Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 98

Leitungswasser zu Trinkwasser machen,wer hat Erfahrung und evtl. Kostenpunkt.

Erstellt von klaustal, 31.10.2012, 19:38 Uhr · 97 Antworten · 8.936 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.710
    auch ich trinke regenwasser, wenns nix anderes gibt. ansonsten bestelle ich die 18 liter flaschen vom lieferanten. meist 10 stück von den dicken dingern.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    auch ich trinke regenwasser, wenns nix anderes gibt. ansonsten bestelle ich die 18 liter flaschen vom lieferanten. meist 10 stück von den dicken dingern.
    Bist aber nicht für Probeaufnahmen im RTL-Dschungel-Camp, gelle?


    Zitat Zitat von Paedda Beitrag anzeigen
    Ich weiss nur, woher z.T. das Wasser in den kleinen Singha-Flaschen herkommt: aus einer der vielen kleinen Produktionsbetriebe, die sich in Privathäusern in kleinen Moo Baans in BKK befinden.
    Seitdem hat Singha Water einen Kunden weniger. Aber ich unterstütze sie halt auf dem Biersektor weiterhin.
    Jetzt weiss ich endlich, warum mir vom Singha-Light immer so schwindelig wird........Am Wasser liegt es.
    Die mischen eine Flasche Normal-Singha mit einer Flasche Moo Baan-Singha, reichern alles mit K-Säure an und machen daraus 3-5 kleine Flaschen Singha-Light......

    Ab sofort nur noch Singh big Original Lager, da gibt es noch satte 5 % (ohne Quellensteuer)

  4. #83
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    auch ich trinke regenwasser.
    Habe ich auch schon gemacht 👍und komischerweise bin ich nicht krank geworden. 😉

  5. #84
    Avatar von sanukk

    Registriert seit
    08.10.2011
    Beiträge
    9.780
    Zitat Zitat von halbschlau Beitrag anzeigen
    Habe ich auch schon gemacht und komischerweise bin ich nicht krank geworden. 


    Natürlich kann man es trinken, wenn es nichts anderes gibt und die Auffangbehälter sauber gehalten werden. Vor dem trinken kann kurzes "abkochen" gegen die e-coli-Bakterien helfen, die häufig im Wasser vorkommen.
    Regenwasser würde ich generell meiden, wenns neben einem Kraftwerk, stark emittierender Industrie- oder Chemiebetrieben runterkäme, z.B. in Teilen von Rayong. Als Brauchwasser ist es immer zu empfehlen. Hier ein link dazu: http://www.dieregensammler.de/?gclid...FVG6zAodsnMALg



    Mit Hopfen-Kaltschale aus dem Kühlschrank ist Du immer auf der sichereren Seite, weltweit.

  6. #85
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876
    Seit ihr alle so geizig oder klamm,dass ihr nicht mal die 5-6 L (oder groesser) Trinkwasser Flaschen kaufen koennt?

  7. #86
    Avatar von singha

    Registriert seit
    12.03.2011
    Beiträge
    263
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    auch ich trinke regenwasser, wenns nix anderes gibt.
    an welchem ort in thailand bekommt man denn kein ordentliches wasser aus flaschen?

  8. #87
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Zitat Zitat von wasa Beitrag anzeigen
    Seit ihr alle so geizig oder klamm,dass ihr nicht mal die 5-6 L (oder groesser) Trinkwasser Flaschen kaufen koennt?
    Ach weisst Du, ich bin es gar nicht mehr gewohnt, solch schwere Lasten zu tranportieren....
    Nein, ich bin nicht geizig, nur sparsam. Hörst Du: sparsam......


    Zitat Zitat von singha Beitrag anzeigen
    an welchem ort in thailand bekommt man denn kein ordentliches wasser aus flaschen?
    Hängt vom Abfüllbetrieb ab. Ich habe schon Abfüller gesehen, die ihre 20 Liter Ballons aus dem Wasserhahn füllten.
    Auch die Sauberkeit der Ballons lässt manchmal zu wünschen übrig.

    AlHash

  9. #88
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Hängt vom Abfüllbetrieb ab. Ich habe schon Abfüller gesehen, die ihre 20 Liter Ballons aus dem Wasserhahn füllten.
    Auch die Sauberkeit der Ballons lässt manchmal zu wünschen übrig.

    AlHash
    Wenn es schon am Wasser scheitert-dann such ich mir eben ein anderes Land! Ist mir ein Rätsel wie mann auf ein Land behaart wo es nichtmal Trinkwasser aus der Leitung gibt und die Tropenhitze dazu, dann ist alles teurer als in Germany, nein, da fahr ich höchstens 14 Tage auf Urlaub hin...

  10. #89
    Avatar von tuxluchs

    Registriert seit
    13.08.2011
    Beiträge
    2.960
    Zitat Zitat von nevergiveup Beitrag anzeigen
    Wenn es schon am Wasser scheitert-dann such ich mir eben ein anderes Land! Ist mir ein Rätsel wie mann auf ein Land behaart wo es nichtmal Trinkwasser aus der Leitung gibt und die Tropenhitze dazu, dann ist alles teurer als in Germany, nein, da fahr ich höchstens 14 Tage auf Urlaub hin...
    Mann, die vorletzte Äußerung ist schon 3 jahre alt.

    Ob Regen- oder Leitungswasser, im abgekochten Zustand ist es immer sicherer, als Teetrinker weiss ich das , ansonsten ne Sannuksche "Hopfenkaltschale".

    Im übrigen trinke ich auch kein reines Leitungswasser hier, hier heißt im Suttgarter Raum, da es zu kalkhaltig ist laut den Rückständen in meinem Heißwasserkocher. Wenn ich sehe was da nach ner Woche abgelagert hat, würde ich glatt auf den Gedanken kommen, vor dem direkten Leitungswassergenuß ne Calgon einzupfeifen, nich daß noch das Jehirn verkalk.

  11. #90
    Avatar von nevergiveup

    Registriert seit
    29.11.2014
    Beiträge
    202
    Wasserhärte ist ein Begriffssytem der angewandten Chemie, das sich aus den Bedürfnissen des Gebrauchs natürlichen Wassers mit seinen gelösten Inhaltsstoffen entwickelt hat. Konkret wird mit Wasserhärte die Äquivalentkonzentration der im Wasser gelösten Ionen der Erdalkalimetalle, in speziellen Zusammenhängen aber auch deren anionischen Partnern bezeichnet. Zu den „Härtebildnern“ zählen im Wesentlichen Calcium undMagnesium sowie in Spuren Strontium und Barium. Die gelösten Härtebildner können unlösliche Verbindungen bilden, vor allem Kalk und sogenannte Kalkseifen. Diese Tendenz zur Bildung von unlöslichen Verbindungen ist der Grund für die Aufmerksamkeit, die zur Entstehung des Begriffs- und Theoriesystems um die Wasserhärte geführt hat.
    Quelle:
    Wasserhärte

Seite 9 von 10 ErsteErste ... 78910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ein Newbie will evtl nach Ban Krut
    Von storasis im Forum Touristik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 23.08.16, 20:09
  2. Familienversicherung. Vater, Mutter, Kind evtl. Oma
    Von shaishai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.09.12, 19:45
  3. 3 Monate Thailand schnuppern, evtl auswandern?
    Von Der_Klaus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.07.12, 07:54
  4. Wohnraum in Thailand evtl.Krabi od.Chanthaburi ?
    Von marystern im Forum Treffpunkt
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.04.12, 13:31
  5. Teures Trinkwasser - Verbraucher zahlen zu viel
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.05.07, 17:00