Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 55 von 55

Kapitalertragssteuern in Thailand

Erstellt von Auntarman, 16.06.2006, 22:23 Uhr · 54 Antworten · 4.047 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    [quote="ffm",p="358750"]

    Soweit ich weis fuehren die Banken in Thailand keine Aktiendepots. Jedenfalls habe ich noch bei keiner Bank Informationen zu diesem Thema gefunden. Wenn man in Thailand Aktien kaufen moechte dann tut man dies ueber einen Broker. Einen solchen findest du unter dem folgenden Link:

    http://www.seamico.com

    Auf Zinsen und Dividenden wird eine Quellensteuer von 10-15% erhoben. Kursgewinne sind steuerfrei (aber keine Garantie dass meine Info auf dem neuesten Stand ist).[quote]

    So habe ich es von einem Freund in Phuket auch gehört.

    @ Tschaang Frank
    Auf die Frage nach den Steuern auf die Kursgewinne sage er mir: halt blos dein Mau. sonst bleibt mir ja überhaupt nichts mehr. Also er zahlt keine Steuern.

    Arbeitsgenehmigung hat er keine. Sicherlich brauchst du aber eine TH Adresse, dann kannst du von überall in der Welt online gehen.

    Gruß Armin

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Nachfolgend noch ein kleiner Link direket zum thailaendischen Finance Department:

    http://www.rd.go.th/publish/6045.0.html

    Ja, ebenfalls meines Wissens nach sind Kapitalgewinne, gemaess den Aussagen meines Vorposters, steuerfrei in Thailand. Dies war ja letztendlich dann wohl auch der Ausloeser fuer den Tumult um Khun Thaksin, nachdem er eben aus seinem Anteilsverkauf erhebliche Profite erzielte und fuer diese keinerlei Steuern abfuehren musste.

    Im Vergleich zu Deutschland sind die Fianzabgaben in Thailand (noch) erheblich geringer und somit geht der Loewenanteil an einem "Taler" tatsaechlich noch an den Eigentuemer.

    Manchmal hat man in Bezug auf Deutschland und den dort herrschenden Abgabenerfindugnsreichtum den Eindruck, als ob die Bundesbank dem Buerger das Geld nur leihweise zur Verfuegung stellt:

    Ein paarmal am "Euro" schnuppern, ehe er dann wieder im Sauseschritt in die Staatsschatulle zurueckkehrt. Wie waere es mit ein paar direkten Pipelines von der Muenzpresse zum Finanzamt, "Sozial"versicherern, Genossenschaften, Bobo, dem staatlichen Geldinhalierer und eben was es sonst noch fuer wunderliche Institutionen mit schaufelartigen Greifern in Germanien gibt? ;-D

    Unbestaetigten Geruechten zufolge soll demnaechst ein "Mausgroschen" fuer den gebeutelten Koenig der Luefte, einst stolz Bundesadler genannt, jetzt nur noch die schlicht "Greif", eingefuehrt werden, um das Tierchen wieder in wahre Hoehen zu bringen. In der Tat ein finanzstrategisch kluger Schachzug, doch nach signifkantem grassierendem Maeusesterben erscheint der Groschen einfach nicht mehr "rollig" zu sein wie in alten Zeiten. Vielleicht hilft es ja ihn wieder in Bewegung zu bringen, wenn man ihn in "Rubel" umbenennt.

    Viele Gruesse,
    Richard

  4. #53
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="358701
    Wie (%) werden Kursgewinne in TH versteuert?

    Wie werden Dividenden besteuert?
    Tschaang-Frank, das wurde doch hier bereits erörtert, aber ich sage es gerne noch einmal: 10%, wobei die Aktiengewinne degressiv angesetzt werden, das heißt, je länger du die Papiere gehalten hast, desto weniger von dem Gewinn musst du versteuern, der Nachteil ist, es gibt keine Spekulationsfrist.

    Es kann sein, dass die Versteuerung von Spekulationsgewinnen unlängst abgeschafft wurde. Ich hatte den Skandal um die Veräußerung von Aktien aus Thaksins Familie (er selber besaß ja nichts mehr) deshalb steuerfrei waren, weil sie im Ausland, in Singapur angefallen waren.

  5. #54
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Dieter1
    Das macht doch überhaupt keinen Sinn.
    Ich habe auch nicht vor dort ein Depot zu fuehren - mich hat halt nur Interessiert wie es in TH aussieht mit Depot/Steuern....
    Soll jetzt auch reichen - Danke an alle die Tips gegeben haben

  6. #55
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Ja, dem möchte ich mich als Threatstarter anschließen. Vielen, vielen Dank an alle. Das Thema ist zwar für mich aktuell noch nicht akut, aber es war ein weiteres (wichtiges) Mosaiksteinchen in dem großen Bild "Auswandern nach Thailand?".

    :bravo: :bravo: :bravo:

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456