Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

KV in Thailand

Erstellt von Tschaang-Frank, 29.07.2009, 17:41 Uhr · 38 Antworten · 3.679 Aufrufe

  1. #31
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: KV in Thailand

    Zitat Zitat von joachimroehl",p="765432
    Aber und damit komme ich zu einem Tabuthema bei fast allen Farangs. Wenn einer von der vorher getreuen mandeläugigen Partnerin und wie immer für den Notfall geplant, dann mit 78 oder 85 wegen fortschreitendem Alzheimer oder starker Pflegebedürftigkeit leider doch keine tägliche 24stündige Hilfe beim Bekleiden, Essen bereiten, dem Toilettengang etc. wie Arztgängen und Versorgung bekommt, zunehmend mehr und mehr verwahrlost und auch die letzten Freunde sagen "Junge, geh besser zurück nach Deutschland, auch wegen der ganzen Kosten.." dann ist es gut, wenn zum Unglück eines Zurück in die kalte Heimat nicht auch noch Probleme mit gesetzlicher bzw. privater Pflegeversicherung kommen. Diese beiden zahlen leider bis heute und unverständlicherweise nur im Bundesgebiet bzw. Europa soweit die EU reicht!
    Ich persönlich halte für das Eintreten eines derart ungünstigen Lebensverlaufs das Bereithalten eines Plan Cs für angebrachter, der dann, günstig, schnell und schmerzlos die persönlichen, halb lebendigen Reste auf unkonventionelle Weise in das nächste Leben befördert.

    Aber das gilt natürlich nur ganz persönlich für mich.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: KV in Thailand

    Zum Selbstmord kann ich aus versicherungsmathematischer Sicht nur sagen, daß der Tod natürlich oder freigewählt meist immer eine Kostenbremse darstellt, da 90% der eingezahlten Prämien im letzten Lebensjahr wieder aufgefressen werden.

    Aber nochmal zur Hanse-Merkur, richtig - falls ich keine Deckung bei bis 90tägigen Besuchen in Deutschland brauche, auf Zahnbehandlung und Zahnersatz bis zu jeweils 500€ pro Jahr verzichte und auch statt 43,80€ bereit bin 59€ zu bezahlen? Für 89€ gibts dann jedoch mehr. Teuer wirds aber ab dem 65. mit 236€ mtl., da liegt die Würzburger bei 178€ und gilt bis zum Lebensende. Nicht vergessen Hanse-Merkur und DKV enden nach fünf bzw. sechs Jahren. Versteh mich bitte nicht falsch, aber meine Erfahrung besagt, daß die Masse der Farangs sich eigentlich garnicht versichern will und wenn dann mit so wenig Kosten wie möglich.

    Pro Jahr und ich zähle seit 1994 sind es allein bei mir eine Handvoll von Versicherten, die nach Deutschland vor allem aus medizinischen Gründen zurück gehen muss. Der bekannteste (war auch im "Farang" zu lesen) ist der stadtbekannte Chef vom Berliner Bistro in der Soi 13 in Pattaya. -> http://www.hansemerkur.de/produkte/r...enversicherung

  4. #33
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: KV in Thailand

    Zitat Zitat von joachimroehl",p="765476
    Richtig, falls ich keine Deckung bei bis 90tägigen Besuchen in Deutschland brauche, auf Zahnbehandlung und Zahnersatz bis zu jeweils 500€ pro Jahr verzichte und auch statt 43,80€ bereit bin 59€ zu bezahlen? Für 89€ gibts dann jedoch mehr. Teuer wirds aber ab dem 65. mit 236€ mtl., da liegt die Würzburger bei 178€ und gilt bis zum Lebensende. Nicht vergessen Hanse-Merkur und DKV enden nach fünf bzw. sechs Jahren. Versteh mich bitte nicht falsch, aber meine Erfahrung besagt, daß die Masse der Farangs sich eigentlich garnicht versichern will und wenn dann mit so wenig Kosten wie möglich. -> http://www.hansemerkur.de/produkte/r...enversicherung
    Nein, ist schon klar mit den 5 Jahren. Ich gehe davon aus, dass ein "komplett rundum sorglos Paket" für Thailand wenig Sinn macht. Hast Du Dir mal die Bedingungen der Französischen Tochter der Axa angesehen und was die kostet?

    www.aprilmobilite.com Wer nach 5 Jahren meint, in Thailand den Rest des Lebens, oder zumindest noch einige Jahre verbringen zu wollen, der findet dort einen guten Versicherer. Zähne, ambulante Behandlungen usw. kann man in Thailand gut selber bezahlen. Es geht eigentlich nur um einen "global killer" wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder andere schlimme Dinge, oder? Nichts gegen die DKV, aber die Alternativen sollten zumindest erwähnt werden.

  5. #34
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: KV in Thailand

    Nein, da ich zu 95% deutsche*** Produkte verkaufe. Dies nicht, weil AXA france oder die britische Health Care International etwa schlecht wären, sondern die Versicherungswilligen nicht so darauf abfahren in französisch oder englisch zu kommunizieren.
    Falls es denn überhaupt geht, denn http://www.aprilmobilite.com/assurance/ öffnet sich nicht und was soll da mein möglicher Kunde außer rien ne va plus denken?

    *** -> http://www.reiseversicherung.com/ver...Border%5D=desc

  6. #35
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: KV in Thailand

    Zitat Zitat von joachimroehl",p="765476
    Aber nochmal zur Hanse-Merkur, richtig - falls ich keine Deckung bei bis 90tägigen Besuchen in Deutschland brauche, auf Zahnbehandlung und Zahnersatz bis zu jeweils 500€ pro Jahr verzichte und auch statt 43,80€ bereit bin 59€ zu bezahlen?
    Aus den Bedingungen der H-M:

    ..für bis zu 6 Wochen besteht eingeschränkter Versicherungsschutz in Deutschland, wenn der Vertrag für mindestens 1 Jahr abgeschlossen wurde
    Zu den Kosten:

    Kosten für die Ehefrau bei der DKV: 74,20 € vs 59,00 € bei der H-M.

    Ich sage ja nicht, dass die DKV schlechter ist, jedoch wenn Du schon wirbst, dann auch fair! :-)

  7. #36
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: KV in Thailand

    Zitat Zitat von joachimroehl",p="765489
    Nein, da ich zu 95% deutsche*** Produkte verkaufe. Dies nicht, weil AXA france oder die britische Health Care International etwa schlecht wären, sondern die Versicherungswilligen nicht so darauf abfahren in französisch oder englisch zu kommunizieren.
    Falls es denn überhaupt geht, denn http://www.aprilmobilite.com/assurance/ öffnet sich nicht und was soll da mein möglicher Kunde außer rien ne va plus denken?

    *** -> http://www.reiseversicherung.com/ver...Border%5D=desc
    Das eine Internetseite mal nicht verfügbar ist, passiert in den besten Familien, oder? Wer sich als Deutscher in Thailand niederlässt und des Englischen nicht ansatzweise mächtig ist, der ist ohne Zweifel bei einem deutschen Versicherer am besten aufgehoben, da hast Du Recht!!

  8. #37
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: KV in Thailand

    Frauen* versichern in Thailand? Meine Zielgruppe ist zu 98% männlich, weit über 50, nicht rückkehrwillig und legt einfach viel Wert auf preiswerte Tarife. Wers aber ganz billig haben will, wählt zum Jahresbeitrag von 30€ einfach die http://www.drf-luftrettung.de/ und wird im medizinischen Notfall in die alte Heimat zurück geflogen.

    *Frauen bis zum 29. Lebensjahr kosten bei der DKV nur 39,70€ http://www.dkv.com/downloads/G336-1_AVB.pdf und damit ist auch eine junge Thailänderin versicherbar, so sie denn einen Wohnsitz in der Bundesrepublik hat.

  9. #38
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: KV in Thailand

    Zitat Zitat von joachimroehl",p="765500
    Frauen* versichern in Thailand? Meine Zielgruppe ist zu 98% männlich, weit über 50, nicht rückkehrwillig und legt einfach viel Wert auf preiswerte Tarife.
    Schon mal daran gedacht, dass es lukrativ sein könnte, die Zielgruppe anzupassen?

  10. #39
    Avatar von joachimroehl

    Registriert seit
    25.05.2008
    Beiträge
    4.935

    Re: KV in Thailand

    Warum - ich verkaufe doch nicht in der frauenwimmelnden Karibik?

    Als 14tägige Urlaubsgäste von Meyers oder der TUI http://www.thailandtourismus.de/serv...iland/456.html sind sie von Haus aus über eine Reiseversicherung abgesichert, kostet um die 7€ bis zu sechs Wochen. Als Residenten sind sie in Thailand in so verschwindender Zahl, daß auch die Versicherer ein Geschäftspotential nicht erkennen könnnen und die meist höheren Prämien gegenüber Männern aus den wesentlich höheren Kosten resultieren. Die wenigen, welche dennoch dauerhaft hier sind, gehören meist zur Zielgruppe relativ gut betuchte Witwe (bevorzugter Wohnsitz in einem dauerhaft gemieteten Hotelzimmer ab 5 Sterne aufwärts!) und bringen ihre Private eh schon aus Europa mit und haben über ihre AMEX-Gold eine 63tägige Deckung fürs Überwintern oder kommen gern aus einem meist alternativen Umfeld und fragen auch schon mal nach "Biotarifen ökologisch abbaubar ..

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234