Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

Erstellt von MrLuk, 28.07.2003, 14:25 Uhr · 31 Antworten · 2.581 Aufrufe

  1. #1
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Ich habe mir von einem langjährigen Expat (in Chiang Mai - wo sonst)
    sagen laßen daß es jetzt eine Alternative zum "Erwerb" von Imobilien gibt. Sie ist insofern interessant daß man als Farang jetzt Besitzer von Land und gegbenenfalls der Imobilie die auf dem Land errichtet wird, sein kann. Besitzer ist man natürlich nur indirekt.

    Man umgeht das Gesetz nach folgendem Muster. Man macht einen 100 Jährigen Leasingvertrag, hinterlegt das gesamte Bargeld bei der Bank, die dann eine (wegen der langen Zeitspanne, sehr geringe) Leasingrate ausrechnet, die dann monatlich vom speziell hierzu eingerichteten Konto abgezogen wird. Kann jemand diese neue "Methode" bestätigen? Der belgische Expat hat mir erzählt, daß jetzt immer öfter auf diese Variante zurückgegriffen wird...

    Daß man hierbei mit Einschränkungen rechnen sollte, erübrigt sich wohl...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Ich verstehe nicht ganz wieso dieses Thema auf solch reges Intresse stößt :-) Bin ich im Falschen Film oder/und gibt es diese Möglichkeit bereits seit 500 Jahren?

  4. #3
    Thai-Robert
    Avatar von Thai-Robert

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Ja,so in der Art gibt es verschiedene Varianten.
    Ich kann Dir aber leider nicht viel dazu sagen.

    Nur eins ist immer sicher.
    Eine Garantie das Du das Land oder die Imobilie behaelst, die hast Du nie.
    Aber ich glaube das ist in vielen Laendern dieser Erde so.
    Rechne immer damit,dass es eines Tages weg ist.Natuerlich nicht heute oder morgen ....aber irgend wann mal.
    Dann muste locker sagen koennen Mai pen rai (ไม่เป็นไร) ,sonst schadest Du deiner Gesundheit.
    Mach dir einen schoenen Tag und geniesse die hundert Jaehrchen auf diesem Globus.

  5. #4
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Hallo Luk !

    Ich wuerde die Finger von irgendwelchen Gebilden lassen,Thaksien ist nicht dumm und die Sachen ,die illegal sind koennen schnell mal enteignet werden.

    Der Fall ist eigentlich so und legal:

    Du pachtest das Grundstueck fuer 2x30 Jahre von Jemanden ,am Besten von deiner Frau ,danach baust du deine Bude drauf
    und fuer diese Bude bekommst du den Eigentumtitel .

    Habe dazu auch eine Gesetzesgrundlage ,die schlummert aber in Nongkhai.

    Also du kannst Eigentuemer deiner 4 Waende sein ,aber nie von Grund und Boden.

    Wenn der Pachtvertrag auslaeuft besorge dir einen Schwertransporter und buksierst deine Bude durch die Gegend.
    In der USA soll dass normal sein ,habe ich wenigstens im Film gesehen ,aber pass auf ,dass dein Laster nicht auf einem Bahnuebergang steckenbleibt.

    Gruss

    Otto

  6. #5
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Hm ich glaube das Transportproblem ist nicht so relevant. So lange man nicht für die Erben baut, reichen 2x30 Jahre doch für die meisten aus, die sich in Thailand niederlassen. Außerdem würde ich bezweifeln, dass die meisten Häuser in Thailand überhaupt 60 Jahre halten.

  7. #6
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    nimm es einfach hin, das deine Thai halt die Eigentümerin ist. Was kostet ein Haus im Vergleich zu Germany?

    Mach es mit einer Schuldverschreibung, da herscht zumindens ein Patt.

    Lässt deine Thai dich in Stich, verkaufe die Schuldverschreibung an Personen aus einer bestimmten Gegend in BKK und diese werde dann sich das Geld schon holen. War natürlich als Sanuk geschrieben...


  8. #7
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Micha-Dom,

    Dein Sanuk in allen Ehren, aber der Ausdruck "Deine Thai" stört mich dann doch ziemlich...
    Das ist nicht meine Thai, sondern meine Frau!

    Die Variante (des Leasings) interessiert mich eh nur beim Erwerb mehrer Imobilien.

  9. #8
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Wobei ich ohnehin nicht so ganz verstehe, wieso kaufen bzw. langfristig leasen anstatt zu mieten? Dann hat man sich nicht so eine Immobilie ans Bein gebunden.

  10. #9
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    Wobei ich für meinen Teil nicht verstehen kann wieso es Leute gibt die sich nie binden wollen, kein Bedürfnis haben eine Familie zu gründen, kein gemütliches Haus ihr eigen nennen wollen, keine einzige Verantwortung übernehmen wollen. Es soll manche geben die nicht einmal einen Führerschein haben, weil sogar Autofahren mit einer gewissen Verantwortung einher geht.

  11. #10
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Können Farangs jetzt doch auf Umwegen Landbesitzer sein?

    wegen doppelposting durch editieren gelöscht!

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Will doch nur glücklich sein
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 13.02.10, 10:50
  2. So gelassen können Thais sein
    Von Thaimaus im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.11.07, 11:55
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 21:50
  4. Können Farangs in Thailand Grund und Boden erben?
    Von Bukeo im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.05.03, 00:28