Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 55

Kapitalertragssteuern in Thailand

Erstellt von Auntarman, 16.06.2006, 22:23 Uhr · 54 Antworten · 4.046 Aufrufe

  1. #11
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Zitat Zitat von big_cloud",p="357336
    haste wohl nicht mit gerechnet das es Leute gibt die Werte wie Ethik und Moral hoch halten
    Tips zur Steuer[s:2d8357feb0]hinterzieh[/s:2d8357feb0]optimierung oder besserer Ausbeutung von Arbeitnehmern gibts hier eher nicht
    tja manchmal ist global zu eng gesehen mussts halt intergalaktisch denken

    hoffe das ich vor lauter Vision´s in Schlaf komme

    Lothar
    Wer also Anteile (Aktien) an einem Unternehmen kauft ist unmoralisch? Hat keine Ethik? Und beutet Arbeitnehmer aus? Und hinterzieht Steuern? Sososo, DAS ist ja mal eine neue Betrachtungsweise. Selten so einen Blödsinn gehört, sorry.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Huanah

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    464

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    oder noch besser gleich in Deutschland
    Auf Konten in D und den meisten anderen Staaten in der EU haben die Steuerbehörden Zugriff auf ALLE Deine Kontenbewegungen. Östereichische Geldinstitute müssen nur offenlegen, wenn ein Ermittlungsverfahren gegen Dich läuft und dass auch nur auf Anfrage - Kenntnis der deutschen Behörden nötig, dass und auf welcher Bank das Konto existiert.
    Ist IMHO auch ne Möglichkeit, um ein bischen was "scheidungssicher" wegzupacken.
    Moralisch muss das Jeder mit sich selbst ausmachen.

    Gruss

    Dieter

  4. #13
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Zitat Zitat von Amras",p="357337
    Zitat Zitat von Auntarman",p="357332
    SPEKULATIONSGEWINNE, so wie der Bäcker mit seinen Brötchen spekuliert.
    Danke schön, wiedersehn...
    Den Bäcker mußt du mir zeigen, der SPEKULATIONSGEWINNE versteuern muß, aus seiner Tätigkeit als Bäcker.

    Die letzte Zeile deines Beitrages fasse ich als Drohung auf.

    Hast du aber bestimmt ganz anders gemeint, oder?

    Gute Nacht!

    Robert
    Nein, nein, keine "Drohung". Wiedersehn hätte besser "ich melde mich ab, gute Nacht" heißen sollen.

    Aber zum Bäcker. Der "spekuliert" sozusagen mit seinen Brötchen. Er kauft Mehl ein, backt sie und möchte sie mit Mehrwert verkaufen, d.h. Geld verdienen. Damit "spekuliert" er durch Mehlkauf auf Geldverdienen. Und den Gewinn muss er versteuern, Spekulationsgewinn. Was der Bäcker mit Mehl macht, macht der Aktionär mit Firmenanteilen. Insofern: Same same.

  5. #14
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Hallo Richard,

    erst einmal Vielen Dank für die ausführliche Auskunft.

    Gebe Dir recht, das Thema "Auswandern" ist evtl. noch in weiter Zukunft. Evtl. aber auch nicht. Kann schneller kommen, als man denkt. Und da hätte ich gerne eine gewisse Finanzplanung. Und wenn ich mir mein Excel-Sheet mit der Planung bis zum Alter 80 so anschaue, dann macht es für die Zukunft doch eine Menge aus, ob in der Spalte "Steuer" 40% oder 0% stehen.

    Das Thema "Auswandern" gärt eben schon seit langer Zeit vor sich hin. Früher hätte es zwar nicht Thailand sein sollen, aber durch "gewisse" Umstände bedingt, liegt im Moment der Fokus eben auf Thailand. Gattin findet das ja nicht so toll, aber ich beschäftige mich schon mit dem Thema. So habe ich das Visathema schon durchgekämmt, das Umzugsthema (Container kostet bis 5k€), das Hausbauthema (weiß jetzt sogar, was ich gegen Termiten machen muss), das Autothema (Toyota Hilux 4x4 Doublecab kaufen) etc. Halt so lustige waswärewenn-Spielchen die man macht, wenn Frau&Kinder im Bettchen liegen. Als "alter" Strategiespieler macht wir sowas Spaß. Und nun sind wir bei Geldthema.

    Sicherlich gibt es noch diverse andere Fragen zu beantworten. Aber der Punkt, ob ich mich im Isaan mit einer oder zwei Mille Euronen dem Reisanbau hingeben darf, ist eben nicht ganz unwichtig .

  6. #15
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Oesterreich weiss ich nicht - ein Konto in der Schweiz ist jedenfalls sicher vor dem deutschem Fiskus - in der Schweiz gibt es den Tatbstand der Steuerhinterziehung bei Spekulationsgewinnen jedenfalls nicht - die Schweizer Banken geben den deutschen Behoerden nur Auskunft bei "Kapial Verbrechen" (Mord,Totschlag....)
    Bei der Schweizer Postbank Postbank CH kannst du dir dein Konto ( Aktiendepot ) auch bequem Online einrichten. Die Schweizer kennen auch keine Spekulationssteuer innerhalb eines Jahres!

    Wer von den "Fachleuten" in TH kann den aber mal eine vernueftige Antwort geben? Wie sieht es den aus wenn ich z.B bei der BKK Bank neben meinem normalem Konto auch noch ein Aktienkonto fuehre?
    Ich habe noch nicht geschaut ob das geht! Ich vermute aber mal das es wohl moeglich sein wird online ein Depot in TH zu fuehren.
    Weiss jemand wie es geht ( ob es geht ) wie werden Spekulationssteuern ( gibt es die in TH? ) gehandhabt. Wie werden Einnahmen ( Verluste ) aus Kursgewinnen und aus Dividenden versteuert in TH ?
    Wuerde mich auch mal interessieren, wobei ich nicht unbedingt vorhabe Depots in TH anzulegen - in der CH, Oesttereich, Lichtenstein... ist man da sicher besser aufgehoben

  7. #16
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.018

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Um im Ausland erzielte Spekulationsgewinne in Thailand als Einkommen anzugeben muss man aber schon ein bischen was an der Waffel haben oder, einfacher ausgedrueckt, Defizite im Bereich Kreativitaet :-).

  8. #17
    Amras
    Avatar von Amras

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    @Dieter1



    Danke, der Tag ist gerettet!

  9. #18
    Auntarman
    Avatar von Auntarman

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Na, na, na, der ehrliche Bürger wollte hier aber keine Tips bekommen, wie man sich um seine Steuerzahlung drückt .

  10. #19
    Avatar von Tschaang-Frank

    Registriert seit
    26.05.2004
    Beiträge
    4.213

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    um seine Steuerzahlung drückt
    Wer macht den sowas
    Ich kenne nur Leute mit Schweizer Konten, die geben natuerlich alle ihre Gewinne in der Einkommensteuererklaerung in D an.
    Die fuehren ihre Konten nur in der Schweiz weil dort die Depot und Transaktionskosten wesentlich hoeher sind als bei deutschen Direktbanken - sind halt Schweizer Bankenliebhaber und wollen das kleine Land ein wenig unterstuetzen - aber doch bitte keine Steuern in D hinterziehen

  11. #20
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Kapitalertragssteuern in Thailand

    Zitat Zitat von Tschaang-Frank",p="357443
    ...aber doch bitte keine Steuern in D hinterziehen
    jo schliesslich will der d fiskus versteuerte knete immer wieder auf´s neue versteuern.

    gruss

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte