Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 182

Kontoeröffnung im Thai Style (?)

Erstellt von Siamfranky, 02.11.2015, 04:15 Uhr · 181 Antworten · 12.055 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291

    Kontoeröffnung im Thai Style (?)

    Ein guter Freund ging vor zwei Wochen auf die Bangkok Bank im nächst grösseren Ort.
    Er lebt seit acht Jahren in TH und wollte ein neues Konto eröffnen. Bisher war (oder ist)
    er kein Kunde dieser Bank. Sein Begehren wurde abgelehnt. Und hier die Begründung:
    Wenn ein Farang mit einer Thai verheiratet ist, sei eine Kontoeröffnung nur im Beisein
    der Ehefrau möglich, um ihre Unterschrift zu erhalten und um ihr volles Zugriffsrecht
    auf das Konto sicherzustellen.

    Ich habe nicht schlecht gestaunt - wer hat das schon erlebt?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Das ist sicher ein Mißverständnis. Lösung 1: Vorgesetzten rufen lassen. Lösung 2: bei der Bank nebenan ein Konto eröffnen. Lösung 3: Kopfkissen mit den Scheinen füllen. Bei den gegenwärtigen Zinsen macht das auch keinen Unterschied.

    Cheers, X-pat

  4. #3
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Das ist sicher ein Mißverständnis. Lösung 1: Vorgesetzten rufen lassen. Lösung 2: bei der Bank nebenan ein Konto eröffnen. Lösung 3: Kopfkissen mit den Scheinen füllen. Bei den gegenwärtigen Zinsen macht das auch keinen Unterschied.

    Cheers, X-pat
    Danke für deine Antwort. Die Lösung "2" hatte ich vorgeschlagen, wird sicher auch so gemacht.

    Das erklärt aber nicht, was abgelaufen ist. Ein Missverständnis ist es definitiv nicht, weil der Herr
    seine Tochter (19) dabei hatte und diese perfekt Thai spricht. Sie ist in TH aufgewachsen. Ich tippe
    eigentlich auf eine Ausrede wegen völliger Unfähigkeit und Angst, etwas falsch zu machen. Wohl ein
    nicht ganz unübliches Verhalten in Thailand (auch auf Behörden) um das Gesicht nicht zu verlieren.
    Natürlich ist das nur eine böswillige Vermutung meinerseits, die ich durch nichts belegen kann.

  5. #4
    Avatar von zuluton

    Registriert seit
    22.09.2007
    Beiträge
    311
    Vermutlich hat seine Thai Frau, die gemeinsame Tochter instruiert, ihm das mal so zu übersetzen, das ohne ihr Einverständnis keine Bankgeschäfte möglich sind.

  6. #5
    Avatar von Siamfranky

    Registriert seit
    14.06.2015
    Beiträge
    1.291
    Negativ - das Mädchen war (ohne Einzelheiten zu nennen) eher Antriebsfeder für das Konto.

  7. #6
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Siamfranky Beitrag anzeigen
    Ein guter Freund ging vor zwei Wochen auf die Bangkok Bank im nächst grösseren Ort.
    Er lebt seit acht Jahren in TH und wollte ein neues Konto eröffnen. Bisher war (oder ist)
    er kein Kunde dieser Bank. Sein Begehren wurde abgelehnt. Und hier die Begründung:
    Wenn ein Farang mit einer Thai verheiratet ist, sei eine Kontoeröffnung nur im Beisein
    der Ehefrau möglich, um ihre Unterschrift zu erhalten und um ihr volles Zugriffsrecht
    auf das Konto sicherzustellen.

    Ich habe nicht schlecht gestaunt - wer hat das schon erlebt?
    Bei mir löst so etwas überhaupt kein Erstaunen mehr aus. Ich sehe das vor allem als weiteren Beweis für meine im Laufe von vielen Jahren gewonnene Erkenntnis, dass der Farang in Thailand, egal wie lange er sich dort schon als Devisenbringer betätigt hat, in Bezug auf seinen rechtlichen und sonstigen Stellenwert immer noch entweder knapp vor einem Thaihund ..oder inzwischen bereits hinter diesem eingeordnet wird.

    Die Thai-Bande hält zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es darum geht, sich jeden nur denkbaren Vorteil gegenüber den im Land geduldeten Ausländern zu sichern. Eingeschlepptes und in Banken geparktes Geld, davon gekauftes Land, Gebäude u.s.w. soll stets voll unter Kontrolle und im Griff der Thais bleiben.

    Das wird angestrebt und ist zum größten Teil schon so geregelt. Die Methoden, um das zu vervollkommnen, werden eben im Laufe der Zeit immer mehr verfeinert, um dem Ausländer möglichst keine Schlupflöcher mehr zu bieten, mit deren Hilfe er sich dem Streben der Thais nach optimaler Kontrolle und Nutzung des Geldbringers in irgendeiner Weise entziehen könnte.

    Zu dem generellen Konzept passt deshalb auch eine Vorschrift, nach welcher ein Farang, der mit einer Thaifrau verheiratet ist, kein Konto mehr eröffnen kann, über das er nur ganz allein verfügen kann. Könnte also durchaus stimmen, was die Bank als Begründung für ihre Ablehnung vorbringt.

    Zitat Zitat von zuluton Beitrag anzeigen
    Vermutlich hat seine Thai Frau, die gemeinsame Tochter instruiert, ihm das mal so zu übersetzen, das ohne ihr Einverständnis keine Bankgeschäfte möglich sind.
    Auch sehr gut kombiniert.. !! Das ist auch eine Möglichkeit, wenn die Bank nicht schon entsprechende Vorschriften befolgen muss. Aber lt. Siamfranky soll das ja nicht der Fall gewesen sein.

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Zu dem generellen Konzept passt deshalb auch eine Vorschrift, nach welcher ein Farang, der mit einer Thaifrau verheiratet ist, kein Konto mehr eröffnen kann, über das er nur ganz allein verfügen kann. Könnte also durchaus stimmen, was die Bank als Begründung für ihre Ablehnung vorbringt.


    Ich habe hier als mit einer Thai Verheirateter und zuvor als Unverheirateter schon mehrere Konten eroeffnet. Mein Gueterstand interessierte dabei keinen.

    Es wuerde mich aber nicht wundern, wenn Du dabei Probleme haettest.

  9. #8
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Die Thai-Bande hält zusammen wie Pech und Schwefel, wenn es darum geht, sich jeden nur denkbaren Vorteil gegenüber den im Land geduldeten Ausländern zu sichern.
    Oh oh, das hört sich nach wirklich schlechten Erfahrungen an.

    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Eingeschlepptes und in Banken geparktes Geld, davon gekauftes Land, Gebäude u.s.w. soll stets voll unter Kontrolle und im Griff der Thais bleiben.
    Das sollte man nicht vermischen. Über ein Konto verfügt der Kontoinhaber, der Ausländer sein kann. Über Land verfügt der Eigentümer/juristische Person, die -bis auf wenige Ausnahmefälle- kein Ausländer sein kann.

    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Könnte also durchaus stimmen, was die Bank als Begründung für ihre Ablehnung vorbringt.
    Nein, es stimmt nicht was der Bankangestellte sagte. Jeder kann ein Sparkonto in Thailand eröffnen, auch ein Tourist.

    Cheers, X-pat

  10. #9
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.938
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Bei mir löst so etwas überhaupt kein Erstaunen mehr aus. Ich sehe das vor allem als weiteren Beweis für meine im Laufe von vielen Jahren gewonnene Erkenntnis, dass der Farang in Thailand, egal wie lange er sich dort schon als Devisenbringer betätigt hat, in Bezug auf seinen rechtlichen und sonstigen Stellenwert immer noch entweder knapp vor einem Thaihund ..oder inzwischen bereits hinter diesem eingeordnet wird.
    Kann einem ja leid tun, was dir da ständig widerfährt. Nur, so wissend wie du dich im Hinblick auf Thailand immer gibst, müsstest du eigentlich wissen, dass man gerade in Thailand nie von sich oder irgend einer Person auf alle anderen schließen kann.

  11. #10
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.099
    Zitat Zitat von Kubo Beitrag anzeigen
    Bei mir löst so etwas überhaupt kein Erstaunen mehr aus. Ich sehe das vor allem als weiteren Beweis für meine im Laufe von vielen Jahren gewonnene Erkenntnis, dass der Farang in Thailand, egal wie lange er sich dort schon als Devisenbringer betätigt hat, in Bezug auf seinen rechtlichen und sonstigen Stellenwert immer noch entweder knapp vor einem Thaihund ..oder inzwischen bereits hinter diesem eingeordnet wird.
    Sehr gut möglich dass Sie so eingeordnet werden - würde mich gar nicht wundern - doch bitte verallgemeinern Sie nicht immer ihre komischen Ansichten .....

Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ketchup im Thai-Essen
    Von ray im Forum Essen & Musik
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.07.06, 20:36
  2. Froschschenkel Thai Style
    Von Christina im Forum Essen & Musik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.02.06, 12:20
  3. Thai - Style ?
    Von Conny Cha im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.09.04, 17:10
  4. Terrorwarnung für Phuket und Pattaya, Im Thai TV
    Von Pustebacke im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.11.03, 16:39
  5. Thai-Datum im Thai-Board
    Von Harakon im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.02, 10:41