Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 235

Lebenshaltungskosten in Thailand

Erstellt von wingman, 21.01.2011, 12:57 Uhr · 234 Antworten · 30.051 Aufrufe

  1. #101
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Es wurde behauptet, ein Wok und ein Elektroherd gingen nicht zusammen, ich habe darauf hingewiesen, dass das nicht stimme.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Deine Anteilnahme am Thema ging also an diesem vorbei.

    Natürlich kann ein Moderator sich genauso zu einem Thema als Mitglied äußern wie jeder andere. Allerdings finde ich es etwas bedenklich, wenn ein Moderator sich nicht gerade als Vorbild hervortut was die Qualitätsansprüche an Beiträge anbelangt.
    Wir können uns jetzt noch die nächsten 10 oder 20 posts auseinander setzten was dem Thema jedoch nicht hilft.
    Abschließend möchte ich dir noch eine kleine Erklärung im Bezug auf Wok und Elektroherd geben.

    Ich denke du kannst dich noch an die etwas älteren Elektroherde erinnern, sie hatten meist vier Platten in unterschiedlichen größe,
    und in der Mitte eine Mulde. Diese Herde oder auch einzelene Kochplatten gibte es hier in Thailand noch (ob diese Version in Deutschland noch
    erhältlich ist "keine Ahnung), mit diesen kann man sehr wohl mit einem Wok kochen ohne Probleme, jedoch nicht mit dem gleichen Ergebniss wie mit einem Gasherd, das geht nicht. Wenn du jedoch auf einem Ceranfeld mit einem handelsüblichen Wok aus Thailand kochen willst (was du ja nicht kannst, aber wenn du es könntest) hast du nach beendigung ein Problem, nein du hast 2 Probleme. Das erste ist du bekommst einen riesen Ärger mit deiner Frau, da jetzt das Ceranfeld im Arsch ist, das zweite ist du mußt los und ein neues kaufen. Von daher behaupte ich aus eigener Erfahrung, ein orginal asiatischer Wok geht nicht mit einem Ceranfeld zusammen. Wenn du diese pseudo Woks meinst die man in Europa kaufen kann, mit Teflonbeschichtung und abgeflachtem Boden, das ist einen andere Sache, das sind halt Pfannen die cool aussehen, aber nicht den Sinn eines Wok erfüllen. So etwas halten die Ceranfelder aus, nur ist das kein Wok. Das hat auch mit asiatischen kochen nicht viel zu tun, da ja genau die extreme punktgenaue kurze Hitze das ganze zu dem macht was es ist, eben die asia Küche.
    Ich hoffe ich habe dich nicht gelangweilt, nur so wie du es von mir erwartest, erwarte ich es von dir genauso.
    Wenn man etwas nicht weiß kann man ja Fragen stellen, nur nicht Kommentare abgeben von Bereichen in dennen man sich nicht
    auskennt, und nur weil man irgendwann irgendetwas irgendwo gelesen hat meint man weiß Bescheid.
    Mein Tip Kauf dir einen Wok und versuche selbst zu kochen, du wirst nicht glauben was das oft für einen Spass macht,
    und das ist wirklich nicht böse gemeint, Zeit findet man immer wen man will.

  2.  
    Anzeige
  3. #102
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Jai Po, das meine ich mit dem aufmerksam den bisherigen Beiträgen folgen.

    Es gibt eben genau aus den von dir beschriebenen Gründen, weil ein runder Wokboden auf einem flachen Cerankochfeld so instabil ist, Ceranfelder mit einer Mulde, in die genau ein Standardwok passt. Gesehen in einem Haushalt ohne Asiaten. Aber wenn das offensichtlich so schwerfällt zu glauben mache ich beim nächsten Besuch ein Foto.

    Und zu den gewöhnlichen Ceranfeldern, dafür haben wir einen Wok mit flachem Boden. Geht auch, auch wenn das für die Puristen nicht das gleiche ist. Aber die funktionieren dann auch auf einem herkömmlichen Elektroherd mit den schwarzen Platten, die es hier auch noch gibt.

  4. #103
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292
    Also wer in Thailand schon wie ein Buddha lebt kommt glatt mit 300 Euro-Monat aus=Kein Alkohol,kein 5ex,kein Auto und keine Mietkosten!!!!
    Visakosten gibt es auch nicht,denn nach 40 Tagen zahlt man hoestens 20.000 Bath und wer Glueckt hat in Thailand zu sterben zahlt keine Visagebuehr!!!!

  5. #104
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von wingman Beitrag anzeigen
    wie ist das überhaupt mit einer krankenversicherung in thailand..........vorteilhaft wäre natürlich eine mit der vom behandelnden arzt oder dem krankenhaus direkt abgerechnet werden kann.
    sonst muss der patient ja noch immer in vorleistung treten. welche versicherung ist in thailand zu empfehlen und tritt im erstfall auch wirklich in leistung ohne wenn und aber?
    Ich bin hier versichert, ist nicht so billig jedoch nach vielem suchen und Gesprächen anscheinend die Beste.

    private Auslandskrankenversicherung | BDAE Gruppe

    Kostet im Jahr ca. 1400€ bin damit auf der ganzen Welt versichert ausser USA und Kanada und in Deutschland für
    90 Tage im Jahr. In Deutschland AOK style im Rest der Welt privat, also min. 2 Bett-Zimmer und der entsprechende Arzt.
    Ambulant, Krankenhaus, Röntgen, Zahnarzt, Medikamente auf Rezept, einfache Hilfmittel (z.B Krücken) bekomme ich zu
    100% erstattet, wobei beim Zahnarzt keine Prothesen dabei sind. Persönlich mußte ich sie zum Glück noch nicht in
    Anspruch nehmen, jedoch schon der ein oder andere Freund, in den Krankenhäuser kein Problem wenn sie diese
    Karte gesehen haben, das heißt keine Vorauszahlungen und direkte Abrechnung mit dem Versicherer.
    Beim Arzt muß man allerdings bezahlen, und die Rechnung einreichen, das ist aber in der Ragel in Deutschland bei
    privat auch so.

  6. #105
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935
    @ wingman, bei den thailändischen Versicherern wie Bupa oder Thai Health versichern sich die meisten Farangs nur stationär. Die Spitalkalkosten werden dann ebenso direkt mit der Krankenversicherung abgerechnet, wie bei ADAC, DKV, Allianz Worldwide Care oder dem BDAE der Würzburger. Das ist vernünftig, denn selbst den Blinddarm ab 60.000THB oder den doppelten Oberschenkelhalsbruch für einhundertausend Baht aufwärts können die meisten dann doch nicht aus der Portokasse bezahlen. Aber die relativ geringen und meist auch planbaren! ambulanten oder zahnärztlichen Kosten, rechnest Du selbst mit dem Versicherer ab. Wenn Du hast, legst Du einfach Deine Kreditkarte hin und am nächsten Monatsanfang zieht die Bank dann bequem den Betrag ein. In der Zwischenzeit solltest Du im Regelfall die 8000THB für die Keramikkrone oder 1500THB für ein Blutbild oder 700THB für eine Konsultation bei Dr.Olivier Clinic längst auf dem Konto haben. Für das fast überall übliche Deposit im Krankenhaus empfehle ich immer eine zweite ATM-Karte bei sich zu haben, wo dann einfach dreissig besser 50.000THB aufgeladen sind und im Falle des Falles schickt man die nette Krankenschwester oder auch den cashier direkt zum ATM mit PIN und los kanns gehen mit der Behandlung. Wie man sich bettet so schläft man auch in Thailand. Die meisten Krankenhäuser sind verständlicherweise verschreckt durch klamme Farangs, auf deren Rechnungen sie sitzen geblieben sind und drehen den Spieß um. Die gleiche Schwester kommt dann, wie ich im International Insurance Assistant - Bangkok Hospital Pattaya | Thailand Hospital | Medical Tourism destination of Asia | International Hospital mehrfach erleben mußte maximal zum Blutstillen und fragt freundlich lächelnd wann denn jemand mit money kommt ..

    -> jai po hatte nur auf die Seite verwiesen, hier alles komplett zum lesen, vergleichen, ausfüllen http://www.bdae.de/pdf-documente-/Expat_Retired.pdf und ab per Fax an die +493212-1032581 bei Fragen? joachimroehl@web.de

  7. #106
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Also wer in Thailand schon wie ein Buddha lebt kommt glatt mit 300 Euro-Monat aus=Kein Alkohol,kein 5ex,kein Auto und keine Mietkosten!!!!
    Visakosten gibt es auch nicht,denn nach 40 Tagen zahlt man hoestens 20.000 Bath und wer Glueckt hat in Thailand zu sterben zahlt keine Visagebuehr!!!!
    So viel wie ich weiß gibt es das nicht mehr, ich meine die höchstens 20.000 Baht.
    Also wenn man zu lange hier ist kann das richtig ins Geld gehen, noch dazu das man
    wahrscheinlich einen Stempel bekommt der einen daran hindert wieder nach Thailand zu kommen,
    oder wenn man die Mittel nicht aufbringen kann, einen längeren kostenlosen Aufenthalt in Thailand
    bekommt, und sogar noch in einem Bangkok Hilton.

  8. #107
    Avatar von jai po

    Registriert seit
    02.05.2006
    Beiträge
    3.060
    Ganz etwas neues im Bezug auf die Lebenshaltungskosten!

    Der Premier Minister hat heute verkündet das die Eier nicht mehr per Stück und Größe
    verkauft werden, sondern per Kilo.
    Ob das jetzt natürlich billiger oder teuerer für den Verbraucher wird schreibe ich euch
    nächste Woche, nach meinen Erfahrungswerten.
    Wie wenn sie keine anderen Probleme hätten.
    Stupid Thailand

  9. #108
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074
    Zitat Zitat von joachimroehl Beitrag anzeigen
    @ wingman, bei den thailändischen Versicherern wie Bupa oder Thai Health versichern sich die meisten Farangs nur stationär. Die Spitalkalkosten werden dann ebenso direkt mit der Krankenversicherung abgerechnet, wie bei ADAC, DKV, Allianz Worldwide Care oder dem BDAE der Würzburger. Das ist vernünftig, denn selbst den Blinddarm ab 60.000THB oder den doppelten Oberschenkelhalsbruch für einhundertausend Baht aufwärts können die meisten dann doch nicht aus der Portokasse bezahlen. Aber die relativ geringen und meist auch planbaren! ambulanten oder zahnärztlichen Kosten, rechnest Du selbst mit dem Versicherer ab. Wenn Du hast, legst Du einfach Deine Kreditkarte hin und am nächsten Monatsanfang zieht die Bank dann bequem den Betrag ein. In der Zwischenzeit solltest Du im Regelfall die 8000THB für die Keramikkrone oder 1500THB für ein Blutbild oder 700THB für eine Konsultation bei Dr.Olivier Clinic längst auf dem Konto haben. Für das fast überall übliche Deposit im Krankenhaus empfehle ich immer eine zweite ATM-Karte bei sich zu haben, wo dann einfach dreissig besser 50.000THB aufgeladen sind und im Falle des Falles schickt man die nette Krankenschwester oder auch den cashier direkt zum ATM mit PIN und los kanns gehen mit der Behandlung. Wie man sich bettet so schläft man auch in Thailand. Die meisten Krankenhäuser sind verständlicherweise verschreckt durch klamme Farangs, auf deren Rechnungen sie sitzen geblieben sind und drehen den Spieß um. Die gleiche Schwester kommt dann, wie ich im International Insurance Assistant - Bangkok Hospital Pattaya | Thailand Hospital | Medical Tourism destination of Asia | International Hospital mehrfach erleben mußte maximal zum Blutstillen und fragt freundlich lächelnd wann denn jemand mit money kommt ..

    -> jai po hatte nur auf die Seite verwiesen, hier alles komplett zum lesen, vergleichen, ausfüllen http://www.bdae.de/pdf-documente-/Expat_Retired.pdf und ab per Fax an die +493212-1032581 bei Fragen? joachimroehl@web.de
    Danke für diese Info........auch dem Member Jai Po. Jetzt sehe ich schon etwas klarer, denn die Krankenversicherung erachte ich als extrem wichtig.

  10. #109
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    ... zum anderen gibt es Woks mit flachem Boden.
    Ein Wok mit flachem Boden ist kein Wok.

  11. #110
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Wer einen Pick-Up schon als Prunkkarosse ansieht kann aber kaum Maßstab sein.
    Also hier auf der Insel ist ein Auto nicht wirklich wirtschaftlich, aber nice to have.

Seite 11 von 24 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lebenshaltungskosten in Bangkok, Thailand
    Von Azusa im Forum Treffpunkt
    Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 29.12.11, 13:51
  2. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Tokee aus HH im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 22:29
  3. Lebenshaltungskosten Thailand
    Von bmf555 im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 17:02
  4. Lebenshaltungskosten
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.02.07, 06:10
  5. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Gilalei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 03.11.03, 04:21