Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 37

Kohlekraftwerk in Thailand

Erstellt von Hippo, 04.06.2008, 10:47 Uhr · 36 Antworten · 2.301 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Bin mal die Gegend um Baan Phe in kleinen Gassen Richtung Strand gefahren...Neugierde.

    ..oh oh..Das war nicht so schön, was da am " Strand " sich angesammelt hatte. Dreckstall. halt was auf See abgekippt wurde.

    Was mich ja auch wundert...das in der Gegend um Chonburi z.B. Muscheln an den Pfählen " fabriziert " werden...

    Totale Schmuddelgegend.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="596383
    Evtl. wegen des mai-lu-lüang Syndroms? Bei Ahnungslosigkeit sich in der Nase zu bohren. : nix weiss :
    Nee laß mal stecken. Da fühlt sich einer nur irgendwie bei seinen Vorurteilen ertappt, denke ich mal.

    Wo doch ´ne Menge plausibler Erklärungen ko-existieren.
    Schon einmal von der Tawan Daeng - der Roten Sonne - über dem Isaan gehört?
    Wenn ja: Weiß man auch, wodurch dieses Phänomen entsteht?
    Richtige Antwort: Durch den hochgewirbelten Staub am Horizont.

    Was sagt uns dies als "aufgeklärt" geltende Europäer?

    Dass z.B. im Issan die Nasenschleimhäute ziemlich schnell mit allerfeinstem Sand getrocknet werden. Was garnicht gut ist, schließlich heißen die programmatisch: Nasen-Schleimhäute.

    Nahezu zwangshaft muß man den Staub entfernen. Gilt allerdings nicht für die Variante Mensch, die in Gegenden mit hoher Luftfeuchtigkeit leben.

    Gerade diese sind halt stark Vorurteils-gefährdet. Die Armen.

  4. #13
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    " Was sagt uns dies als "aufgeklärt" geltende Europäer? "
    Zitatende
    --------

    Du gibts ja ne nette Erklärung ab..

    In der Nase Bohren, ist i.d.R. ein Reflex, evtl. eine Verhaltensart/ Weise. Evtl. zwanghaft...hast du schon ganz richtig erkannt.

  5. #14
    Avatar von Pee Niko

    Registriert seit
    28.02.2005
    Beiträge
    2.790

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="596450
    [...]
    Nahezu zwangshaft muß man den Staub entfernen. [...]
    Schön eingedrehter Zwangs-Hansel, einfach gehockt ;-D .

    Menschen, die sich im Beisein Anderer die Finger in diverse Körperöffnungen stecken, sind in der Regel nicht erotisch, sondern in den allermeisten FÄllen einfach nur ekelig.

    Wenn ich meine Kinder beim Nase-Popeln erwische, gibt es Rüge.
    Ein Thai aus dem Issan, der ein Gleiches tut, unterliegt seinen Umweltzwängen.

    Einfach köstlich...

  6. #15
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von Pee Niko",p="596502
    Menschen, die sich im Beisein Anderer die Finger in diverse Körperöffnungen stecken, sind in der Regel nicht erotisch, sondern in den allermeisten Fällen einfach nur ekelig.
    Wie die Verhaltensweisen der Menschen in Thailand subjektiv beurteilt werden, ist jedermanns eigene Entscheidung.

    Was mich jedoch interessiert, ist zunächst die korrekte Beschreibung und nach Möglichkeit auch Erklärung von Verhalten. Wurde später gar eine Wissenschaft draus, Ethnographie.

    Wenn man sich für Thailand interessiert, wird einem das "in der Nase bohren" - und dies ziemlich offen, also für jedermann zu sehen, z.B. auch im Skytrain - aufgefallen sein.
    Wenn man sich für Thailand interessiert, wird einem aufgefallen sein, das die Ohren-Reinigung beim Barbier/Frisör ziemlich normal ist. Der Anblick ist gewöhnungsbedürftig.
    Wenn man sich für Thailand interessiert, dann stellt man fest, das dort sehr sehr viel mit den Fingern gegessen wird - also die Finger in den Mund gesteckt werden.
    Wenn man sich für Asien interessiert, dann wird man auch über diverse Massage-Techniken zumindest gelesen haben, wenn nicht gar gehört haben. Darunter fallen auch so Dinge, die wir in Deutschland eigentlich nur als Früherkennung des Prostata-Krebses kennen. Aber die Japaner und Koreaner empfinden das irgendwie als angenehm.

    Dies alles sind zunächst reine Beobachtungen von häufig vorkommenden "die Finger in diverse Körperöffnungen stecken". Erst der nächste Schritt wäre der der Erklärungsversuche. Warum also bereits voreilig mit Werturteilen wie "ekelig" anfangen?

    Ich nix verstehen, aber nicht finde gut.

  7. #16
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    die Finger in diverse Körperöffnungen stecken
    Gut gut, hast recht. Aber dann gibts Leute die nach dem Nasebohren den Finger in den Mund stecken. Aber vielleicht haben sie ja auch nur hunger?

  8. #17
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="596569
    Wenn man sich für Thailand interessiert, wird einem das "in der Nase bohren" - und dies ziemlich offen, also für jedermann zu sehen, z.B. auch im Skytrain - aufgefallen sein.
    Das stimmt so nicht. In Skytrain und auch in der U-Bahn sitzt man sich offen gegenueber, da popelt normal keiner.

    Ich benutze beide Verkehrsmittel fast taeglich und im Gegensatz zum deutschen oeffentlichen Nahverkehr geht es sehr gesittet zu.

    Auch schlaegt einem nicht der "Dunst" von zahlreichen Mitfahrern mit gestoertem Verhaeltnis zur Koerperpflege entgegen.

  9. #18
    Doc-Bryce
    Avatar von Doc-Bryce

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von Dieter1",p="596579
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="596569
    Wenn man sich für Thailand interessiert, wird einem das "in der Nase bohren" - und dies ziemlich offen, also für jedermann zu sehen, z.B. auch im Skytrain - aufgefallen sein.
    Das stimmt so nicht. In Skytrain und auch in der U-Bahn sitzt man sich offen gegenueber, da popelt normal keiner.

    Ich benutze beide Verkehrsmittel fast taeglich und im Gegensatz zum deutschen oeffentlichen Nahverkehr geht es sehr gesittet zu.

    Auch schlaegt einem nicht der "Dunst" von zahlreichen Mitfahrern mit gestoertem Verhaeltnis zur Koerperpflege entgegen.
    da kann ich dem dieter vollkommen recht geben. und die u-bahn ist mit sicherheit wesentlich sauberer als jede deutsche u-bahn. ich würde bald sagen das man dort bald vom boden essen kann. habe sogar die vermutung das die u-bahn in BKK klinisch sauberer ist als jedes hospital in THL.

  10. #19
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="596260
    Zitat Zitat von Samuianer",p="596241
    ... aber besser den Nasenbohrern
    Warum nennst Du die Thais (alle Thais? oder auch die in Thailand lebenden Expats?) eigentlich "Nasenbohrer"?
    Interessiert mich wirklich.
    hast du keine Augen im Kopf?

    folgenden Text habe ich schon mal hier irgendann eingebracht:

    "Die Passion der Nasebohrer

    Das Popeln wird in Thailand scheinbar nicht als anstoessig empfunden (Kultur Schock Thailand). Dein Gegenueber wird schon mal gaenzlich unbekuemmert drauf los popeln, wild in der Nase herumbohren und dich dabei noch ganz unbekuemmrt anschauen, so als waere es das normalste Ding in der Welt. Dabei moeglicherweise noch fragend dreinblicken: "Was schaust du so?"

    Ob in der Bank, beim ausfuellen eines Formulars faehrt der Finger geradewegs, bis zum Anschlag in die Nase, bohrt drin herum, ein Dreher rechts, ein Dreher links, bis flux ein Etwas zwischen Daumen und Zeigefinger der linken oder rechten Hand, verstohlen verschwindet.

    Drueckend, rollend, die Konstistenz testend, fuehlend, geschwind mit der Rechten weiter hantierend; derweil mit der anderen Hand der Stressabbau betrieben wird.

    Der Polizeitbeamte waehrend er den Verkehr regelt, oder den Strafzettel ausfuellt, der Postbeamte waehrend du nach deiner Post schaust.

    Ob im Taxi, im Bus, wo auch immer, an Jedem erdenklichen Ort, zu Jeder erdenklichen Situation wird munter und unbetruebt drauf los gepopelt.

    Alle und Jeder!

    Als waere es eine Art Volksdisziplin, vielleich auf Hinssicht das dies eines Tages Olympiadisziplin, wie etwa Stabhochspringen, werde.

    Es ist als waere es die natuerlichste Sache in der Welt.

    Der Total-Ausstieg, Direkt-Schaltung zum Hirn, ein Kratzen von unten, zwecks Anregung?

    Oder ein einfacher Griff zur Entlastung?

    Popeln wir also, auf das wir fuendig werden! Und oh! Wei, wehe es klebt und zieht sich schleimig dahin. Ungreifbar der Schlingel! Nach etwas Zeit, durch die Koerpertemperatur aufgepeppt, gelingt der Zugriff doch noch!

    Erfolgserlebniss total!

    Listig abgerollt, zwischen Daumen und Zeigefinger, dann auf die Fingerspitze geschoben, dann diese unter den Daumen plaziert, gespannt und abgeschnelzt, das Teil....ungeruehrt von peinlichen Folgen, in der Hoffnung der Staub wird das Ding unschaedlich machen, den Rest geben oder irgendwo dran geschmiert, im Zweifelsfall irgendwo an die Klamotten.

    Hier und da, wenn Blicke sich kreuzen gibt es schon mal ein wenige Verschaemtheit, Roete, Unsicherheit, ein verhaltenes Laecheln versucht den Umstand wieder in ein andres Licht zu ruecken. Doch stehts im Flair der unabaenderlichen Richtigkeit des Vorganges, von der ewigen Vorstellung geplagt das Ding koenne ja, wenn unkontrolliert geblieben, mitten im Antlitz aus der Nase haengen - DAS waere dann Gesichtsverlust hoch 3!

    Also greift Mensch zu praeventiven Massnahmen!

    So scheint es das an erster Stelle, das einfache Beduerfniss, seinem Gegenueber, sauber und somit sicher, ohne unliebsame, peinliche Ueberraschungen im Gesicht, auftreten zu koennen.

    Der Bedarf nach Sauberkeit scheint ueber Allem zu trumpfen. Wieder Allem, nichts bleibt unversucht und ausgelassen um diesen zu tiefst verwurzelten Horror, das gesellschaftliche "Erbe", den Gesichtsverlust, aus dem Wege zu gehen.

    Dafuer stehen ALLE Wege offen! Untereinander voellig akzeptabel, solange nur Alle der Meinung sind das Alles sein Recht hat.

    So eben auch mit dem Popeln.

    Der Taxifahrer, am Rotlicht, mitten in der Rushhour, umgeben von hunderten anderer Fahrzeugen, faehrt bei der Gelegenheit sofort in die Nase, wie nach einer Antwort, zu all dem, suchend.

    Tiefer, Nasenfluegel bis zum Bersten aufgeblaeht, Finger zurueck, pruefender Blick auf den Selben; Nichts!

    Der Verkehrt rollt wieder los, Gang rein, Gas und los...wir rollen weiter..eine blitzende, teure Limousine zieht PS-Stark - beeindruckend an uns vorueber und was? Der Fahrer, er popelt natuerlich!

    Variante kleiner Finger, pruefender Blick, Ringfinger und tournusgemaess alle Fuenfe, bis hin zum Daumen, JA zum Daumen!

    Da wird nach Tieferem gesucht! Nach einer scheinbaren Antwort, die da ganz, ganz tief im Inneren irgendwo verborgen liegen muss!

    Es ist atemberaubend Alle seelig im Popeln versunken, zu sehen. Fuer Viele scheinbar ein Punkt zur Problemloesung, Versenkung, Entspannung, Konzentration inmitten des alltaeglichen Gewuehls.

    Entspannt ganz Selbst zu sein, Jederzeit, auf dem Markt, beim Arzt, im Bus, wo auch immer... es tut sich was....



    Leute popelt! Bohret und ihr werdet finden, Nasenbohrer aller Laender, vereinigt euch!

    schoenen Tag noch!"


    -in eigener Mission-
    Samuianer

  11. #20
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.990

    Re: Kohlekraftwerk in Thailand

    Reichlichst uebertrieben Manfred, zumindest nach meinen Beobachtungen .

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte