Seite 15 von 23 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 229

Leben in Thailand?

Erstellt von Mang-gon-Jai, 30.03.2004, 22:46 Uhr · 228 Antworten · 10.953 Aufrufe

  1. #141
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.824

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="123447
    Die Geschäfte mit offshore-Firmen können, wenn der wirtschaftliche Eigentümer der Firma (nicht die Strohperson) gegen das deutsche Steuerrecht verstösst, (z.B. weil der Betroffende vielleicht zu dämlich war, und sich vor der Firmengründung nicht selbst zum ´echten´ Auslandsdeutschen gemacht hat /Boris Becker Monaco Spiel/) zu einem Problem werden, das nicht jetzt, sondern erst in 4 Jahren eine Rolle spielt.
    ..

    Läuft die Firmengründung der offshore-Firma, für die man in Thailand als Kunde einkauft, zu einem Zeitpunkt ab, wo man in Deutschland noch steuerpflichtig ist, werden erstmal die 'Gewinne' der Offshore-Firma dem deutschen Einkommen hinzugerechnet.

    ..

    Bei Immobiliengeschichten hatten wir in den 80 Jahren das Spiel;
    Elektriker kauft sich in Spanien Immobilie, baut sie über Jahre schön aus, und verkaufte sie mit sattem Gewinn wieder.
    - Immobiliengewinn wurde in Deutschland nicht versteuert
    (erpressbar durch die Ehefrau, flogen die Dinge natürlich auf)

    - Verkauf der Immobilie durch einen Strohmann,
    dann hat man ((wenn das Geld am Ende zu einem kommt)),
    nur das Schwarzgeld-Problem,
    der Strohmann, oder z.B. die Ehefrau von KK (beide steuerpflichtig in Deutschland), hatte entweder den Nachweis, nur in Fremdauftrag verkauft zu haben ((dann kommt sie bei Problem aus der Sache raus))
    oder sie hat den Nachweis nicht, dann bleiben beide (bei gemeinschaftlicher Veranlagung) auf der Steuerhinterziehung hängen.

    Der einzige Weg, um aus der deutschen Steuerhinterziehung heraus zu kommen,
    man ist zum Zeitpunkt der Immobilien-anschaffung bis zum Verkauf aus Sicht des deut. Finanzamtes Auslandsdeutscher.

    [hr:1f1588cff7]

    Klar ging das Spaniengeschäft Jahre gut,
    Handwerker konnten zum Teil ihr Schwarzgeld schön in ihre angeschafften Häuser verbauen, und am Ende sich die Verkaufsgewinne hereinziehen.
    Dann gab es die Quermitteilungen zwischen spanischen + deut. Finanzamt, und die Geschäfte wurden rasiert.

    In Thailand mag die Kontrolle des Finanzämter gewiss noch eine Zeitlang dauern,
    kein Mensch kann sagen, wann nun in allen Regionen die Datenerfassung von Immobilieneinkäufen mit Abgleich der Innlandssteuerakte automatisch vorgenommen wird, und wann es bei steuerlichen 'Auslands-Thais' Rückmeldungen an ihr Heimatfinanzamt gibt.

    Von dieser Seite mag der Dreh wohl noch eine Zeitlang laufen.

    Wer das Risiko nicht scheut,
    den Beteiligten vertraut,
    gegen eine Ehekrise mit der beteiligten Thai abgesichert ist,

    der mag gewinnen,
    aber nicht vergessen,
    abgerechnet wird am Schluß.

  2.  
    Anzeige
  3. #142
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Leben in Thailand?

    Na klar MrLuk, was wirklich gut ist, sollte gefördert werden!
    Mann und Frau und (zensiert von Jakraphong) üben sich in Geduld.


    Apropo Geschäfte in Thailand,
    Gab (Gibt) es wirklich erfolgreiche Geschäftsleute, die Bathbillionär geworden (werden) sind?
    und als Zusatzfrage haben die alle eine weiße Hautfarbe ??

    Jakraphong, der demnächst ein Kissengeschäft in Bangkong eröffnen lässt! (runde Kissen, rechteckige Kissen, Kissen mit Geheimtaschen und sonstige Sitzgelegenheiten. ;-D

  4. #143
    Marco
    Avatar von Marco

    Re: Leben in Thailand?

    @MrLuk

    Danke für die Erklärungen. Jetzt hab sogar ich das begriffen

  5. #144
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="123961
    Ich bin mir ziemlich sicher ,dass ein Farang sich in Thailand keine goldene Nase verdienen kann.
    Da ist zu 99 % Schaumblasenmentalität dabei.
    Wer wirlich erfolgreich ist ,der wird entsorgt wie Wolfang Ullrich.
    Viel Spass beim buiseness. :bravo:
    Otto
    Woher nimmst du diese sicherheit? Wie kommst du auf 99%?
    Erklär mal, mich interessieren solche aussagen immer sehr...


    Kenne einige farangs die mit geschäften in Thailand innerhalb einiger jahre sich nicht nur die nase sondern andere körperteile vergolden konnten...
    Aber ich lasse mich von einem erfahrenen in-thailand-lebenden gerne eines besseren belehren, inform von fakten, fakten, fakten...

    Gruss Henri

  6. #145
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="123965
    - Verkauf der Immobilie durch einen Strohmann,
    dann hat man ((wenn das Geld am Ende zu einem kommt)),
    nur das Schwarzgeld-Problem,
    der Strohmann, oder z.B. die Ehefrau von KK (beide steuerpflichtig in Deutschland), hatte entweder den Nachweis, nur in Fremdauftrag verkauft zu haben ((dann kommt sie bei Problem aus der Sache raus))
    oder sie hat den Nachweis nicht, dann bleiben beide (bei gemeinschaftlicher Veranlagung) auf der Steuerhinterziehung hängen.
    Lass es lieber...

    Aber du bist sehr sehr weit entfernt zu erraten was wir geschäftlich dort machen, glaub mir... (hier im forum sind nur 2 personen die wissen was sache ist, und die werden sich auch geschlossen halten)
    Werde auch mich jetzt diskret zurückziehen von dieser diskussion (uns betreffend) hat keinen sinn, und möchte nicht das andere einen falschen eindruck von mir bekommen (wegen den spekulationen)


    Gruss Henri

  7. #146
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Leben in Thailand?

    Wer die Mentalität der Thais und die Angst der Thais vor dem Verlust ihrer Freiheit und vor klugen Ausländern begreift ,der weiss ,dass es für Farangs sehr ,sehr schwer ist in LOS erfolgreich zu sein.

    Wenn man sich dann noch auf die Anwaltschiene begibt dann geht die Sache den Bach runter.
    Verwandter meiner Frau ist Anwalt!

    Anders bei den Chienesen ,die sich in Thailand erfolgreich integrieren ,eingeheiraten und die Wirtschaft/Teile der Politik unter Kontrolle haben.
    Wer kennt nicht die chinesische Mafia!

    Auch ist das Königshaus sehr mit China verbunden.

    Die Chienesen haben einen grossen Vorteil gegenüber uns Farangs ,sie fallen nicht unangenehm in Thailand auf ,haben Gesicht und Respekt!!!

    Otto

  8. #147
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Leben in Thailand?

    MrLuk,
    genau so sehe ich das auch und handle auch danach. Kann Dir nur zustimmen.

    Gruß Johann

  9. #148
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="123972
    Wer die Mentalität der Thais und die Angst der Thais vor dem Verlust ihrer Freiheit und vor klugen Ausländern begreift ,der weiss ,dass es für Farangs sehr schwer ist in LOS erfolgreich zu sein.
    Das ist richtig, trotzdem gibt es sie(die klugen, erfolgreichen ausländer), oder willst du das leugnen?

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="123972
    Wenn man sich dann noch auf die Anwaltschiene bewegt dass geht die Sache den Bach runter.
    :bravo: :bravo:

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai",p="123972
    Anders bei den Chienesen ,die sich in Thailand erfolgreich integrieren ,einheiraten und die Wirtschaft unter Kontrolle haben.
    Wer kennt nicht die chinesische Mafia!
    Otto
    Integrieren, einheiraten ist wohl kein problem, das kann ich auch, aber das mit der wirtschaft ist schon diffiziler ;-D
    Da muss ich noch üben.... Anhand des spruches: probieren geht über studieren, wir probieren es einfach...

    Gruss Henri

  10. #149
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    @jakraphong: DAS ist doch mal eine geschäftsidee, schade das du sie herausposaunst jetzt kommen die nachahmer...

    Das mit den goldenen körperteilen wird jetzt wohl nix ;-D ;-D ;-D

  11. #150
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Leben in Thailand?

    Ich meine man kann diese ganze Geschäftemacherei auch mit einer gewissen Bescheidenheit angehen und vor allem den "leben und lebenlassen", bzw. den "verdienen und verdien lassen" Aspekt nicht vernachlässigen.

    Meiner Erfahrung nach werden die ganz Gierigen irgendwann ihrem Karma nicht davonlaufen können, früher oder später wird es sie einholen.
    Über die Idee mit der Rinderzucht wurde vor einiger Zeit hier (teilweise) sehr gelacht, aber wieso nicht mit dem relativ kleinen Gewinn Gemüse züchten und danach ein Fischweier aufmachen. Nur so als Beispiel.

    Ihn Thailand kann man mit recht wenigen Mitteln etwas bewegen oder ein Projekt starten. Dort gibt es Möglichkeiten die bei uns undenkbar geworden sind. Ich finde es phantastisch, daß es in Thailand beispielweise noch soviele kleine Händler und Ein- oder Zweimannbetriebe gibt.
    Durch niedrige Preise (durch niedrige Lohnkosten und Nebenkosten), beispielweise am Gemüsemarkt, geht die Monopolisierung viel langsamer von statten. Auf den ersten Blick fallen einem diese Dinge gar nicht auf. Hoffen wir bloß daß diese Möglichkeiten (als Konsument und eventuell als Unternehmer) und vor allem die Preise uns noch lange erhalten bleiben!

Seite 15 von 23 ErsteErste ... 51314151617 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben in Thailand
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.08.11, 19:23
  2. Leben in Thailand
    Von lak_thai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.08, 09:41
  3. Leben in Thailand (II)
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 19:42
  4. Leben in Thailand
    Von Khun Sanuk im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.02.06, 01:38
  5. Leben in Thailand
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.05.05, 09:44