p="246219
    Ich meine nicht ihre Aussprache (da lernt sie auch gern von uns), sondern das Verstehen von Fragen nach dem Warum (dies oder) jenes so ist.
    Das ist schade, denn so unlogisch oder willkürlich wie manche "Regeln" auf den ersten Blick erscheinen mögen, sind sie oft gar nicht.
    Aber das Hinterfragen von zu Lernendem kommt wohl in Thailand wohl auch noch nicht so häufig vor. Also auch für die Lehrerin mit euch als Schülern eine neue Situation, die (unabhängig von dem Kommunikationsproblem) eine andere Art der Vorbereitung auf den Unterricht bedeuten würde.

    Zitat Zitat von phimax",p="246219
    Die zweiten effektivsten Wege eine Sprache zuerlernen sind a) mit der Muttermilch und b) im Bett.
    Du meinst also lernen wie im Schlaf.

  11. #40
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Lernen der thailändischen Sprache

    Zitat Zitat von Ampudjini",p="246240
    Aber das Hinterfragen von zu Lernendem kommt wohl in Thailand wohl auch noch nicht so häufig vor.
    Hatte sie die Tage mal getroffen und mit ihr über das Thema gesprochen. Ich hatte den Eindruck, sie hat (dazu)gelernt. Wir waren ihr erster Kurs...

    Zitat Zitat von phimax",p="246219
    Die zweiten effektivsten Wege eine Sprache zuerlernen sind a) mit der Muttermilch und b) im Bett.
    Du meinst also lernen wie im Schlaf.
    So in der Art...

Seite 4 von 9 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.05.12, 12:36
  2. Was sollten andere von unseren thailändischen Frauen lernen?
    Von K98 im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.03.11, 13:37
  3. Thai- Sprache- schwere Sprache
    Von lucky2103 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.10.08, 17:30
  4. Feinheiten der thailändischen Sprache verstehen
    Von Küstennebel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 06.10.08, 14:09
  5. Eigenheiten der thailändischen Sprache – lööi
    Von Mang-gon-Jai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 05.09.05, 23:37