Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 51

Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

Erstellt von rolli, 21.06.2009, 20:10 Uhr · 50 Antworten · 5.795 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Danke Lanna,

    Zur Kondenswasserbildung.

    Ein wichtiger zu bedenkender Aspekt.
    Da es sich bei dem Gedanken an eine Fußbodenheizung nicht darum handelt, einen konstanten absoluten Temperaturwert zu erreichen, sondern Außentemperaturen um eine Grad Celsius zu nivellieren.

    Es stellt sich also die Frage ob die Bodenfließen nass werden, wenn zum Beispiel draußen bei Windstille 35 und in Fußbodennähe 25 Grad herrschen.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo Leipziger,

    Zu deiner Idee mit dem LKW Kühler.

    Anfallendes Kondenswasser mit einem größeren LKW Kühler, einen Ventilator, einigen Meter Schlauch und einer Auffangwanne für das Kondenswasser zu beherrschen finde ich sehr interessant.
    Da es sich bei dem Hausbau mit Lehm um ein Pilotprojekt handelt, bei dem Erfahrungen zu sammeln sind, werde ich darüber nachdenken.

    Die spontanen Überlegungen sind:

    Der Absaugpunkt müsste an einem Ort über der aufgehängten Decke im Dachbereich sein.
    Die Zimmer müssten obere mit Moskitonetz abgedeckt Lüftungsschlitze haben.
    Die Frage ist dann, ob der Ventilator es schafft, durch Temperaturdifferenz anfallendes Wasser der Raumluft zu entziehen.

    Gruß von rolli

  4. #13
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo rolli

    Es stellt sich also die Frage ob die Bodenfließen nass werden, wenn zum Beispiel draußen bei Windstille 35 und in Fußbodennähe 25 Grad herrschen.
    Stellt sich die Frage ob überhaupt noch irgend etwas kühlt wenn die Fließen 25 Grad haben ...........

    Da kannst du dich vielleicht nackig drauf legen und würdest kaum was merken ......... langsam kann ich dein Geschreibe hier nicht mehr so richtig ernst nehmen , tut mit leid weil eigentlich ein interessantes Thema !

    Und der Taupunkt bei 60-70% Luftfeuchte (wie in D) liegt um die 12 Grad und auch für TH gibt es dafür Werte un Tabellen !

    Kann man nachlesen bzw. muß nicht erst lange herum okulieren !

  5. #14
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo rolli

    Der Absaugpunkt müsste an einem Ort über der aufgehängten Decke im Dachbereich sein.
    Wenn damit der Standort des Kühler gemeint ist , ja !

    Die Zimmer müssten obere mit Moskitonetz abgedeckt Lüftungsschlitze haben.
    Solang die Temp. draussen höher ist wie innen gehören Lüftungsschlitze zu !

    Die Frage ist dann, ob der Ventilator es schafft, durch Temperaturdifferenz anfallendes Wasser der Raumluft zu entziehen.
    Denkfehler , gerade ein langsam laufender Vent. entzieht der Raumluft Feuchtigkeit ........ läuft er zu schnell entsteht kein Kondensat auf den Kühlerlamellen !

  6. #15
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo Leipziger,

    Zum Taupunkt:

    Das es Probleme mit dem Taupunkt geben könnte wurde von mir so nicht gesehen.
    Eine Fußbodentemperatur von 25 Grad Celsius ist natürlich nicht das Ziel, sondern
    das erreichen von 20 Grad Celsius.

    Gruß von Rolli

  7. #16
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo Leipziger,

    danke für den Hinweis über die Funktionsweise des Kühlers.

    Gruß rolli

  8. #17
    Avatar von rolli

    Registriert seit
    25.09.2003
    Beiträge
    147

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo Leipziger,

    könnte dir als Bastler auch etwas zu der von uns benötigten Handpresse für Lehmbausteine einfallen?

    Gruß rolli

  9. #18
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Hallo rolli

    Zum Taupunkt:
    guckst du hier , ein Rechner :

    http://www.projet2001.de/Beratung/luftfeuchte3.html



    Luftfeuchtewert + Temperatur = Taupunkt

  10. #19
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Zitat: Die Eigenleistung kostete keinen Geld. Die Bauherren benötigten für die Herstellung von Lehmziegeln lediglich Stroh, etwas Wasser eine Schaufel mit dem der Lehm aus dem Boden gestochen wurde und eine selbstgebaute Ziegelform aus Holz.

    QUELLE

    Wenn du selbst etwas googelst wirst du genug über Lehmbau finden. Das Beispiel oben hab ich beim ersten googeln gefunden!

    Die Frage ist aber: Ist ein Haus aus Lehm in Thailand überhaupt Sinnvoll?
    Wie kommst du darauf, das es so ist?

    Auch zur Taupunktberechnung musst du selbst etwas im IT finden! Es gibt hierzu genug!

    Ich frag mich...?!

  11. #20
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Lehmbau, Handpresse für Lehm, Erdwärme

    Zitat Zitat von Lanna",p="739883
    Zitat:

    Wenn du selbst etwas googelst wirst du genug über Lehmbau finden. Das Beispiel oben hab ich beim ersten googeln gefunden!

    Die Frage ist aber: Ist ein Haus aus Lehm in Thailand überhaupt Sinnvoll?
    Wie kommst du darauf, das es so ist?

    Auch zur Taupunktberechnung musst du selbst etwas im IT finden! Es gibt hierzu genug!

    Ich frag mich...?!
    ungebrannter Lehmbau zerbröselt selbst unter Wüstenbedingungen.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte