Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 139

kann man Regenwasser in Thailand zum kochen nehmen?

Erstellt von smile, 05.10.2011, 09:28 Uhr · 138 Antworten · 10.335 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Buarom

    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    42
    "Nun, deine Denkweise ist eigenartig. Aus einem Brunnen kann man reines Brunnenwasser gewinnen, welches aus ausreichender Tiefe sogar Mineralwasser Qualität hat."

    Was ist denn an meiner Denkweise so Eigenartig?. Für Mineralwasserqualität bohrt man hier in Deutschland mindestens 150 Meter tief.

    "Die Lao Bauern haben sich über Jahrhunderte mit Regen- und Oberflächenwasser begnügt, das bedeutet aber doch nicht, dass man das heute noch so machen muss."

    Die Lao wussten warum die sich nur mit Regenwasser begnügt hatten, sind ja auch intelligenter wie so mancher Farang der nach Thailand auswandert. Der Farang bohrt sich lieber einen Brunnen, badet in Kloake und freut sich seinen eignen Brunnen zu haben für den er nix bezahlen muss.Ha.

    "Auch in den erschlossenen Region des Isaans gibt es doch inzwischen Trinkwasser aus der Leitung und auch eine Kanalisation."

    Was meinst du mit "erschlossenen Regionen?, Woody.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Wenn ganze Städte ihre Trinkwasserversorgung über Tiefbrunnen abdecken, kann es wohl nicht so negativ sein. Man sollte halt mal eine Wasserprobe nehmen und prüfen lassen. Dass der Inhalt eines Plumpsklos ins Grundwasser geht, ist nicht zu erwarten. Sobald die Erde in einer Tiefe von ca. 1 Meter gesättigt ist, wirkt sie wie Zement und dichtet das darunter liegende Erdreich ab. Es versickert nichts mehr. Zumindest sind das die Erfahrungen mit der Versitzgrube im Haus meines Vaters. Der musste dann jahrelang auch das Oberflächenwasser abpumpen, bevor ein Kanal gebaut wurde.

  4. #33
    Avatar von catweazle

    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    866
    keine ahnung....
    ich esse lieber gebratenes, gegrilltes und trinke
    thailand-coca-cola.jpg

  5. #34
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Buarom Beitrag anzeigen
    "Auch in den erschlossenen Region des Isaans gibt es doch inzwischen Trinkwasser aus der Leitung und auch eine Kanalisation."

    Was meinst du mit "erschlossenen Regionen?, Woody.
    Das erklärt sich doch aus dem Zitat, oder soll ich darüber noch eine Abhandlung schreiben.

  6. #35
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.368
    Zitat Zitat von catweazle Beitrag anzeigen
    keine ahnung....
    ich esse lieber gebratenes, gegrilltes und trinke
    thailand-coca-cola.jpg
    Zuviel Zucker... versuchs mal mit Coke Zero

  7. #36
    Avatar von Buarom

    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    42
    "Sobald die Erde in einer Tiefe von ca. 1 Meter (mit Kloake) gesättigt ist, wirkt sie wie Zement und dichtet das darunter liegende Erdreich ab. Es versickert nichts mehr. "

    So einen Unsinn hab ich noch nie gehört.
    Wenn nix mehr versickert wo bleibt denn dann die ganze Kacke? Jeder kackt und pisst jeden Tag dazu.Wird wohl deiner Meinung nach die ganze Kacke vertrocknen und in einem Meter Tiefe in Thailand verharren bis in ewige Zeiten. Es regnet ja auch nie in Thailand.

  8. #37
    Avatar von Buarom

    Registriert seit
    07.09.2011
    Beiträge
    42
    Und ich habe ja auch nix gegen Tiefbohrungen nach Grundwasser gesagt. In einer Tiefe von 100 bis 150 Meter ist das Grundwasser in Thailand auch sauber. Dazu tragen Bakterien bei ,die sich von Bakterien ernähren, uns Menschen gegenüber aber wohlgewollt gesinnt sind.
    Aber man sollte doch in einem Dorf im Issan nicht einen 15-Meter Brunnen graben in der Hoffnung dort die Quelle des Lebens zu finden, geschweige frisches Wasser.

  9. #38
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.951
    Zitat Zitat von pumlakum Beitrag anzeigen
    Regenwasser kann man in der Regel sehr gut im Haushalt nutzen, insbesondere für Waschmaschinen, Toiletten usw. Wenn man Regenwasser zum Kochen verwenden will, setzt dieses voraus, das es sauber ist und keine Fremdpartikel darin enthalten sind. Wichtig wäre vielleicht noch zu beachten, das man in keinem Einzugsgebiet wohnt, in der Kohlekraftwerke, Schwefelanlagen oder sonstige Industrieanlagen sind, die ihre Abgase in die Luft jagen. Dann sollte man kein Regenwasser zum Kochen benutzen, da dann sich u.U. Schwermetalle oder andere giftige Partikel ansammeln, die auch durch 100 Grad Celsius nicht beseitig werden bzw. gebunden bleiben. Bei sauberen Luftverhältnissen also kein Problem.
    Eine Möglichkeit: Regenwasser als Probe in einem sauberem Glasgefäß aufsammeln und in einem gutem Labor auf Trinkwasserqualität untersuchen lassen. Bringt aber auch keine absolute Sicherheit, da jeder Regen zeitlich gesehen eine andere chemische Qualität und Zusammensetzung hat. Allgemein als zur Kaffee- oder Teezubereitung gut, da es sehr weich ist.
    Genau so ist es. In Deutschland würde ich kein Regenwasser zum kochen verwenden, weil es durch Luftschadstoffe kontaminiert ist. Im Isaan nehme ich das Regenwasser fürs kochen und trinke es auch aus den roten Sammel-Tonbehältern (mit Deckel). Wer Wurmbefall befürchtet, muss dieses Wasser nur noch abkochen, dann kann man es bedenkenlos verwenden

  10. #39
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.951
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    mach dir nicht zuviel sorgen wegen dem rost! die einheimischen wollen auch kein rostiges wasser trinken.

    das regenwasser wird in grosse tontöpfe aufgefangen,und mit einen netz welches am eingang der tonne befestigt ist gefiltert.

    somit kannst du einigermasen sicher sein dass du gutes wasser zum kochen oder trinken hast.
    Das Netz hat keine weitergehende Funktion als Blätter. Laub und Insekten abzuhalten.
    Viel wichtiger ist, Tiere von dem Behälter fernzuhalten und eine Deckel draufzulegen, um das Wasser vor Bandwurmbefall zu schützen ( Hunde !!)

  11. #40
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    8.951
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Vor 150 Jahren wurden die Wasserleitungen in Deutschland aus ganz normalem Metall verbaut. Damit war Rost im Wasser vorprogrammiert. Die Menschen tranken daraus viele Jahrzehnte, waren kerngesund und wurden steinalt. Anders als bei Bleirohren wurde also der Rost noch nie als gesundheitsschädlich angesehen.

    Wenn Du mal ein wenig in Wikipedia stöberst, findest Du sich eine brauchbare Methode, wie Du mit einfachen Mitteln den Rost aus dem Wasser bringst.
    Mama sagte immer, schlag abends eine Nagel in den Apfel und iss ihn am nächsten Tag.
    Damit war sgesichert, dass Du Deine Tagesration Eisen in Dir aufgenommen hast.

Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kleinen Hund mit nehmen nach Thailand?
    Von ReinerS im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.01.12, 06:30
  2. Samen aus DE mit nach Thailand nehmen?
    Von rambus im Forum Treffpunkt
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 25.08.11, 13:52
  3. Camcorder mit nach Thailand nehmen
    Von finntheking im Forum Computer-Board
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 05.05.11, 18:27
  4. Fahrrad mit nach Thailand nehmen
    Von MAPPI im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.09.10, 15:36
  5. Mainboard mit nach Thailand nehmen
    Von Tommy im Forum Touristik
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.05.07, 12:21