Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 90

::: Kellerbau ? :::

Erstellt von Spencer, 01.07.2015, 00:58 Uhr · 89 Antworten · 5.339 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.959
    Tut mir leid, weil alle anderen hier sehr konzentriert und ernsthaft am Thema bleiben: Also offtopic hat mich die Wasserkühlung auf die Idee gebracht zur Kühlung eine kleine Wasserwanne aufs Dach zu setzen, reichen ja so 5-10cm, kann man dann gelegentlich auffüllen wenn keine Wasserknappheit. Wenn kein Wind weht wegen der Verdunstungskälte könnte man eine Batterie Fans auf eine Seite schrauben.

  4. #63
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    Man könnte auch in einer Art Windkanal-Raum den einzigen Eskimo Steintisch Thailands ins Leben rufen und dann die durch die Eskimos ausgehende Polarluft durch die anderen Räume strömen lassen.

  5. #64
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Dann kann er sich aber auch gleich einen Eskimo holen und in den Keller stecken

  6. #65
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.707
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Dann kann er sich aber auch gleich einen Eskimo holen und in den Keller stecken

    Geht und gibts hier tatsächlich schon ... neulich auf Chang einen Inuit getroffen


    P.S.
    Uff, 37 Grad ... ich schlaf heute im Keller

  7. #66
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Eroeffnet ganz neue Perspektiven, die Anwendung muss ja nicht auf den Keller beschraenkt bleiben. So'ne Eskimotrine koennte man ja auch ins Schlafzimmer sperren. Spart die Aircon. Aber wahrscheinlich friert man sich dann nicht nur den Arsch ab

  8. #67
    Avatar von indy1

    Registriert seit
    26.03.2013
    Beiträge
    3.707
    Jo, oder den könnte er ja als Eissachbearbeiter zum Mindestlohn ansstellen ... statt der komplizierten, teuren
    Technik täglich ne Ladung Eis ankarren lassen und den Spezialisten in seiner ureigenen Materie einfach mal machen lassen

  9. #68
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.965
    also Humor habt Ihr schon mal ........
    und das ist ja die halbe Miete !

  10. #69
    Avatar von Spencer

    Registriert seit
    09.03.2015
    Beiträge
    4.965


    Gebäude günstiger mit Wasser abkühlen

    Im Sommer ist Abkühlung ein heißes Thema. Das gilt besonders für klimatisierte Gebäude. Als Alternative zur herkömmlichen Klimaanlage bietet sich die umweltfreundlichere adiabate Kühlung an, die mit Wasserverdunstung arbeitet. Zusätzlicher Strom wird nicht benötigt.
    ..................... vor allem in klimatisierten Gebäuden kann Energie durch eine adiabate Kühlung effizient eingesetzt werden.

    Das Prinzip ist denkbar einfach: Wasser verdunstet und nimmt dabei Energie auf. Diese Energie wird der Luft entzogen, die sich dadurch abkühlt. "Nicht anders als das nasse Handtuch, dass durch die Luft gewirbelt wird und dabei abkühlt", erklärt Dipl.-Ing. Matthias Kabus von der EnergieAgentur.NRW. Bislang werden bei herkömmlichen Kälteerzeugung in der Regel Kompressionskältemaschinen elektrisch betrieben. Kabus: "Dieser Stromverbrauch findet bei adibiater Kühlung nicht mehr statt."

    Der große Vorteil der adiabaten Kühlung liegt deshalb auch in der Reduzierung der Betriebskosten. So können durch eine adiabate Kühlung die Kosten für die Klimatisierung auf ein Drittel der Kosten durch Kompressionskältemaschinen gesenkt werden. In der Klimatechnik wird die adiabate Kühlung erreicht, indem ein Luftstrom in einem raumlufttechnischen Gerät befeuchtet und damit abgekühlt wird. Nicht gesättigte Luft wird mit jedem Gramm Wasser, mit dem die Luft befeuchtet wird, um ca. 2,5°C abgekühlt.

    Das am häufigsten eingesetzte Modell der adiabaten Kühlung ist die Abluftbefeuchtung mit Wärmerückgewinnung. Dabei wird die Abluft durch einen Befeuchter zunächst befeuchtet und somit abgekühlt. Die so abgekühlte Abluft wird über ein Wärmerückgewinnungssystem (WRG) geleitet, dass mit dem Zuluftstrom verbunden ist. Durch das WRG-System wird dem Zuluftstrom Wärme entzogen und durch den Abluftstrom aufgenommen, wodurch sich der Zuluftstrom abkühlt. In diesem Fall könnte man eher von einer "Kälterückgewinnungssystem" sprechen.

    Bei den verwendeten WRG-Systemen sollte beachtet werden, dass nur stoffdichte Systeme (i.d.R. Plattenwärmetauscher oder Kreislaufverbundsysteme) zum Einsatz kommen, da sonst die Zuluftfeuchte durch die Übertragung der Feuchte aus der Abluft zu stark erhöht wird.

    Die Abkühlung der Außenluft beträgt bis zu 10°C. Damit können zwar bei hohen Außentemperaturen die Raumtemperaturen nicht immer auf den idealen Werten gehalten werden, aber der empfohlene Temperaturunterschied zwischen Außentemperatur und Raumtemperatur von 6°C ist in der Regel realisierbar. Werden feste Raumkonditionen verlangt, kann zusätzlich noch eine Kompressionskälteanlage mit integriert werden, die dann bei sehr hohen Außentemperaturen die adiabate Kühlung mit unterstützt.

  11. #70
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.746
    @ spencer- die sog."weisse Wanne" ist aber auch in D eine nicht ganz kostengünstige Variante, würde aber Deinen evt. einzulagernden Wein noch teurer werden lassen-also lasses lieber. Allerdings gefällt mir eine in Italien oft zu findende Variante.Ich würde mal sagen "Halbkeller"Das Haus steht sozusagen etwas erhöht im Gelände, das Fundament quasi "frostfrei"gründen-ums Haus rum mit Mutterboden auffüllen und Bepflanzen.Für den gemeinen Thai-Baumeister ein schlichter Bau mit 2 Etagen. Kosten ???

Seite 7 von 9 ErsteErste ... 56789 LetzteLetzte