Ergebnis 1 bis 1 von 1

KV in Thailand-eine Betrachtung

Erstellt von KLAUS, 10.06.2001, 15:55 Uhr · 0 Antworten · 744 Aufrufe

  1. #1
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    KV in Thailand-eine Betrachtung

    @ Alle,
    aus eigenem Interesse als Expat in Thailand,
    habe ich mich mit den Moeglichkeiten
    vertraut gemacht,
    in Thailand eine KV = Krankenversicherung,
    sinnvoll aufzubauen.
    Meine Informationen beruhen auf persoenlichen Erfahrungen und Erkenntnisse, die nicht den Anspruch auf Vollstaendigkeit erheben, auch ist es notwendig zu erwaehnen,
    dass ein Konzept fuer einen Expat oder Langzeitler immer von den persoenlichen
    Beduerfnissen und Moeglichkeiten abhaengt!
    Meine Betrachtung soll ein Denkanstoss sein, fuer die eigene Vorsorge.

    Welche Moeglichkeiten gibt es?
    1. Da waeren die thailaendischen Gesellschaften,
    die vielfach mit europaeischen Gesellschaften kooperieren.
    Bei dieser Gruppe der Versicherer muss man folgende Einschraenkungen beachten:

    --Leistungsbeschraenkungen und Ausschluesse,
    sowie komplizierte Beteiligungsmodalitaeten

    --Zeitliche Leistungsbeschraenkungen

    a) Beschraenkungen innerhalb eines Versicherungsjahres (Leistungsdauer)

    b) Beschraenkung der Vertragsdauer als Folgevertrag (jaehrliche Kuendbarkeit -leistungsbedingt ausgeloest)

    c) Beschraenkung der Altersstruktur
    Dies bedeutet, die thailandischen Versicherer beenden ihre Versicherungsvertraege mit Erreichen
    des 65. , spaetestens mit erreichen des 70.
    Lebensjahres, oder anders ausgedrueckt, der Versicherte hat ab diesem Alter, keine Versicherungsmoeglichkeit mehr bei thailaendischen Versicherern

    Nun sind die Leistungsstrukturen bei den Gesellschaften sehr unterschiedlich, es gibt
    Jahresvertraege die die gesamten Kosten eines Hospitalaufenthaltes unter den Bedingungen der Gesellschaft abdecken, dann gibt es Modelle, die eine waehlbare leistungshoehe anbieten und dazu noch eine ambulante Variante ermoeglichen, dies ist dann jeweils mit alterabhaengigen
    Leistungspraemien errechenbar.
    ---------
    Desweiteren gibt es einige , meisst engliche Anbieter, die in Lizenz ueber thailaendische gesellschaften, ihre eigenen Konzepte anbieten,
    sie Unterscheiden sich selten in den
    Risiken der Leistungsbeschraenkung, besonders aber in den Risiken der vertragsbeschraenkungen, also leistungsbedingte und alterdedingte Kuendigungen sind moeglich!
    Die englischen Anbieter sind in ihrer Praemienstruktur vornehmlich fuer die juengeren Jahrgaenge attraktiv, fuer aeltere Expats, meisst zu hoch in der Praemie.
    Daher fuer die meissten unaktraktiv, zumal die Praemie in engl. Pfund berechnet ist und die Waehrungsdifferenzen da mitwirken.
    -------------
    Fuer deutsche Buerger bieten verschiedene deutsche Versicherer zeitbegrenzte, fuer Expats ungeeignete Vertraege an, schon wegen der meisst auf 5 Jahre beschraenkten Vertragsdauer, die im Einzelfall verlaengert werden kann, selten jedoch ueber eine weitere versicherungsperiode, also gleich den obigen Anbietern, nicht zeitlich unbeschraenkten
    Versicherungsschutz bieten.
    Viele Versicherer bieten den versicherten ueber sagenannte Vertragskrankenhaeuser die Direktabwicklung an, was ein Vorteil sein kann, man spart also die Vorkasse".

    Wer ueber seine Absicherung nachsenkt sollte sich selbst folgende Fragen stellen:

    --Welchen Umfang an Leistungssicherheit moechte ich fuer mich und meine familie erreichen
    als was verstehe ich unter meiner Grundversorgung?

    -- Damit im Zusammenhang steht dann die Frage, welche finanziellen Risiken will ich mir und meiner Familie zumuten?

    --Wie sehe ich meine Situation als Expat im Alter ab 65/70 Jahren?
    D.h. welche Moeglichkeiten aus privater
    Vermoegenssituation habe ich, um z.B. altersbedingte finanzaufwendige, Dauererkrankungen fi....eren zu koennen und zu wollen?
    Und wie sehe ich das problem im Zusammenhang meiner Familie(wenn vorhanden)?

    --Nicht zuletzt muss man seine derzeige Situation, sowohl gesundheitlich als auch fi....ell betrachten und erfragen!

    --Welche Moeglichkeiten also habe ich jetzt und spaeter, meine Krankenvorsorge zu regeln?

    Nach Klaerung dieser Fragenkomplexe, sollte man sich am "Markt" umsehen und sich Angebote erstellen lassen, welche die EIGENE Situation am besten abdeckt!!

    Ich habe fuer mich ein Gruppenmodell aus D verwirklicht, welches aber in Thailand nicht direkt im Angebot ist.
    An anderer Stelle hatte ich dieses bereits vorgestellt.

    Ich konnte hier nur einige, wie ich meine wichtige Aspekte betrachten, um sich Gedanken ueber die Vorsorge im Unfall u./o. Kranheitsfall
    zu machen.
    Fuer individuelle Fragen und Abklaerungen steht gerne unsere Mailadresse zur Verfuegung.
    Alle Anfragen werden vertraulich behandelt!
    Auch Anfragen zur neuen Hausfeuer-Komplettversicherung, zu Unfallversicherungen
    KFZ/Zweiradversicherungen usw. sind gerne willkommen.

    Gruss Klaus

  2.  
    Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Wie eine KV in Thailand abschließen
    Von pongneng im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.01.12, 10:17
  2. Eine WII in Thailand kaufen ??
    Von michael59 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.06.11, 13:17
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 01.09.10, 06:58
  4. Eine Frau aus Thailand.....
    Von Rene im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 23.04.06, 10:48
  5. In Thailand eine Firma gründen
    Von Peter im Forum Treffpunkt
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.03.02, 11:56