Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57

Kultur, Ratio, Darwinismus, Objektivität und anders

Erstellt von Tramaico, 24.06.2014, 08:20 Uhr · 56 Antworten · 2.656 Aufrufe

  1. #1
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Kultur, Ratio, Darwinismus, Objektivität und anders

    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Wenn dir die Ratio so wichtig ist, was machst du dann in einer Gesellschaft die noch an Geister glaubt?

    Cheers, X-pat
    Das ist einfach zu beantworten. Nicht selber an Geister glauben und zwar unahaengig davon was Andere denken, glauben und/oder tuen.

    Auch gehe ich mit den Psychologen sogar ueberein, dass Emotionen bei einer Entscheidungsfindung eine Rolle spielen. Aber fuer vernueftig halte ich es, dass sie lediglich Impulsgeber fuer die verstandsgesteuerte Entscheidung sind.

    Ergo, warum bin ich bedueckt? Macht das rational gesehen Sinn? Im Regelfall komme ich dann unter dem Strich immer zu dem Schluss, dass diese Bedruecktheit auf eine lediglich nicht rationalen Bais existiert und somit unnoetig ist. Macht Trauer Sinn? Angst vor dem Tod? Nach ausgiebiger Befassung mit diesen Themen habe ich nur eine klare Antwort. Nein. Somit bin ich dann auch letztendlich der, der ich heute bin. Vermutlich ist Herr Walpol vor mir auch zu diesem Schluss gekommen ohne jetzt natuerlich fuer ihn tatsaechlich sprechen zu koennen.


    Aus dem "Verschwundene Kinder"-Thread abgetrennt

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Das ist einfach zu beantworten. Nicht selber an Geister glauben und zwar unahaengig davon was Andere denken, glauben und/oder tuen.
    Das beantwortet meine Frage aber nicht, oder vielleicht habe ich sie auch falsch formuliert. Warum begibt sich jemand, der sich ständig auf Rationalität beruft in eine Gesellschaft, die im Kern irrational ist und noch tief in Tradition, Aberglauben und mystischem Denken verhaftet ist?

    Cheers, X-pat

  4. #3
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das beantwortet meine Frage aber nicht, oder vielleicht habe ich sie auch falsch formuliert. Warum begibt sich jemand, der sich ständig auf Rationalität beruft in eine Gesellschaft, die im Kern irrational ist und noch tief in Tradition, Aberglauben und mystischem Denken verhaftet ist?

    Cheers, X-pat
    Diese Frage kann Er Dir noch nicht beantworten. Sind mit der Therapie noch nicht so weit

    Grüße vom Doc

  5. #4
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das beantwortet meine Frage aber nicht, oder vielleicht habe ich sie auch falsch formuliert. Warum begibt sich jemand, der sich ständig auf Rationalität beruft in eine Gesellschaft, die im Kern irrational ist und noch tief in Tradition, Aberglauben und mystischem Denken verhaftet ist?

    Cheers, X-pat
    Weil ich in einem Schwellenland weitaus mehr Freiheiten habe als ich sie je in Deutschland hatte und die Ansicht vertreten, dass gerade Deutschland zutiefst irrational ist, wie auch die dortige Gesetzgebung und Rechtssprechung. Fuer mir ist der in Thailand herrschende Pragmatismus dagegen weitaus rationaler. Praktisch kan in TH, anders als in D, auf dem "kleinen Dienstweg" geregelt werden.

    Fuer mich ist das derzeitige GG in vielen Bestandteilen nicht rational sondern emotional, basierend auf der deutsche Vorgeschichte. Auch halte ich eine soziale Marktwirtschaft auf Verstandesebene ebenfalls nicht fuer rational sondern eben emotional.

    Somit ist sogar der Indiostamm im Amazonasgebiert weitaus rationaler in seinen Verhaltensweisen als die Premiumwelt. Aberglauben und mystisches Denken basiert ebenfalls auf einer "scheinbaren" Rationalitaet, waehrend in der Premiumwelt die Realitaet auf rein humanitaerer (= irrationaler) Basis verweigert wird. Was nicht sein darf, darf nicht sein weil es eben "unzivilisiert" waere.

    Kein Grund jetzt wieder gleich den Messenger erschiessen zu wollen, da ich lediglich die Gegebenheite beschreibe wie ich sie sehe und aus diesem Grund dann ein Leben in einem Schwellenland dem in einem Premiumland vorziehe. Das ist nur scheinbar irrational. Zwar wird hier in Thailand groessenteils Volksbuddhismus praktiziert, mit dem ich absolut nichts am Hut habe, doch ist er mir in seiner Struktur immer noch naeher als Scheinchristentum.

  6. #5
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Willi Beitrag anzeigen
    Diese Frage kann Er Dir noch nicht beantworten. Sind mit der Therapie noch nicht so weit

    Grüße vom Doc
    Er steht im Stall und sie daneben.

  7. #6
    Avatar von Antares

    Registriert seit
    02.03.2014
    Beiträge
    1.408
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das beantwortet meine Frage aber nicht, oder vielleicht habe ich sie auch falsch formuliert. Warum begibt sich jemand, der sich ständig auf Rationalität beruft in eine Gesellschaft, die im Kern irrational ist und noch tief in Tradition, Aberglauben und mystischem Denken verhaftet ist?

    Cheers, X-pat
    Vielleicht um so seine Umwelt besser in seinem Sinne manipulieren zu können. Oder, um eine Brücke zwischen beiden Welten zu bilden und eine Existenz darauf aufzubauen. Als Basis für ein selbstbestimmtes Leben.

  8. #7
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von Antares Beitrag anzeigen
    Vielleicht um so seine Umwelt besser in seinem Sinne manipulieren zu können. Oder, um eine Brücke zwischen beiden Welten zu bilden und eine Existenz darauf aufzubauen.
    Zu hehre Ziele fuer einen einfachen Schwellenlandbuerger.

  9. #8
    Avatar von maeeutik

    Registriert seit
    11.02.2014
    Beiträge
    196
    .
    Doch - ich wuerde diese Frage ...
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ...Aber sind Unwissenheit und Infantilität nicht ganz einfach das Resultat eines zurückgebliebenen Bildungs- und Kulturwesens?...
    ...durchaus mit JA beantworten wollen.

    Nur - nach mehr als 30 Jahren Erfahrungen mit Thai (das heisst nicht, dass andere ethnische Gruppen in Asien
    hiervon auszunehmen waeren) bezweifle ich allerdings die "Alleinigkeit" des Kontextes in dieser Frage.

    Fuer mich muss es da noch etwas geben, das durch obige Faktoren nicht beieinflussbar ist, um die
    intellektuellen "Auffaellgkeiten" dann in Gaenze treffender bzw. verstaendlicher zu beschreiben.

    maeeutik

  10. #9
    Willi
    Avatar von Willi
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Zu hehre Ziele fuer einen einfachen Schwellenlandbuerger.
    Wir werden das noch üben Schätzchen. Aber nicht Heute. Heute gehen wir erstmal schwimmen. Das regt den Kreislauf an und bringt neuen Sauerstoff ins Blut

    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Er steht im Stall und sie daneben.
    Nach dem Schwimmen üben wir Muh. Völlig pragmatisch eben.

  11. #10
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Tramaico Beitrag anzeigen
    Weil ich in einem Schwellenland weitaus mehr Freiheiten habe als ich sie je in Deutschland hatte...
    OK, das kann ich noch nachvollziehen, obwohl es für Außenstehende vielleicht nicht immer ganz offensichtlich ist worin diese Freiheit besteht. Vielleicht kann man das an anderer Stelle ausführen.

    Das mit dem "emotionalen Grundgesetz", der "irrationalen Marktwirtschaft", und dem Indiostamm erscheint mir jedoch eine sehr merkwürdige Argumentationskette, die ich auf Anhieb nicht nachvollziehen kann. Ob das vielleicht mit einer Ablehnung des Humanismus, oder mit ethischem Naturalismus zu tun hat, kann ich nicht sagen.

    Vielleicht sollten wir das auch lieber an anderer Stelle vertiefen.

    Zitat Zitat von maeeutik Beitrag anzeigen
    Fuer mich muss es da noch etwas geben, das durch obige Faktoren nicht beieinflussbar ist, um die intellektuellen "Auffaellgkeiten" dann in Gaenze treffender bzw. verstaendlicher zu beschreiben.
    Wir sind auf deine Erklärung gespannt.

    Cheers, X-pat

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Auf Wat-Tour in THL ..... und anderes
    Von Ricci im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.11.04, 18:10
  2. Isaan und andere Ecken (Dez. 03)
    Von JT29 im Forum Literarisches
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.09.04, 10:37
  3. Können, dürfen, müssen, sollen und anderes
    Von Ricci im Forum Thaiboard
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.09.04, 05:27
  4. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.04.04, 03:46
  5. An Herbert und andere Österreicher.
    Von EO im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.02.04, 16:26