Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 67 von 67

Laos: vietnamesische Banden ueberfallen Farangs.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 21.02.2013, 04:34 Uhr · 66 Antworten · 8.327 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.849
    Gibt auch Studien die das belegen:
    Laos:
    http://store.bmiresearch.com/laos-cr...sk-report.html

    Vergleich mit Thailand:
    Thailand Crime and Security Risk Report

    (je größer die blaue Säule, desto sicherer. Der rote Punkt zeigt an, ob das Land über oder unter den Vergleichsländern aus der Region liegt.)

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.008
    Als ich so um 2003 zum ersten Mal nach Laos reiste, wurde im Lonely Planet auch schon vor Bagsnatching in Vientiane gewarnt. Außerdem gebe es eine inoffizielle nächtliche Ausgangssperre, wer spät am Abend rumlaufe, werde schon mal von der Polente angehalten und freundlich gebeten, sich ins Hotel zu begeben. Vor Ort nur Ruhe, nichts von alledem, ich saß mit einem Amerikaner in einem kleinen Restaurant, bis die Lady zumachte, und wir waren uns einig, dass dieses beschauliche Städtchen doch sehr heimelig ist.

    Natürlich steigen die Begehrlichkeiten und die materiellen Wünsche, wenn sich eine Gesellschaft ungleichmäßig entwickelt, und das ist in Asien überall so, auch wenn hie und da man den Sozialismus predigt. Aus dem Isaan wurden ja auch viel mehr Einbrüche bei Langnasen berichtet, dort, wo man früher nicht mal das Haus verschloss. Der Farang hat halt, auch wenn er alles andere als reich ist, in seinem Haus all die schönen Sachen, die der normale Isaani gerne möchte.

  4. #63
    Avatar von xxeo

    Registriert seit
    17.01.2013
    Beiträge
    3.008
    Aktualisierter Sicherheitshinweis


    image525.jpg

  5. #64
    Avatar von savag

    Registriert seit
    16.03.2012
    Beiträge
    206
    Wer die Strecke zwischen Vang Vieng und Luang Prabang in der Nacht fährt ist selber schuld. Aus welchem Grund sollte man dies auch tun? Ich bin die Strecke im letzten halben Jahr 4x gefahren. Logischer Weise am Tag. Und habe mich nie unsicher gefühlt. Die vermehrte Militär-Präsenz an der Bergstrecke ist mir jedoch schon aufgefallen. Ob aber die verschlafenen Gesellen wirklich zu einer erhöhten Sicherheit beitragen ist fraglich.

  6. #65
    Avatar von hueher

    Registriert seit
    29.01.2014
    Beiträge
    5.533
    Daher mein Fazit: was soll ich in Laos heute noch tun? Nix, mich zieht es eher nach Malaysia aber mit dem Zug(!) und auch eher nach Myanmar, solange dies noch geht, und dort dann teilweise mit dem Zug, Schiff und Bus..........

  7. #66
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.201
    Bin auch gerade wieder mal in Laos um Haus und Grundstuecke in Ordnung zu bringen und die Zinsen abzuziehen.

    Muss heute leider feststellen,bin von Laos und seiner Entwicklung auch tief entteuscht und muss sagen,ich habe mich damals falsch entschieden nach Laos ueberzuwechseln und aufs falsche Pferd gesetzt.
    Vieleicht bin ich auch schon zu alte fuer das Chaos hier!?

    Wer die Situation und die Unterbezahlung im oeffentlichen Bereicht kennt (alle 3 Monate wird mal ein Gehalt bezahlt)der braucht sich im Punkte Ueberfaelle nicht wundern.Von irgendetwas muss man ja leben und nicht jeder verkauft Drogen woran man heute noch sich eine goldene Nase verdient.

    Trotz Investitionen im Imobiliensektor habe ich aber kaum was verloren,da die hohen Zinsen im Lande die Investitionen voll ausgeglichen haben.Zinsen lasse ich mir in USD auszahlen.
    Habe immer noch mein Haus mit einem Rai Garten und Mauer umgeben,damit die Spione nichts zu gucken haben.
    So laesst man mich in Ruhe (noch)

    Habe damals auf Asian und auf die Wertsteigerung der Imobilien gebaut und verloren.

    Laos ist heute ein absteigendes Land,wo Landflucht Richtung Thailand (zum arbeiten) voll im gange ist.
    Die Laoten,so kommt mir vor,haben sich selbst aufgegeben und auch der Traum Asian ist zerplatzt!

    Es wird hier immer dreckiger,gefaehrlicher und auch das Laosessen kann man vergessen und das naechste,gescheite Krankenhaus ist erst im Isaan.Bier Laos ist eine chemische Pampe und nicht mehr geniessbar.Der Viet-Kaese ist auch kaum noch zu bekommen und wenn dann vergammelt.Nur Obst und Gemuese am Markt gekauft schmecken noch.Man muss nur wissen wo!
    Komme mir alles vor wie damals bei der DDR Aufloesung.

    Was bleibt,nette Erinnerungen aus der Vergangenheit und die Suche nach einem neuen,lebenswerten Land.

    Selbst meine Laotin und Tochter wollen hier nicht mehr leben und ziehen DACH vor und mir bleibt nur ab und zu mal vorbeizukommen (leider alleine) und die letzten Reste zu verwalten,zu pflegen und abzubauen.

    PS,

    wer aber untertauchen moechte,weil er von der Weltengemeinschaft steckbrieflich gesucht wird ist in LAOS wie auch in Kambotscha immer noch gut aufgehoben.Man sollte aber gut bei Kasse und koerperlich stark sein.
    Der illegaler Uebergang nach Thailand ist von Laos aus immer noch unproblematisch!

    PS2.Wer mal Lust hat Laos aus meiner Sicht privat kennenzulernen kann mich ueber PM kontaktieren.
    Muss die naechsten Jahre ab und zu mal in Laos vorbeischauen und freue mich auf Begleitung und bei Hilfe im Garten.

  8. #67
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.368
    vietnamesische Diebesbanden haben den Auftrag,

    wegen der Inselstreitigkeiten mit China,
    sich erstmal an chinesische Touristinnen zu halten,

    egal, wo man auf Auslandsmontage gerade tätig ist.

    Vietnamesische Taschendiebinnen bestehlen chinesische Touristin
    Pattaya - Am Freitagabend nahm die Polizei drei vietnamesische „Damen“ im Town in Town Hotel in Central-Pattayafest und beschlagnahmte Handtaschen, Brieftaschen und Bargeld in verschiedenen Währungen.
    Frau Nguyen Thi Duyen (40), Frau Nguyen Thi Thuan (56) und Frau Chu Thi Chien (59) werden beschuldigt einechinesische Touristin in der Colosseum Cabaret Show in der Thepprasit Road bestohlen zu haben.
    Frau Zheng Jianping, eine 56-jährige Touristin aus China, hatte tags zuvor auf der Polizeistation Pattaya denDiebstahl ihrer Geldbörse gemeldet.
    „Ich war mit Freundinnen in der Cabaret Show, als mich drei freundlich wirkende Ausländerinnen ansprachen undfragten, ob ich ein Foto von ihnen machen könnte. Während mir eine erklärte, wie die Kamera benutzt werdenmüsse, zog mir eine andere das Portemonnaie aus der Jacke. Bevor ich sie am Arm packen konnte ergriff dieDiebin mit ihren Komplizinnen die Flucht“, berichtete Frau Zheng.
    Die Ermittler kontrollierten die Aufnahmen der Sicherheitskameras im Colosseum und fanden einige Aufnahmen, aufdenen das Trio klar und deutlich zu erkennen war. Mit Hilfe der Datenbank der Immigration konnten die Frauenschon bald identifiziert und kurz danach verhaftet werden.
    Die Ermittlergehendavonaus, dasseingroßerTeilderbeschlagnahmtenTaschen und des BargeldsausanderenDiebstählenstammt und prüfenzurZeit die MeldungenderletztenWochenhinsichtlichÜberschneidungen.

Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567

Ähnliche Themen

  1. Erbrecht für Farangs
    Von hampi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 00:06
  2. Nachbarschaftshilde der Farangs
    Von fred2 im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.07, 16:23
  3. Apartementanlagen für Farangs
    Von DST im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.05, 18:47
  4. Kampf gegen Schutzgeld und Mafia-Banden in Bangkok
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.04.05, 12:08