Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Kirschbäume in Thailand

Erstellt von ernie, 01.09.2008, 07:52 Uhr · 25 Antworten · 4.180 Aufrufe

  1. #11
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Zitat Zitat von fontog",p="626908
    ... und Kirschen sind süss. ;-D
    Schoenes Bild ,
    haste aber nicht in Thailand aufgenommen, oder?!

    Chock dii, hello_farang

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von fontog

    Registriert seit
    07.04.2007
    Beiträge
    376

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Genau, ist nicht Thailand sondern Michigan.
    Auch wurde das Foto nicht von mir geknipst, ist aber trotzdem gut.

    http://www.visittraversecity.com/cherry-industry-132/[/url]

  4. #13
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Noch ein Nachtrag zu den Kirschen:

    Alle Prunus-Arten haben sogenannte Lentizellen auch am Holz, nicht nur wie alles andere Gruenzeug auch (auf der Unterseite der Blaetter). Durch diese Lentizellen "transpirieren" alle Pflanzen. Sieht man mehr als deutlich z.B. in Thailand, bzw. im Regenwald. Kaum faellt Wasser vom Himmel, dampft es auch schon wieder hoch. Es kommt jedoch nicht aus dem eh nicht erwaermten Boden, sondern aus den Pflanzen. Deshalb ist der Regenwald ja auch so wichtig fuer das weltweite Klima.

    Ein Baum, egal wo, laesst ungefaehr 80-95% des Wasser einfach durchlaufen, er verdunstet es. Osmose. Basiert auf dem Prinzip des Vakuums, oben ist weniger, also wird das Wasser mit den Naehrstoffen bis in die Blaetter gesogen (umgangssprachlich: gepumpt, aber das ist falsch).

    Das geschieht fast immer ueber die Blaetter, an deren Unterseite Spaltoeffnungen sind um das Wasser abzusondern.

    Es gibt in unseren Breiten einige Ausnahmen, die Forsythie z:B. Guckt man sich deren Holz an, dann fallen die vielen "Pickel", auch dieses sind Lentizellen. Sie helfen der Pflanze, sogar im Winter und ohne Blaetter eine gewisse Nahrungsaufnahme zu bewerkstelligen und zu transpiriern. Besonders schoen kann man es beim Euonymus europaeus, dem Pfaffenhuetchen sehen. Da sind die Lenthizellen zu regelrechten Rippen laengs des Stamms ausgebildet. Nutzt alles nur der Verdunstung.

    Kirschen koennen das definitiv (noch) nicht, werden daher auch in SOA nur sehr schlecht wachsen bzw. eh eingehen.

    Chock dii, hello_farang

  5. #14
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Hochachtung :bravo: :bravo:

  6. #15
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Zitat Zitat von KKC",p="626947
    Hochachtung
    @KKC:
    Fuer den Vortrag haette ich in der Berufsschule hoechstens eine 4 bekommen.

    Ich wollte es nur moeglichst einfach ausdruecken, denn das Thema erstreckt sich viel weiter. Welche Naehrstoffe wann und wohin fuer welche Pflanze, wieviel Wasser dazu?!! Was kann die Pflanze in welchem Alter ueberhaupt annehmen, was ist wann zuviel, oder zu wenig...

    Jedoch ist die Osmose etwas rudimaentaeres, ist ueberall gleich. Selbst wir Menschen trinken Wasser oder Bier, und schwitzen es dann wieder aus zu 90% um uns zu kuehlen (=transpirieren). Sinn der ganzen Aktion ist nur, die Naehrstoffe oder Promille in den Kreislauf zu bekommen, und die Koerpertemperatur runter zu pegeln.

    Chock dii, hello_farang

  7. #16
    KKC
    Avatar von KKC

    Registriert seit
    11.12.2006
    Beiträge
    10.667

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Meine Hochachtung hast Du dafür bekommen, das Du nicht einen Text aus Wiki kopiert (oder verarbeitet) hast sondern offensichtlich die Materie verstehst und super rübergebracht hast.
    In dem Sinne :bravo: :bravo:
    Gruß

  8. #17
    Avatar von ernie

    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    181

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Hallo Leute,

    danke für die vielen Info´s

    Mal schauen ob sich meine Frau mit den sehr guten Erklärungen überzeugen läßt.

    Gruß ernie

  9. #18
    Avatar von baerli444

    Registriert seit
    30.05.2008
    Beiträge
    125

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Kirschen aus Chiang Mai habe ich in Bangkok gekauft.
    Und im Norden gibt es ja in den Bergen genügend Gegenden wo es bis 0 Grad kalt wird

    Also gibt es Kirschbäume die in Thailand wachsen.

    Aber wie ist das mit Erdbeerfeldern
    die müssten doch eigentlich
    super wachsen bei dem Klima ,
    aber findet man auch kaum
    bzw ich persönlich habe noch keine gefunden,
    sondern nur gehört dass es welche geben soll.

    lg

  10. #19
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Erdbeeren gibt es auch in Chiang Mai. Habe da zwar keine Felder besucht, aber leckere Erdbeershakes getrunken und wir haben von einem Bekannten Erdbeeren nach Bkk geschickt bekommen.


  11. #20
    Noi
    Avatar von Noi

    Re: Kirschbäume in Thailand

    Soviel zum Thema pflanzen:
    hat jemand schon mal Zitronenglas und Gargan im deutschen Garten gepflanzt?


    Noi

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte