Seite 15 von 24 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 235

Lebenshaltungskosten in Thailand

Erstellt von wingman, 21.01.2011, 12:57 Uhr · 234 Antworten · 30.081 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von didi

    Registriert seit
    20.11.2009
    Beiträge
    970
    Wir könnten das ja erweitern auf: Lebenshaltungskosten in einem Tempel!

    Da kann man dann für 500 Euro ca. 3 Jahre bleiben!

    O.k., war jetzt nur ein Vorschlag!

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    In meiner Zeit als Mönch im Wat habe ich öfter Geldspenden von der Bevölkerung erhalten...ich hab alles meinem Abt übergeben, weil ich kein Geld brauchte.

    Ich lebte während der geamten Ordinationszeit komplett ohne Geld, TV, I-Net, Telefon...ich hab sogar meiner Frau verboten, mich zu besuchen (hat sich aber (zum Glück) nur ein paar Tage dran gehalten).

    Was ich aber sehr schnell bemerkte: Der Abt interessierte sich sehr für die Welt "da draussen", er hat mir richtige Löcher in den Bauch gefragt - ich empfand das fast wie eine Offenbarung...als ich wieder rauskam, tat mit mein Abt fast ein wenig leid, weil er in dieser abgeschotteten Welt weiterleben musste.

  4. #143
    Avatar von Hermann

    Registriert seit
    01.09.2009
    Beiträge
    69
    das ist auch meine meinung. für spaß hat "man" nie zuviel bezahlt

  5. #144
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    lucky.... du warst ordiniert!?!?!?

    na das ist dann ja ganz etwas besonderes....oder war das eher, wie die zeit, welche junge Thais...wenn sie vollhährig werden absolvieren,
    erst die riesen party...
    dann normalerweise ein jahr oder länger...
    wenn man sich Freikauft ( da ist es wieder.... christlicher ablass :-) eben nur einen monat oder eine woche

    Das ist normalerweise aber nicht ordiniert, man ist sowas wie ein novize.....
    sind zwar nur worte...aber mich würde das interessieren, wie gesagt der THAI Buddismus... da bin ich nicht so 100% sicher.

    Na ja...der Abt hat seine abgeschiedenheit selbst gewählt.... es hat auch vorteile, sehr viele sogar, das man der welt entrückt wird.
    Ehrlich gesagt ich hatte nach Nepal.... fast schon Probleme, wieder in die Zivilisation zu finden....
    Dieses keine nachrichten, kein nichts und gar nicht, mal mit sich selbst beschäftigen zu müssen.... war anfänglich grauenhaft....ungewohnt beängstigend.

    ich habe in laos eine Schweizerin kennen gelernt die in Indien in einem Buddhisten Kloster war....da gabs die ersten 30 tage absolutes schweigen, redeverbot...
    Das war für viele der meega hammer.... aber anscheinend auch der absolute Kick ( klar wenns vorbei ist sieht man alles wieder anders :-)

    Also sow ars in nepal nicht... aber nach den ersten 3 wochen, fand ich die ruhe, dieses absolut techniklose, nachrichtenfreie...meega.
    Sämtliche Magengeschwüre, ärger....Depris, was auch immer in mir war...oder werden wollte.... es war weg.

    Aber da ich nicht fürs Mönchsein geboren bin, war die zeit dann eben auch endlich....für mich.
    Aus dem Kloster heraus, wieder ins Hotel, dann nach kathmandu...ins Leben...das war alles wie unreal die ersten tage.
    aber der Mensch gewöhnt sich sehr sehr schnell an bessere umstände :-)

  6. #145
    Avatar von franky_ch

    Registriert seit
    15.06.2012
    Beiträge
    771
    also ich weiss ja zwar nicht was für ein visum du hast!
    ich bezahle ebenfalls 1900 bath jährlich und die 3-monatigen kontrollgänge kosten mich keinen müden bath!

  7. #146
    Avatar von fred1

    Registriert seit
    04.02.2012
    Beiträge
    517
    siam ist teuer geworden, das steht fest. extrembeispiele sind zwar interessant aber statistisch irrelevant.

    bangkok ist fuer einen normalen lebensstandard teurer als zwei drittel der vergleichbaren orte in aller welt.
    an wesentlich lebenswerteren orten wie portland/oregon oder spanien sind inzwischen die lebenshaltungskosten genauso hoch wie in siam.

    viele orte mit besserer infrastruktur und hoeherer lebensqualitaet sind billiger als bangkok beispielsweise in folgenden laendern:
    costa rica, malaysia, mexico

    Cost of Living April 2012

    allerdings tippe ich darauf, dass spanien bald der billigste ort der welt werden wird. die umverteilung der polit mafia funktioniert derzeit sehr gut- von den reichen laendern im norden zu den armen laendern im sueden, das volk ist zu dumm, um die zusammenhaenge zu verstehen- dadurch muss die gemeinsame waehrung in den naechsten jahren weiterhin um 10-15% p.a. abgewertet werden.

    wenn das genauso weitergeht wie bisher wird:
    thailand in zwei jahren wesentlich teurer sein (20% oder mehr) als europa
    30 baht fuer einen euro
    in zehn jahren 15 baht fuer einen euro?

  8. #147
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    siam ist teuer geworden, das steht fest. extrembeispiele sind zwar interessant aber statistisch irrelevant.
    Es ist aber auch für den Einzelnen völlig irrelevant, was die Statistik sagt. Wenn man in den Tabellen sieht, dass Bangkok die drittteuerste Stadt ist, wenn man nur alkoholische Getränke und Zigaretten berücksichtigt, dann ist das für einen Alkoholiker und Raucher sicherlich ein teures Pflaster, für alle Drogenabstinzler aber völlig wurscht.

    Es gibt ja auf der Seite einen kostenpflichtigen Rechner, in dem man seine eigene Wertigkeit für Dinge festlegt, die man so zum täglich Leben plus gelegentlichen Luxus braucht. Und dann wird man ja sehen, an welcher Stelle Bangkok dann liegt. Solange ich noch für 50% aller Dinge 1:3 - 1:2 rechnen kann, wenn ich meine Euros für etwas ausgebe, ist es immer noch sehr günstig. Nicht vergessen darf man ja auch nicht den praktisch unbezahlbaren Service, der zumeist gratis oder zu Kleinstbeträgen dazukommt.

  9. #148
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von fred1 Beitrag anzeigen
    wenn das genauso weitergeht wie bisher wird:
    thailand in zwei jahren wesentlich teurer sein (20% oder mehr) als europa
    30 baht fuer einen euro
    in zehn jahren 15 baht fuer einen euro?
    Du hast das nicht verstanden. Es ist voellig irrelevant fuer Lebenshaltungskosten in einem Land, wie aktuelle Wechselkurse stehen. Ansonsten sind derartige Statistiken eh voelliger Muell, da sie nicht die reale Situation der Einwohner oder Residenten in einem Land darstellen, sondern kuenstliche Werte, die die westliche Welt anlegt. Schau Dir doch nur mal Luanda an, als "teuerste Stadt der Welt" (mittlerweile abgeloest von Tokyo). Ist doch voelliger Schwachsinn, solche Vergleiche zu ziehen.
    Platz 1: Luanda - Lebenshaltungskosten: Die teuersten Städte der Welt - Immobilien - Immobiliensuche, Baufinanzierung und alles rund ums Wohnen

  10. #149
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es ist aber auch für den Einzelnen völlig irrelevant, was die Statistik sagt. Wenn man in den Tabellen sieht, dass Bangkok die drittteuerste Stadt ist, wenn man nur alkoholische Getränke und Zigaretten berücksichtigt, dann ist das für einen Alkoholiker und Raucher sicherlich ein teures Pflaster, für alle Drogenabstinzler aber völlig wurscht.

    Es gibt ja auf der Seite einen kostenpflichtigen Rechner, in dem man seine eigene Wertigkeit für Dinge festlegt, die man so zum täglich Leben plus gelegentlichen Luxus braucht.
    Was bei den Lebenshaltungskosten gerne ausgeblendet wird (wie ja auch damals bei der Teuro-Diskussion) sind die mehr oder weniger langlebigen größeren Anschaffungen, und die sind in Thailand abgesehen von Immobilien deutlich teurer. Am extremsten bei PKW zu sehen, aber auch Waschmaschinen oder Flachbildfernsehern.

    Auch beim Essen, nicht nur beim Trinken, kommt es sehr stark darauf an, wie einheimisch man leben möchte. Websites wie die von Fred1 verlinkte gehen davon aus, dass man seinen Lebenswandel nicht anpasst. Wer natürlich gerne Reis mit Pampe und Knorpeln auf wackeligen Stühlen am Straßenrand ist, der lebt deutlich günstiger als jemand, der sich nicht derart einschränken möchte.

  11. #150
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.512
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Du hast das nicht verstanden. Es ist voellig irrelevant fuer Lebenshaltungskosten in einem Land, wie aktuelle Wechselkurse stehen. Ansonsten sind derartige Statistiken eh voelliger Muell, da sie nicht die reale Situation der Einwohner oder Residenten in einem Land darstellen, sondern kuenstliche Werte, die die westliche Welt anlegt. Schau Dir doch nur mal Luanda an, als "teuerste Stadt der Welt" (mittlerweile abgeloest von Tokyo). Ist doch voelliger Schwachsinn, solche Vergleiche zu ziehen.
    Platz 1: Luanda - Lebenshaltungskosten: Die teuersten Städte der Welt - Immobilien - Immobiliensuche, Baufinanzierung und alles rund ums Wohnen
    Das ist kein Schwachsinn. Natürlich kann man in Luanda auch günstiger leben, aber welcher Expat lebt denn in einer Wellblechhütte? Genauso, wie wohl kaum ein Farang in einer Wohnung für 3.000 Baht in Bangkok lebt, womöglich noch mit seiner Familie.

Seite 15 von 24 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand
    Von Azusa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 29.12.11, 13:51
  2. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Tokee aus HH im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 22:29
  3. Lebenshaltungskosten Thailand
    Von bmf555 im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 17:02
  4. Lebenshaltungskosten
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.02.07, 06:10
  5. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Gilalei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 03.11.03, 04:21