Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 67

Laos: vietnamesische Banden ueberfallen Farangs.

Erstellt von Otto-Nongkhai, 21.02.2013, 04:34 Uhr · 66 Antworten · 8.408 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.215
    Positives kommt aus meinen Berichten genug hervor,sonst wuerde ich keine Bilder posten.
    Der Rest erfahre ich aus real live ,dem Leben unter Einheimischen,aus meine langen Maersche (heute mal wieder 25 km) und auch aus Zeitung und Internet.
    OK,ihr braucht nicht zu glauben was ich hier schreibe,Typen wie franky 53 klicken ja nur meine Threads an um wieder ihre Scheisse an den Mann zu bringen weil sie sich zu Haus vor Neid biegen.
    Jetzt warte ich nur noch das Saita ihrem Kurt die Anweisung gibt hier mitzumischen,dann ist die Runde komplet/

    Sollte mal irgendeiner von euch Probleme in SOA haben dann bitte nicht posten,
    Nittaya ist ein Sonnenscheinforum und alle Negative wird als Luege und Pesimismus hingestellt.
    kann man viel draus lernen!!!

    Lesen ist auch nicht eure starke Seite,habe hauptsaechlich nach den Verteidigungsmassnahmen gefragt,sind ja alle wieder oftopc!

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von maphrao

    Registriert seit
    19.01.2006
    Beiträge
    6.604
    Die sicherste Verteidigung ist die Aufgabe und das willenlose herausrücken von Hab und Gut. Man weiss schliesslich nie, was für ein Verrückter einem da gegenüber steht und selbst mit ner scharfen Knarre (mit der man erstmal umgehen können muss, vom rechtlichen mal abgesehen) ist man nicht auf der sicheren Seite.
    Für mich ist das aber nix, das wäre gegen meine Grundprinzipien, da sterb ich lieber.
    Aber ein Patentrezept gibt es nicht. Erstmal spielt die Psyche eine grosse Rolle, wer in Panik gerät, hat schlechte Karten. Ruhig bleiben, die Situation richtig einschätzen und dann entsprechend handeln. Kenntnisse in effektiven Kampftechniken, wie z.B. WingTsun, können sicher nicht schaden.

  4. #13
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.215
    Dank fuer deine sachliche Antwort,maphrao,doch manchmal haette ich schon gerne eine Knarre dabei,besonders wenn die Gegend sehr einsam ist und es daemmert bereits wie heute abend.Auch zum Schutz der eigenen Familie nicht schlecht!
    Kann schon die Amis verstehen die auf ihr Gewehr nicht verzichten wollen und koennen,aber die Folgen sieht man auch.

    Wuerde die Polizei besser arbeiten und die Politiker die Einreisekriterien etwas enger auslegen (Kontrolle von Barmitteln bei Einreise) dann waere schon etwas geholfen.
    Man sieht ja auch die Einbruchsschwemme in Deutschland durch Banden aus den Benelux Laendern die wegen fehlender Grenzkontrollen ungestoert in Deutschland arbeiten koennen.

  5. #14
    Avatar von klaustal

    Registriert seit
    10.06.2009
    Beiträge
    1.092
    hallo erst einmal
    moin,vor einigen jahren waren wir in Luang Prabang, und nichts mit überfälle oder banden. auch abseits von den touris keine probleme bzw. ärger. noch nicht einmal überteuerte preise für touris.
    nur in den tempels wollten alle eintritt haben,egal wo es in Luang Prabang war.

    ansonsten ein schönes land mit sehr netten menschen,auch in den dunklen ecken.

    denke das die geschichte wieder eine der vielen forengesabbel ist.

    kriminalität gibt es auf der ganzen welt.

    gruß klaustal

    otto und das ist völliger schwachsinn:Man sieht ja auch die Einbruchsschwemme in Deutschland durch Banden aus den Benelux Laendern die wegen fehlender Grenzkontrollen ungestoert in Deutschland arbeiten koennen.

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    24.581
    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Sollte mal irgendeiner von euch Probleme in SOA haben dann bitte nicht posten,
    Nittaya ist ein Sonnenscheinforum und alle Negative wird als Luege und Pesimismus hingestellt.
    kann man viel draus lernen!!!

    Lesen ist auch nicht eure starke Seite,habe hauptsaechlich nach den Verteidigungsmassnahmen gefragt,sind ja alle wieder oftopc!

    nein Otto, das ist es nicht genau,

    sondern

    so stelle ich mir meinen lebensabend auch nicht vor.
    Member, die 4 Wochen Urlaub in Thailand machen, 15 Jahre noch schuften müssen,

    und den Traum vom schönen Leben in der Rente haben,

    die Verheirateten werden von Ehefrauen gewissermassen so eingestellt,

    dass sie sich auf ein eigenes Haus bei den Schwiegereltern freuen.

    ... und dann kommen die Traumbeschädiger

  7. #16
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Manchmal scheint mir: Je seltener die wahre Kriminalität, desto eher waren es dann "immer die anderen", die Fremden, die Aliens.
    Jetzt meine ich die zumeist unentdeckte Kriminalität. Die Diebe, die Einbrecher, die nicht gestellt werden.

    Bei uns in Udon Thani heißt es in so Situationen: Es müssen 'mal wieder Laoten über die Grenze gekommen sein. Klar, wir haben - so lahmarschig die thail. Polizei ja ist - nix gefunden oder verhindert. Obwohl z.B. der Klau von Kupferkabel von der TOT einiges an lokalen Kenntnissen voraussetzt. Auch über den Handel. Warum diese Kenntnisse immer bei den Grenzgängern vermutet werden sollte, weiß ich nicht.

    Nun: Erfüllen vielleicht die Vietnamesen die gleiche Rolle in Laos, die die Laoten in Thailand zu spielen haben?

    Ich stelle mir die Identifikation von laotischen Dieben und Einbrechern, aber auch von vietnamesischen Vertretern in der Dunkelheit eher ein wenig schwierig vor. Es sei denn, die vietnamesischen Diebinnen tragen die Frühlingsrollen im Haar.

  8. #17
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    8.702
    Da läßt sich Einer was erzählen, hat Muffensausen wegen einen haltendem Mopedfahrer und erzählt Schauergeschichten, obwohl nichts passiert ist.

    Muß man sonstwem sagen, daß dunklen Seitengassen überall gefährlich sind und daß dort sicherlich auch Laoten lauern können, Thai oder auch Deutsche, eigentlich alle Welt?

    Zitat Zitat von Otto-Nongkhai Beitrag anzeigen
    Parallelen zu den Juden damals im 3.Reich schweben mir vor den Augen
    Otto, das sollte Dir zu denken geben. Gehässig bist Du sicherlich nicht.

  9. #18
    Avatar von Kumanthong

    Registriert seit
    08.06.2012
    Beiträge
    1.674
    Sag mal Otto , warum haben sie in Laos eigentlich Soldaten vor jedem Gold-Laden ? Als ich letztes mal in Vientian war , bemerkte ich das vor jedem Goldladen und im Talad Sao 3 bis 4 Milizen mit AK's hockten .

  10. #19
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.215
    Was sollte mir zu denken geben Micha L habe ich oder du gehaessige Bemerkungen ueber Vietnamesen gehoert wegen ihrem Reichtum?????
    Ich habe Vietnam immer gerne bereist und auch keine Vorurteile gegen dieses Volk,ich laufe aber mit offenen Augen durch die Welt und ein Viet faellt mir oft durch seine agressive Verkaufsweise auf.
    Wenn du jetzt versuchst mich in die braune Ecke zu druecken bis du ein Schwein!!!!

  11. #20
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.215
    Zitat Zitat von klaustal Beitrag anzeigen
    otto und das ist völliger schwachsinn:Man sieht ja auch die Einbruchsschwemme in Deutschland durch Banden aus den Benelux Laendern die wegen fehlender Grenzkontrollen ungestoert in Deutschland arbeiten koennen.
    Was ist daran schwachsinnig,du liest wohl keinen Spiegel??????

Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Erbrecht für Farangs
    Von hampi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.07, 00:06
  2. Nachbarschaftshilde der Farangs
    Von fred2 im Forum Thailand News
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.02.07, 16:23
  3. Apartementanlagen für Farangs
    Von DST im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.09.05, 18:47
  4. Kampf gegen Schutzgeld und Mafia-Banden in Bangkok
    Von Jinjok im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 09.04.05, 12:08