Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 94

Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

Erstellt von kailew, 07.02.2005, 10:15 Uhr · 93 Antworten · 4.423 Aufrufe

  1. #71
    kailew
    Avatar von kailew

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Hallo z.1,


    Zitat Zitat von z.1",p="214134
    Ich finde jedoch du unterliegst einem Irtum , wenn du glaubst in Fremdsprachen verfasste Vereinbarungen wären für dich unverbindlich. Wäre deine Auffassung diesbezüglich zutreffend , so könntest du ja in Thailand tun und lassen was du willst, da du dich immer darauf berufen könntest die Gestze mangels Sprachkenntnisse nicht zu kennen. Wie wäre es den mit Analphabeten ? Die könnten ja theoretisch niemals Kenntnis von dem Inhalt irgendeiner Vereinbarung erlangen , deshalb sind die Inhalte der Vereinbarung aber für sie trotzdem nicht ungültig. Dieser zugegebenermassen übertriebene Beispiele sollen nur den Umkehrschluss verdeutlichen , die deine Ansicht , nach meiner Logik zulassen würden.
    Es gibt einen Unterschied zwischen ich sage mal "allgemein gültigen " Gesetzen und speziellen Passagen des Urheberrechts und Lizenzbedingungen. wenn ich in einem Land lebe, bin ich quasi durch die Tatsache, dass ich da lebe, einen Vertrag eingegangen, mich an die Regeln zu halten. Es wird vorausgesetzt, dass man diese Regeln auch kennt.

    Wenn ich durch den Kauf ein Produkt erwerbe und somit Kunde werde, dann bin ich nicht unbedingt verpflichtet, über das übliche Maß hinausghehende Regeln, die mit der Nutzung des Produktes verbunden sind, auch zu kennen. Diese speziellen Regeln müssen mir vor dem Kauf so nahegebracht werden, dass ich die Chance habe, sie auch zu verstehen. Ich könnte ja dann von dem Kauf absehen wollen. Ich bin sicher, dass kein deutsches Gericht die fremdsprachigen AGB als gültig akzeptieren würde, schon gar nicht, wenn ich sie nicht vor dem Kauf lesen kann.


    Kai

  2.  
    Anzeige
  3. #72
    kailew
    Avatar von kailew

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Hi,

    Zitat Zitat von x-pat",p="218580
    Selbstverständlich. Allerdings ist das noch lange keine Spielregel nur weil es in der Computer Bild steht. Eindeutige Hinweise zu Präzendenzfällen und zur Rechtslage blieben ja bisher aus... Auch die BILD schweigt sich dazu aus.
    Das ändert ja an der Eindeutigkeit der Rechtslage nichts. So wie ich es sehe, liegt es vor allem daran, dass auch die ohne Frage auch nach ihrem eigenen Verständnis geschädigten Firmen das bislang kaum verfolgt haben. Über Gründe kann man nur spekulieren, aber natürlich macht es schon Arbeit, diesen Dingen auf die Spur zu kommen. Spiele-Hersteller sind wie andere Firmen personell sicher nicht weniger unterbesetzt.

    Kai

  4. #73
    kailew
    Avatar von kailew

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Was meinst Du damit?? Lief technisch nicht?? Thai Sprachversion??
    es gab diverse technische Probleme, man musste in der Registry rumfummeln, und bei der Installation hat man eben nichts kapiert und nur Fragezeichen gesehen. Für Anfänger, die ja kaum eine deutsche Installation hinbekommen, ist das nix.

    Kai

  5. #74
    brecht
    Avatar von brecht

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Chack2!!

    Unglaublich aber wir sind einer Meinnug das Thailand das Land der freien sein soll ist ja wohl ein Witz.
    Es gibt mehr Regelungen als bei uns und nur durch Bestechung kommt es dir vor als ob es frei ist aber da ist mir Deutschland lieber.
    Denn Bestechung muss nicht gut sein war hier schon paarmal in der Situation in Bkk da koennte ich die Thais verfluchen gerade der Zoll am Airport so ein korrupter haufen das ist eine Schande sowas.

  6. #75
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Ich denke es ist müßig das Thema ohne präzise Informationen über die entsprechenden gültigen Gesetze und Verordnungen zu diskutieren. Es wurden zwar vereinzelte Bestimmungen genannt, aber das verwirrt mich ehrlich gesagt mehr als das es weiterhilft.

    Was hat zum Beispiel der Ebay Verkäufer in Thailand mit dem Jugendschutzgesetz in Deutschland zu tun? Liegt das nicht in der Verantwortlichkeit des Käufers/Importeurs? Das Ausführen von gekauften Computerprogrammen verstößt gegen keine thailändischen Gesetze.

    Und haben Produzenten das Recht mit einem Aufdruck "Not For Export" ihre Produkte/Lizenzen dem freien Handel zu entziehen? Ist so eine Klausel rechtsmäßig?

    Ich finde leider die Stelle in dem Thread nicht wo diese Fragen eindeutig beantwortet wurden. Vielleicht brauchen wir doch einen Rechtsanwalt...

    Ich denke in Deutschland so wie in Amerika wird -in zweifelhafter Rechtsstaatsmanier- immer gerne schnell zur legalen Keule gegriffen, ob Abmahnungen oder Klagen, die von Geschäftsleuten und Konzernen zunehmend als Waffen im Konkurrenzkampf eingesetzt werden. Gleichzeitig wird die Materie immer komplexer, so dass man ohne Rechtsverdreher im Handel schon fast gar nicht mehr auskommt. Das hat die Bevölkerung mittlerweise so eingeschüchtert, dass sie sich kaum noch traut eine Erdnusspackung aufzureissen, ohne die damit verbundene Willenserklärung und Erdnussgenußlizensvereinabrung genaustens zu studieren. Im Vergleich dazu lebt man in Thailand tatsächlich "freier". Was diese Freiheit genau bedeutet wäre sicherlich einen neuen Thread wert.

    Gruß, X-Pat

  7. #76
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    @x-pat

    Ich finde leider die Stelle in dem Thread nicht wo diese Fragen eindeutig beantwortet wurden. Vielleicht brauchen wir doch einen Rechtsanwalt...
    Genaugenommen bräuchte man zusätzlich noch einen oder mehrere Sachverständigen zu einigen Themen. Auf der anderen Seite könnte dann nicht mehr so munter spekuliert werden und das würde einigen den Spass wohl ganz schön verderben

  8. #77
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Zitat Zitat von brecht",p="218760
    Chack2!!
    Unglaublich aber wir sind einer Meinnug das Thailand das Land der freien sein soll ist ja wohl ein Witz.
    Es gibt mehr Regelungen als bei uns und nur durch Bestechung kommt es dir vor als ob es frei ist aber da ist mir Deutschland lieber.
    Denn Bestechung muss nicht gut sein war hier schon paarmal in der Situation in Bkk da koennte ich die Thais verfluchen gerade der Zoll am Airport so ein korrupter haufen das ist eine Schande sowas.

    Als Thailaender habe ich das Recht meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ich kann mich an die Strasse stellen und Somtam verkaufen ohne auch nur einen Baht Steuern abfuehren zu muessen. Auch eine Firmengruendung in Thailand ist weitaus einfacher und auch guenstiger als in Deutschland. Betreibe ich ein Gewerbe muss ich nicht im voraus, wie in Deutschland Gewerbesteuer abfuehren. In Thailand, wie auch in keinem anderen Land der Welt muss Kirchensteuer abgefuehrt werden, von vornherein. Ich muss bereits Rundfunkgebuehren abfuehren, nur wenn ich ein Radio besitze. Deutschland ist in der Tat ein Meister der Zwaenge und Geldextrahierung.

    Das sogenanntes Teegeld Dich in Thailand grundsaetzlich von Gesetzen entbindet ist ein genereller Irrglauben. Zahlungen sorgen nur fuer einen glatteren beschleunigten Ablauf.

    Bestechung existiert in Deutschland genauso, wie auch in jedem anderen Land, ist nur nicht ganz so offen und wird raffinierter ausgefuehrt. Deutschland, Garant fuer Recht und Gesetz, das fuer seine Buerger sorgt? Nur oberflaechlich. Regularien, Pflichten en masse, aber von Freiheit keine Spur. Letztendlich Grund fuer mich dem Land den Ruecken zu kehren.

    So, Deutschland ist Dir lieber aber warum lebst Du dann hier? Ausserdem unter welchem Visastatus? Nur einer der vielen Langzeittouristen, Pensionaer oder gehoerst Du zur arbeitenden Bevoelkerung, dass heisst natuerlich auch Steuern zahlen. Hast Du eine Importgenehmigung? Ich musste bis dato nicht schmieren sondern habe meinem beauftragten Spediteur meine Importgenehmigung und alle entsprechenden Papiere fuer die Sendung gegeben, habe Zoll und Umsatzsteuer bezahlt und schwuppidwupp hatte ich meine Ware.

    Vieles ist im Vergleich zu Deutschland, wo es grundsaetlich nur schwarz und weiss gibt, verhandelbar und das Leben besteht hier in der Regel aus Kompromissen.

    Als erstes lerne die Sprache, als zweites lerne zu laecheln und als drittes geniesse die Freiheit und die Freundlichkeit, die Du im Gegenzug erhaelst. Habe letzte Woche meine Arbeitsgenehmigung verlaengert, alleine, ohne Anwalt, thailaendischen Repraesentanten oder auch nur einen Baht Schmiergeld. Meine "Waffen": Gut vorbereitet, Schlips und Kragen, Hoeflichkeit und Laecheln. Die darauffolgende Woche konnte ich das Buechlein bereits abholen. Alle Beamten freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend. :-)

  9. #78
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    [quote="Tel",p="218641"]
    Zitat Zitat von Tramaico",p="218633
    Über Sinn und Unsinn von Gesetzen kann man natürlich immer streiten, ändert jedoch nichts an der Tatsache. In diesem Fall sind oftmals gleich mehrere Ebenen betroffen - macht es auch nicht leichter...
    Aber wenn ein Hersteller Software in den USA entwickelt, diese dann in Thailand unter Wert verkauft, ist er auch absolut berechtigt dies mit gewissen Einschränkungen bzgl. Wiederverkauf etc. zu belegen. Auch das ist "freier Markt".
    Nein, in der Regel streitet man nicht ueber Gesetze, sondern interpretiert sie. Dies ist was vor Gericht gemacht wird. Der besser argumentierende Anwalt gewinnt. Der Gesetzgeber muss sich ebenfalls an die Gesetzgebung halten und kann somit auch einen Rechtsstreit verlieren. Gegen ein "unsinniges" Gesetz kann ebenfalls angegangen werden, naemlich dahingehend nachzuweisen, dass es kontraer zu einer hoeherwertigen Gesetzgebung steht. Der Koenigszug hierbei, die Verfassungsklage. Selbst wenn der Gesetzgeber behauptet das im Himmel Jahrmarkt ist, muss dieses noch lange nicht hingenommen werden.

    Nein, ein Verkaeufer ist NICHT berechtigt Ware, die er VERKAUFT mit Regularien zu belegen. Er enthaelt seine Entlohnung durch Entgegennahme des von ihm eigens festgelegten Verkaufspreises.

    Es wird hier lediglich versucht den Rahm mehrfach abzuschoepfen, genau das, was dem Verbraucherschutz ein Dorn im Auge ist. Grundsaetzlich ist ein Recht nur dann anwendbar, wenn es das Recht eines anderen nicht beschneidet oder einschraenkt. Siehe auch den entsprechenden Paragraphen im Urhebergesetz ueber das Verbreitungsrecht.

    Stell Dir vor, Du setzt Dich mit jemanden zusammen, um eine Partie Schach zu spielen. Das Regelwerk ist definiert und gilt natuerlich fuer beide Parteien. Nun sagt Dein Gegenueber aber, dass er immer zweimal ziehen darf, Du aber nur einmal. Sein Argument: Schliesslich handle es sich ja um sein Schachbrett und seine Figuren und somit duerfe er auch die Regeln entsprechend festlegen. Nicht an den Haaren herbeigezogen, sondern genau das, was hier von den Produktionsfirmen versucht wird.

    Ein Argument, dass die Firmen nicht die Kapazitaeten habe, um Ihre vermeindlichen Rechte vor Gericht duchzusetzen ist sehr lahm und nicht nachvollziehbar. Angeblich (gemaess deutschem Schundblatt Nr. 1) gehe es doch um Millionen. Ja was ist denn nun von hoeherer Prioritaet in den Firmen, dass keine Zeit fuer eine Klage und Schadensersatzforderung zulaesst. Wissen die Firmen vielleicht, dass sie nur auf Sand bauen und ein "echter" Rechtsstreit ihr Kartenhaus zusammenfallen lassen koennte? Was waere, wenn einer wie ich z.B. als Gewinner aus solch einem Fall hervorgehen wuerde. Grundsatzurteil: "Eine Einschraenkung des Wiederverkaufs nach Ersteinbringung in den Markt ist nicht rechtsgueltig."

    Dies wuerde eine Lawine ins Rollen bringen und kosmetische Preisstellungen ueber Nacht einbrechen lassen.

    Welcher "gelangweilte" Anwalt hat tatsaechlich die Kloetzchen in der Hose es hierauf ankommen zu lassen.

    Interpretation des Begriffs "gelangweilter Anwalt". Ein Anwalt der nichts zu tun hat. Ein guter Anwalt ist staendig eingespannt und seine Zeit ist teuer und knapp bemessen, weil er... nun ja, eben gut ist. Logische Schlussfolgerung: Ein gelangweilter Anwalt hat nichts zu tun, weil er keine Arbeit hat, vermutlich weil er nicht gut ist.
    Von einem schlechten Anwalt geht genauso viel Gefahr aus wie von einem Schaeferhund ohne Zaehne. Was tut man, wenn man von einem Schaeferhund ohne Zaehne belaestigt wird? Man gibt der Toehle einfach die rote Karte, denn Bellen ohne Zaehne ist zwar laut aber nicht bedrohlich.

    Nicht das Anwaltsdiplom sondern intellektuelle Brilianz und Strategie in Anwendung machen einen guten Advokaten aus. Uebrigens nehme ich hier in Thailand auch die Repraesentanz einer deutschen Anwaltskanzelei wahr, dass heisst ich stehe dem Beruf des Juristen nicht generell mit Abneigung entgegen. :-)

  10. #79
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Zitat Zitat von Mr_Luk",p="218799
    Genaugenommen bräuchte man zusätzlich noch einen oder mehrere Sachverständigen
    Am besten wohl einen Richter oder gleich mehrere.

  11. #80
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Was kostet ein Computerspiel in Thailand?

    Zitat Zitat von kailew",p="218696
    also lieber Tel, ich nehme schon für mich in Anspruch, dass ich das nicht unbedarft sehe, sondern ziemlich objektiv. Das Wirken der BPjM (jetzt heißt sie Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien) als Zensur zu bezeichnen, also da lehnst du Dich schon weit aus dem Fenster. Die Produkte werden ja von der Stelle weder verändert noch verboten. Wie auch immer man die Vertriebseinschränkungen sieht: Zensur ist und bleibt etwas anderes. Ich finde immer, man riskiert eine Verniedlichung der tatsächlichen Zensur, wenn man das alles in einen Topf wirft.

    Der Trend, dass speziell für den deutschen Markt entschärfte Versionen herausgebracht werden, ist nebenbei eher rückläufig.
    Natürlich ist er das. Seit 04/2003 gilt ja auch das neue Jugendschutzgesetz, das eine USK Kennzeichnung vorschreibt. Titel unterhalb USK18 dürfen danach auch nicht mehr geprüft werden... Ausnahmen bestätigen die Regel (z.B. Farcry). Das Verhalten der BpjS war nie etwas anderes als staatlich sanktionierte Zensur - die Indizierung eines Titels war faktisch ein Verkaufsverbot. Mit ist kein Laden bekannt der derartige Titel noch in irgendeiner Weise angeboten hat, Werbung oder auch nur Erwähnung in Medien ist dadurch untersagt, Versandhandel sowieso.

Seite 8 von 10 ErsteErste ... 678910 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 24.01.12, 09:42
  2. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.07.11, 22:31
  3. Was kostet ein Kind?
    Von Doc-Bryce im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 18.07.09, 11:20
  4. Wieviel kostet eine SMS 0066 nach Thailand?
    Von Globetrotter2006 im Forum Computer-Board
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 05.03.06, 23:12
  5. Was kostet ein PC in Th
    Von nakhon im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 08.04.04, 10:57