Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Land mieten / pachten. verwirrende Aussagen

Erstellt von Thaitales, 01.09.2015, 07:59 Uhr · 16 Antworten · 1.529 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Thaitales

    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    8

    Land mieten / pachten. verwirrende Aussagen

    Hallo Forum,

    Die Familie meine Freundin möchte gerne Land mieten nahe des Hauses in einem Dorf im isaan. Das Stück Land sind 6 Rai. Dazu gehört nochmal ein vergleichbar großes Stück Land. Ich habe mir das auch schon mal angesehen mit der Familie.

    Nun erklärt man mir, dass wir die 6 Rai für 50000 baht für drei Jahre haben können.

    Nach den drei Jahren würde uns der Eigentümer, der alt und krank ist und das Geld für medizinische Versorgung braucht, die 50000 baht zurück zahlen. Könne er das nicht, dann würden wir beide Stücke Land erhalten.

    Auf dem zweiten Stück Land baut der man zur Zeit noch Reis an. Die 6 Rai die wie kriegen würden sind etwas höher gelegen und zur Zeit mit Zuckerrohr bepflanzt.

    Mir kommt der Deal etwas komisch vor. Kann so etwas sein? Der Preis ist ja wirklich günstig..
    Der erwähnte man ist übrigens auch ein entfernter verwandter.

    VG

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von berti

    Registriert seit
    29.07.2010
    Beiträge
    3.891
    da das wie die Konstruktion eines Privatkredits aussieht:

    a) im Liegenschaftsamt prüfen lassen, ob die Grundstücke belastet sind
    b) Deine Freundin soll ein entsprechendes Papier aufsetzen, worin alle Details des Deals festgehalten sind.
    c) Danach bekommt Ihr die unversehrten Original- chanoed
    d) Im Gegenzug bekommt der Oppa seine 50k thb

  4. #3
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.461
    bezweifle, daß es sich um Chanot handelt. Höchstwahrscheinlich ein minderwertiger Landtitel, der zu nichts berechtigt ausser Agrarkultur.

  5. #4
    Avatar von Thaitales

    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    8
    Es geht um die Bewirtschaftung des Landes. Die Familie möchte da irgendetwas anbauen. Zuckerrohr oder diese Kartoffel Art, die hier alle anbauen... 😶

  6. #5
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853
    Es sind die normalen Thai-Geschäfte,
    mit der sich einige, während ihrer beziehung zu einer Thai, auseinandersetzen müssen.

    Die Sache ist einfach,
    - geht es um ihr Geld, und um Dich, der einen Ratschlag erteilen soll --- mit der späteren Folge ...
    - geht es darum, dass Du das Geld geben sollst.

    Im Fall 2 kann man sagen,
    die beziehung hält seit xx,
    deswegen wäre es für mich kein problem, ihr einen betrag von 1.500 Euro zu leihen, (bz. zu leih-schenken).
    Beim leihschenken sollte man jedoch darauf achten, dass man mit dem Grund des Familiengeschäftes nichts zutun hat,
    da sagt man,
    - da kenn ich mich nicht aus, dass musst DU wissen,
    wenn DU mich fragst, ob ich DIR gebe, ok,
    aber mit dem Familiengeschäft habe ich nichts zutun, (weshalb es auch keine Nachschusspflicht-varianten für mich gibt)

    Du machst mit ihr einen vertrag, indem steht,
    sollte sie das geld in 3,5 Jahren nicht andich zurück zahlen, wirst Du keine weiteren Kreditverträge mehr mit ihr machen.

    Klar gibt es auch Fälle,
    wo die Mutter der Tochter sagt, --- DU MUSST DEINEN FREUND FRAGEN,
    und die Tochter wiederwillig antwortet, --- ja, werde ich tun.
    (in so einem Fall hofft die Tochter, das ihr Freund so clever ist, und nicht darauf eingeht,
    was sie ihm aber nie im Klartext sagen kann,
    weil sie den Willen ihrer Mutter nicht hintergehen darf,
    um nicht Thai-Verdammniss zu ernten. (Gibt er das geld, ist er ab dem zeitpunkt innerhalb der Familie ein guter mann, oder ein dummer KÄK))

    und weil es eben verschiedene Möglichkeiten gibt,
    samt der Möglichkeit, dass die Beziehung ev. nur show ist,

    gibt es die Regel,

    in beziehungssachen den leuten keine ratschläge geben, und den Mund halten.

  7. #6
    Avatar von Thaitales

    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    8
    Die maee fragt mich direkt ob ich das nicht für die Familie machen kann. Meine Freundin / Frau steht auch dahinter, damit uns die Eltern nicht auf der Tasche liegen. Ich bin schon lange mit ihr zusammen und stelle die Beziehung nicht in Frage. Mit geht es hier eher um die rechtlichen Hintergründe dieser Transaktion. Ob die Eltern in der Lage sind durch die Bewirtschaftung der 6 rai in der Lage sind Gewinn zu erwirtschaften steht auf einem anderen Blatt. Dazu gehört die ja ua auch die Ernte und der Verkauf. Man braucht Maschinen, die nicht vorhanden sind etc. Natürlich soll das nicht in einem Fass ohne Boden enden, dass der farang glücklich bereit ist zu stopfen. Über diese Dinge zerbreche ich mir den Kopf wenn ich die Details dieses Deals verstehe. Die Aussicht auf doppeltes Land wenn der oppa nicht zahlen kann ist ja durchaus verlockend.

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853
    Zitat Zitat von Thaitales Beitrag anzeigen
    Die Aussicht auf doppeltes Land wenn der oppa nicht zahlen kann ist ja durchaus verlockend.
    ... verlockend,

    und nicht verlockend,

    ... ein Fass ohne Boden.

    Die rechtlichen Aspekte,
    ist der Deal zu verlockend, dass ein vertrag sittenwiedrig, und damit nichtig wäre,
    (Thaksin hatte den Kredithaien ja durch den Wucherparagraphen die rechtliche Grundlage entzogen)
    Kreditgeschäfte in Deutschland, mit Deiner Freundin, darfst Du machen,
    in Thailand mit der Thaifamilie oder einem anderen Thai nicht.)

    Dazu dann der Komplex, ist der Oppa zum jetzigen zeitpunkt, gem Thai Recht geschäftsfähig,
    dass in 3 Jahren eine aufgetauchte Erbin des Opas den vertrag anfechtet.
    Soll überhaupt ein schriftlicher vertrag geschlossen werden ?
    Was ist der landtitel, es gibt Landtitel von der Regierung, wo das Land nicht übertragbar ist.

    soweit zum rechtlichen.

  9. #8
    Avatar von funnygirlx

    Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    2.510
    Zitat Zitat von Thaitales Beitrag anzeigen
    damit uns die Eltern nicht auf der Tasche liegen. Ich bin schon lange mit ihr zusammen und stelle die Beziehung nicht in Frage. Mit geht es hier eher um die rechtlichen Hintergründe dieser Transaktion. Ob die Eltern in der Lage sind durch die Bewirtschaftung der 6 rai in der Lage sind Gewinn zu erwirtschaften .
    du kommstmir vorwie ein troll

    bist lange zusammen, 50k feur ein was auch immer ..lasse es doch von einem bangkoker anwalt fuer 200k pruefen

    als ginge es um was grosses, man schenks dennen ,fertig -haste zumidest keine kopfschmerzen,oder bist du ein ober kiniau?

    und ob die gewinn machen, naja haengt wohl davon ab ob man boss spielt oder selber arbeitet

  10. #9
    Avatar von Thaitales

    Registriert seit
    26.01.2014
    Beiträge
    8
    Troll dich funnygirlx

  11. #10
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Jungs, nett bleiben. 50k sind fuer manchen ein Scooter, fuer den Naechsten eine Ueberlebensfrage.

    P.S. ich erinnere mich an Villa Germania, da hatte jemand 1000B/Monat zum Ueberleben

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Land mit Gebäude pachten
    Von Diskusguppy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.03.12, 16:57
  2. Land mieten 30+30
    Von m11one im Forum Treffpunkt
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 30.07.09, 17:15
  3. Pachten von Land der Ehefrau in Thailand
    Von Challenger im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.04.07, 12:23
  4. Umschreiben von Eigentum(Land)
    Von EO im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.10.02, 16:28
  5. Mit dem Rucksack durch das Land des Lächelns
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.02.02, 20:17