Seite 10 von 34 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte
Ergebnis 91 bis 100 von 335

Lehrreiche Erkenntnis bei Beinhahe- Trennung

Erstellt von lucky2103, 21.09.2016, 19:41 Uhr · 334 Antworten · 14.534 Aufrufe

  1. #91
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.572
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Gut, dass wir wieder zurück beim eigentlichen Thema sind.

    Frauchen hält D für einigermaßen langweilig. Zum Geldverdienen okay, aber sonst eher weniger.

    Heidelberg ist für sie provinziell mit nur einem geringen Freizeitangebot... Stuttgart oder Frankfurt passen ihr schon besser, weil internationaler.

    Bei den Amis vermutet sie die Vielfalt, die in D fehlt.
    Mit unterschwelligem Neid hat sie mir immer die Fotos der Freundin in Oregon gezeigt, auf denen Thais in der Gruppe Unternehmungen machen und sogar zusammen wohnen - fast wie im Studentenwohnheim.
    In D fühlt sie sich einsam und unwohl, die Thai- Community meidet sie bis auf 2-3 Mädel, weil geistig flach und eindimensional.
    da lag ich also richtig,sie will unter Thais leben und Sanuk haben.

    ja Lucky du bist noch jung,mach dir Gedanken über deine Zukunft,oder willst du buddeln bist in die Kiste hüpfst und deine Frau läuft irgendwie nebenher.
    Geld allein ist nicht alles.

  2.  
    Anzeige
  3. #92
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von Ironman Beitrag anzeigen
    Das mag so sein Ändert aber nichts an der Situation hier in Deutschland... Wie du schon sagst, man kann nur jedem raten sich von diesen Thai-Communities fernzuhalten, bzw. halbwegs intelligenten Thais geht es dann so wie dir... Ein paar Wochen und dann nie wieder. Meine Frau hat das glücklicherweise sehr schnell verstanden und siebt inzwischen gnadenlos aus.

    Eifersucht ist jetzt auch kein rein thailändisches Naturell... Zum Teil kann ich es ja auch verstehen, aber das was da manche Frauen abziehen ist doch eine Spur zu hart.
    Naja, ich würde es mir nicht zutrauen, die jeweiligen Thai Communities in Deutschland zu einem festen Begriff zu transformieren, und über diesen dann verallgemeinernd zu sprechen.

    Jede Stadt und jede Provinz hat eine eigene, ganz eigentümliche Zusammensetzungen der Menschen aus Thailand,
    und dementsprechend ist auch die daraus resultierende Thai Community eben auch einzigartig.

    In den grösseren STädten mit mehreren th. Tempelgemeinschaften, haben wir teilweise sehr unterschiedliche Gruppierungen,
    die ebenfalls zu einem unterschiedlichen Miteinander gefunden haben, welches ebenso in jeder Stadt anders ist.

    Wenn Volker nun Probleme mit dem Niveau hat,
    weil er sich als Nicht Akademiker nicht mit den Thais verständigen kann, die an der Universität ihren deutschen Abschluss gemacht haben und nun ihren deutschen Doktor absolvieren,
    dann mag das für ihn belastend sein,
    dennoch nicht dafür geeignet, eine verallgemeinernde Aussage über das Niveau von Thai Communities zu treffen.

    Im allgemeinen wird in jeder grösseren Gruppe darauf geachtet, Menschen zu verbinden (vorzustellen), die zueinander passen,
    niemand würde einen deutschen alkoholtrinkenden Dachdecker in eine Gruppe von th. Universitätsabsolventinnen einführen,
    weil die Blicke und die Kommunikation mit den weiblichen Mitgliedern als unangebracht empfunden werden würde,
    und die thematische Diskussion mit männlichen Mitgliedern eben eine gewisse Tiefe vermissen liesse.

    Man muss hierzu wissen, dass sehr viele Thais, die nach Deutschland zum Studium kommen,
    grösstenteils nicht aus reichen Familien kommen, sondern durch Prädikatsabschlüsse sich zu einem Stipendium in Deutschland klassifiziert haben,
    und auch beim erlernen der deutschen Sprache keine Hürde haben.

    Während Kinder aus reichen Familien eher zum Studium in die USA gehen, wo keine Sprachbarrieren bestehen,
    weil man die englische Sprache einigermassen vermittelt bekam,
    und man sich dort eine Sanuk Lebensweise aufgebaut hat,
    handelt es sich bei den deutschen Thai Studenten um sehr fleissige Lernwillige,
    die bereits einiges im Leben erreicht haben.

  4. #93
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Gut, dass wir wieder zurück beim eigentlichen Thema sind.

    Frauchen hält D für einigermaßen langweilig. Zum Geldverdienen okay, aber sonst eher weniger.

    Heidelberg ist für sie provinziell mit nur einem geringen Freizeitangebot... Stuttgart oder Frankfurt passen ihr schon besser, weil internationaler.

    Bei den Amis vermutet sie die Vielfalt, die in D fehlt.
    Mit unterschwelligem Neid hat sie mir immer die Fotos der Freundin in Oregon gezeigt, auf denen Thais in der Gruppe Unternehmungen machen und sogar zusammen wohnen - fast wie im Studentenwohnheim.
    In D fühlt sie sich einsam und unwohl, die Thai- Community meidet sie bis auf 2-3 Mädel, weil geistig flach und eindimensional.
    wie immer würde ich bei einer anderen Person eher vermuten,
    das es der Frau weniger um die Sache geht, als um den Umstand,
    dass sie den Mann darauf vorbereiten muss,
    dass der Zeitpunkt gekommen ist, aus der Beziehung den Absprung zu machen.
    Der Mann hat in seinem Heimatland einigermassen finanziell wieder Fuss fassen können,
    der Zeitpunkt wird als reif erachtet,
    ihn nun auf das Nächste vorzubereiten.

    Natürlich geht es nicht um Oregon ( Loh-Läo-Gon ),
    sondern der Familienrat hat die beendigung des Auslandseinsatzes beschlossen,
    sie hat im Grunde schon den Marschbefehl in die Heimat in der Tasche,
    nur soll jetzt der Anhang abgelegt und finanziell abgelegt und beendet werden,
    weil der jetzige Hausbewohner einen weiteren Thailandbesuch des Hausbesitzers nicht mehr wünscht.

    Also muss man dem Ehemann vermitteln LÄO, und damit es für ihn leichter wird,
    soll er denken, ... schlechte Frau, will nur Sanuk, ...
    sie hat ihre Pflichten in der Pflege ihrer Eltern in Thailand,
    ein Farang wird in der Gegend als zu grosse Belastung empfunden,
    der einfach zuviele abkassierende Mafiatypen anzieht, und der Familie Probleme macht.

    Frau ist noch in einem Alter, wo sie an der Seite eines erbträchtigen Pflegefalles in wenigen Jahren leicht 10 Mio Baht erwirtschaften könnte, warum also die letzten Zyklen der Jugend in einer drögen Umgebung mit einem Chai Dii verballern ?

    Aber bei Luckey,
    da wird die Frau doch lieber bei ihm bleiben, wie ich sie von den Bildern her einschätze.

  5. #94
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.402
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Naja, ich würde es mir nicht zutrauen, die jeweiligen Thai Communities in Deutschland zu einem festen Begriff zu transformieren, und über diesen dann verallgemeinernd zu sprechen.

    Jede Stadt und jede Provinz hat eine eigene, ganz eigentümliche Zusammensetzungen der Menschen aus Thailand,
    und dementsprechend ist auch die daraus resultierende Thai Community eben auch einzigartig.
    Da hast du natürlich absolut Recht... Ich weiss auch nicht ob ich bei uns auf dem Land wirklich von einer Thai-Community sprechen würde. Ich würde es eher Thai-Massage-Cliquen + zufällige Bekanntschaften drumherum nennen Und dort geht es nicht gerade zimperlich zu, auch was das Nachtreten angeht... Von demher kann ich das was Hans, Lucky, Micha hier schreiben ganz gut nachvollziehen. Und ich beobachte gerne

  6. #95
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.122
    Problem ist, dass meine Frau zuhause keine Hausmacht hat. Ich bin der liebe Schwiegersohn, der sich um alles kümmert, die Schwiegermutter unterstützt, den Arzt bezahlt, wenn Opa wieder mal umgeklappt ist, etc.

    In meinem Beisein hat ihre Mutter sie schonmal zurechtgestutzt. Sie solle froh sein, dass ich schon jahrelang ihr Theater ertrage. Sie solle sich im Klaren sein, dass es keinen Anderen gibt, der dies mitmacht.

    Aber wie gesagt, der September ist fast rum und alkes ist wieder im Lot.

    Wir machen sogar Scherze über Oregon...

  7. #96
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    alk ist auch wieder im lot ? na dann prost!

  8. #97
    Avatar von Franky53

    Registriert seit
    07.11.2010
    Beiträge
    11.572
    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen

    Natürlich geht es nicht um Oregon ( Loh-Läo-Gon ),
    sondern der Familienrat hat die beendigung des Auslandseinsatzes beschlossen,
    sie hat im Grunde schon den Marschbefehl in die Heimat in der Tasche,
    .
    disi,ich liebe deine Geschichten...

  9. #98
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    6.575
    ich auch

  10. #99
    Avatar von Ironman

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    3.402
    Dem schließe ich mich vorbehaltlos an

  11. #100
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.624
    ist nur leider aus seiner phantasie entsprungen ! es gibt absolut keine beweise für so eine abstruse behauptung.

Seite 10 von 34 ErsteErste ... 8910111220 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos bei möglicher Trennung in D mit Kind
    Von PeterAlex im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 23.11.12, 01:14
  2. Hartz 4 bei Trennung
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 20.01.11, 16:31
  3. D-Botschaft BKK sehr schnell bei e-mail
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.08.02, 12:08
  4. Aufenthaltsrecht bei Trennung/Scheidung
    Von NikLiktik im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.07.02, 07:44
  5. Namen bei Heirat
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 24.06.02, 21:18