Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 71

Krawalle in Thailand

Erstellt von Malivan, 25.10.2004, 19:32 Uhr · 70 Antworten · 3.690 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Krawalle in Thailand

    - Schaffung einer uebergangsmaessigen Verwaltung im Krisengebiet unter der Schirmherrschaft seiner Majestaet des Koenigs.

    - Absetzung des derzeitigen Kabinetts einer demokratisch gewaehlten Regierung in Thailand aufgrund eines koeniglichen Dekrets.
    Ich würde Thaksin lieber heute als morgen gehen sehen. Trotzdem erscheinen beide Massnahmen weder wünschenswert noch machbar. Sollte es dazu kommen, wäre der Demokratisierungsprozess wieder einmal blockiert. Obwohl Thaksin sich während seiner Amtszeit schamlos bereichtert und Menschenrechte mit Füssen tritt, handelt es sich um eine gewählte Regierung.

    Darüberhinaus stellt sich die Frage ob man diese Aufgabe seiner Majestät überhaupt zumuten sollte. Der König hat dem Land nun fast 60 Jahre unermüdlich gedient. Ist es nicht endlich einmal genug? Was König Bhumibol in dieser Zeit für das Land getan hat überschreitet die Verdienste aller Regierungen und es überschreitet auch fast schon menschliches Verständnis.

    X-Pat

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Krawalle in Thailand

    [quote="x-pat",p="182566"]
    -

    Darüberhinaus stellt sich die Frage ob man diese Aufgabe seiner Majestät überhaupt zumuten sollte. Der König hat dem Land nun fast 60 Jahre unermüdlich gedient. Ist es nicht endlich einmal genug? Was König Bhumibol in dieser Zeit für das Land getan hat überschreitet die Verdienste aller Regierungen und es überschreitet auch fast schon menschliches Verständnis.

    X-Pat
    Ja, es ist in der Tat bedauerlich, was seiner Majestaet in all diesen Jahren abverlangt wurde, aber so wie die Dinge derzeit aussehen und sich die Lage zugespitzt hat, scheint das Intervenieren des Koenigs die einzige Moeglichkeit zu sein, die noch bleibt.

    Ihre Majestaet die Koenigin hat bereits versucht zu vermitteln, wie auch seine koenigliche Hoheit, der Sohn und trotzdem scheint die Lage immer mehr zu eskalieren.

    Der muslimische Sueden hat keinerlei Vertrauen in die Regierung und somit kann es nur noch seine Majestaet Koenig Bhumibol sein, der einen Kompromiss herbeifuehren koennte. Selbst den gemaessigten muslimischen Fuehrer scheinen zwischenzeitlich die Zuegel aus der Hand zu gleiten. Ja, er hat sein gesamtes Leben dem Wohle Thailands verschrieben und ich kann mir nicht vorstellen, das sich dieses jemals aendern wird solange er lebt. Uns bleibt nur zu hoffen, dass er sich weitherhin guter Gesundheit erfreut, ihm noch viele Jahre bleiben und dass die Probleme mit denen er sich noch befassen muss nicht zu zahlreich sind.

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #53
    Avatar von Conny Cha

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    396

    Re: Krawalle in Thailand

    Und es hört einfach nicht auf. Ganz im Gegenteil=> Die Gewalt konzentriert sich zunehmends.

    20 Verletzte bei Bombenexplosion in Thailand

    Die Detonation ereignete sich in der Provinz Narathiwat, wo Anfang der Woche nach Protesten 85 Moslems ums Leben gekommen waren

    Bangkok - Bei einer Bombenexplosion sind im Süden Thailands nach Polizeiangaben mindestens 20 Menschen verletzt worden. Die Bombe explodierte in der Provinz Narathiwat, wo Anfang der Woche nach Protesten 85 Moslems ums Leben gekommen waren. Ein Polizeioffizier sagte am Ort des Geschehens in der Grenzstadt Sungai Ko-lok: „Wir wissen noch nicht, ob jemand getötet wurde, aber rund 20 Menschen wurden verletzt.“ ...



    Die Ereignisse überschlagen sich:

    Vor 29 min gefunden

    Erneut Bombenanschläge in Thailand

    Bei zwei Bombenanschlägen im moslemischen Süden Thailands sind mindestens 14 Menschen verletzt worden.
    Nach Polizeiangaben explodierten in der Provinzhauptstadt Yala die beiden Sprengsätze innerhalb 90 Minuten an der selben Stelle. Bei der zweiten Explosion wurden sieben Polizisten verletzt, die zu Ermittlungen am Explosionsort waren. Erst am Donnerstag waren bei einer Bombenexplosion in der Grenzstadt Sungai Kolok ein Mensch getötet und 20 weitere verletzt worden.
    In der Region wachsen die Spanungen, seit Anfang Woche 87 moslemische Demonstranten gewaltsam ums Leben kamen.

    Wie soll das nur weitergehen ? Wenn nicht bald etwas gravierendes geschieht was die Unruhen eindämmt, dann sehe ich sehr sehr schwarz für Thailands Süden und in Folge daraus für das ganze Königreich.

    Gruss
    Conny Cha

  5. #54
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Krawalle in Thailand

    Zitat Zitat von Tramaico",p="182555
    Was ist die Antwort auf die Taten eines aus Tausend Leuten bestehenden Mob. Zeigt "bitte geht nach Hause", wirklich Wirkung bei einer aufgeputschten Menge, wenn selbst die Worte Ihrer Majestaet der Koenigin ungehoert geblieben sind??? Wie geht man mit Separatisten (= Terroristen) um, die ihre Ziele mit Gewalt durchsetzen wollen und jetzt sogar drohen Bangkok in Schutt und Asche legen zu wollen?
    So ist es. Interessanterweise mehren sich die Versteher, Bedenkenträger und 'Lasst uns doch reden' Typen je weiter weg vom eigentlichen Problem sie sich befinden. Ist ja auch so einfach - da hat man seine fein geordneten Schubladen, wo man ein Patentrezept nach dem anderen hervorzaubern kann und kein verwirrter Terrorist die Vorgarten-Idylle stört. Ich hatte es bereits in einem früheren Post hier geschrieben (das auf wundersame Weise verschwunden ist) - hier handelt es sich nicht um irgendwelche friedlichen Demonstranten, die für freie Wahlen, Demokratie und Reisefreiheit (irgendjemand hatte ja sogar einen absurden DDR Vergleich bemüht) eintreten, sondern um größtenteils ferngesteuerte, kriminelle Elemente die unter dem Banner einer menschenverachtenden Ideologie gezielt gegen den Staat und seine Instrumente vorgehen. Ein 'Dialog' ist hier weder erwünscht noch angebracht.

  6. #55
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.991

    Re: Krawalle in Thailand

    Zitat Tel:

    " hier handelt es sich nicht um irgendwelche friedlichen Demonstranten, die für freie Wahlen, Demokratie und Reisefreiheit (irgendjemand hatte ja sogar einen absurden DDR Vergleich bemüht) eintreten, sondern um größtenteils ferngesteuerte, kriminelle Elemente die unter dem Banner einer menschenverachtenden Ideologie gezielt gegen den Staat und seine Instrumente vorgehen. Ein 'Dialog' ist hier weder erwünscht noch angebracht."

    Das ist die ein eine Seite und die versteht es geschickt die latente Spannung zwischen der relativ friedlichen Mehrheit der Muslime im Süden für die eigenen Zwecke anzustacheln. Ich glaube nicht, dass es sich bei den 1.300 Leuten ausschliesslich um Fanatiker gehandelt haben soll, ich glaube eher, dass es einer Minderheit von Hetzern gelungen ist, die Unzufriedenheit der örtlichen Jugend anzustacheln.

    Die Frage bleibt, wie kriegt man das in den Griff? Ich sehe nur eine kurzfristige Übergangslösung in einer raschen und deutlichen Verstärkung der Truppenpraesenz zur stärkeren Eindämmung lokal auflammender Gewaltherde. Die 2.000 Soldaten, die Thailand in den Süden beordert hat reichen bei weitem nicht aus um das Gebiet zu kontrollieren und zu sichern.

    Gruss Dieter

  7. #56
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Krawalle in Thailand

    Zitat Zitat von Dieter1",p="182627
    Die 2.000 Soldaten, die Thailand in den Süden beordert hat reichen bei weitem nicht aus um das Gebiet zu kontrollieren und zu sichern.
    Die Massnahmen sind bisher alles andere als adäquat. Ich erinnere mich noch an die Zeit als Thaksin den ursprünglich im Süden installierten militärischen Abschirmdienst aufgelöst hat und die Administration stattdessen mit seinen eigenen Leuten infiltrierte. Damals hat General Han de Premier gewarnt, das dies zu einer Destablisierung führen könnte. Der alte General dient schon seit der Zeit von P.M. Prem und wird von den "Südstaatlern" respektiert und verehrt. Thaksin hat daraufhin den General angeschnauzt und ihn wissen lassen das seine Meinung nicht gefragt sei, da er ja sowieso nur ein Offizier der alten Generation sei und von diesen Dingen nichts verstünde. Han war jedoch nicht der einzige der diese Warnung aussprach. Nun rächt sich Thaksin´s Arroganz.

    Der P.M. scheint überhaupt nicht begriffen haben das er die Menschen im Süden nicht mit ein paar neuen Motorrädern und Kühlschränken kaufen kann, wie das bei den Nordöstlern so hervorragend funktioniert hat. Diese "SME Masche" hat er ja noch im Juni/Juli auf seiner "Southern Comfort" Tournee versucht durchzuziehen. Ohne Erfolg. Das funktionierte bisher nur im Isan. Der Grund dafür ist, dass im Isan einfach niemand an einer politischen Mitbestimmung interessiert ist, da die Menschen dort meistens nicht über den nächsten Teller Reis hinausdenken. Falls Thaksin jedoch glaubt, dass dies repräsentativ für den Rest der Nation ist, hat er sich getäuscht. Arroganz ist eben manchmal auch einfach Blindheit.

    X-Pat

  8. #57
    brecht
    Avatar von brecht

    Re: Krawalle in Thailand

    Also ich sehe das bisschen anders.
    Die schlauen Thais sehen das auch das nicht so das alle Arab People schlecht sind.
    Es sind eigentlich die dummen (sorry for that) Thais die sagen ist Super wenn alle Sterben weil die ja an allem Schuld sind.
    Ich bin auch kein Fan von Moslems aber wenn jemand kommen wuerde und meine Freunde umbringen wuerde und mich wie Tiere behandelt dann wuerde ich dem auch zeigen das ich nicht so schwach bin er denkt.
    Es ist sicher mit Thaksin an der Macht wird sich nichts aendern weil seine Devise ist die Leute abschlachten.Die werden dort schlimmer als Tiere behandelt.
    Mehr als 400 Menschen sind schon Tot weil er einfach meint das er wenn er Millitaer hinschickt das die dann dort fuer Ruhe sorgen und das gelingt nicht mal mit den Methoden und die Methoden sind noch schlimmer als Amerika es macht in Guantanamo.

  9. #58
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Krawalle in Thailand

    Für meine Begriffe wird sich die Lage im Süden soweit zuspitzen, wie damals 1993 in Bkk.

    Soldaten werden auf Befehl auf alles schießen was sich bewegt, ein Aufschrei geht um die Welt, der König wird intervenieren, Thaksin wird seinen Stuhl räumen um dem nächsten Milliardär eine Chance in der Politik geben. Eine Position in der solche Köpfe nix zu suchen haben.
    Die Wogen werden sich bis zum nächsten kretinoiden Haßprediger etwas glätten.
    Doch die Bluttaten werden im Süden niemals vergessen. Die Erinnerungen bieten einen guten Nährboden für kommende Ausschreitungen, die wieder mal mit brennenden Schulen beginnen werden.

    Daß in Sungai Kolok in die Schlagzeilen kommt, hätte ich mir im Mai 1989 nie träumen lassen.

    Phra-thet-thai pai nai?

  10. #59
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Krawalle in Thailand

    Thaksin ist unter Druck. Soeben wurde eine 15-minütige Ansprache des P.M.'s im thailändischen Fernsehen übertragen, mit englischen Untertiteln (dank dem Fortschritt). Das sieht man hier doch eher selten. Morgen mehr.

    X-Pat

  11. #60
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    2.150

    Re: Krawalle in Thailand

    Das Auswaertige Amt, meldet Heute:

    Stand: 29. Oktober 2004

    Seit Anfang 2004 verzeichnet der Süden Thailands eine Welle von Anschlägen radikaler Angehöriger der muslimischen Bevölkerungsminderheit , worauf die thailändischen Sicherheitskräfte mit Härte reagierten. Bei der ersten großen gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen bewaffneten Aufständischen und den Sicherheitskräften am 28. April 2004 wurden über 100 Personen getötet. Im Zuge einer Demonstration am 25.10.2004 in Tak Bai (Narathiwat) im äussersten Süden Thailands wurden 6 Demonstranten erschossen, 78 kamen während des Transports in ein Lager ums Leben, weitere werden vermisst. Eine weitere Eskalation der Gewalt ist nicht auszuschließen. Militante muslimische Kämpfer drohten, nunmehr massiv durch Selbstmordattentate zurückzuschlagen.

    Für Thailand muss daher von einer erhöhten Gefahr terroristischer Attentate ausgegangen werden. Ziel dieser Attentate dürften in erster Linie Einrichtungen der thailändischen Sicherheitskräfte oder allgemein des thailändischen Staates sein. Aber auch beliebte Tourismusziele und Urlaubszentren können davon nicht ausgeschlossen werden, insbesondere weil mehrere Terrorgruppen bereits vor und erneut nach dem 25.10.2004 Anschläge auch gegen touristische Reiseziele angedroht haben.

    Von Reisen in und durch die unter Kriegsrecht stehenden Provinzen Narathiwat, Yala und Pattani sowie die in der Nachbarschaft liegende Provinz Songhkla an der Grenze zu Malaysia, die südlichsten Provinzen Thailands, wird aufgrund der anhaltenden Unruhen dringend abgeraten.

    Wegen sporadischer Auseinandersetzungen im Grenzgebiet zu Myanmar sollten Reisen an die Grenze oder in die unmittelbare Grenznähe nicht, oder allenfalls unter sachkundiger Führung und als Gruppenreise unternommen werden. Im Grenzgebiet zu Kambodscha kann es zu Überfällen durch bewaffnete Banden kommen, die mitunter Menschenleben fordern. Gleiches wird von Trekking-Touren in entlegene nördliche Landesteile gemeldet.

    Bei der Benutzung von Fähr- und Ausflugsbooten, vor allem bei Fahrten auf offener See, ist angesichts oftmals mangelhafter Sicherheits- und Rettungseinrichtungen Vorsicht angezeigt.

    erschienen: Freitag 29.10.04

Seite 6 von 8 ErsteErste ... 45678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Krawalle in Bangkok wann kommt Thaksin zurück
    Von Thomas127 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 13.04.10, 20:53
  2. Krawalle in Bangkok
    Von ReneZ im Forum Thailand News
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 09.07.08, 11:04
  3. Krawalle&Demonstrationen
    Von cayoty im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.04.05, 18:58