Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 115

Konvertieren zum Buddhismus

Erstellt von Bajok Tower, 27.09.2010, 21:07 Uhr · 114 Antworten · 10.788 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von muddy

    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von jai po Beitrag anzeigen

    Ich finde sehr wohl das sich dieses ausschließt, in diesen drei Religionen geht es nur um Macht, Geld und Einfluß. Sie haben
    auch alle denn gleichen Ursprung, von daher meint jeder das er es besser macht oder weiß. Buddhismus ist etwas ganz anderes,
    er lehrt dir Dinge die man annehmen kann oder auch nicht, nur muß man (wenn nicht) nicht in die Hölle oder ähnliches, sondern man beginnt bei Versagen von Neuem..
    Hier sollte man vielleicht noch hinzufuegen, dass es nicht bei den genannten Religionen ansich um Geld, Macht und Einfluss geht sondern bei Ihren weltlichen Instituten. Ist meiner Meinung nach ein entscheidender Unterschied. Nicht Jesus ist am schlechten Ruf der Kirche schuld, sondern kinderf*****e Pfarrer, verstaubte Dogmen, mittelalterliche Wertvorstellungen. Menschen eben, die urspruenglich eine vielleicht mal gute Idee mit ihrem gewalttaetigen Versuch die Welt in ein Raster zu pressen, eben diese zunichte gemacht haben.

    stimme hier mit @kcwknarfs posting vollkommen ueberein, und meiner Ansicht nach sollte es in einer freidenkenkenden, fortschrittlichen Gesellschaft soviele Glaubensrichtungen wie Menschen geben. "Gott" hat uns sicher nicht umsonst alle mit einem individuellen Geist ausgestattet.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Choose

    Registriert seit
    07.06.2010
    Beiträge
    102
    Ich finde Religion wichtig für die Gesellschaft. Verschiedenste Menschen treffen sich in Kirchen, Wat`s o.ä
    Das viele Kirchengelder verschwendet werden mag sein, trotzdem engagieren sie sich viel im sozialen Bereich.

    Möchte meine Tochter (halb thailändisch) bald taufen lassen. =)
    Ich gehe aber nicht jeden Sonntag in die Kirche, nicht falsch verstehen.

  4. #23
    antibes
    Avatar von antibes
    Ich wollte meine Tochter auch taufen lassen, aber die Haltung der katholischen Kirche in Bezug auf die Mißbrauch hielt mich davon ab. Zum Buddhismus haben wir fast keinen Draht.

  5. #24
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    Henk hat es meiner Meinung schon gut umschrieben.
    Zu einem Buddhisten gehört mehr als eine Amulett-Sammlung am Hals zu tragen und bei Probleme den Wat aufzusuchen.
    Ich durfte selbst für 3 Wochen nach rein buddhistischen Regeln leben. Obwohl ich mich in vielen Dingen umstellen musste, war die Erfahrung enorm.

    Ein paar buddh. Regeln

    - nur das Notwendigste Reden.
    - kein Nikotin, kein Alkohol
    - Aufstehen vor Sonnenaufgang
    - letztes Essen vor Mittag
    - Essenverzehr: Verzicht auf Fleisch, Huhn und Fisch
    - mehrere Meditationseinheiten am Tag

  6. #25
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Silom,
    Das sind keine buddhistischen Regeln, sondern Regeln aus dem Möchsleben.

    Zitat Zitat von Bajok Tower Beitrag anzeigen
    Nur bei einem Punkt bin ich etwas anderer Meinung. Für mich ist der Atheismus in erster Linie eine Nichtglaubensrichtung.
    Dieser Meinung bin ich auch. Den möglicherweise vorhandnen Leerraum nicht zu füllen, ist nicht dasselbe, wie ihn mit Inhalten zu füllen, über die der Mensch im Grunde nichts wissen kann.

  7. #26
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776
    @Expatpeter, dachte ich zuvor auch.
    Regeln, die heutzutage fast (keiner) auslebt. Ich jedenfalls genoß diese Zeit.

  8. #27
    Avatar von muddy

    Registriert seit
    03.08.2010
    Beiträge
    52
    Zitat Zitat von Choose Beitrag anzeigen
    Ich finde Religion wichtig für die Gesellschaft.
    Bist du dir da sicher? Religioesitiaet und Religion sind immer noch zwei paar schuh. Religion, so wie sie die Weltreligionen auslegen, spaltet die Gesellschaft in meinen Augen eher. Die Menschen koennten sich auch so treffen und soziales bewirken, ohne dem Deckmantel der Kirche, so nach dem Motto: lasst uns mal wieder was dafuer tun dass wir ja in den Himmel kommen. Aber vielleicht braucht der Mensch einfach Netzwerke die ihm den Weg vorgeben, da er dann weniger denken muss und einfach alles uebernehmen kann was einem die jeweilige Sekte vorgibt. Kirche hemmt meiner Meinung nach wahre Spiritualitaet.

  9. #28
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790
    Zitat Zitat von Choose Beitrag anzeigen
    [...]
    Möchte meine Tochter (halb thailändisch) bald taufen lassen. =)
    [...]
    Und aus welchem Grund?

  10. #29
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von expatpeter Beitrag anzeigen
    Dieser Meinung bin ich auch. Den möglicherweise vorhandnen Leerraum nicht zu füllen, ist nicht dasselbe, wie ihn mit Inhalten zu füllen, über die der Mensch im Grunde nichts wissen kann.
    So ist es ja nicht. Der Attheist füllt den Raum ja, z.B. mit Wissenschaft. Ein simples Beispiel: Erschaffung der Welt durch Gott oder durch den Urknall. Oder ist der Urknall gar Gott. Und was ist dieser Gott überhaupt? Vielleicht eine Matrix, ein Außerirdischer, ich selber? Es mag natürlich Leute geben, die dazu keine Meinung, bzw. keinen Glauben haben und sagen: keine Ahnung, wie die Welt entstanden ist und es ist mir wurscht. Aber die glauben dann halt an etwas anderes, z.B. ob sie am Abend mehr als 10 Bier in der Kneipe schaffen. Soll heißen: sie glauben, das es wichtig ist, da Leben im hier und jetzt in vollen Zügen zu genießen - wer weiß, wie lange es noch geht.

    Glauben und Religion ist aus meiner Sicht einfach mehr. Im Grunde sind es Antworten auf die Frage, wie ich mein Leben gestalte. Und diese Frage stellt sich im Grunde jeder, selbst wenn es unbewusst im direkten Handeln erfolgt.
    Glauben aber auf Fehlhandlungen wie Kindesmißbrauch, Terrorismus, Kreuzzüge, Frauenunterdrückung, Kirchensteuer, Glaubenskriege durch Institutionen und machtgeilen Typen zu beschränken, ist der falsche Ansatz. Das ist mehr ein Mißbrauch der jeweiligen Religion durch fehlgeleitete Ungläubige.

    Ich halte Religionen für etwas ganz Faszinierendes, wenn man sich nicht festlegt und sich nich unnötig an Regeln bindet. Sein Leben lang nach dem zu suchen, das einem leben lässt, ist einfach spannend. Und dabei ist es nicht wichtig, zu einem Ergebnis zu kommen. Alleine die Suche weitet den eigenen Geist und lässt plötzlich auch die "reale" Welt in einem ganz anderen Licht erscheinen. Und daher halte ich Religionen - im ursprünglichen Sinne - ebenfalls für wichtig.

  11. #30
    expatpeter
    Avatar von expatpeter
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    So ist es ja nicht. Der Attheist füllt den Raum ja, z.B. mit Wissenschaft.
    Welchen Atheisten meinst du denn jetzt?

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schallplatten auf mp3 konvertieren
    Von Conrad im Forum Computer-Board
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 16.04.09, 13:15
  2. Kassetten u. Platten zu mp3 konvertieren
    Von Conrad im Forum Computer-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.11.08, 18:43
  3. alte Shockwave-Programme konvertieren
    Von phimax im Forum Computer-Board
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.08, 16:18
  4. VCDs ins DVD-Format konvertieren
    Von martinus im Forum Computer-Board
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.07, 23:04
  5. Konvertieren
    Von Testare im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.11.05, 01:24