Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

Erstellt von Kon Talüng, 19.06.2004, 17:13 Uhr · 24 Antworten · 3.137 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Mir ist ebenso ergangen, allerdings vor Jahren im Mistys in Manila. Ich muss zugeben, ich war doch arg irritiert durch diesen Philippino in dunklem Anzug mit weissen Hemd und Krawatte plötzlich massiert zu werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    mrhuber
    Avatar von mrhuber

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Diese Toilettenerfahrung machte ich ebenfalls schon mehrmals. Das letzte mal, im Country-Road Ecke Cowboy hat dieser kleine Mann mir mit einem plötzlichen Ruck den Halswirbel eingerenkt, dass es nur so krachte - alles während der Entsorgung des eben genossenen O-Saftes.
    Ein mildes, triumphales Lächeln von ihm veranlasste mich dann natürlich zu einer kleinen Aufmerksamkeit in Form von 20THB, worauf ich schon Angst hatte, er läßt mich gar nicht mehr diesen Raum der Begegnung verlassen.

    Das wollte ich eigentlich gar nicht erzählen, sondern eine andere, auch nicht gerade spektakuläre kurze Begebenheit. Es war nur für mich das erste mal, und das ist ja bekanntlich immer spannend :P

    Ich schlenderte so die Suk entlang, vertieft in den vergnüglichsten Gedanken, eine Zigarette rauchend, die plötzlich furchtbar heiß wurde, da sie schon bis zum Filter alle war. Zugegeben macht man das nicht, aber ich ließ sie einfach fallen.
    Schon näherte sich, links von hinten, ein Polizist, den ich gar nicht erwartet hatte. Ich habe zwar drüber gelesen, dass hier sehr aufgepasst wird, aber die Praxis kannte ich noch nicht.
    Nun, er meinte freundlich, aber bestimmt: "Please come with me", worauf ich ihm antwortete: "No, because you are no Lady." Etwas verdutzt hielt er inne, während ich weiterging. Und folgte mir abermals, mit der erneuten Aufforderung, ihn zu begleiten. Ich fragte weswegen, worauf er mir die Sachlage, immer noch neben mir hechelnd, erklärte.
    Kurz und gut, wir machten kehrt und er führte mich zu einem kleinen Stand, hinter dessen Theke ein weiterer Polizist saß und mich nun aufforderte, die dafür zu zahlende Summe von 2000 zu berappen. Ich machte ein unschuldiges Gesicht, von wegen das erste mal und so, und hielt ihm meine Einkaufstasche von "Robinson" vor die kleine Nase, die Tasche enthielt zwei eben erstandene Jeans und vier Hemden. Worauf er richtig schloß, dass ich nun fast kein Geld mehr haben könnte, was ich ihm bestätigte.
    Da es meine Art ist, derlei Zwischenfälle eher lustig zu sehen und als neue Erfahrung als wichtig einstufe, kam ich aus dem Lächeln gar nicht mehr raus und erzählte ihnen den in dieser Hinsicht bestehenden Unterschied zwischen D und TH, wobei ich immer bedacht war, die 2000 zu reduzieren. Meinen Pass hatte der hinter der Theke schon längst in Augenschein und füllte auch schon fleißig ein Formular aus. Der andere wankte dann so runter auf 1000, worauf ich ihm meine restlichen 800 zeigte und ihn bat, mir doch bitte noch 300 zu lassen mit dem Versprechen, diese Unart künftig sein zu lassen.
    Wir einigten uns also auf 500, und der hinter der Theke drehte mir das Formular zu und fragte, unsicher grinsend, ob ich es denn für wichtig empfände, hier zu unterschreiben. Ich sah die 500 im Geiste schon in seiner Hemdtasche verschwinden und meinte, nein nein, nur nicht zu viel Papier deswegen.
    Wir unterhielten uns noch angeregt 10 Minuten, die fragten mich über D aus und wir schlossen fast Freundschaft.
    Ich verabschiedete mich und zog von dannen.

    Nach ein paar Minuten war er wieder da, der Polizist, ist mir nachgelaufen und hielt meinen Pass, den ich dort vergessen hatte, in der Hand und gab ihn mir mit einem Lächeln zurück.

    Karlheinz

  4. #13
    Avatar von dawarwas

    Registriert seit
    30.10.2002
    Beiträge
    3.385

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Erlebnis, oder?

    Ich hatte es das erste x im Malaysia kennen gelernt.
    Irgendwann kam ich mit meiner D. Perle dorthin und war verkrampft. Ich glaube noch am ersten Tag, war das.
    Waerend wir im Coffee Shop sassen, sagte ich, "ich muesse mich massieren lassen", "wo denn?" ich sagte, "auf em Klo", sie: :???:

    Der hatte es echt drauf gehabt. Nach 10 Minuten und 50 Baht weniger, kam ich wieder an den Tisch geschwebt.
    Sie hatte echt gedacht da haette wer auf mich gewartet, also 5exuell gesehen, weil ich soooooo cool, relaxt und endspannt wieder kam.

    Wenn ich doch meine schei.. Negative auf Digital kriegen koennte.

  5. #14
    Kon Talüng
    Avatar von Kon Talüng

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Zitat Zitat von mrhuber",p="144599
    Nach ein paar Minuten war er wieder da, der Polizist, ist mir nachgelaufen und hielt meinen Pass, den ich dort vergessen hatte, in der Hand und gab ihn mir mit einem Lächeln zurück.Karlheinz
    Ja MrHuber, Thailand ist gar nicht so schlimm, wie viele erzählen. Schliesslich gibt es da auch ehrliche und freundliche Diebe!

    Die ganze Führerscheingeschichte in Thailand habe ich bis heute noch nicht kapiert. Bestes Beispiel: die 9-jährigen Kinder fahren auf dem Dorf zu viert mit dem Moped zur Schule. Wohlgemerkt ohne Schutzhelm, oder einer Schutzeinrichtung, die hier die meisten Skater tragen würden, bei möglicher Endgeschwindigkeit um die 100 km/h. Na wurscht!

    Dieses Jahr fahre ich mit meiner Mia so durch Udon auf dem Moped, na ist das gemütlich so ganz ladylike mit 20-30 km/h durch die Gegend zu brettern . Natürlich ist sie gefahren, da ich keine Lust habe im thailändischen Verkehrswirrwarr, bei blechbeulenen Kontakten mit mir unbekannten Personen, den Geldtresor zu öffnen. Auch meine Polizeikontakte hielten sich bisher glücklicherweise in Grenzen, bis auf einen Hoteleinzug, wo ich den Pass eines Dutch man im Zimmertresor etwas versteckt gefunden hatte und komische Tabletten im Papierkorb dazu, die ich komplett der Tourist Police übergeben habe, um nicht in verfänglichen Situationen eventuell selbst einen tollen mehrjährigen Thailandaufenthalt mit 20 Kumpels geschenkt zu bekommen, die mich als Mia Noi sehr lieb haben würden. Weiss da jemand, welchen Visa Status man da eigentlich hat???

    Naja, dazu kams aber glücklicherweise nicht und ich fahre mit meiner Mia so durch Udon. Ich weiß, daß sie keinen Führerschein hat und auf einmal spricht uns vom linken Bordstein her jemand an. Ja bei 20 km/h kann man schon mal kurze Gespräche mit den Passanten führen.;-D
    Aber woher wissen Asiaten, wer einen Führerschein hat und wer nicht??? Meine Mia hatte morgens im Tempel keinen Stempel auf die Stirn bekommen, weil sie keinen Führerschein hat, ich hab das geprüft.

    Er hatte irgendetwas von Polizei erzählt, im gleichen Moment bremste meine Mia aber schon, ein Polizist kam von der anderen Strassenseite und nahm auch sofort den Zündschlüssel nebst kreativ und sorgfältig ausgesuchten Plastikspielzeugen am Schlüsselbund, an sich. Wahrscheinlich hing da irgendein mir unbekannter Manga Mist dran, der ihm in seiner Sammlung noch fehlte und er war auch gleich wieder weg, ich glaube sogar ohne ein Wort. Wir stiegen dann ab, ich habe kurz nachgedacht wo ich hier bin und was hier los ist, habe dann das erfahrene Mialein zu den Polizisten laufen sehen. Sie kam mit einem "Empfehlungsschreiben" wieder, mit dem wir wohl neue Freunde an der ca. 50 Meter entfernt, provisorisch eingerichteten Kasse finden würden. Merkwürdigerweise war auf dem Empfehlungsschreiben etwas von 200 und durchgestrichen zu sehen und danach 400. Aha, ich verstehe, weil ich so ein gutaussehender und netter Farang bin, haben sich nicht nur 200 Thais gefunden, die für mich bürgen würden, sondern gleich 400. Komischerweise mußte ich dann für jeden Bürgen eine Charge von einem Baht bezahlen, aber das war wohl in Ordnung, denn Gebühren für so viel Freundlichkeit müssen ja sein.

    Nun sind wir wieder zum Moped, nachdem sich der nette Polizist doch von dem ihm fehlenden Manga Teilchen trennen konnte und so richtig verantwortungsvoll frage ich mein Mialein, wie wir jetzt weiterkommen. Ich habe ja meinen Führerschein dabei, bis hin zur LKW License, nur keinen Internationalen und will mein geliebtes rosa Papierchen nicht so gerne missen.
    Sie sagt, ja wir fahren jetzt weiter, für heute haben wir bezahlt! Ich denke immer noch an ein BVG Tagesticket mit 24 Stunden Gültigkeit, während uns 100 Meter weiter schon der nächste Polizeiposten anhält und meine Mia sagt nur: "Wir haben schon bezahlt!"
    Ohne irgendetwas zu zeigen, dürfen wir weiterfahren. Ich habe mich wiederholt gekniffen, bin aber aus dem Taum nicht aufgewacht, es war wohl real.
    Wir waren noch den ganzen Tag mit dem Moped unterwegs, sie hatte ja immer noch die Bürgschaft von 400 bedeutenden Thai in der Tasche.
    Solche Bürgschaften laufen wohl in Thailand nach einem Tag aus, denn am nächsten Tag hat sie es in den Papierkorb geworfen.

    Weltraumforscher wünschen den Eintritt in fremde Galaxien???
    Als Trainingsmassnahme kann ich einen Thailand Aufenthalt wärmstens empfehlen!

  6. #15
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    [quote="Kon Talüng",p="144641"]
    Zitat Zitat von mrhuber",p="144599
    ... Die ganze Führerscheingeschichte in Thailand habe ich bis heute noch nicht kapiert. Bestes Beispiel: die 9-jährigen Kinder fahren auf dem Dorf zu viert mit dem Moped zur Schule. Wohlgemerkt ohne Schutzhelm, oder einer Schutzeinrichtung, die hier die meisten Skater tragen würden, bei möglicher Endgeschwindigkeit um die 100 km/h. Na wurscht!
    Die Motorradtypen, etwas älter, sind mir auch vor die Linse gekommen...

  7. #16
    Kon Talüng
    Avatar von Kon Talüng

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    @Moselbert

    Das ist aber ein altes Schwarz-Weiss Photo! Schau mal!!! 1.Fahrgast in Weiss, 2.Fahrgast in Schwarz, 3.Fahrgast in Weiss und 4.Fahrgast wieder in Schwarz!
    Es ist auch ein Ladybike, keine Plakette zur Steuerzahlung zu sehen, auch das Nummernschild ist auf dem Photo nicht auszumachen, illegale Einwanderer aus dem Grenzgebiet???

    Wie passen vier Thais, oder mehr auf ein Moped??? Na gut, ich bin auch schon mit drei Kindern und einer Mia, die mich später wegen dem nächsten zahlungskräftigen Deutschen nicht mehr so recht leiden konnte, im Issan auf dem 110-er Ladybike durch die Gegend geschaukelt.

    Wenn meine Mia das Motörchen angeschmissen hatte, habe ich immer nur gesagt: "Chang nang leo!", aber das hatte mein Mialein immer schon mittels der asiatisch begrenzten Federwege der Stossdämpfer recht schnell bemerkt. Nee, mein Mialein ist keine Doofe, ich weiß das, aber ich geb sie nicht her!!!
    So eine tolle Frau müßt Ihr Euch alleine suchen, ein Tipp von mir:
    GPS Angaben in der Gegend von Pattaya helfen da wohl meistens nicht weiter!!! ;-D

  8. #17
    Avatar von moselbert

    Registriert seit
    15.09.2003
    Beiträge
    2.627

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Zitat Zitat von Kon Talüng",p="144675
    @Moselbert
    Das ist aber ein altes Schwarz-Weiss Photo! Schau mal!!! 1.Fahrgast in Weiss, 2.Fahrgast in Schwarz, 3.Fahrgast in Weiss und 4.Fahrgast wieder in Schwarz!
    Schwarzweiß-Foto.
    Zitat Zitat von Kon Talüng",p="144675
    Es ist auch ein Ladybike, keine Plakette zur Steuerzahlung zu sehen, auch das Nummernschild ist auf dem Photo nicht auszumachen, illegale Einwanderer aus dem Grenzgebiet???
    Keine Ahnung, das Foto habe ich in Nakhon Pathom gemacht.
    Zitat Zitat von Kon Talüng",p="144675
    Wie passen vier Thais, oder mehr auf ein Moped??? Na gut, ich bin auch schon mit drei Kindern und einer Mia, die mich später wegen dem nächsten zahlungskräftigen Deutschen nicht mehr so recht leiden konnte, im Issan auf dem 110-er Ladybike durch die Gegend geschaukelt ...
    Meist sind die Leute ja etwas dünner als in Europa. Da geht das schon.

    Wenn die Thais etwas dicker sind, passen nur noch zwei auf das Motorrad. Wie diese Fotogeschichte (Farbfotos!), von mir 1988 irgendwo in Bangkok beobachtet, zeigt:

    Die Einkäufe werden verstaut.

    Noch ein kurzer Blick zurück, ob alles paßt.

    Und ab ging es. Die beiden sind dann tatsächlich losgefahren. Das war noch vor Einführung der Helmpflicht in der Hauptstadt.

  9. #18
    Kon Talüng
    Avatar von Kon Talüng

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    @moselbert

    Wenn Du genau hingeschaut hättest, wäre Dir aufgefallen, daß die Damen auf der Sitzbank hinten noch Platz freigelassen hatten.
    Da ist an der nächsten Strassenecke bestimmt noch ein/e Neffe/Nichte nach der Schule aufgestiegen. :-)

    Sicherlich kennt Ihr die schönen "Dreieckskissen" mit angefügter Liegefläche dran aus Thailand, heißen wohl หมอน oder so, ich habe leider kein Bild davon, aber die Dinger sind schon recht groß.

    Vor ein paar Jahren habe ich zwei solcher großen Teile mal auf dem Markt gekauft und auch noch erfolgreich nach D. eingeführt.

    Da konnte meine Sozia die Kissen nicht festhalten auf dem Weg nach hause. Eins kam dann zwischen meine Beine auf dem Ladybike und das andere mit der Spitze nach oben auf das erste Kissen drauf und nur mit dem Kinn festgehalten. Fahrstrecke 28 km und ich will nicht wissen, was die uns entgegenkommenden Thai bei dem Anblick so gedacht haben. Unsere übrigen Markteinkäufe hatten wir (Korb vorne, Plastiktüten am Lenker) natürlich auch noch dabei.

    Ich würde aber auch heute noch Wetten abschliessen, daß ich mehr mit einem Moped in Thailand transportieren kann, als in einen Audi 80 hinten reinpasst. ;-D

  10. #19
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Das wage ich zu bezweifeln, was meinst du was man alles in einen Audi 80 hinienbekommt, frage mal einen der sich auskennt, wenn du verstehst was ich meine. ;-D

  11. #20
    Avatar von FarangLek

    Registriert seit
    05.04.2004
    Beiträge
    1.335

    Re: Kuriose Geschichten zum Leben von/mit Thai

    Zitat Zitat von Chak2",p="147608
    Das wage ich zu bezweifeln, was meinst du was man alles in einen Audi 80 hinienbekommt, frage mal einen der sich auskennt, wenn du verstehst was ich meine. ;-D
    Einen Audi 80?

    Den hat mein Opa [84]
    Einen Turbo Diesel CC Irgendwas bei 14 Jahre alt!

    Der riecht von Innen irgendwie richtig gut.
    Da geht ne Menge rein. Der ist mal Umgezogen und brauchte keinen extra LKW. Hat aber auch größtenteils neue Möbel gekauft.
    Was meinst du denn Speziell, was da reinpassen soll?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zug-Geschichten
    Von Andichan im Forum Event-Board
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.04.17, 14:36
  2. Zug-Geschichten
    Von Yogi im Forum Event-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.12.08, 08:44
  3. Mal wieder ne kuriose Frage
    Von Aki im Forum Treffpunkt
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 06.04.08, 19:07
  4. Thai-"Leben" im Raum Stuttgart ?
    Von p_atreides im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 14:29
  5. Witzige und Kuriose Namen
    Von Pustebacke im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.03.02, 18:24