Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 57

Kultur, Ratio, Darwinismus, Objektivität und anders

Erstellt von Tramaico, 24.06.2014, 08:20 Uhr · 56 Antworten · 2.657 Aufrufe

  1. #41
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ja, absolut.
    Hast es ja hinreichend präzise vermittelt.
    Jedenfalls das meiste.

    ;)
    Du hast es wirklich alles gelesen und verstanden? Respekt, Respekt.

    Und es war Dir noch nicht einmal ausreichend genug, da "jedenfalls das meiste" indiziert, dass es immr noch nicht detailliert genug war. Sowas schafft Dir keine Freunde hier im Forum, Frank. Dies ist schliesslich Anstiftung zur Schwurbelei.

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Du hast es wirklich alles gelesen und verstanden? ...
    Immer diese Zweifel.
    Vertraue einfach weiter Deiner Fähigkeit komplexeste Zusammenhänge in kurzen, knackigen Sätzen an den Mann zu bringen.

    Und nicht verzweifeln: Bleedheit ist heilbar.
    Jedenfalls meistens.


  4. #43
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und nicht verzweifeln: Bleedheit ist heilbar.
    Jedenfalls meistens.

    Dann haetten wir doch ein Indiz fuer den von Thomas gepriesenen Fortschritt, denn hiess es frueher nicht immer "doof bleibt doof, da helfen keine Pillen"? Und somit hatte sich dann die Pharmaindusrie ehr auf potenzstaerkende Mittel konzentriert.

    Haben sich die Zeiten geaendert und dies ist an meinem Hund und mir im Schwellenland vorbeigegangen?

    Vielleicht sollten wir doch die BILD abonieren oder zumindest online regelmaessig lesen?

  5. #44
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Hat ein Menschenleben Deiner Meinung GRUNDSAETZLICH eine hoehere Wertigkeit als das Leben jeden anderen Lebewesens auf diesem Planeten?
    Die Frage nach dem Wert eines Menschenslebens ist verschieden von der zuerst gestellten Fragen nach der Bedeutung eines Menschenlebens, und leider muss ich sagen, dass sich diese Fragen nicht sinnvoll beantworten lassen, jedenfalls nicht grundsätzlich oder absolut. Das liegt einfach daran, dass natürliche Phänomene von sich aus keinen Wert besitzen, und das eine Wertung darauf beruht was wir Menschen einer Sache zumessen. Eine Wertung ist rein konzeptionell und abhängig von den angewandten Kriterien.

    Für alle praktischen Fälle werte ich ein Menschenleben höher, weil mein rationales Handeln gewissen Vernunftsregeln und Konventionen unterliegt, die das menschliche Überleben bevorzugen. Das heisst: wenn ein Mann mit einem Eisbären kämpft, erschiesse ich den Eisbären und nicht den Mann. Es sei denn es handelt sich um Conchita Wurst.

    Cheers, X-pat

  6. #45
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ... Ein wahrer Intellektueller (= der oder die tatsaechlicih weiss wovon er oder sie spricht und nicht nur lediglich dummlabert) erkennt einen anderen wahren Intellektuellen sehr schnell. ...
    Und welcher wahre Intellektueller hat Dich erkannt und dann "geadelt", Richard?

    Oder hast Du Dich eher sozusagen selbst als wahrer Intellektueller erkannt?
    Geht das überhaupt?
    Ich weiss, ein reine Deppenfrage: aber ich wage mich sie dennoch zu stellen, denn auch von denen träumt ja vermessenerweise vielleicht so mancher (nein, ich nicht, zu wenig Potential) in den Olymp dieser kleinen Eliten aufzusteigen.

    Mit einer wahren Antwort kannst Du hier sicher viele happy machen.


  7. #46
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Und welcher wahre Intellektueller hat Dich erkannt und dann "geadelt", Richard?
    Die Realitaetsverweigerung einer Vielzahl meiner Mitmenschen "adelt" mich, lieber Frank. Somit ist es nicht mein eigener Verdienst sondern die Diskrepanzen anderer Menschen machen mich zu dem, der ich bin. Wuerde alle Menschen ihren Verstand gebrauchen, dann wuerde ich in der grauen Masse ganz von selbst verschwinden. Aber so...

    Du kannst mir noch folgen, gell?

  8. #47
    Avatar von uwalburg

    Registriert seit
    30.11.2008
    Beiträge
    1.929
    Je kleiner der Geist, um so größer die Einbildung.
    Aesop
    (um 550 v. Chr.), auch Aisopos, griechischer Sklave auf Samos und Fabeldichter

  9. #48
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Die Realitaetsverweigerung einer Vielzahl meiner Mitmenschen "adelt" mich, lieber Frank. Somit ist es nicht mein eigener Verdienst sondern die Diskrepanzen anderer Menschen machen mich zu dem, der ich bin. Wuerde alle Menschen ihren Verstand gebrauchen, dann wuerde ich in der grauen Masse ganz von selbst verschwinden. Aber so...

    Du kannst mir noch folgen, gell?
    Ist nicht immer einfach, aber das wuerde ja auch Deinen Level kontakarieren Richard.
    Stell Dir vor jeder Depp und Dummerle verstuende sofort wovon Du redest - wie weit waere es dann her mit Deiner Einzigartigkeit?

    Noch eine Frage: wie misst Du denn ob Menschen ihren Verstand hinreichend nutzen?
    Gibt es dafuer einen allgemeingültigen - nein, nicht Deinen eigenen - Standard?
    Oder läuft es eher darauf hinaus:

    Ich, Richard Tramaico, bin das Mass aller Dinge und des Verstandes!
    Kommet zu mir und ihr werdet wissen.

    Das ist a) nicht despektierlich gemeint sondern eine hochachtungsvolle Frage und b) meiner Neugier bzw. meinem Lernwillen geschuldet.

  10. #49
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Ist nicht mmer einfach, aber das wuerde ja auch Deinen Level kontakarieren Richard.
    Stell Dir vor jeder Depp und Dummerle verstuende sofort wovon Du redest - wie weit waere es dann her mit Deiner Einzigartigkeit?
    Exakt und genau das, was ich auch schon geschrieben habe wenn ich mal wieder als arroganter, grosskotziger Schwurbler gescholten wurde. Obwohl dieses Wort "Einzigartikeit" ist naturlich unnoetige Polemik, Frank. Im Grunde ist natuerlich jedes Lebewesen einzigartig, obwohl Du natuerlich dieses Wort auf mich bezogen auf provozierende Weise einsetzt. Somit ueberfluessig und ehrlich gesagt wenig intelligent, weil es eine keinerlei konstruktive Zielsetzung hat.

    Interessant ist, wie manche Menschen reagieren, wenn man sich selbst als "hochintelligent" bezeichnet, nachdem man von diesen als dummer Schwurbler bezeichnet wurde.

    Siehe den typischen Ablauf, speziell hier auch im Forum. Man teilt seine Weltanschauung und Philosophie mit und begruendet sie sogar im Detail. Sie ist kontraer zu anderen Ansichten und die Reaktion ist dann "Suelzkopf", "Schwurbler". Zwangslaeufig gehe ich dann davon aus, dass man mit meinen detaillierten Begruendungen uebefordert war, denn warum sonst solch eine Reaktion anstatt auf Argumente einzugehen, so dass sich tatsaech eine wirkliche Diskussion und Meinungsaustausch entwickelt. Somit dann meine Antwort, dass meine Auslegungen offensichtlich ueberfordert haben oder warum wird sonst so reagiert. Daraufhin groesses Geschrei ueberheblicher Grosskotz, dummer Schwurbler etc. etc.

    Ziemlich bleed oder meinst Du nicht?

    Noch eine Frage: wie misst Du denn ob Menschen ihren Verstand hinreichend nutzen?
    Gibt es dafuer einen allgemeingültigen - nein, nicht Deinen eigenen - Standard?
    Oder läuft es eher darauf hinaus:

    Ich, Richard Tramaico, bin das Mass aller Dinge und des Verstandes!
    Kommet zu mir und ihr werdet wissen.
    Ich messe anhand der Reaktionen, wie vorher beschrieben. Koennte hier im Forum viele, viele Beispiele gebn. Zum Beispiel startete ich mal einen Thread mit dem Titel "Deutschland ist nicht mein Ding" und begruendete warum ich dieser Ansicht bin. Praktisch gleich von Anfang an brach ein ehrheblicher s.hitstorm los. Ich wurde wegen meiner rein persoenliche begruendeten Ansicht attakiert. Verstaendlich waere dies gewesen, wenn ich den Thread mit "Deutschland ist scheisse" betitelt haette, was ich absichtlich nicht tat, weil diese Behauptung eben haltlos gewesen waere.

    Ebenso z. B. mit einer simplen Aussage wie "Ich habe absolut keinen Draht zu Vollmondparties". Sofort werde ich als biederer und intoleranter Moralapostel angegangen, obwohl ich nur mitteilte, dass ich eben kein Fan von Vollmondparties bin. Ist auch so, nicht mehr und nicht weniger. Habe nie behauptet, dass ich auch alle Menschen herabsehen, die Freude an soetwas haben. 5ex and Drugs and Rock'n Roll ist einfach nicht meine Welt. Oder auch das Beispiel, dass ich grossen Respekt vor Seiner Majestaet, dem Koenig von Thailand habe. Opportunist, ............., Erdmaennchen, Radfahrer etc. etc. bekomme ich zur Antwort.

    Ausgesprochen daemlich oder meinst Du nicht?

    Setzt jemand seinen Verstand ein, dann sollte es ein Leichtes sein dies zu erkennen. Tut er es nicht sondern poltert nur, nun dann fange ich an diesen Kameraden Schritt fuer Schritt zu demontieren und zwar nicht um Genugtuung zu bekommen oder zum Zweck der Selbstdarstellung sondern der Intention, dass der Opponent letztendlich erkennt, wie ausgesprochen daemlich sein Agieren letztendlich ist.

    Kurzum, rein der Ton mach die Musik. Will jemand Geige spielen, dann spiele ich mit ihm Geige. Will jemand partout Hard Rock, dann spiele ich mit ihm Hard Rocik. Wenn nun ein Daemel so daemlich ist und mit der brillanten Feststellung kommt, dass ich dch gesagt haette, dass ich gar keinen Rock'n Roll moegen und mir somit selbst widerspreche, dann gibt mir dieser die Gewissheit, dass er nicht nur wenig intelligent sondern ausgesprochen daemlich ist. Ausser natuerlich es handelt sich um einen alten Buddy, der nur ein wenig "zupfen" moechte. Dann wird natuerlich zurueckgezupft. Reaktion auf Aktion. Das ist bereits alles. Aktionen und Reaktionen.

    Manchmal hake ich auch gezielt nach und locke und bin ehrlich gesagt auf die Reaktion gespannt, speziell bei neuen Gespraechspartnern und mitunter kommt es dann zu voellig unerwarteten Ergebnissen. Personen, bei denen man z. B. auf Grund ihrer Bildung und/oder Status von grosser Verstandeskraft ausgeht entpuppen sich als Dumbos, die sogar sehr einfachen logischen Sachverhalten einfach nicht folgen koennen, waehrend sich voellig unerwartet ein offenbarer Grasswurzelresident als scharfsinniger Denker outet. Manchmal legen sogar 9-jaehrige Kiddies ein voellig unerwartete Scharfsinnigkeit an den Tag.

    Sie geben eine Antwort, die oeberflaechlich simpel erscheint, doch bei weiterer Ueberdenkung eine Scharfsinnigkeit reflektiert, die schon fast eine Gaensehaut verursacht. Andererseits ist es eine Wohltat, aehnlich wie mentaler Nektar.

    Aber wo wir schon mal so am Plaudern sind. Das bekannte Ziegenproblem. Frank, sage mir, wo ist der Fehler in Marilyn vos Savant scheinbar logischen Antwort, unabhaengig von der Intention des Moderators, obwohl die Dame den hoechsten jemals gemessenen IQ haben soll. Die Gewinnwahscheinlichkeit ist immer gleich, ob nun gewechselt wird oder nicht. Warum? Wo ist der Fehelr in der Darstellung?

    Ziegenproblem ? Wikipedia


  11. #50
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    ... dieses Wort "Einzigartikeit" ist naturlich unnoetige Polemik, Frank. Im Grunde ist natuerlich jedes Lebewesen einzigartig, obwohl Du natuerlich dieses Wort auf mich bezogen auf provozierende Weise einsetzt. Somit ueberfluessig und ehrlich gesagt wenig intelligent, weil es eine keinerlei konstruktive Zielsetzung hat. ...
    Zuviel der Ehre, Richard.

    Das war wirklich nicht böse oder gar provoziernd gemeint und allerhöchstens ein fahrlässig eingesetzter Begriff.
    Erstaunlich, dass Du meinst die Intention Deines Gegenüber immer zu kennen.
    Oder war es nur ein schlecht verpackte Vermutung als Ergebnis einer Schlussfolgerung?

    Im wesentlichen ist die Verwendung des Begriffes "Einzigartigkeit" der Tatsache geschuldet, dass ich mich an keinen Widerpart von Dir erinnern kann, dem Du gleiches Niveau oder Level bescheinigt hättest. Ich kann mich irren, aber Du kannst das ja sofort entkräften, indem Du andere "wahre Intellektuelle" im Forum benennst.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf Wat-Tour in THL ..... und anderes
    Von Ricci im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.04, 18:10
  2. Isaan und andere Ecken (Dez. 03)
    Von JT29 im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.04, 10:37
  3. Können, dürfen, müssen, sollen und anderes
    Von Ricci im Forum Thaiboard
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.04, 05:27
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.04.04, 03:46
  5. An Herbert und andere Österreicher.
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 16:26