Seite 22 von 26 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte
Ergebnis 211 bis 220 von 251

Lebensmittel, Krankheiten und so weiter.

Erstellt von Socrates010160, 17.12.2011, 04:36 Uhr · 250 Antworten · 15.220 Aufrufe

  1. #211
    Avatar von kager

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    575
    Zitat Zitat von woody Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe es im anderen thread schon geschrieben, Solmonellen. Aber auch eine Hapatitis A oder eine Malaria Infektion, er war ja in Buriram, ist nicht auszuschliessen.
    Da wird nichts mehr geschrieben, war nach Meinung der Moderatoren wohl ausdiskutiert.
    Socratesschutzprogramm wie es scheint.
    Es wird immer lustiger.
    Je länger es anhält.

  2.  
    Anzeige
  3. #212
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.670
    @Socrates,
    und was hatten die Ärzte jetzt diagnostiziert?
    Würde mich mal interessieren.

  4. #213
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    was hat den der TS gegessen ,dass er eine Lebensmittelvergiftung hatte?
    Deutsche 5 Min. Erbsensuppen Terinne ? Der Koffer war voll
    Zitat @Socrates:

    Ich hatte mich geweigert, mich stationär ins Krkhs zu legen, da ich permanent eine Kloschüssel in meiner Nähe benötigte. Das ging noch bis zum nächsten Tag so, nach der Spritze jedoch schmerzfrei.
    Da hätte ich mich auch geweigert Will ja nicht den zarten Rehleinchin permanent in den Koffer ....

  5. #214
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich wiederhole mich gerne für Dich: wir bereisen jedes Jahr ein anderes Gebiet hier um heraus zu finden, wo es uns am besten gefällt.

    Bis heute habe ich noch nichts gefunden, was mich davon abhalten könnte, dass wir uns in Nondindaeng niederlassen.

    Wir müssen nichts übers Knie brechen...
    Doch: Weil ich mich auch dort niederlassen werde und dir keinesfalls erlaube dorthin zu ziehen! Es sei den du bist nicht mehr so garstig zu mir und den meisten anderen Forumschreibern !!!

  6. #215
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Viele dicke Kinder, finde ich nun übertrieben... es sind einige.. das ist wohl wahr. Doch Stoffwechselstörungen gibt es überall...und dass mit unserem westlichen Zuckerwahnsinn diverse Krankheiten mitgeliefert werden, sollte der thailändische Staat verbieten...
    In Thailand wird wesentlich mehr Zucker verbraucht als in DACH. Zb. ist das Thailändische " Fanta " für uns vollkommen ungeniessbar, da es nur gefärbtes Zuckerwasser ist, mit doppelt soviel Zucker wie in DACH. Auch kommt ein Farang nicht auf die Idiotische Idee sich Zucker in die Suppe zu Kippen!

  7. #216
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    viele verschiedene Themen...

    Da ich mich hier überwiegend von Seafood ernähre und meine Frau eine hervorragende Köchin ist, zählt für mich das Endprodukt. Essen ist für mich nicht nur Grundbedürfnis sondern Lebensgenuss... und davon habe ich hier mehr als in D...und das zu einem unschlagbaren Preis...
    Soviel zu deiner Seafood Strategie:


  8. #217
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Das Bangkok Pattaya Hospital ist sicherlich gut, aber eben auch das teuerste, was man so an medizinischer Versorgung in der Ecke bekommen kann (ich habe in einem ganz vergleichbaren Fall etwa ein Zehntel bezahlt).
    War im September im Pattaya Hospital, springt sogar ein deutscher Arzt rum. Madame hat für eine Stuhluntersuchung, Urinprobe, Blutanalyse und die ganz normale Kontrolle mit den üblichen Mittelchen 1000 Baht gezahlt.Wenn man bedenkt, dass man bei einer ambulanten Klinik für ca. 400 Baht dabei ist, waren die 1000 Baht kein schlechter Preis.Schätze es wird teurer wenn einem der deutsche Onkel Doktor die Hand reicht Meine irgendwo gelesen zu haben, dass der TS schrieb das alles routiniert ablief, dass ist ja wohl das mindeste was man erwarten kann. Hatte einst eine Lebensmittelvergiftung in Luang Phrabang (habe die Story hier vor Jahren mal reingestellt) , selbst da waren sie routiniert und die Ärztin sprach sogar richtiges sächsisch
    Da ich mich hier überwiegend von Seafood ernähre
    da haben wir doch schon den Kasus Knaktus - Seafood aus dem Golf von Thailand, ist doch schon vor dem Fangen chemisch aufbereitet (ich weiß, alles böse Gerüchte der Antirosarotenbrillenträgerkoalition)Findet nicht einer der größten Lebensmittelchemiemessen der Welt in BKK statt

    Werden nicht an vielen Nudelständen, Mama Suppen verwendet so das es schneller geht (sehr gesund )

    Gruß Sunnyboy

  9. #218
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    viele verschiedene Themen...

    Diabetiker bin ich selbst... dass dies hier ein grosses Problem ist, ist mir fremd. Kann sein...

    Was die Einstellung betrifft, so habe ich den Verdacht, dass die anvisierten Werte in D von 80-120 zu niedrig sind und die pharmazeutische Industrie damit für Milliardenumsätze sorgt. Nach meiner Erfahrung kann der Wert gut und gerne 50 Punkte höher liegen, ohne dass Langzeitschäden die Folge sind. Mit der Panik die hier geschürt wird, werden Millionen zu Diabetikern, die letztendlich völlig gesund sind. Alleine meine Medis kosten meine Versicherung 8.000 € im Jahr.
    .
    vor de Hintergrund sollte man sich ein Investment in Novo Nordisk überlegen :-) DK0060102614

  10. #219
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    War im September im Pattaya Hospital, springt sogar ein deutscher Arzt rum. Madame hat für eine Stuhluntersuchung, Urinprobe, Blutanalyse und die ganz normale Kontrolle mit den üblichen Mittelchen 1000 Baht gezahlt.Wenn man bedenkt, dass man bei einer ambulanten Klinik für ca. 400 Baht dabei ist, waren die 1000 Baht kein schlechter Preis.Schätze es wird teurer wenn einem der deutsche Onkel Doktor die Hand reicht
    Anno 2009 hatte Dad in Patty einen Verkehrsunfall mit Personenschaden.
    Wie selbstverständlich wurde das "Opfer" von der Rescue ins Bangkok-Pattaya (Heisst inzwischen übrigens nur noch Bangkok Hospital) eingeliefert - 4-facher Beinbruch.

    Warum der Unfallgegner auf die Intensivstation verlegt wurde und dort 2 Wochen verbleiben sollte, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedenfalls liefen in den ersten 48 Stunden 300.000 THB an Kosten auf.
    Ausserdem fragte das Verwaltungspersonal sehr penetrant danach, ob man nicht in Vorleistung treten wolle, weil noch weitere Kosten zu erwarten seien.

    Fragen nach dem offensichtlich unnötigen Aufenthalt in der ICU wurden vom Klinikpersonal ausweichend beantwortet. Es sei eben "notwendig".

    Als die Kosten die 500.000 THB Marke überschritten, haben wir uns mit den Angehörigen des Unfallgegners geeinigt, den Patienten in ein KKH mit realistischeren Preisen verlegen zu lassen.
    Die Klinik hat dies erst abgelehnt, aber nach ein paar Tagen doch zugestimmt - allerdings nicht ohne ein 10-minütiges Briefing von einem Doktor, wonach bei einer Verlegung höchste Infektionsgefahr bestünde und am Ende eine Beinamputation stehen könnte. Am Ende haben die Angehörigen doch kalte Füße bekommen und der Patient bleib, wo er ist.

    Kurzum, der ganze Aufenthalt im Bangkok Hospital kostete unsere Seite binnen 3 Wochen 850.000 THB (mehr waren wir nicht bereit, zu geben), was aber nicht das Ende der Fahnenstange war.

    Nach etwa 5 Wochen riefen mich die Angehörigen an und fragten, ob ich nicht einen Käufer für ein Grundstück von ihnen wüsste, weil der ganze Klinkaufenthalt so teuer wurde, dass die Familie gezwungen sei, zu verkaufen, um die Rechnung im Bangkok Hospital zu begleichen.


    Ach ja, auch ich habe meine Erfahrungen mit dem Bangkok Hospital:
    Als mir die Trennung von meiner Ex psychisch sehr zusetzte und ich Herzrythmusstörungen bekam, wollte man in der Klinik das Problem mit Elektroschocks direkt am Herzen wieder einrenken - für 30.000 THB.

    Ich hab mich dann mit letzter Kraft aus der Klinik geschleppt. Nach ein paar Stunden Ruhe hatten sich die Probleme mit dem Herzen von alleine geregelt.

  11. #220
    Avatar von mylaw

    Registriert seit
    01.09.2011
    Beiträge
    1.116
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Anno 2009 hatte Dad in Patty einen Verkehrsunfall mit Personenschaden.
    Wie selbstverständlich wurde das "Opfer" von der Rescue ins Bangkok-Pattaya (Heisst inzwischen übrigens nur noch Bangkok Hospital) eingeliefert - 4-facher Beinbruch.

    Warum der Unfallgegner auf die Intensivstation verlegt wurde und dort 2 Wochen verbleiben sollte, entzieht sich meiner Kenntnis. Jedenfalls liefen in den ersten 48 Stunden 300.000 THB an Kosten auf.
    Ausserdem fragte das Verwaltungspersonal sehr penetrant danach, ob man nicht in Vorleistung treten wolle, weil noch weitere Kosten zu erwarten seien.

    Fragen nach dem offensichtlich unnötigen Aufenthalt in der ICU wurden vom Klinikpersonal ausweichend beantwortet. Es sei eben "notwendig".

    Als die Kosten die 500.000 THB Marke überschritten, haben wir uns mit den Angehörigen des Unfallgegners geeinigt, den Patienten in ein KKH mit realistischeren Preisen verlegen zu lassen.
    Die Klinik hat dies erst abgelehnt, aber nach ein paar Tagen doch zugestimmt - allerdings nicht ohne ein 10-minütiges Briefing von einem Doktor, wonach bei einer Verlegung höchste Infektionsgefahr bestünde und am Ende eine Beinamputation stehen könnte. Am Ende haben die Angehörigen doch kalte Füße bekommen und der Patient bleib, wo er ist.

    Kurzum, der ganze Aufenthalt im Bangkok Hospital kostete unsere Seite binnen 3 Wochen 850.000 THB (mehr waren wir nicht bereit, zu geben), was aber nicht das Ende der Fahnenstange war.

    Nach etwa 5 Wochen riefen mich die Angehörigen an und fragten, ob ich nicht einen Käufer für ein Grundstück von ihnen wüsste, weil der ganze Klinkaufenthalt so teuer wurde, dass die Familie gezwungen sei, zu verkaufen, um die Rechnung im Bangkok Hospital zu begleichen.


    Ach ja, auch ich habe meine Erfahrungen mit dem Bangkok Hospital:
    Als mir die Trennung von meiner Ex psychisch sehr zusetzte und ich Herzrythmusstörungen bekam, wollte man in der Klinik das Problem mit Elektroschocks direkt am Herzen wieder einrenken - für 30.000 THB.

    Ich hab mich dann mit letzter Kraft aus der Klinik geschleppt. Nach ein paar Stunden Ruhe hatten sich die Probleme mit dem Herzen von alleine geregelt.

    Schockierend!!!
    Genau solche Geschichten sollten uns zu denken geben!
    Man sollte sich fragen: Will ich wirklich in so einem Land Leben?
    Ich denke man kann das nur wenn man ein "Rosaritbrillenträger" ist, der all solche Fälle einfach ausblendet!

Seite 22 von 26 ErsteErste ... 122021222324 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 23.12.10, 12:31
  2. Krankheiten in D und T
    Von Micha im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.01.10, 05:11
  3. KRANKHEITEN / GEFAHREN FÜR DIE GESUNDHEIT
    Von Lanna im Forum Treffpunkt
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 03.04.09, 11:47
  4. krankheiten, welches buch?
    Von Lille im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.11.08, 08:51
  5. Lebensmittel D und THL
    Von Ricci im Forum Essen & Musik
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.06.04, 17:17