Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 104

Land und Haus im Isaan

Erstellt von bernd2011, 03.01.2011, 13:53 Uhr · 103 Antworten · 22.245 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Wenn man jedoch wieder die öffentliche Kommunikation sieht, die wollen doch keine Infrastruktur auf dem Land. Es wird nicht in die Erweiterung der Kommunikation großen Wert gelegt.
    „Amanzing Thailand“
    Das hab ich nicht verstanden, bitte erklär mir mal, was Du mit diesem Satz meintest.
    Danke

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    siam2011
    Avatar von siam2011
    Hallo Members,

    also das Thema Work Permit wird sehr heikel gesehen. Ein Farang, den ich kenne, hat nur regelmäßig von seinem PC Daytrading betrieben. Es war in Bangkok und plötzlich stand die Police vorm Haus und hat erstmal in mitgenommen und seinen PC und seine Akten beschlagnahmt. Beschuldigung: Arbeiten ohne Work Permit.
    Die Vorwürfe konnte er zurückweisen, der er über Depots in deutschland traded und immer schön 25% Abgeltungssteuer putzt.

    Also, seit vorsichtig.

  4. #83
    Avatar von bernd2011

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    68
    @waanjaj_1

    Danke, hatte ich gänzlich überlesen, hattest den Link ja schon gepostet.

    @Nordthai

    Du empfindest Häuser die ohne Beton Stützen gebaut werden als hässlich, eine sehr interessante Ansicht. Fakt ist doch nun mal dies ist eine weltweit sehr verbreitete sowie auch m.E. eine der effektivsten und ökonomischsten Bauweisen. Ich persönlich bin der Meinung dass die Beton-Stützen Konstruktion wie sie in Thailand praktiziert wird vom Grundsatz her aus mannigfaltigen Gründen unökonomisch sowie uneffektiv ist. Weiterhin bin ich der Meinung dass die örtlichen Handwerker gar kein Interesse daran haben nach einem anderen als das ihnen seit vielen Jahren bekannten Schema zu bauen. Denn, einfach ausgedrückt, umso länger ein Haus dauert bis es fertig gestellt ist umso mehr Geld verdienen die Handwerker i.d.R. doch daran. Und die Qualität und auch Sorgfalt (wie hier auch schon angesprochen wurde) mit der hier oft gearbeitet und gebaut wird ist ja überall in Thailand sichtbar und spricht m.E. ganze Bände. Ich habe in Thailand schon einige neu erbaute Beton-Stützen Häuser gesehen die bereits nach einigen Wochen nach Fertigstellung massive risse zeigten und bei denen sich nach wenigen Monaten Fenster und Türen nicht mehr richtig Schließen ließen, soweit Abschließend zum Thema Arbeitsqualität und Sorgfalt. Gar nicht auszudenken was solche Häuser erst bei einem Erdbeben machen.

    Außerdem weiß ich nicht von welchen Bildern zu sprichst, ich persönlich habe keine eingestellt.

    @ teddy

    Du sprichst genau das aus was auch ich denke.

    @all

    Thema Arbeitsgenehmigung. Ich mutmaße einfach mal das die Fälle in denen ein Farang wirklich angezeigt wird weil er bei seinem eigenen Haus Hand angelegt hat schwindet gering sind. Thema die Kirche im Dorf lassen.

    Mal davon Abgesehen setzt eine solche Handlungsweise (Anzeige) ein gutes Wissen der Gesetze in Verbindung mit der Fähigkeit ein solches Gesetz auch in dieser Forum zu Interpretieren voraus.

    Unabhängig von diesem Gesetz, seien wir doch mal ehrlich, jeder von uns der mit einer Thaifrau verheiratet ist sollte sich m.E. bewusst sein das ein Farang in Thailand meiner Meinung nach ziemlich eingeschränkt ist was Rechte angeht, von dem Hintergrund her gesehen wundert mich gar nichts. Keiner von uns sollte sich beschweren wir haben uns unsere Frauen und somit (in den meisten Fällen jedenfalls) das Land in dem wir leben schließlich selber ausgesucht.



    Bernd

  5. #84
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Vor 20 Jahren habe ich mein erstes Haus bauen lassen, seit dieser Zeit habe ich jahrlich einen Hausanschluss für Telefon beantragt. jedesmal wurde mir gesagt, ich solle mir ein Handy kaufen, das sei einfacher. Vor 6 Jahren habe ich wieder einmal bei der TOT gestanden und ein Hausanschluss beantragt. Nun boten sie mir eine Satelittenanlage an, damit ich wenigstens ins Internet kann. Nach drei Monaten sank das Signal rapide ab, es kam laufend zu Totalausfällen. Jeden Monat reklamieren brachte nichts, der Servicetechniker hatte seine Arbeit sehr gut gemacht, das gesamte System war total überlastet. Heute noch machen sie Werbung mit Highspeed internet, doch leider nur in der Stadt. Papier ist geduldig auch die medien, so kann man die Menschen verarschen !!!

  6. #85
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    ..... Wenn man jedoch wieder die öffentliche Kommunikation sieht, die wollen doch keine Infrastruktur auf dem Land. Es wird nicht in die Erweiterung der Kommunikation großen Wert gelegt......
    moin,

    ..... und warum sind handys so jünstig, sodass diese in stadt und land eher weiter verbreitet sind wie in d

  7. #86
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von bernd2011 Beitrag anzeigen
    Weiterhin bin ich der Meinung dass die örtlichen Handwerker gar kein Interesse daran haben nach einem anderen als das ihnen seit vielen Jahren bekannten Schema zu bauen. Denn, einfach ausgedrückt, umso länger ein Haus dauert bis es fertig gestellt ist umso mehr Geld verdienen die Handwerker i.d.R. doch daran.
    Die Qualität des gebauten Hauses wird von einer ganzen Reihe von Faktoren bestimmt. Insbesondere von den Eigenschaften des verwandten Materials. Und jeden Baustoff gibt es in verschiedenen Grade-Stufen. Sodann von der Erfahrung mit dem Baustoff. Die in Thailand nun seit vielen Jahrzehnten angewandte Bautechnik wird dabei recht gut beherrscht. Und dass sich diese Bautechnik sozusagen monopolitisch hält, liegt auch an den kostenlosen Bauplänen, die es in vielen Amphoes gibt. Spätestens seit der Zeit von Thaksin als Regierungschef. Denn den Bauherrn im Isaan fehlt(e) regelmäßig das Geld für einen Architekten oder für das Experimentieren mit neuen Bautechniken.

    So kann man im Isaan bei einem Baubeginn unmittelbar nach der Regenzeit - also ab Mitte Oktober - damit rechnen, dass man ein Haus allerspätestens nach 4 Monaten bezugsfertig hat. Bei einer solchen Frist werden gar Konventionalstrafen vereinbart, falls es zu Überziehungen kommt. Gebaut wird 7 Tage in der Woche vielleicht mit ein paar Tagen Unterbrechung während der Zeit der Reisernte.

    In Anbetracht der Tatsache, dass bei einem Steinhaus mit guten Materialien mindestens die folgenden Arbeiten bzw. Tätigkeiten anfallen, die oftmals ein eigenes Berufsfeld in Thailand repräsentieren: Ausschachtarbeiten für die Säulenfüße. Zuschneiden und Flechten der Füße und Säulen, Stahl-Beton ausgießen, Dachbauer (Schweißer) und Dachdecker, Maurer, Klempner - chang nam, die Eßtrich-Leger, chang fai fa, der Elektriker, chang aluminium, der Fenster- und Türenbauer, der chang lek für Gitter und interne Regenrinnen, die Fachleute für den Toilettenaufbau, die Fliesenleger, die Verputzer, die Anstreicher- chang si, der Schreiner - chang mai, weitere Rohrverleger, die Leute, die mitbekommen haben, wie man Dachrinnen an Farang-Häuser anbringt, die Fachleute für Spezielles - die also z.B. Fliegengitter zum Schutz von Wandventilatoren auf Maß anfertigen können, ist eine vorausschauende Planung und Koordination der einzelnen Arbeitsschritte dringenst anzuraten. Denn ansonsten können die 4 Monate nicht eingehalten werden. Die Handwerker bekommen zumeist Pauschalen für ihre Arbeit (ohne Materialkosten) und verdienen nicht daran, wenn sich Dinge verzögern, weil die typische Abfolge der Bauabschnitte aus Unkenntnis o.ä. nicht eingehalten wird. Baut man nach den bekannten und bewährten Methoden und Abfolgen, dann können die verschiedenen Handwerker nahtlos zusammenarbeiten.

    Externe Störungen wie etwa im Süden von Thailand gibt es kaum. Beim Haus eines Freundes dauerte der Hausbau 1. Abschnitt (Säulen, Fußboden, Dach) nicht wie ursprünglich gedacht 2 Monate, sondern wegen der Zwangspausen weg. Regen 4 Monate. Baupausen entstehen bei den Thais aber auch wegen Geldmangel. Für uns ein wenig schwer vorstellbar. Ist aber so.

  8. #87
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    .... denke hartholz dachkonstruktionen sind heutzutage wahrscheinlich net günstiger, weil vorgenanntes im los auch schon ein knappes gut iss.

    war schon vor jahren beim eigenen hausbau kein preisunterschied festzustellen.

    Ich kann versichern, dass Bauholz heutzutage sehr viel teurer als vergleichbares Metall ist.

  9. #88
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Hallo guten Abend waanjai

    Ich habe mir mal dein Projekt durchgelesen und darf dich auf folgendes hinweisen. Bei dieser Säulenkonstellation hättest du am besten eine Betondecke mit Betonpaneelen eingefügt. Diese hätte wesentlich zur Isolierung beigetragen und wäre ein optimaler Einbruchschutz gewesen. Das Styropor, das du in das Dach hast einbauen lassen wird in cá 10 Jahren so verrottet sein, von der enormen Hitze, dass du keinen Nutzen mehr davon hast.
    Sinnvoller wäre Steinwolle mit beidseitiger Alukaschierung gewesen.
    Was in Thailand auch sinnvoll ist, das Dach ausschäumen mit Polistrolschaum, es verrottet nicht, und Ungeziefer geht auch nicht ran. Die Isolierung ist sehr gut und dauerhaft.
    Die Firma Lohr in Pattaya oder die Firma www.arc.-thailand.co.th in Chonburi wären die Spezialisten. Bei dem Dachpfannen hättest du dich nach Dachentlüftungsziegeln erkundigen sollen. Dies hat den großen Vorteil, dass es im Dachraum kein Hitzestau gibt.

  10. #89
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    @ Nordthai, ich habe gerade deinen Post gelesen, ich möchte hierzu folgendes anmerken. In Deutschland, wo man dem Beruf Maurer richtig erlernen muss ist es jedem gelernten Maurer klar, dass man ab einer Außentemperatur von 28 - 30 Grad die Steine naß macht, bevor man sie ins Mörtelbett setzt, dies verhütet ein verbrennen des Mörtels. Der Zement braucht längere zeit zum abbinden. wird auf das wässern verzichtet, wir dem >Mörtel zuviel Wasser entzogen und der Mörtel kann nicht mehr abbinden. Das gleiche gilt für die Tonsteine, die gebrannt sind, uch diese müssen gewässert werden, ansonsten kannst du die Mauer nachher wieder abtragen. Woher sollen die Thais das denn wissen. In Thailand bekommst du keine Garantie !!
    Die Thais, sind mit ihrer Arbeitsweise an die vor hunderten von Jahren gebräuchlichen Säulenversion gebunden. sehr viele sind nicht bestrebt etwas neues hinzuzulernen.
    Die einzelnen Säulenfüße sind auch nicht das wahre vom Ei. Durchgezogene anständige Streifenfundamente mit integrierten Säulen und armierter obenaufliegender Bodenplatte mit 15cm Dicke ist weitaus stabiler. Es reißt nicht ab. Die Aussenmauer wird an den Sülen vorbeidurchgezogen und nicht an die Säulen angelehnt. Wenn dann die Mauermischung und süäter die Putzmischung stimmen so gibt es auch keine Putzrisse. Sehr viele Thais kümmern sich einen Dreck darum welche Mischtabelle auf den Säcken steht. Sie wissen es doch besser wie die Ingeneure die die Formeln ausarbeiten. Ich bin schon in vielen neuen Siedlungen herumgekommen, und habe oft die Hände überm Kopf zusammen geschlagen als ich den Murks sah.
    Meine Meinung ist, viele müssen noch sehr, sehr viel lernen, manche haben wirklich Interesse und manche eben nicht. Für sie ist dann das Reisfeld der bessere Arbeitsplatz !!!

  11. #90
    Avatar von eyeQ

    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    705
    """" Und dass sich diese Bautechnik sozusagen monopolitisch hält, liegt auch an den kostenlosen Bauplänen, die es in vielen Amphoes gibt. Spätestens seit der Zeit von Thaksin als Regierungschef. Denn den Bauherrn im Isaan fehlt(e) regelmäßig das Geld für einen Architekten oder für das Experimentieren mit neuen Bautechniken."""""""""


    Ja Taksin.... der fehlt einfach, was das bauen betrifft und das drumherum, da hatte seine FAMILIE alles in der Hand. Da konnten sogar kostenlose Baupläne zur verfügung gestellt werden.
    Ist ja auch irre, das MONODESIGN, das VOLKSHAUS....
    Kennt man doch, diese Thai Beton Platten Systemhäuser, die überall zu sehen sind, meistens schwarz außen vom Pilz.....

    Kredite zu den kostenlosen Bauplänen, gab es auch gleich dazu..... das war eben legoland, damals.... als es RAPIDE aufwärz ging und alles GUT WAR!
    Das damals mit der guten regierung, alles wie geschmiert lief, weiß man dank der vielen vielen HINWEISE nun...
    Auch Bautechnischw ar man auf der Höhe, wie die Startbahn oder war es die landebahn des neuen Airport´s gezeigt hatte.

    Der beste von allen Thai´s, hats gerichtet und den Flughafen in REkordzeit hochziehen lassen, die Start oder LAndebahn war auch am Termin fertig, leider war der Belag nicht ganz so wie bestellt und bezahlt.....
    Aber was soll es.... die Baupläne waren sicher auch GRATIS....

    @ Teddy

    Ja... ich bin auch immer sehr erschrocken, wenn ich diesen pfusch sehe.
    Mir graust es davor.... das ich selbst gar nichts selber machen kann und darf.

    Ein Freund von mir, hat gebaut... oder bauen lassen.
    NA ja.....7 tage die Woche wird gebaut..... außer in der Reisernte.

    Wahrscheinlich war es nur die Berühmte Ausnahme, von der Regel, aber mein Kumpel hat die Bauarbeiter die ersten 4 Wochen bis der Rohbau hingepfuscht war, wirklich täglich gesehen.
    Aber dann war der Abschlag fällig....
    den hat er bezahlt, musste er ja.....

    Danach ging nix weiter, Regen verwandelte so manche Munierkonstruktion in ROSTPULVER....der Beton färbte sich teilweise schwarz, bröselte teilweise.
    Niemand kam
    Also hat er eine andere Firma beauftragt, die haben dann Mäuerchen gezogen, dünn papiergleich......aber stabil und gerade, halt wie in Thailand üblich.

    Er wollte aber Dicke Wände und doppelt, mit einer Isolierschicht aus Luft dazwischen, wie man um 19 00 In Deutschland gebaut hat.
    Denn die Klimaanlage sollte Kühlen ohne den ganzen Tag Strom zu verbrauchen.

    Kurz egal was er haben wollte, er hat es nicht oder nur mit viel Umstand bekommen.
    Musste ständig auf dem bau präsent sein....
    Im Endeffekt.... hätten er und seine Freunde wenn sie ihm mal 4 Wochen geholfen hätten, das Haus in genau diesen 4 Wochen fertigstellen können, ( Rohbau )

    Leider ging das eben nicht.

    Aber, ich habe auch schon anderes gesehen.... da haben Thai BAufirmen, wirklich gute Qualität hingestellt, in kurzer Zeit, alle Absprachen eingehalten.

    Ich denke, das auch in Thailand Qualität sich mehr und mehr durchsetzt und das Bewustsein für gute Arbeit wächst.
    Die Firmen, welche gute Arbeit leisten, werden gerade in zeiten wie gerade, da die Economy Down ist ..... bessere Chaancen haben als die pfuscher.

    Bei Staatsaufträgen und Gemeindeaufträgen, werden sicher immer die Cousins den Auftrag bekommen, egal was sie dann für viel Geld auf den Acker gießen.
    Aber im privaten Bereich, kann man sich die Baufirma ja aussuchen.

    Ich selber werde mir das momentan nicht leisten können und vor allem WOLLEN!
    Aber diejenigen die demnächst bauen lassen.... sollten einfach referenz Baustellen ansehen.
    Verträge egal wie scharf sie gehalten sind, ich denke.....
    Klagen oder sonstwie vor Gericht REcht erstreiten zu wollen, wird aussichtslos sein.....
    Als FArang, scheint man eben eine eigene KLASSE zu sein.......mit nicht den gleichen Aussichten, um es mal vorsichtig zu formulieren.
    Das ist allerdings auch in Indonesien oder meiner Lieblings Destination Nepal nicht anders.

Seite 9 von 11 ErsteErste ... 7891011 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 13.12.13, 15:21
  2. Land aufschütten ??
    Von Harry Forster im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.07.12, 21:42
  3. Suche Land oder Haus in Talingchaan, Bangkok
    Von jurby im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.03.12, 06:08
  4. Haus im Isaan
    Von Der-Hilfesuchende im Forum Treffpunkt
    Antworten: 106
    Letzter Beitrag: 02.12.05, 18:10
  5. Haus im Isaan fuer ca.285.000 Bath
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 14.08.04, 15:14