Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

Erstellt von MrLuk, 28.07.2003, 14:25 Uhr · 31 Antworten · 2.584 Aufrufe

  1. #21
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    @ Nokgeo,

    5. schon mal davon gehört, das wenn sich jemand auf einem Landstück "niederlässt" ,er daraus nach einer Zeit ...X....ein Gewohnheitsrecht ableiten kann, mit der Folge, dass der rechtmässige Eigentümer ,das Land verlieren könnte...? kenn ich so ...gerüchteweise.
    Richtig, es war neulich die Rede (Thaksin) daß dieses Gesetz demnächst auch angewand werden wird (was vorher nicht der Fall war), eventuell auch in staatlichem Interesse.
    Es liegen dermaßen Grundstücke in Thailand brach, nicht zuletzt weil sich viel verspekuliert wurde....

    In Chiang Mai sind jetzt viele in Sorge, ihr Land könne verlorengehen, sie fangen wie wild an Zäune zu ziehen, Erde aufzuschütten, Lam jais anzupflanzen etc. Also hat man erreicht was man wollte :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    [schild=37:26fee8d8fb]off topic[/schild:26fee8d8fb]
    Wobei ich für meinen Teil nicht verstehen kann wieso es Leute gibt die sich nie binden wollen, kein Bedürfnis haben eine Familie zu gründen,
    MrLuk, die Antwort ist: totale Unabhängigkeit um immer das machen zu können was einem gerade in den Sinn kommt .
    Gruß Sunnyboy
    (der so schnell keine größeren Anschaffungen macht oder Bindungen eingeht )

  4. #23
    llothar
    Avatar von llothar

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    @MrLuk:

    vielleicht ist das kein oder ein haus zu haben auch keine Frage des alters sondern der sozialisation. Du weisst schon, es gibt gegenden wo "häuse bauen" die lebensgrundlage ist, und "häuse" ist ja sowohl singular wie plural.

    Als wirtschaftlich denkender westfale kann ich eigentlich nur sagen, miete und fertig. Zumal man in thailand immer zum absprung bereit sein muss.

  5. #24
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    >>Es liegen dermaßen Grundstücke in Thailand brach, nicht zuletzt weil sich viel verspekuliert wurde.... <<

    Ja stimmt. Bin selbst im "Besitz" von 3 Landpapieren. In jedem Urlaub überleg ich...auf den Grundstücken was zu pflanzen..was dann anspruchslos gedeien sollte...

    Problem aus meiner Sicht, ist der harte Boden dort vorort.
    Hatte einem "Nachbarn"(Opa),er machte auf mich einen vertrauenswürdigen Eindruck... 1000 THB gegeben, wovon er eine Umzäunung machen sollte/wollte....die Kohle war weg,keine Einzäunung, dafür gab er eine Räuberpistole zum Besten...haha.

    Na ja...traue keinem Fremden...zum Glück nur ein kleines Lehrgeld.
    Hatte ihm auch angeboten,das er das Land unentgeldlich mit z.B. Gemüse beackern kann.......kein Interesse.

    Besorgt bin ich schon ,wenn ich da was verlieren würde...wäre nicht sooo schön.gruss.

  6. #25
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Das Risiko ein Stueck Land oder ein Haus zu verlieren hat man doch eigentlich auch in Germany oder anderswo.
    Bei einer Scheidung in Germany bleibt meistens nicht viel uebrig und in Thailand ist es genauso.
    Aber mit ins Grab koennen wir auch nichts nehmen.
    Ein bisschen Land und Geld habe ich in Thailand auch schon verloren...aber es sei Ihnen gegoennt.
    Ich habe mein Haus in Sattahip fuer 15 Jahre gemietet.
    Jetzt habe ich genuegend Zeit in Ruhe das "Richtige" Stueck Land in der richtigen Gegend zu finden.
    Darauf werde ich dann nach meinen Vorstellungen mein letztes Haus bauen.
    Und die Frau die mich in meinen letzten Jahren begleitet in Thailand wird es mal bekommen.(Ich hoffe ich habe Sie endlich gefunden)
    Fuer meine Tochter in Deutschland ist natuerlich auch gesorgt.

    Ich moechte damit sagen.....
    mit jedem Partner dieser Welt kann man "baden" gehen,verlieren.
    Genauso kann man Land und Besitz verlieren.Durch was auch immer.

    Also testet Thailand (ich meine damit die Menschen und das Klima usw.).
    Und mit der richtigen Frau zusammen koennt Ihr auch Euren Traum erwerben und ein Haus bauen.
    Ich glaube das Risiko ist nicht viel groesser als in Germany.
    Geschaefte mit Haeusern etc. machen..das ist natuerlich ganz was anderes.
    Denn da ist nicht das Herz,sondern der klare Verstand gefragt.

    Ich wuensche Euch viel Glueck in Thailand.

  7. #26
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Ich denke, dass Risiko ist in Thailand schon etwas größer als in Deutschland. Ich denke da weniger an Scheidung als an politische Stabilität. Euer Grundstück werdet ihr wohl kaum mitnehmen können, sollte die Lage dort instabil werden.

  8. #27
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Zitat Zitat von Nokgeo
    Zu 3. hatte vor ner Weile dazu irgenwo im Net gelesen, dass TH. mit einer Luftbildauswertung von Brachland anfangen will...um an Steuern ??? zu kommen. gruss.
    @ Nokgeo
    Wahrscheinlich hast Du es sogar hier im Nittaya.de-Forum gelesen.
    Jinjok

  9. #28
    onnut
    Avatar von onnut

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    wadee,kleiner grüner vogel,
    zu deinen fragen,
    ja wir zahlen eine steuer,sagt meine frau!
    wir haben eine hütte gebaut,wo ein onkel meiner frau drin wohnt.
    der landtitel ist ein chanot,bevor wars ein sor kor por,hoffe das ist richtig!
    eben damit sich keiner da niederläst und ein sqatter-recht ableitet,wohnt der onkel da.
    die lokation ist near nakhom phatom.
    das mit dem brachland ist von uns nocht nicht angedacht.
    onnut

  10. #29
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Das Thema Land besitzen in Thailand ist heikel - wird aber gerade wieder neu in der Politik diskutiert. Nicht nur weil es hier um Geld geht, vielmehr weil man know how "einkaufen" moechte - also Farang aber auch Japaner ins Land holen will. Es wird diskutiert, das Erwerbsrecht oder Kaufrecht fuer Rentner und Pensionaere ab 50 einzufuehren. Auch gibt es demnaechst ein Leasing mit Buy Back Garantie, das sogar von einer internationalen Bank, wie Deutsche Bank, abgewickelt werden kann. Beide Formen schliessen Erbrechtsfolge und betriebliche Verwendung ein, so dass eine gewisse Planungssicherheit gegeben ist.

    Zum Theman Stabilitaet, dass muss jeder fuer sich selbst beantworten. Eindeutige Vorhersagen fallen aber doch sehr schwer, da die Entwicklung der gesamten Region ein wichtiger Faktor ist. Auch ob Thailand zukuenftig mehr einer Dienstleistungsgesellschaft, also dem viertem Sektor, entsprechen wird, traegt wesentlich zur weiteren Entwicklung in Thailand bei. Aber wie gesagt, dass muss jeder selbst beurteilen.

    Ich denke aber schon, enige Indikatoren einer Verbesserung der thailaendischen Wirtschaft gesehen zu haben, und bin auch der Meinung das Real Estate in einigen Jahren wieder ein sehr lukratives Geschaeft sein kann. Insofern spielt dann die Eigentumsfrage eine wichtige Rolle, will man spekulieren oder investieren. Wie bei allen Spekulationen ist der potentielle Gewinn am groessten wenn das Risiko am groessten ist - also Vorsicht. Aber ohne Frage, Moeglichkeiten gibt es. Und fuer den etwas groesseren Geldbeutel gibt es auch "echte" Beratungsfirmen, die einem da helfen - wie KPMG zum Beispiel.

    Viel Glueck
    Serge

  11. #30
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Hallo Serge !
    Bevor die Thais Land an Auslaender verkaufen ,da muessten sie alle tot sein.

    Fuer das Land der Freien ist das Landrecht gleichzeichen Symbol ihrer Freiheit und da hat weder ein Rentner /Pensionaer eine Chanse ,
    noch ein Imigrant ,der hier 20 JAHRE LEBT UND FRAUEN UND KINDER HAT.

    Gruss

    Otto

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Will doch nur glücklich sein
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 13.02.10, 10:50
  2. So gelassen können Thais sein
    Von Thaimaus im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.07, 11:55
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 21:50
  4. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28