Seite 14 von 23 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 229

Leben in Thailand?

Erstellt von Mang-gon-Jai, 30.03.2004, 22:46 Uhr · 228 Antworten · 10.979 Aufrufe

  1. #131
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Leben in Thailand?

    Mit dem innerlich gedreht werden, gefällt mir, aber müssen es gleich drei dunkelhäutige Erdenbürger sein? ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #132
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Leben in Thailand?

    Doch Henri,

    denn MrLuk sagt klar,

    dass es beim Immobilien-erwerb entweder das Firmenspiel gibt,

    oder aber alles läuft auf Namen der Ehefrau.

    In Deinem Fall wäre wohl die Ehefrau von KK gemeint.

  4. #133
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.841

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von Jakraphong",p="123947
    Mit dem innerlich gedreht werden, gefällt mir, aber müssen es gleich drei dunkelhäutige Erdenbürger sein? ;-D
    Nur die haben die Ausdauer ;-D

  5. #134
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?


  6. #135
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    Zitat Zitat von DisainaM",p="123949

    Nur die haben die Ausdauer ;-D

    Die sollen noch was ganz anderes haben (vom hörensagen) ;-D


    Ich glaube dan hat man nie wieder das problem der verstopfung, der durchlauf ist dann für immer gespült.... ;-D

  7. #136
    Jakraphong
    Avatar von Jakraphong

    Re: Leben in Thailand?

    Gibs zu Rawai, du hast schon mal heimlich geguckt.

  8. #137
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Leben in Thailand?

    Psssssssssssst....... (nur heimlich)


  9. #138
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Leben in Thailand?

    MrLuk hat folgendes geschrieben: (Original Beitrag)
    Die richtigen Geschäfte werden nicht durch bombensichere Absicherungen, Staranwälte oder luftdichte Firmengründungen abgeschlossen, sowas kommt normalerweise und im Prinzip erst lange nach dem Erfolg Das verstehe ich nicht. Verträge erst nach dem Erfolg abschliessen? Kannst Du das verdeutlichen?
    Das ist doch einfach zu verstehen, wieso sollte man sich die Kosten einer Firmengründung, die Sicherung dergleichen antun - und vor allem die Aufmerksamkeit des Finanzamtes, der Konkurenten etc. auf sich lenken, bevor man überhaupt Erfahrungen gesammelt hat und ein gewisses Resultat bei seinen Projekten erzielt hat. Und dann muß man auch auf dem Tepich bleiben, nicht jeder baut gleich eine ganze Industrie auf, für die solche Möglichkeiten eigentlich geschaffen wurden. Wenn man ein Geschäft beginnt, gelten erst einmal andere Prioritäten, und vor allem eine gewisse Kontinuität und bei einem kleinen Geschäft vor allem schnelle Rentabilität. Der Laie und der Schlaumeier, denken zuerst an die Formalitäten und an die Absicherung. Der erfahrene Profi tut das auch, aber der brainstormt nicht in Foren herum :-)


    MrLuk hat folgendes geschrieben:
    1. Keine Firma gründen
    2. Kein Non-emigrant Visa
    3. Kein Anwalt und ganz sicher kein Buchhalter.


    Punkt 3 leuchtet mir ein. Punkt 1 und 2 nicht, kannst Du das bitte näher erklären?
    Punkt 1: Eine Firma würde ich persönlich nur dann gründen, wenn der Maßstab und der Umsatz meiner geschäftlichen Tätigkeit in dem Sinne Gefährlich wird als daß er wichtiger als die Beziehung zu meiner Frau wird (für beide Partner). Und bis dahin läuft viel Wasser den Mekhong herunter. Ich kenne zu viele die sehr erfolgreich Geschäfte über ihre Frau betreiben, und zuviele, die bei einer Firmengründung und deren Verwaltung auf sehr große Schwierigkeiten und Probleme gestoßen sind. Ein Familienbetrieb ist da einfach viel Transparenter und unauffälliger. Wenn ich in Thailand keine Frau habe der ich soweit vertrauen kann, gründe ich ganz sicher kein Geschäft. Die Geschichte mit der (sofortigen) Firmengründung, um das Kapital vor der Mia zu schützen ist deswegen in meinen Augen einfach nur paradox. Das Geld und die Nerven die man dabei spart reichen durchaus aus um ein kleines Geschäft aufzubauen. Voraussetzung man weiß wie, wo und was.
    Und in Thailand ein Geschäft ohne Frau eröffnen, kann man ganz sicher vergessen, außer man ist schwul - was dann irgendwie doch wieder auf´s gleiche herauskommt.

    Punkt 2:

    Für mich persönlich kommt nur ein durchgehender Aufenthalt von 4-5 oder dann 6 Monaten in Thailand in Frage. Demnach einmal im Jahr nach Hause. Mit einem Non-Emigrant Visa stehst du unter Beobachtung, und setzt dich anderen "adminastriven Gefahren" aus, mit einem verlängerten Touristenvisa (inclusive 2-3 Ausreisen pro Aufenthalt - eventuell zur Grenze) nicht. Es ist auf der einen Seite etwas aufwendiger und kostspieliger, aber auf der anderen Seite sparst du wieder Geld und bist für diese Rolle immer ´qualifiziert´. Du bleibst theoretisch ein einfacher Langzeittourist, den man in Ruhe läßt solange er ein unauffälliges und manierliches Dasein führt. Ich kenne Leute die auf diese Weise 1O oder mehr Jahre am Stück in Thailand leben. Ob es weiterhin möglich ist, ist natürlich nicht sicher - besonders mit den strenger werdenden Vorschriften. Dann muß man eben eine Alternative finden.


    Und wie sieht es bei Leuten aus, die in Thailand Angestellte sind? Hast Du dazu nähere Informationen?
    Das ist eine ganz andere Karriere und Geschichte, die ihre eigenen gesetzlichen und praktischen Wege gehen muß. Diese Aktivitäten sind im Vergleich zwar eher ´selten´ in Thailand, haben aber den Vorteil daß sie, wenn alle Formalitäten einmal geregelt sind, wohl den gleichen Comfort des internationalen Angestelltentum mit sich bringen. Ich bin immer selbstständig gewesen und kenne mich deshalb in diesem Bereich absolut nicht aus. Aber ich denke daß die Firma bei der man eine Anstellung findet, da sehr viel besser informieren kann, besonders wenn sie Erfahrung in dem Bereich hat. Damit ist es nämlich auch nicht anders, auch da sollte man besser zuerst die Stelle finden und sich danach um die diversen Formalitäten kümmern :-)

  10. #139
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Leben in Thailand?

    Ich bin mir ziemlich sicher ,dass ein Farang sich in Thailand keine goldene Nase verdienen kann.
    Da ist zu 99 % Schaumblasenmentalität dabei.

    Wer wirlich erfolgreich ist ,der wird entsorgt wie Wolfang Ullrich.

    Viel Spass beim buiseness. :bravo:

    Otto

  11. #140
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Leben in Thailand?

    @Jak,
    Das mit den 3 Affrikanern ist doch logisch, wenn du die überlebst, dann kannst du dich über die Thais nur kaputlachen, wenn sie dir was antun wollen ;-D

    Abr wir müßen uns demnächst noch über Sonstnix und andere Schwulitäten unterhalten, aufgehoben ist nicht aufgeschoben, oder...

Seite 14 von 23 ErsteErste ... 41213141516 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben in Thailand
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.08.11, 19:23
  2. Leben in Thailand
    Von lak_thai im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.04.08, 09:41
  3. Leben in Thailand (II)
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.03.07, 19:42
  4. Leben in Thailand
    Von Khun Sanuk im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 15.02.06, 01:38
  5. Leben in Thailand
    Von Heinz3006 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 25.05.05, 09:44