Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 40

Lärm und gesunder Menschenverstand

Erstellt von x-pat, 31.01.2005, 04:29 Uhr · 39 Antworten · 2.020 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Ralf_aus_Do

    Registriert seit
    11.01.2005
    Beiträge
    3.787

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="211463
    Konzentration und lauter Geraeuschpegel passen einfach nicht zusammen. Versuche einmal ein Schachproblem, mathematisch komplexe Aufgabe oder auch einen Intelligenztest in sehr lauter Umgebung zu loesen. Der Versuch sich zu konzentrieren erscheint voellig aussichtlos ...
    Das stimmt so nicht ganz, vielmehr ist bei ´eintönigem Lärm´ es reine Übungssache, Geräusche - und hiermit meine ich sehr Laute Geräusche - auszublenden. Ich muß dies häufig im Selbstversuch erfahren, mich stören irgendwelche Ohrenschützer (sowohl ´Mickeymäuse´ als auch Selctone) wesentlich mehr in der Konzentration, als dauerhaftes Getöse, bei ´gewohnten´ Geräuschkulissen fühle ich mich nicht in der Konzentration eingeschränkt.

    Ein leises Radio allerdings stört erheblich, das bin ich bei ´Konzentrationsübungen´ allerdings nicht gewöhnt.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Zitat Zitat von Tramaico
    Das Resultat ist nun ein grauer, langweiliger Mittvierziger, der redlichen Forummitgliedern mit schwulstigen Parabeln anscheinend jegliche Lebensfreude nehmen will.
    Ist das Dein Tribut an Deine geistige und kulturelle Reife :-)

    Mitnichten, so wollte ich das nicht verstanden wissen - und im übrigen war mein Einwurf eher heiterer Natur. Und sollten wir in einem gewissen Umkreis in derselben Gegend aufgewachsen sein, könnte es schon sein, daß wir uns in der von Dir beschriebenen Art gegenüber standen...

    Könnte man viel drüber schreiben, über Lärm und die Verträglichkeit dessen, gehört aber nicht unbedingt hier her. Mir hat auch schon in Thailand der Lärmpegel in so manchem CD-Shop die Suche regelrecht vergrault und bin manchesmal genervt von der Unempfindlichkeit der dortigen Bevölkerung, was Lärm betrifft.

    Ralf hat nicht unrecht mit dem leise, aber permanent laufenden Radio. Das erlebe ich tagtäglich in meinem Großraum-Büro, in dem sich die Kollegen nicht nehmen lassen, einen "Durchhör-Sender" gerade mal so leise laufen zu lassen, daß man gerade noch das permanente Geräusch mitbekommt, jedoch nicht, worum es geht. Ist aber in diesem Fall auch nicht wichtig, allerdings empfinde ich gerade das als äußerst störende Belästigung.

    Ich schätze gerade in Thailand die leisen Töne, die man wahrnimmt, wenn man nur aufmerksam zuhört - und versuche sie zu verstehen.

    Karlheinz

  4. #23
    Avatar von zipfel

    Registriert seit
    19.07.2004
    Beiträge
    666

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Mahlzeit

    Habe mich jetzt sehr lang zurückgehalten um zu erfahren was Ihr so alles Unter " Lärm " versteht und mir fiel auf das niemand eine Geräuschkulisse aus der Natur hier angeführt hat :
    Wie schauts denn aus mit Mistkratzergebrüll von morgens 4.30 bis die Viecher irgendwann am nachmittag völlig heiser es aufgeben sich gegenseitig " aufzuwiegeln "?
    Die Zeit der " Kampfhähne im Hinterhof " war nur geringfügig durch SARS eingedämmt und so gilt wieder der obige Zustand.
    Wenn Du also versuchen solltest in einer solchen Gegend pennen zu wollen wünsche ich Dir sehr viel Spaß ;-D
    Ich empfinde auch eine Anlage ( so groß wie ein Haus ) für etwas nervig zumal wenn sie direkt meinem Fenster gegenüber ihrer Aufgabe gerecht wird , habe ich aber in der Stadt nur zu Feiertagen erleben " dürfen " und nicht wie im Thread beschrieben als dauerhafte Einrichtung da auch Thais ihrer Arbeit nachgehen und da die in der Regel recht früh beginnt schlafen die Thais auch in der Nacht und sind nicht so " minderbemittelt " sich die Nacht um die Ohren und danach die Arbeit aus dem Kopf zu schlagen.
    Wer sich hier als " Gesellschaftsdiagnostiker " ausgibt sollte sich dann allerdings nicht nur mit " Urlaubserlebnissen " oder " Ausnahmezuständen " befassen sondern sich doch mal mit der " arbeitenden Bevölkerung " die mit Sicherheit über die recht " niederschmetternden " Freudschen Verhaltensuntersuchungen mancher Member zumindest doch recht wundern würden...

    Das Volk der Thais als recht einfaches und stupides hinzustellen finde ich doch schon reichlich überheblich ...
    Da frage ich mich jetzt wirklich warum dann auf jeder Uni die Feste nicht laut genug sein können...das hat doch sicher etwas mit fehlender Intelligenz zu tun oder
    Laut mancher Statements hier muß das doch unweigerlich die Quintessenz von dieser Geschichte sein

    Ich bin wahrscheinlich auch zu stupide um diesem Thread zu folgen da ich mich nicht als " Übermensch " sehe und gerne laute Musik höre...

    tschüssel

  5. #24
    spirit
    Avatar von spirit

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    @zipfel

    :bravo: :bravo:

  6. #25
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    ...die mit Sicherheit über die recht "niederschmetternden" Freudschen Verhaltensuntersuchungen mancher Member zumindest doch recht wundern würden...
    Ja natürlich. Die Wahrheit ist manchmal hart und nicht jeder kann sie vertragen.

    Die thailändische Kultur hat jedoch viele Seiten, wovon der Mangel an intellektueller Stimulation nur eine ist. Die meisten davon sind positiv. Zum Beispiel sind Thailänder dem Neuen viel aufgeschlossener als die meisten Deutschen. Es ist mir immer wieder aufgefallen wie schnell und einfach hier neue Trends akzeptiert werden. Die Thais kommen auch mit viel weniger Regelwerk und Vorschriften aus, was das Leben in Thailand irgendwie unbeschwerter macht. Dieser Verzicht auf Reglementierung wird ausgeglichen durch eine enorme Flexibilität und Anpassungsfähigkeit, von der nicht nur zwischenmenschliche Beziehungen, sondern auch die thailändische Wirtschaft sehr profitieren. Diese Flexibilität erlaubt ein Ausmaß an Improvisation und Dynamik, das bei uns in Deutschland undenkbar wäre. Obwohl ich dies auch in anderen asiatischen Ländern beobachtet hatte, glaube ich das Thailand hier besonders stark sind. Was mich am meisten begeistert ist jedoch die Heiterkeit der Menschen und die Akzeptanz das Leben so zu nehmen wie es ist. Das ist einer der Gründe warum ich hier lebe und nicht in Deutschland.

    Also -obwohl der Stupiditätsfaktor nicht zu verleugnen ist- sieht es unterm Strich immer noch positiv aus.

    Gruss, X-Pat

  7. #26
    thurien
    Avatar von thurien

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Zitat Zitat von zipfel",p="211667
    Wie schauts denn aus mit Mistkratzergebrüll von morgens 4.30 bis die Viecher irgendwann am nachmittag völlig heiser es aufgeben sich gegenseitig " aufzuwiegeln "?
    @zipfel, weder mit den Huehnern noch mit Koetern, die sich
    ploetzlich im 5er- Gebalge um Mitternacht an die Gurgeln gehen
    habe ich ein Problem. Aber: der Buddhismus und das Tambon- u.
    Verabschiedungssystem eines gerade Verstorbenen ist sehr, sehr
    schwer fuer mich zu ertragen. Es heisst naemlich auf jeden Fall
    2 komplette Naechte ohne Schlaf zu verbringen, weil im Nachbar-
    dorf die ambulante Beschallungsanlage mit min. 5000 Watt ange-
    worfen wurde. Ich bin inzwischen extrem empfindlich gegen die
    Tiefstbass-Toene, ist wie Koerperverletzung. Das allerschlimmste:
    Auch / u. gerade in einem solch religioes instigierten Fall kannst
    Du ueberhaupt nichts machen, im Gegensatz zu BKK und der Kneipen-
    oder Strassenlautstaerke kannst Du ja nicht einmal davonlaufen...
    Ob Buddha sich die Verabschiedung seiner Verstorbenen so vorstellte?

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Karlheiz:

    Keine Sorge, hatte Deinen Beitrag auch so verstanden, naemlich dass er einen heiteren Hintergrund hatte. Somit ist auch meine Selbstbeschreibung mit einiger Selbstironie aufs Papier, aeh... meine den Bildschirm gebracht.
    Ein bisschen Wahres ist natuerlich auch in der Beschreibung. Bei dem Grauen handelt es sich um altersbedingten Schimmel. Mit im April 44 Lenzen bin ich tatsaechlich auch dem Mittvierzigerdasein nahe und nun ja, Langeweile und Schwulst vielleicht manchmal, gelegentlich, immer oeffters... hey da, nicht einschlafen und mit der Stirn auf dem Keyboard aufschlagen - weiterlesen.
    Geistige und kulturelle Reife? ) Weiss nicht, ob ich da der richtige Mann bin, der da beisteuern koennte. Ich frage am besten mal meine Frau

    Zipel:
    Mistkratzergebruell haben wir hier auch, obwohl wir in Bangkok leben. Ist doch letztendlich doch nur ein Dorf, eben nur mit ein paar mehr Bewohnern darin. Hinterm Haus haben wir eine Kampfhahnzucht und Betreuungstaette, die von den Motorradchauffeure von der Strassenecke betrieben werden. Somit, um ca. 5.30 Uhr, geht dann auch taeglich der Naturwecker los. Vor kurzem hatte meine kleine Tochter den Wecker verstellt und ich stand versehentlich eine Stunde frueher auf. Da das Federvieh nicht jubilierte (fehlte richtig) kam mir die Sache gleich verdaechtig vor. Fazit: Eine sofortige Zeitueberpruefung ermoeglichte Schadensbegrenzung und noch ein Stuendchen extra Schlaf - oh, habt Dank ihr gefiederten Nachbarn und Freunde, vor allem auch weil ihr keine Verstaerker verwendet und naturschoen singt.

    Nun ja Uni-Studenten, sind letztendlich auch "nur" Jugendliche, denen noch die jahresbedingte Reife fehlt, denn Weisheit kommt in der Tat mit Erfahrung und Erfahrung kommt mit der Zeit. Methusalem war bekanntlich auch keine 18 oder paarundzwanzig, als er auf Grund seiner Weisheit um Rat konsultiert wurde. Ausbildung gibt nur die Basis und ein gewisses Grundverstaendnis. Anschliesend geht es noch darum dieses auch praktisch umzusetzen. Salopp gesagt, den Verstand auch tatsaechlich einschalten. Es reicht nicht wenn die Daten auf der Festplatte sind, man muss auch das Knoepfchen druecken um das Ding zum Rotieren zu bringen.

    Sehr haeufig passiert es leider, dass der Knopfdruck regelmaessig vergessen wird (gerade auch eben im jugendlichen Ungestuem) und dann passiert es, dass beim besten Unistudenten das Gehirn auf Halbmast haengt. Z. B. wenn sich der Musterschueler eine 2 Liter Lambrusco in die Leber schuettet, sich dann im Scheidersitz vor eine voll droehnenden Box im Schneidersitz hinhockt, dass die ueberlangen, ungekaemmten Locken im Notenwind fliegen. Ab und zu wird vielleicht auch noch dem Reiher gehuldigt, weil es dem Lambrusco im Leibe einfach zu warm und laut geworden ist. Nach ueberlebter Nacht und morgendlicher Reue wird sich dann am naechsten Tag mit mathematischen Problemen und Formeln der organischen Chemie auseinandergesetzt und mit scharfem (leicht angekaterten) Verstand geglaenzt.

    Fazit: Man muss nicht bloed sein, um den Idioten zu geben. Es reicht einfach den Verstand, wenn auch nur kurzfristig, zu deaktivieren.

    Probleme treten gewoehnlich dann auf, wenn die Deaktivierungsphasen, die der Aktivitaet deutlich uebersteigt. In Thailand haben wir ein grosses Kernproblem, naemlich dass, das im Lehrprogramm (noch) nicht das Schalterumlegen zum Hauptfach erklaert wurde. Lehrer, der "alten" Schule fuerchten sich sogar vor einer Aktivierung, denn es koennte eine Situation entstehen, die dem Paedagogen eine Bloesse gibt. Z. B., dass zugegeben werden muss, dass der Stundent einen Standpunkt bringt, der vom Lehrer uebersehen wurde. Nach traditioneller Denkweise eine unglaubliche Situation, ein vermeindlicher Gesichtsverlust, der den Status als Respektperson fuer ein und fuer alle Male unterminiert.

    Das Resulat ist dann, dass dem graduierte Schueler zwar Wissen vermittelt wurde, aber nie die Faehigkeit, eigenstaendig zu denken, eine eigene Meinung zu bilden oder gar konstruktive Kritik auszusprechen. Der Verstand liegt brach. Thailand selbst ist sich ueber die Situation bewusst und versucht bereits seit Jahren eine Ausbildungsreform zu implemitieren. Das Problem ist erkannt und verstanden, doch die Umsetzung, dass heisst althergebrachtes durch neues zu ersetzen, ist ein sehr schwieriger und langwieriger Prozess.

    Das obengesagte ist absolut nicht an den Haaren herbeigezogen und ich kann es auch jederzeit mit sehr anschaulichen (haarstraeubenden) Beispielen belegen (Visitor kann ich mein eigenes persoenliches Gibabyte Speicherplatz haben ), sozusagen Erfahrungen aus erster Hand, die letztendlich in die eigene persoenliche Schlussfolgerung muenden:

    Es gibt einfaeltige Akademiker und es gibt brilliant denkende Taxifahrer. Immer nur eine Frage, wer bei seinem Verstand, dass rote Laempchen am Leuchten hat.

    Somit ist niemals der Uebermensch gefordert (den es natuerlich nicht gibt, ausser im Kino und in Comic-Books) sondern mit dem zu agieren, was den Menschen von anderen Lebewesen unterscheidet. Von der Faehigkeit zu denken, ein Attribut, das zumindest aus technischer Sicht JEDEM Homo Sapiens in die Wiege gelegt wurde, auch tatsaechlich Gebrauch zu machen. Was der einzelne am Ende jedoch daraus macht, ist eine Sache der Individualitaet.

    In Sachen "Freud" kann ich mir gut vorstellen, dass viele Thais nichts mit seinen Theorien anfangen kann. Ich naemlich auch nicht, sondern bestenfalls nur in Bezug auf Untermauerung meiner These, dass man auch als Akademiker gewaltig einen Balken los haben kann. Leider wurde in der Vergangenheit anscheinend versaeumt Sigfried Freunds eigene Verhaltensregeln und sein Denkgestruepp zu analysiere, vermutlich waere haarstraeubendes zu Tage gekommen.

    Koennte mir vorstellen, der ein oder andere thailaendische Taxifahrer koennte zu der Schlussfolgerung kommen, dass die Freudschen Theorien einzig und allein auf einer Ueberproduktion eines bestimmten Hormons basieren.
    Oder hat gar ein deutscher Posaunenchor volle Kante (Moment, Kant ist doch ein anderer), meine natuerlich voller Freunde im Hintergrund sein Bestes gegeben, als der gute Doktor seine wissentschaftlichen Auslegungen zu Papier brachte

    Ich habe letzte Nacht von einer Posaune spielenden Schlange getraeumt. Bedeutet dies, dass ich in Kuerze Erektionsproblemen entegegensehen muss, basierend auf meine Antisympathien in Bezug auf unnoetigen, vermeidbaren Laerm?
    Herr Freund, Herr Freund... hamse mal 'ne Minute fuer mich?
    :???:

  9. #28
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    :bravo: :bravo: :bravo: Sehr schöner Beitrag, Richard, habe jede Zeile genossen.

    Ich habe letzte Nacht von einer Posaune spielenden Schlange getraeumt. Bedeutet dies, dass ich in Kuerze Erektionsproblemen entegegensehen muss, basierend auf meine Antisympathien in Bezug auf unnoetigen, vermeidbaren Laerm?
    Nein, eine Posaune spielende Schlange bedeutet, dass das Über-Ich die histrionischen Tendenzen resultierend aus dem unterbewussten Schuldkomplex der Vatergestalt und deren Ablösung von dem Authoritätsanspruch der Gesellschaft und der daraus resultierenden Entfremdung zu kompensieren versucht. Das weiss doch jeder. Tritt nur bei rallyfahrenden Mittvierzigern auf, ist aber einfach zu behandeln. Zweimal täglich nach dem Essen mit dem Kopf vor die Wand schlagen und ein Lambrusco Bad nehmen.

    Herzliche Grüsse, Siegmund

  10. #29
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Zitat Zitat von x-pat",p="211908
    Nein, eine Posaune spielende Schlange bedeutet, dass das Über-Ich die histrionischen Tendenzen resultierend aus dem unterbewussten Schuldkomplex der Vatergestalt und deren Ablösung von dem Authoritätsanspruch der Gesellschaft und der daraus resultierenden Entfremdung zu kompensieren versucht. Das weiss doch jeder. Tritt nur bei rallyfahrenden Mittvierzigern auf, ist aber einfach zu behandeln. Zweimal täglich nach dem Essen mit dem Kopf vor die Wand schlagen und ein Lambrusco Bad nehmen.

    Herzliche Grüsse, Siegmund
    Vielen Dank Herr Dr.,

    endlich die Bestaetigung fuer den lang gehegten Verdacht. Kurzum, ich bin bescheuert und da helfen keine Pillen, aber zum Glueck Lambrusco.

    Mit dem Kopf vor die Wand schlagen muesste ich auch hinkriegen, wenn ich mich anstrenge, hoffe der Laerm belaestigt nicht die Nachbarn

    Richard

  11. #30
    Avatar von Intruder

    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    115

    Re: Lärm und gesunder Menschenverstand

    Ich hasse den Lärm in Thailand. Das ist total Rücksichtslos !

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Demonstration gegen den Lärm vom Suvarnabhumi Airport
    Von BinHierNichtDa im Forum Thailand News
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.07, 12:58
  2. Lärm Teil II
    Von x-pat im Forum Treffpunkt
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.02.05, 15:23