Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 38

Kuechenkauf im Global House Chiang Mai

Erstellt von markobkk, 27.01.2014, 15:18 Uhr · 37 Antworten · 2.965 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Tolle Geschichte, Marko, danke für's Einstellen. Ich musste dabei schmunzeln weil ich natürlich auch schon Ähnliches erlebt habe. Das ist nichts Ungewöhnliches für Chiang Mai, wie du sicher schon weisst. Es gibt ein merkliches Gefälle zwischen Bangkok und "der Provinz" bezüglich der Qualifikationen von Angestellten. Die Pappnasenverkäufer in den Chiang Mai Baumärkten ignoriere ich schon seit Jahren, denn die wollen in der Regel nur schnell einen Verkaufsabschluss herbeiführen und haben selten gute Kenntnisse.

    Deine Geschichte ist allerdings von Anfang von kleinen unsichtbaren roten Flaggen gesäumt (Verschwinden des Verkäufers, unprofessionelle Beratung, Vorausbezahlung), bei deren Sichtung ich die Transaktion schon längst abgebrochen hätte.

    Wir haben das mit unserer Küche folgendermaßen gemacht. 1. Elektrogeräte und Spüle im Baumarkt ausgesucht - cash and carry. 10 min Google bringt dabei wahrscheinlich mehr technische Information zutage als ein 30-minütiges Gespräch mit einem Verkäufer. 2. Eine Skizze der gewünschten Möblierung angefertigt. 3. Eine lokale Schreinerei die Referenzprojekte vorweisen konnte damit beauftragt. 4. Kosten und Optionen evaluiert. 5. Entscheidung getroffen, finalen Bauplan angefertigt, und (kleinere) Anzahlung gemacht. 6. Maßgefertigte Küche nach 4 Wochen installiert und nach Abnahme bezahlt. 7. Granitplatte bei einem lokalen Steinmetz ausgesucht. 8. Platte nach Anzahlung zugeschnitten und nach Installation bezahlt.

    Viel Eigenarbeit, aber wir sind mit dem Ergebnis auch nach 5 Jahren zufrieden:

    IMG_6771.jpgIMG_6759.jpg

    Cheers, X-pat

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Ja so aehnlich hatte ich mir das auch vorgestellt, wollte allerdings dummerweise die Kenntnisse eines Fachverkaeufers zu Rate ziehen. Mal schauen ob es mit der Granitplatte klappt. Eine Anzahlung von 10,000.00 Baht haben wir gezahlt. Die Restbetrag ist faellig nach der Installation so wie das auch bei der Kueche geplant war.

    Naja, die Kueche selber steht ja nun soweit wenn auch nicht genau so wie geplant, aber immerhin. Wenn jetzt noch die Granitplatte kommt und wir die Elektrogeraete getauscht haben kann ich sie dann auch nutzen.

    Finde es jetzt nicht wirklich schlimm das wir 2 Schraenke austauschen mussten und das Design etwas geaendert wurde. Was ich schlimm finde ist soviel unkompetenz der Verkaeufer. Immerhin hat man uns heute telefonisch zugesagt das wir die beiden Schraenke zurueck geben koennen. Man hat bei der Fabrik sogar die entsprechenden Kartons nachbestellt. Sobald diese da sind werden die Moebel abgeholt. Morgen soll alles bezueglich der elektrischen Geraete geklaert werden und naechste Woche kommt die Granitplatte, zumindest laut Planung.

  4. #13
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Wie x-pat oben schon sagte: Arbeitsplatte nicht ueberteuert vom Moebelhaus, sondern vom lokalen Steinmetz besorgen.

    Bein uns lag das Preisverhaeltnis bei 8000 THB gegen 40000 THB.

  5. #14
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Nett, x-pat, wenn auch überhaupt nicht mein Geschmack.

    Für ein Fernsehmöbel war dann aber kein Geld mehr übrig?

  6. #15
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Lucky, die Granitplatte kommt von einer externen Firma, nicht vom Global House. War aber immer noch teuer genug.

  7. #16
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.736
    Zitat Zitat von Johndoe59494 Beitrag anzeigen
    Sorry, ich bin Verkaufsleiter in einem Küchencenter und liege gerade nach Luft schnappend unterm Schreibtisch!!! Gröhl
    Mir gehts gerade ebenso, ich krieg mich grad nicht wieder ein.Aber bei mir waren es glaube ich 20 cm-Das ist die Differenz zwischen breiten und schmalem Geschirrspüler. Beim mir hat es ca. 3 Monate gedauert bis die Küche benutzerbereit stand.Der falsche Geschirrspüler stand dann noch weitere Wochen auf meinem Balkon.Auf meine Frage, wer den mitnimmt,war die Antwort der Küchenmonteure:"....ich könnte die doch verscheuern !!!"
    Ja - aber es handelte sich nicht um eine Geschichte aus LOS, sondern aus dem Premiumland D mit der bereits nicht mehr existenten Firma"Quelle". Als sich keiner mehr dafür verantwortlich fühlen wollte(ebenfalls Meßfehler des Küchenberaters), hab ich vorgeschlagen Frau Grethe Schickedanz exhumieren zu lassen-denn einer müßte ja nun schon mal die Verantwortung übernehmen. Büsschen pietätlos, aber dem Anlaß entsprechend.

  8. #17
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.410
    Alles absolut wertvolle Informationen hier. Ich wusste zwar, dass es schlimm ist, aber so schlimm wiederum nicht. Das spart mir sicher in Zukunft ein bisschen Zeit, Geld und Nerven. Danke

    ...ist an der Stelle nicht ironisch gemeint.

  9. #18
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von markobkk Beitrag anzeigen
    Schnell war ein Fachverkaeufer der Firma Kitzcho gefunden und es ging auch gleich professionell zur Sache.

    Die allererste Frage war wo wir wohnen. Unsere Adresse hat er sich auf einem Zettel notiert und ist damit verschwunden. Wir warteten geduldig und nach zirka 20 Minuten habe ich mir erlaubt einen Kollegen unseres auserwaehlten Fachverkaeufers zu fragen wo sich selbiger denn befindet.

    Uns wurde freundlich mitgeteilt das er essen gegangen ist, immerhin waere ja gerade Mittagszeit. Ich sagte meiner Frau das wir gehen denn veralbern kann ich mich allein, aber sie meinte da er nun schon so lange weg ist kann es ja nicht mehr lange dauern und immerhin waere ja wirklich grad Mittagszeit und er ist bestimmt ganz hungrig.

    Nach weiteren 15 Minuten kam der Kitzcho Fachverkaeufer mit gut gefuelltem Magen zurueck und fragte ob es noch fragen gibt.
    35 Minuten Wartezeit..?
    Nicht sehr kundenfreundlich..
    und zudem ohne Rücksprache mit dem Kunden..
    Ei -ei - ei.

  10. #19
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.705
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Tolle Geschichte, Marko, danke für's Einstellen. Ich musste dabei schmunzeln weil ich natürlich auch schon Ähnliches erlebt habe. Das ist nichts Ungewöhnliches für Chiang Mai, wie du sicher schon weisst. Es gibt ein merkliches Gefälle zwischen Bangkok und "der Provinz" bezüglich der Qualifikationen von Angestellten. Die Pappnasenverkäufer in den Chiang Mai Baumärkten ignoriere ich schon seit Jahren, denn die wollen in der Regel nur schnell einen Verkaufsabschluss herbeiführen und haben selten gute Kenntnisse.

    Deine Geschichte ist allerdings von Anfang von kleinen unsichtbaren roten Flaggen gesäumt (Verschwinden des Verkäufers, unprofessionelle Beratung, Vorausbezahlung), bei deren Sichtung ich die Transaktion schon längst abgebrochen hätte.

    Wir haben das mit unserer Küche folgendermaßen gemacht. 1. Elektrogeräte und Spüle im Baumarkt ausgesucht - cash and carry. 10 min Google bringt dabei wahrscheinlich mehr technische Information zutage als ein 30-minütiges Gespräch mit einem Verkäufer. 2. Eine Skizze der gewünschten Möblierung angefertigt. 3. Eine lokale Schreinerei die Referenzprojekte vorweisen konnte damit beauftragt. 4. Kosten und Optionen evaluiert. 5. Entscheidung getroffen, finalen Bauplan angefertigt, und (kleinere) Anzahlung gemacht. 6. Maßgefertigte Küche nach 4 Wochen installiert und nach Abnahme bezahlt. 7. Granitplatte bei einem lokalen Steinmetz ausgesucht. 8. Platte nach Anzahlung zugeschnitten und nach Installation bezahlt.

    Viel Eigenarbeit, aber wir sind mit dem Ergebnis auch nach 5 Jahren zufrieden:

    IMG_6771.jpgIMG_6759.jpg

    Cheers, X-pat

    Jo , so ähnlich würd ich das auch machen !

    Und die Granitarbeitsplatten wandseitig sogar etwas länger bestellen , die Ausschnitte für Spüle und Kochfeld auch
    selber ausschneiden ... sicher ist sicher



    @markobkk
    Nur nicht die Nerven und deinen Humor verlieren ... außerdem hast du wieder eine neue Anekdote für deine Kinder,
    "Damals, als wir uns schnell mal eine Küche ..."

    Wenns so weiterläuft läßt sich vielleicht, literarisch etwas aufgepeppt, eine druckreife Kurzgeschichte daraus machen ,
    jetzt ohne Hähme ....


    Bin schon mal in froher Erwartung des nächsten Kapitels !

  11. #20
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Für ein Fernsehmöbel war dann aber kein Geld mehr übrig?
    Hehe. Das sind Bilder vom Einzug; zu dem Zeitpunkt fehlte noch die Haelfte der Einrichtung. Der abgebildete Fernseher hat inzwischen seinen wohlverdienten Ruhestand im Schlafzimmer angetreten.

    Cheers, X-pat

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. gutes Guest House in Chiang Mai gesucht
    Von MeisterGlanz im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.01.13, 04:32
  2. CM Blue House in Chiang Mai
    Von Pustebacke im Forum Touristik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 07.12.07, 20:05
  3. Chiang Mai im Regen
    Von songthaeo im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.05.07, 22:23
  4. CHIANG MAI,die "Rose des Nordens",erstickt im Smog
    Von teecee im Forum Thailand News
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.03.07, 14:20
  5. Orient Express - Chiang Mai im November
    Von Claude im Forum Touristik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.09.05, 21:32