Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 27

Lebensmittelpanscherrei!

Erstellt von Otto-Nongkhai, 06.07.2008, 09:29 Uhr · 26 Antworten · 2.386 Aufrufe

  1. #11
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    [quote="Otto-Nongkhai",p="607010"][quote="JT29",p="606763"]
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="606747
    Fogmol-Spritzen
    Vieleicht heisst es auch Fogmon,das Zeug womit man die Leichen bespritzt/einreibt,damit sie nicht stinken und die 3-5 Tage-Totenfeier ueberstehen.


    Heisst meines Wissens Formaldehyd dieses Zeugs.

    Grüße
    Mandybär

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Mahlzeit!

    Wir hatten uns im Januar kurz vor der Heimkehr Salmonellen aus BKK mitgebracht, wahrscheinlich aus einer Garküche auf der Sukhumvit.
    Tags darauf beim Rückflug habe ich mir regelrecht die Seele aus dem Leib gesch..... , hoffentlich niemanden der Mitflieger angesteckt, weil ich zu diesem Zeitpunkt noch nichts von der Infektion gewußt hatte.

    Drei Tage nach der Rückkehr war mein Stuhl schon wieder negativ, Benji hatte noch Salmonellen. Danach volles Prgramm für sie, Gesundheitsamt, temporäres Berufsverbot (Lebensmittelbranche), drei Wochen kzH, und das gleich nach dem Urlaub. Naja, dann wurde die Wohnung halt renoviert

    Benji schüttelt als Fachfrau ihren Kopf über die hygiänischen Zustände der Garküchen und der dort angebotenen Lebensmittel ihrer Landsleute. Der Duft und starke Geschmack der Gewürze überdeckt einiges. Ein Kontrolle wie bei uns ist nicht vorhanden. Guten Appetit!

    Gruß
    Wittayu

  4. #13
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="607010
    Zitat Zitat von JT29",p="606763
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="606747
    Fogmol-Spritzen
    Was ist das? Kennt nicht mal Google ;-D
    Vieleicht heisst es auch Fogmon,das Zeug womit man die Leichen bespritzt/einreibt,damit sie nicht stinken und die 3-5 Tage-Totenfeier ueberstehen.
    Moin,

    Ich denke Du meinst Formol, was nichts anderes ist als Formaldehyd. Gilt übrigens als krebserregend, und ist das Zeug, welches nach dem "Genuss" von Methanol (in schlecht destilliertem Schnaps) Blindheit verursachen kann, weil Methanol im Körper in Formaldehyd umgewandelt wird.

    Schau mal nach Formaldehyd im Wikipedia.


    Gruß, Chris

  5. #14
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Jo, geht in Richtung Formalin.

    Ansonsten sollte man schon genau schauen, was da alles gebruzelt wird, vor allem wenn das Öl schon richtig schön schwarz ist, sollten die Alarmglocken klingeln.

    Fische sind auch sehr beliebt - oder wie ein Freund mal meinte: Pass auf, nicht dass der Fisch schon länger Urlaub macht wie Du ;-D - hat mich dennoch einmal auf Mui erwischt - man wird dann wieder sensibler zu diesem Thema.

    Salmonellen kann es auch hier geben - hat mal vor Jahren bei uns nach einem Polterabend zugeschlagen, alle krank durch Kartoffelsalat

  6. #15
    Avatar von Wittayu

    Registriert seit
    28.05.2002
    Beiträge
    717

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Zitat Zitat von JT29",p="607044
    Salmonellen kann es auch hier geben - hat mal vor Jahren bei uns nach einem Polterabend zugeschlagen, alle krank durch Kartoffelsalat
    Naja, ist schon ein Unterschied zwischen privater Grillfete und gewerbsmäßigem Verkauf, denn ein Fachmann sollte schon wissen, wie Lebensmittel zu lagern und anzubieten sind. Normaler Menschenverstand sollte eigentlich sowas verhindern.
    Aber kann man das von einem Entwicklungsland wie Thailand verlangen ???

    Egal ob hier oder dort, Verkauf von bereits verdorbenen Fleisch/Fisch in Speisen, ob nun das sogenannte Gammelfleisch oder formalinaufbereitetes Altfleisch/Fisch ist einfach nur kriminell.

  7. #16
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Sicher kann es Jeden mal erwischen, meist sind die Erreger jedoch Amoeben (Gastro-Enteritis, Amoeben Enteritis) und keine Salmonellen, oder gar ein "normaler Reisedurchfall" (zu scharf, zu oelig, zu kalt, allgemein ungwohnte Kost!)

    Die vielverbreitete Formaldehyd-Maer ist schon allein, wegen der starken Geruchsentwicklung abwegig, Jeder kennt den "Krankenhausgeruch"!

    Borax, das auch nicht gerade gesundheitsfoerdernd ist, findet viel in der "Fischkonservierung" verwendung!

    Meist jedoch werden z.B. Fische in stark salziger Lauge gewaschen und zur neuen Auslage geoelt, dann sehen sie "frisch" aus!

    (Damit laesst sich aber kein Einheimischer taeuschen!!!)

    [highlight=yellow:7a188bc337] Das lezte Glied in der Verbraucherkette, der Restaurateur, Mitarbeiter, Hilfskraefte.... Unterbrechung in der Kuehlkette, unsachgemaess Lagerung, unhygienische Verarbeitung, Arbeitsplatz, Schneidebrett....
    [/highlight:7a188bc337]
    Das Spritzen von Fruechten mit Formaldehyd ist ausgemachter Bloedsinn, 'n Ammenmaerchen, weil beim Aufschneiden der Frucht/Fruechte, das Formalin/Formaldehyd gegen den Himmel stinken wuerde!

    Da gibt es bedeutend wirksamere, nur schwerlich zu erkennende Konservierungsmittel-und Frischmacher z.B. Ascorbinsaeure, Nitrit..z.B. sogenannte "Stabilisatoren" E450, E451, E452, Antioxidationsmittel: E300, E304, E307, Geschmacksverstärker: E621, Konservierungsmitttel: E250...Aethyl- paraphydroxybenzoat...

    Etwas Anderes ist der Kauf von "herabgestzten" Lebensmitteln, Fruechten etc. die "uber ihre Zeit" hinaus sind, das sollte Mensch tunlichst, besonders in den Tropen unterlassen, auch das selbst "Wiederaufbereiten" kann boese ins "Auge gehen"!

    Nicht zu unterschaetzen ist das scheinbare, hier ueberall angewandte "benetzen, bespruehen" der Ware (Fruechte, Gemuese) mit Wasser... wenn dieses Wasser nur gerngfuegig verunreinigt ist, auch das immer "kalte", nichtaufbereitete Wasser zum Reinigen der Herstellungsflaechen, Bretter, Lagerflaechen...Geschirr!


    Soweit mir bekannt ist wurde auch ein Fall in Thailand belkannt wonach Melonen schon auf dem Feld, verunreinigt wurden in dem sie mit verunreinigtem Wasser gewaessrt wurden, die Melone ist eine der wenigen Fruechte die Verunreinigungen, Keime im Wasser u.U. aufnehmen kann!

    Dann ist z.B. die Melone lange vor der Verbraucherkette, beim Erzeuger schon verunreinigt!

    So auch bei Schalentieren, verunreinigte Zuchtstaetten, Flussmuendungenin Stadtnaehe etc.



    Fausregel zur Vermeidung:


    Der wichtigste Schutz gegen eine Amoeben oder Salmonellen-Infektion ist ausreichende Hygiene. [highlight=yellow:7a188bc337]Sie sollten sich stets die Hände waschen - sowohl nach der Toilette als auch bevor Sie das Essen zubereiten: gründlich einseifen, abspülen und abtrocknen.[/highlight:7a188bc337]

    Zerschneiden Sie auf keinen Fall das Gemüse dort, wo Sie zuvor Lebensmittel zerteilt haben, die Salmonellen enthalten können. Dazu zählen Geflügel, Wild, Krusten-, Schalen- und Weichtiere.

    Verwenden Sie für das Zerteilen am besten Plastikbretter, da sich Holzschneidebretter nicht bis in die Holzfasern reinigen lassen. Grundsätzlich gilt: [u]Schneiden Sie Gemüse und Fleisch auf jeweils verschiedenen Brettern. Achten Sie darauf, dass das Auftauwasser dieser Lebensmittel nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommt.

    Wechseln Sie Abwaschlappen oder Schwamm täglich
    . Sind es wiederverwendbare Haushaltstücher, waschen Sie alles bei 60°C.

    Bewahren Sie leichtverderbliche tierische Lebensmittel im Kühlschrank auf. Geflügelfleisch und eierhaltigen Speisen wie Mayonnaise sollten Sie schnellstmöglich verbrauchen.

    Bereiten Sie Ihr Essen so zu, dass es gut durchgebraten oder gekocht ist. Es sollte gleichmäßig auf mindestens 70 Grad erhitzt werden.


    Ein paar simple Dinge, die im oben genannten Text, erwaehnt werden kann Mensch gerade bei Garkuecken und "open Air Restaurants" immer wieder beobachten... der "Feudel" mit dem ALLES abgewischt wird.... die Arbeitsplatte, die "Kuehlbox"... die Stelle wo der "Abwasch" gemacht , das Geschirr, Glaeser zwischen gelagert wird, sprechen Baende.

    Auch unsachgemaess gelagerte Sossen, Dips koennen "gekippt" sein und fuer den "Laien" ob der Schaerfe oder ungewoehnlichen Geschmacks, oft nicht leicht zu merken!

    Also "Augen auf"...!

  8. #17
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    mir ist aufgefallen, das in thailand vereinzelt vorbereitete ananasstücken vom vortag angeboten werden. ich wäre da ebenfalls sehr vorsichtig, ein einheimischer würde da sicher nicht zugreifen, auch wenn es deutlich billiger ist.
    meine frau verwendet grundsätzlich nur frische ware oder wenn der fisch noch vorher am leben war.
    gemüse und früchte kommen aus ihrem garten, die beste garantie gegen einen dauerkampfeinsatz auf dem hongnam.............

  9. #18
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Wird einem schon mulmig zumute, wenn man bedenkt, was so alles auf den Tisch kommt und dann im Magen verschwindet

  10. #19
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    ich wäre dafür erwischte gammelwarenverkäufer öffentlich in den medien zu nennen und zusätzlich drakonisch zu bestrafen. am besten den betrieb flatten als warnung für andere gierige genossen. in anbetracht der tatsache der vielfältigen schädigung der verbraucher darf hier die arbeitsplatzerhaltung nicht vorrangig sein.
    da wir ihnen ihren dreck nicht selbst zu fressen geben dürfen empfinde ich das nur als gerecht.

  11. #20
    Avatar von Lonsdale

    Registriert seit
    25.07.2005
    Beiträge
    106

    Re: Lebensmittelpanscherrei!

    Zitat Zitat von Samuianer",p="607051

    ... Also "Augen auf"...!
    Samuianer, vielen Dank für deinen fachmännischen Beitrag. "Augen auf" ist auch mein Grundsatz. Allerdings hat man häufig keinen Einblick in den Küchenbereich. Deshalb meine Frage: Gibt es grundsätzliche Empfehlungen? Entspricht die Hygiene im gehobenen Preissegment besser (z.B. Hotelküche, Restaurantkette, ...) unserem Standard? Gibt es Kontrollen?

    Lonsdale

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte