Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 53

Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

Erstellt von Hippo, 15.08.2008, 09:34 Uhr · 52 Antworten · 4.795 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von PengoX

    Registriert seit
    17.02.2003
    Beiträge
    1.987

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Zitat Zitat von hello_farang",p="622179
    Schade das ich nicht hinter ihm sitzen konnte, denn er haette alle paar Minuten einen kraeftigen Fusstritt in seine Rueckenlehne bekommen. Glaube kaum, das sich darueber eine Stewardess bei mir beschwert haette. Und haette Glitter das Maul aufgemacht, dann haette ich frischen Kaffee bestellt, der mir ´ganz aus Versehen´ nach vorne ueber die Lehne schwappt beim Aufstehen.

    Uhhh da kommt er wieder durch der Stammtischprolet.
    Hast du dir verkniffen zu schreiben 'der gehört an den Eiern aufgehängt'?

    PengoX

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Zitat Zitat von PengoX",p="622199
    Hast du dir verkniffen zu schreiben ´der gehört an den Eiern aufgehängt´?

    PengoX
    Nein, das habe ich mir nicht verkniffen, denn ich wuerde sowas nicht machen (also irgendwen an den Eiern aufhaengen).

    Bloss wenn ich neben, hinter, vor ihm gesessen haette in dem Flieger, in den zig Fotografen und Kamerateams reingelassen wurden vor dem Start, um Glitter abzulichten, dann haette ich sehr wohl gewusst welch perverses Schwein da mit mir im Flugzeug sitzt.

    Bin niemand der wegschaut, nur weil es ja nicht meine 11-jaehrige Tochter war die er missbraucht hat.

    Chock dii, hello_farang

  4. #43
    hello_farang
    Avatar von hello_farang

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Und vielleicht noch ein paar Takte zu "Stammtischprolet":

    Bin mit der Musik von den Onkelz gross geworden. Und da war nix mit Stammtisch, ganz im Gegenteil...

    Chock dii, hello_farang

  5. #44
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    In China wollen sie den auch nicht haben.
    Nach Thailand verweigert auch China Gary Glitter die Einreise
    DPA - vor 15 Minuten
    Anzeige

    London (dpa) - Nach Thailand hat auch China dem früheren Popstar und 5exualstraftäter Gary Glitter die Einreise verweigert. Zuvor hatte der 64-Jährige mehr als 20 Stunden im Transitbereich am Flughafen von Bangkok verbracht. Dann war er nach Hongkong geflogen. Nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis in Vietnam will Glitter nicht nach Großbritannien zurückkehren. Er hatte in Vietnam wegen 5exuellen Missbrauchs zweier kleiner Mädchen eine fast dreijährige Haftstrafe verbüßt.
    Yahoo

  6. #45
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Hallo Kolja, die Onkelz haben einige gute Songs mit guten Texten die mir gefallen. Zum beispiel auf dem Album Heilige Lieder.

    Bei 5exualstraftätern wie Gary Glitter bin ich sehr skeptisch und verstehe das kein Land den aufnehmen will.
    Fast jeder Knacki soll unter Auflagen seine zweite Chance erhalten, bei solchen bin ich aber der Meinung das sie lebenslang weggesperrt gehören zum Schutze unserer Kinder.

  7. #46
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.853

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    es ist schwer, für einen .............. Partei zu ergreifen,

    doch wer es mit der <Demokratie ernst meint,
    muss den Satz akzeptieren,

    jemand, der seine Strafe verbüsst hat, ist ebenfalls nach den Regeln der UN Menschenrechtskonvention zu behandeln.

    gut, zur Zeit erleben wir, das ein vorbestrafter 5exualtäter wahrscheinlich überall in Asien als eine persona non grata nirgendwo einreisen darf.

    Trennt man den ganzen Sachverhalt von dem Thema 5exualstraftäter ab,
    und sagt, heute sind es 5exualstraftäter, welche mit einer Einreisesperre belegt werden,
    später, irgendwann einmal, können andere Gruppierungen betroffen sein.
    Deutlich zeigt sich, dass in so einem Fall der einzelne Mensch auf seinen Pass reduziert wird,
    mag er schon sehr lange nichts mehr mit Deutschland zutun haben, und sich über die Jahrzehnte im Ausland überhaupt nicht bewußt sein, durch welche Gesetzesänderungen im Heimatland er ev. auch als Auslandsdeutscher gegen Gesetze verstösst,
    sollte es mal dazu kommen, dass für einen selber überall die Türen zugehen, weil alle Menschen ohne schwarze American Express Centurium Card, zur persona non grata werden,
    so wird man in eine Heimat abgeschoben,
    - weil kein anderes Land einen reinlässt,
    - und weil die Finanzen sich erschöpfen.

    Im Grunde sollten Auslandsdeutsche, die nie wieder nach Deutschland wollen,
    sich wenigstens eine Doppelstaatbürgerschaft von z.B. Ost-Timor, oder einem anderen, willigen Land holen,
    solange noch nichts anbrennt.

    Heisst es dann plötzlich irgendwann, alle Ausländer raus aus Südostasien,
    hat man wenigstens nur einen kurzen Flug.

    GLITTER WORLD TOUR 2008
    China denies Glitter's entry

    The convicted child abuser has refused to be deported to Britain and fled to Hong Kong yesterday in an embarrassment for Jacqui Smith, the Home Secretary.

    But late last night the Chinese authorities denied him entry, which left Glitter stranded at the airport attempting to find another country to accept him.

    He was expected to fly back to Bangkok this morning, the Foreign Office said last night.

    Glitter's departure from Vietnam, where he has served 27 months in jail for child abuse, descended into farce as he defied British Embassy officials by flying to Hong Kong.

    Miss Smith had expected the singer, whom she described yesterday as a "despicable person", to return to London. Earlier this week she said he would be banned from foreign travel to prevent "5ex tourism".

    "I want Gary Glitter to be controlled whilst he's here and I don't want him to be able to go anywhere else in the world in order to abuse children," she said.

    Glitter's release from prison in Vietnam has been chaotic. The 64-year-old, whose real name is Paul Gadd, departed from Ho Chi Minh City on Tuesday on a Thai Airways flight to London, via Bangkok.

    In Bangkok, he refused to board the transfer flight to Heathrow and then demanded to be taken to hospital, claiming he was suffering a heart attack and earache.

    A doctor declared him fit to travel after diagnosing him with costochondritis, an inflammation of the ribs that causes chest pain. The stand-off continued as Glitter booked himself into a transit lounge room and declared he was a "free man".

    Thai immigration officials said he would not be granted entry to the country because he posed a threat to "domestic morality" but negotiators agreed he could instead travel to Hong Kong.

    Thai Airways confirmed that Glitter had left yesterday on flight number TG602, landing in Hong Kong at 11pm local time.

    The Foreign Office was later told that Chinese immigration officials had refused Glitter a visa. A spokesman said: "It is up to the Chinese authorities what action they take next."

    Glitter was convicted of downloading child ..........y in Britain in 1999 after a computer repair shop found the images on his laptop. He served two months of a four-month sentence. He left the country and moved to Spain and Cuba before travelling to south-east Asia.

    He was kicked out of Cambodia after facing allegations of 5ex crimes and moved to the Vietnamese coastal resort of Vung Tau, before being jailed for molesting two girls.

    Up to 35 police officers have been on standby at Heathrow for Glitter's return - at a cost of ฃ20,000 - including the Metropolitan Police's Jigsaw 5ex offenders team and two detectives from the child abuse unit.

    However, using a British passport issued to him in 2002, he is free to travel anywhere that will issue him a visa and the authorities are powerless to enforce his return.

    He is said to be looking at flights to Sri Lanka and Singapore.

    -- The Nation 2008-08-21

  8. #47
    chrisu
    Avatar von chrisu

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Zitat Zitat von wingman",p="622231
    Hallo Kolja, die Onkelz haben einige gute Songs mit guten Texten die mir gefallen. Zum beispiel auf dem Album Heilige Lieder.

    Bei 5exualstraftätern wie Gary Glitter bin ich sehr skeptisch und verstehe das kein Land den aufnehmen will.
    Fast jeder Knacki soll unter Auflagen seine zweite Chance erhalten, bei solchen bin ich aber der Meinung das sie lebenslang weggesperrt gehören zum Schutze unserer Kinder.
    waren die nicht mal stimmungsmacher bei den braunen?
    onkelz "no go"

  9. #48
    Avatar von bigchang

    Registriert seit
    28.06.2004
    Beiträge
    2.818

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    heute frueh ist paul gadd zurueck in london angekommen und wurde von der polizei empfangen und aus dem flugzeug escortiert,nachdem 20 laender ihm die einreise verweigert haben,aber er sah zufrieden aus und gab ein thumbs up in die camera der wartenden journalisten,er hat nun 3 tage zeit das 5ex-straftaeter-register zu unterschreiben

    seine anwaelte gaben an,das es um seine gesundheit nicht sehr gut steht und er auch um seine sicherheit fuerchtet

    er will jetzt seinen namen sauberwaschen,und beteuert nach wie vor seine unschuld

    das kam heute frue auf bbc radio1 news

    gruesse matt

  10. #49
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    sehr schoen...
    Die Faelle werden scheinbar einzeln verhandelt und nicht als Bundle
    Sechs weitere Jahre Haft für ..............

    Er reiste jahrelang als 5extourist durch Thailand und stellte Hunderte Fotos nackter Jungen ins Internet. Vor einem Jahr wurde Christopher Neil verhaftet. Nun wurde er zum zweiten Mal wegen Kindesmissbrauchs verurteilt.

    Bangkok - Der kanadische .............. Christopher Neil ist in Thailand zu sechs weiteren Jahren Haft verurteilt worden und soll nun für insgesamt neun Jahre hinter Gittern bleiben. Wie die Justizbehörden in der thailändischen Hauptstadt Bangkok am Montag mitteilten, verurteilte ihn ein Gericht bereits am 14. November wegen eines weiteren Falls von Kindesmissbrauchs.

    Die Richter sahen es als erwiesen an, dass Niel 2003 in Bangkok einen damals neun Jahre alten Jungen 5exuell missbraucht hat. Sie verurteilten ihn außerdem zu Zahlung von 50.000 Bath (rund 1100 Euro) an die Familie seines Opfers.

    Neil hatte die Tat bestritten. Zugegeben hatte er dagegen den Missbrauch des Bruders. Dafür war er im Sommer bereits zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Die Strafe fiel damals so milde aus, weil er sich schuldig bekannt hatte.
    Neil, 33, war jahrelang als 5extourist durch Asien gereist. Er verdingte sich meist als Englischlehrer. Vor einem Jahr wurde er nach einer spektakulärer Fahndung in Thailand gefasst.

    Neil hatte Hunderte Fotos von sich in eindeutigen Posen mit nackten Jungen ins Internet gestellt, darauf sein Gesicht aber digital unkenntlich gemacht. Dem Bundeskriminalamt gelang es, die Fotos zu entschlüsseln und ein Fahndungsbild zu erstellen.

    bog/dpa
    Spiegel online

  11. #50
    Avatar von garni1

    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    1.477

    Re: Kanadischer .............. zu Haftstrafe verurteilt

    Das ist in TH so üblich.

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Rothemden wegen Mordes verurteilt
    Von x-pat im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.10, 09:16
  2. Thaksin zu Gefängnisstrafe verurteilt
    Von martinus im Forum Thailand News
    Antworten: 105
    Letzter Beitrag: 28.10.08, 06:53
  3. Gravenreuth rechtskräftig verurteilt
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.04.08, 09:51