Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Leihwagen in Thailand

Erstellt von Kheldour, 23.09.2002, 15:06 Uhr · 25 Antworten · 2.692 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Kheldour

    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    477

    Leihwagen in Thailand

    Habe noch den "alten" grauen Führerschein. Gibt's damit ein Problem beim Anmieten von einem Leihwagen??

    Kann ich mir zwar eigendlich nicht vorstellen......aber man weiss ja nie....

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: Leihwagen in Thailand

    @ Kheldour

    Soweit ich weiß, brauchst Du einen Internationalen Führerschein, wenn Du in TH Auto fahren möchtest. Aber willst Du Dir das wirklich antun? Linksverkehr und chaotische Verhältnisse auf allen Straßen, und das bei DEN Taxipreisen?

    Naja, des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Auf jeden Fall wünsche ich Dir einen kurzweiligen Flug und einen schönen Urlaub. Ist ja wohl diese Woche ziemlich viel Forums-Verkehr unterwegs auf der Route FRA-BKK :-)

  4. #3
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Leihwagen in Thailand

    Hi,Kheldour
    normalerweise brauchst Du einen Internationalen Führerschein.
    Den kriegst Du inerhalb 1 Std. bei deiner Zulassungsstelle.Bei uns jedenfalls wars immer so.Frag einfach mal nach.Zwei Passfotos mitnehmen.
    Wann bist Du drüben ? Ich flieg am 12.Okt. für 3 wochen.
    Neue Fotos

  5. #4
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Leihwagen in Thailand

    @Kheldour:

    Du benötigst einen internationalen FS. Ist schon aus versicherungsrechtlichen Gründen sehr zu empfehlen!

    Hier eine Kopie aus dem Net ( FS-Stelle Rosenheim ):
    -------------------------

    Internationaler Führerschein:

    Der internationale Führerschein gilt nur in Verbindung mit dem nationalen Führerschein und wird für außereuropäische Länger (z.B. USA, Rußland, usw.) benötigt.
    Er ist 3 Jahre gültig und kann nicht verlängert werden.

    Für die Antragstellung werden 1 Lichtbild, der deutsche Führerschein und Ausweis oder Reisepaß benötigt.

    Die persönliche Antragstellung und Entgegennahme des internationalen Führerscheins ist nicht erforderlich; dies kann durch einen Bevollmächtigten (mit schriftlicher, formloser Vollmacht) erledigt werden. Der beantragte internationale Führerschein wird umgehend ausgestellt.
    Die Gebühr beträgt 13,-- €, bei vorliegendem EU-Scheckkartenführerschein sind 14,-- € zu erheben.

    --------------------------------------------

    Ich habe das letztes Jahr so abgewickelt und bin eine Woche mit einem Mietwagen in Thailand unterwegs gewesen. War eine tolle Sache!

    Gruß, Nelson

  6. #5
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Leihwagen in Thailand

    schon richtig........
    probleme gib es beim anmieten sicher nicht mit dem grauen lappen....
    wie es versicherungstechnisch bei einem unfall aussieht......? ist
    ein internationaler sicher besser!? gibt es wie robert schon sagte, sofort bei der FS stelle.
    gruss heini

  7. #6
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Leihwagen in Thailand

    Stimmt, es ist kein Fehler, immer ein paar Führerscheine dabei zu haben.

    Irgendwann war mal ein Führerschein zwischen die Sitze im Wagen gefallen, und ich hatte mir einen neuen geholt.
    Später fand ich den alten dann wieder ...

    Wenn Du in Thailand von der Polizei kontrolliert wirst, und man für einen Verkehrsverstoss eine größere Summe Geld von Dir haben will, (die Du nicht bei Dir hast),

    sagst Du erstens :

    - der Pass ist im Hotel bei der Reception, Du hast nur eine Fotokopie bei Dir;

    zweitens :

    - dann gibst Du den Führerschein hin, den dann die Polizei behält, (bist Du mit dem Geld zur Wache kommst.)

    drittens :

    - wenn Du zur Wache gehst, dann nur mit einem Thai, dem Du vertraust, und der für Dich die Preisverhandlung übernimmt, Du sagst gar nichts,
    vor allem nicht, das Du unschuldig bist, oder Du nicht zahlen willst.

    [hr:d7c0291ae0]

    P.S.

    Wenn Du Langeweile hast,

    Bei der Anmietung läßt Du Dir ausdrücklich schriftlich bestätigen, das Du Vollkasko hast.
    Wenn Du auf No. Sicher gehen willst, prüfst Du, ob Du eine Fahrer-und Vertrags- Rechtsschutz mit internationalen Deckung hast.


  8. #7
    Hitori
    Avatar von Hitori

    Re: Leihwagen in Thailand

    Auf die Vollkasko-Versichrung des Vermieters würde ich nicht unbedingt vertrauen, da in vielen Ländern die Versicherungssummen viel zu niedrig angesetzt sind. Soweit ich weiß, ist dies auch in Thailand der Fall. D. h. im Falle eines Unfalls wird nur ein Teil des Schadens von der Versicherung gedeckt. Allgemein wird empfohlen noch im Heimatland eine Zusatzversicherung, die sog. "Mallorca-Police" abzuschließen. Das ist eine zusätzliche Vollkaskoversicherung mit besserer Deckung.

    Gruß Hitori

    Hier ein kurzer Text dazu vom Adac
    ----
    (ADAC Juli 2001)
    Mietautos im Urlaubsland
    Nicht einfach reinsetzen und losfahren
    ADAC rät zum Abschluss der "Mallorca-Police"

    Mehr als 34 Prozent aller deutschen Urlauber erreichen ihr Ferienziel mit dem Flugzeug. Wer dann vor Ort mobil sein will, kommt um einen Mietwagen oft nicht herum. Doch der ADAC rät zur Vorsicht. Einfach reinsetzen und losfahren kann schnell den Urlaubsspaß verderben.

    Keinesfalls sollte man einen Mietvertrag unterschreiben, den man nicht verstanden hat. Vor der Fahrzeugübernahme empfiehlt sich ein ausgiebiger Check. Vor allem Reifen, Bremsen und Beleuchtung müssen in Ordnung sein. Bereits vorhandene Beschädigungen am Fahrzeug sollten im Vertrag festgehalten werden. Hat man unterwegs eine Panne oder gar einen Unfall darf man auf keinen Fall selbst abschleppen oder etwas reparieren lassen, sondern muss die Mietwagenfirma informieren. Deshalb sollte bei den Fahrzeugpapieren eine Adress- oder Telefonliste der örtlichen Stationen zu finden sein.

    Erfahrungsgemäß weisen die Fahrzeuge der großen internationalen Vermieter meist einen höheren Pflege- und Sicherheitsstandard auf. Kleine ortsansässige Vermieter sind zwar häufig billiger; das kann sich aber unter Umständen in der Qualität der Fahrzeuge niederschlagen. In Europa verlangen viele Autovermieter inzwischen eine Kreditkarte. Barzahler müssen mit einer Kaution von mehreren hundert Mark rechnen. Bei der Rückgabe des Wagens sollte man sich unbedingt den Zahlungsbeleg der Kreditkarte aushändigen lassen. Viele Vermieter untersagen es ihren Kunden, mit dem Mietwagen das Land oder die Insel zu verlassen. Vor allem auf kleineren Inseln sollte man sich deshalb vom Vermieter bestätigen lassen, ob man einen Trip aufs Festland machen darf.

    Nicht immer wird das Auto voll getankt übergeben. Deshalb schon bei der Anmiete die Tankuhr prüfen und fragen, wie das Auto zurückgegeben werden muss. Andernfalls kann der Vermieter fürs Betanken einen Benzinpreis veranschlagen, der zwei- bis dreimal so hoch ist wie der an der Tankstelle.

    Keinesfalls sollte man auf eine Vollkaskoversicherung verzichten. Um das Kostenrisiko im Haftpflichtbereich zu minimieren, empfiehlt der ADAC den Abschluss einer so genannten Mallorca-Police. Diese zeitlich begrenzte Haftpflichtversicherung für Mietfahrzeuge gleicht die teilweise extrem niedrigen Deckungssummen in den europäischen Urlaubsländern aus. Verursacht ein Urlauber mit dem Mietwagen einen Schaden, der über diese Grenzen hinaus geht, muss er ohne Zusatzversicherung die Differenz aus der eigenen Tasche zahlen. Die Mallorca-Police kostet für vier Wochen zwischen 30 und 40 Mark




  9. #8
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: Leihwagen in Thailand

    Original erstellt von Hitori:
    ... die sog. "Mallorca-Police" abzuschließen. Das ist eine zusätzliche Vollkaskoversicherung mit besserer Deckung.
    Das ist eine Haftpflichtversicherung, die leider den Nachteil hat, daß sie in Thailand nicht gilt. Beispielhafter Ausschnitt aus verschiedenen Versicherungsbedingungen:

    "Die Police bezieht sich auf Europa und aussereuropäische Gebiete, die zum Geltungsbereich des Vertrages über die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft gehören."


  10. #9
    Nelson
    Avatar von Nelson

    Re: Leihwagen in Thailand

    @Hitori:

    Die von Dir empfohlene "Mallorca-Police" scheint in Thailand lediglich für den ADAC vonnutzen zu sein!

    Keinesfalls sollte man auf eine Vollkaskoversicherung verzichten. Um das Kostenrisiko im Haftpflichtbereich zu minimieren, empfiehlt der ADAC den Abschluss einer so genannten Mallorca-Police. Diese zeitlich begrenzte Haftpflichtversicherung für Mietfahrzeuge gleicht die teilweise extrem niedrigen Deckungssummen in den europäischen Urlaubsländern aus. Verursacht ein Urlauber mit dem Mietwagen einen Schaden, der über diese Grenzen hinaus geht, muss er ohne Zusatzversicherung die Differenz aus der eigenen Tasche zahlen. Die Mallorca-Police kostet für vier Wochen zwischen 30 und 40 Mark
    Gruß, Nelson

  11. #10
    khun_kao
    Avatar von khun_kao

    Re: Leihwagen in Thailand

    @ Nelson

    Vielen Dank, daß Du mich in diesem thread nun schon zum zweiten Male bestätigst. Das zeigt mir doch, daß ich mit meinen postings relativ richtig liege.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leihwagen Phuket
    Von yoyo im Forum Touristik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.03.09, 22:40
  2. Leihwagen
    Von Tumtam im Forum Touristik
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.09.07, 20:52
  3. Leihwagen BKK / Trad
    Von Overkillratz im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.08.05, 11:42
  4. Leihwagen in Nakhon R. (Khorat)
    Von thurien im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 07.12.03, 20:30