Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Kapitalverrentung in Thailand

Erstellt von waanjai_2, 17.12.2006, 22:00 Uhr · 13 Antworten · 3.170 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von tielag12

    Registriert seit
    20.11.2005
    Beiträge
    126

    Re: Kapitalverrentung in Thailand

    Zitat Zitat von Hua Hin",p="428190
    @Chak3

    so artfremd ist das Thema doch gar nicht. Wäre jedenfalls
    von der Meinung eines Steuerberaters auch sehr interessiert.
    Und wieso ein Rentenplan in Thailand. Bezweifle stark, dass
    es sowas überhaupt gibt.
    Wieso nicht ein Auszahlungsplan aus einem globalem Aktienfond aus Deutschland raus und sich dann die monatlichen Auszahlungen überweisen lassen.
    Der Templeton Growth Fund bietet das an.
    Nur als Beispiel: Du zahlst 100000 € ein und wünscht Dir eine monatliche Auszahlung von z.B. 700 €. Mit bewiesenen Renditen aus
    über 50jährigen Vergangenheit, die sich wirklich sehen lassen können, wird dein Geld nicht weniger. Mit Wohnsitz in Thailand bist Du Nicht-EU-Länder und die Steuer kann Dir doch am A.... vorbei gehen. Natürlich wäre die Kohle im Falle eines Totalcrashs im Eimer, aber das spielt dann eh keine Rolle mehr, weil dann alles im Eimer ist.
    Oder sehe ich das jetzt falsch?


    Würde mich über eine fachgerechte Diskussion freuen.

    Gruss Alex

    Einen Auszahlungsplan kannst du auch über Platformen wie z.B. ebase steuern. Da bist du viel flexibler als wenn du direkt bei Templeton kaufst.Unabhängig davon daß du bei Templeton noch Ausgabeaufschlag bezahlst.

    Gruß,
    Joachim

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Chumphon

    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    1.055

    Re: Kapitalverrentung in Thailand

    Ich mache jetzt mal auf vielfachen Wunsch einen eigenen Thread mit dem Thema "Doppelbesteuerungsabkommen auf. :-)

    Cu

    Torsten

  4. #13
    Avatar von Hua Hin

    Registriert seit
    22.09.2005
    Beiträge
    356

    Re: Kapitalverrentung in Thailand

    Einen Auszahlungsplan kannst du auch über Platformen wie z.B. ebase steuern. Da bist du viel flexibler als wenn du direkt bei Templeton kaufst.Unabhängig davon daß du bei Templeton noch Ausgabeaufschlag bezahlst.

    Gruß,
    Joachim
    Danke für den Tip mit Ebase. Die sind mir schon ein Begriff, wusste aber nicht, dass die auch Auszahlungspläne machen.
    Kann man da auch sein Kapital auf mehrere Fonds streuen
    und von Zeit zu Zeit kostengünstig umschichten?

    Gruss Alex

  5. #14
    Avatar von tielag12

    Registriert seit
    20.11.2005
    Beiträge
    126

    Re: Kapitalverrentung in Thailand

    Zitat Zitat von Hua Hin",p="428446
    Einen Auszahlungsplan kannst du auch über Platformen wie z.B. ebase steuern. Da bist du viel flexibler als wenn du direkt bei Templeton kaufst.Unabhängig davon daß du bei Templeton noch Ausgabeaufschlag bezahlst.

    Gruß,
    Joachim
    Danke für den Tip mit Ebase. Die sind mir schon ein Begriff, wusste aber nicht, dass die auch Auszahlungspläne machen.
    Kann man da auch sein Kapital auf mehrere Fonds streuen
    und von Zeit zu Zeit kostengünstig umschichten?

    Gruss Alex
    Bei ebase kannst du so viele Fonds haben wie du willst.Macht natürlich kein Sinn! Du must dir aber auf jeden Falle einen Finanzdienstleister suchen z.B. einen Makler, der dir Rabatt auf Ausgabeaufschläge gewährt.

    Gruß,
    Joachim

Seite 2 von 2 ErsteErste 12