Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Justiz in Thailand

Erstellt von Udo, 18.07.2002, 11:08 Uhr · 18 Antworten · 2.374 Aufrufe

  1. #1
    Udo
    Avatar von Udo

    Justiz in Thailand

    Angeregt durch den Thread Ausweisung Ja oder Nein von Otto, würde mich interessieren wer schon Erfahrungen mit der Justiz in Thailand gemacht hat.
    Wobei da ja noch zwischen Einheimischen und Farangs zu Unterscheiden wäre.
    Wenn man die Aspekte "Gesichtsverlust" und "Bestechlichkeit" und "Einflußnahme der Politik" betrachtet, dann stelle ich mir die Wahrheitsfindung der Justiz (so sie nicht selbst Teil des Problems ist) sehr schwer vor.

    Die Berichte aus dem TIP lassen nichts gutes ahnen, wobei ich allerdings nicht einschätzen kann wie Repräsentativ die Meinung von Roy ist.

    Auch das Verhalten der deutschen Botschaft bei der Unterstützung von deutschen Staatsbürgern soll angeblich nicht besonders hilfreich sein.

    Ich habe zwar nicht vor mit der Justiz in Thailand nähere Bekanntschaft zu machen, aber vielleicht hat ja der eine oder andere einen Tipp parat, zumal Bangkok Hilton für uns ja Überlebenskampf pur bedeuten würde.

    Gruß

    Udo

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Mang-gon-Jai

    Registriert seit
    12.02.2002
    Beiträge
    3.479

    Re: Justiz in Thailand

    @Udo
    ...zumal Bangkok Hilton für uns ja Überlebenskampf pur bedeuten würde.
    Da hast Du wohl recht.
    Übrigens kannst Du recht schnell dort als Gast logieren. Ein Autounfall kann bereits reichen.
    Einen sicheren Tip kann ich Dir nicht geben. Außer vielleicht... Du solltest genug Geld besitzen. Mit Geld läßt sich recht viel regeln.

    Gruß

    Mang-gon Jai

  4. #3
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Justiz in Thailand

    Original erstellt von Mang-gon-Jai:
    @Udo

    ...zumal Bangkok Hilton für uns ja Überlebenskampf pur bedeuten würde.

    Einen sicheren Tip kann ich Dir nicht geben. Außer vielleicht... Du solltest genug Geld besitzen. Mit Geld läßt sich recht viel regeln.

    Gruß

    Mang-gon Jai
    Hallo MgJ !

    Siehe Wolfgang Ulrich ,
    der soll ja eine Erste Klasse Zelle gehabt haben mit Aer ,
    und Damenbesuch war auch moeglich .
    Sein vieles Geld hat ihm aber vor der Auslieferung an Deutschland nicht geholfen .

    Momentan haben die Thai Politiker Angst mit einem Farang in der Oeffentlichkeit gesehen zu werden .

    Koennte ja Jeder denken ,da fliesse viel Geld !!!

    Gruss Otto

  5. #4
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Justiz in Thailand

    Korrekt, die angebliche Bestechlichkeit bezieht sich keinesfalls auf die Justiz, sondern allenfalls auf kleinere Delikte, welche von der örtlichen Polizei in einigen ländlichen Bezirken unter den Tisch gekehrt werden können.

    In seinen Anfängen ist die thailändische Rechssprechung an das anglikanische Rechtssystem angelehnt worden, und hat sich dann im Rahmen der eigenen kulturellen Entwicklung weiter entwickelt.

    Wie man der Thai Presse entnehmen kann, läuft jedoch schon seit langer Zeit der Kampf, sich von korupten Polizisten zu entledigen.


  6. #5
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Justiz in Thailand

    Hi,
    wenn ein Betrueger, der etwa umgerechnet knapp 2.000 Euro unterschlagen hat,
    zu 45!!!JAHREN Haft verurteilt wird, dann muss man sich fragen, was ist das fuer ein Justizsystem, fuer mich ist das Willkuer und hat mit "Recht"sprechung NICHTS zu tun und ich weigere mich auch das der sog. Thaikultur zuzuordnen, als Entschuldigung!!
    das ist eine klare menschenrechtsverletzung und sollte internatinal geaechtet werden, solche Praktiken!!
    Aber wie immer, da es sich um eine unbedeutende Person handelt, schweigt alles...!
    das einzige was bekannt ist, ist die tatsache, dass das Justizsystem in Thailand als skandaloes bezeichnet wird in einer internaionalen Studie, aber Aenderung herbeifuehren, das will keiner...
    Dass dieses System sich nicht aendern will, vielleicht durch Einsicht der verantwortlichen, zeigt auch die gerade laufende Aenderung des Strafgesetzes in die verkehrte Richtung, was sonst??!!
    Man muss jeden bedauern, der dieser unfaehigen Willkuerjustiz ausgesetzt ist, von den Zustaenden in den gefaengnissen mal garnicht zu reden...:-)

    Uebrigens:
    Wie oben geschrieben, muss es nicht sein, dass man bei einem Verkehrsunfall (ob verschuldet oder nicht) in den Knast wandern muss, da es geboten ist, dass JEDER Auslaender, der ein Fahrzeug in TH fuehrt , fuer sehr wenig Geld eine entsprechende freiwillige Haftpflicht(Third party) abschliessen sollte!!
    Diese enthaelt eine Kautionssumme, die fuer Auslaender sinnvollerweise auf etwa 200.000 Baht abgeschlosssen werden sollte und kann, in der Regel ist es so, dass bei Vorhandensein dieser Kautionsversicherung(und der damit gegebenen Abdeckung der des moeglichen Schadens am Dritten, inclusive Personenschaeden, eine Inhalftierung nicht erfolgt, sollte dies im Einzelfall doch passieren, ist man mit Hilfe der Kaution schnell wieder draussen.
    Gerne beantworten wir dazu Eure individuellen Fragen, per PM...:-)
    beste Gruesse
    Klaus

  7. #6
    phennecke
    Avatar von phennecke

    Re: Justiz in Thailand

    Es gibt ja nun auch den Unterschied zwischen Strafrecht und Zivilrecht. Beim Zivilrecht steckt die Polizei ja nun nicht mit drin, wir haben also Gericht "pur" vor uns. Normalerweise gehoeren ja zu beiden Systemen Anwaelte und Notare mit dem dazugehoerigen Berufsethos. Da fangen die Schwierigkeiten schon an, weil es in Thailand wohl sehr schwierig ist, einen Menschen zu finden, der nicht primaer erstmal seinen eigenen (finanziellen) Vorteil sucht und meistens findet (vieleicht etwas zu stark generalisiert). Zudem breitet sich der zwanghafte Wusch nach Harmonisierung ohne Ansehen der Sachverhalte auch im Rechtswesen aus.
    Ich hatte einen Fall, wo ich fuer den Kauf von zwei Zimmern in einem Condominium 100000 Thb. angezahlt hatte. Als es dann aber zum endgueltigen Verkauf kam, wurden Nebenkosten von wiederum 100000 Baht gefordert (Erkennbare Gelschneiderei wie neue Elektrokabel zu den Rauemen). Ich hatte eine Quittung mit dem Kaufpreis und der Anzahlung; ohne die Zusatzzahlung wollte mir der Verkauefer die Raueme aber nicht ueberlassen. Klarer Fall fuer einen Farang: Aenderung der Geschaeftsgrundlage - Geld zurueck. Vertrag ungueltig. Nicht so in Thailand. Eine Thai-Rechtanwaeltin angeheuert, Klage eingereicht und "Recht bekommen". Genau wie bei einem Streit unter Thais auch, denke ich, hat der Richter mit der Anwaeltin einen "Kompromiss" ausgehandelt: fifty fifty. So wird hier offensichtlich die Waage der Justitia ausgelegt. Sollte ich nein sagen und weiterklagen ? Ich wollte halt kein Spielverderber sein und habe ja gesagt. Anwaeltin mit Gerichtskosten: 13000 Thb. Von 100000 zurueck also 37000. Immerhin.
    Das sollten wir nie vergessen, wenn wir Thailand mit Deutschland vergleichen, was fuer einen grossen Wert doch die ziemlich hohe Rechtssicherheit bedeutet, die wir in Farangland geniessen. Wenn wir hier rausfliegen, sind wir nicht verloren. Dafuer streitet man in Fallangland aber auch mehr.
    Ein harmonisches Wochenende wuenscht,

    Peter

    Letzte Änderung: phennecke am 19.07.02, 09:37

  8. #7
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Justiz in Thailand

    hi Klaus,

    wenn ein Betrueger, der etwa umgerechnet knapp 2.000 Euro unterschlagen hat,...für 45 Jahre
    Bei uns in DE kanns Dir passieren, das Du für den Diebstahls eines Kaugummis für zig Jahre einwandert.(ok, keine 45 Jahre, aber dafür haben wir nicht die regelmäßigen Amnestie-programme, die dafür sorgen, das kaum einer solange drinnen bleibt)

    Bei uns liegt das daran, das wir ein Staffelsystem kennen,
    d.h., Du bist das 1. Mal wegen Diebstahls verurteilt = Einstellung gegen Geldbusse (bei kleineren Sachen)

    Du bist dann das 2. Mal wegen Diebstahls dran = Vorstrafe auf Bewährung,

    Du bist dann das 3. Mal wegen Diebstahls dran = Knast

    Du bist danach wieder wegen Diebstahls dran = Knast, aber in der Regel höhere Strafe, als vorher, weil die vorherige Strafe nicht gefruchtet hat,

    und wenn Du dann wieder einen Diebstahl begehst, meinetwegen ein Kaugummi, dann gibt es genug Richter, die den Ermessensspielraum so nutzen, das sie Dich wieder in den Knast schicken, aber zu einer höheren Strafe, als letztes Mal.

    Mit dem Beispiel ( stark vereinfacht dargestellt ), siehst Du,
    das bei uns auch jemand für lange Zeit eingefrohren werden kann,
    wenn die alles entscheidene Vorgeschichte dementsprechend ist.

    - und bei uns gibts keine Amnestie !

  9. #8
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Justiz in Thailand

    Hi DisainaM,
    wenn es nicht so traurig waere, fuer den Betroffenen, wuerde ich Dein Beispiel aus D als Witz abtun, da ich aber weis, dass Du es ernst meinst, was Du da geschrieben hast, tut mir leid, da kann ich nur traurig sein und Deiner Erlaeuterung NICHT folgen, was eigentlich willst Du mir damit sagen, dass die Thaijustiz "gerecht" ist und doch bitte nicht so schlimm ist wie es scheint??
    Oder willst Du mir sagen, wie gerecht das Justizsystem in D ist, als einen erklaerenden "Vergleich", kann ich dein posting NICHT ansehen, da fehlt jede sachliche Substanz,
    zumal, der taeter in TH, war ein Ersttaeter...:-), und noch was zu deinen Amnestien, sicher gibt es in TH Amnestien, aber hast Du mal gehoert, wie die ablaufen koennen, wenn da ein missliebiger Gefangener, Verurteilter "vergessen" wird, schmort der ewig im Knast, in diesem Falle 45 Jahre, oder annaehernd..., allerdings gebe ich Dir insofern recht, es gibt keinen bekannten Fall, dass ein Mensch im Thaiknast solcherart Zeitraeume je ueberlebt haette...:-)
    das liegt am "humanen Strafvollzug" in TH...:-)
    Ein etwas nachdenklicher
    Klaus
    gruesst...:-)
    (Eigentlich, sorry, bin ich etwas djai roon, wenn ich sehe, wie man solcherart Justiz verniedlichen moechte...)

    Letzte Änderung: KLAUS am 19.07.02, 15:51

  10. #9
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Justiz in Thailand

    @DisainaM

    für's Kaugummiklauen in De für zig Jahre in den Knast...hahaha
    ich habe selten so gelacht, mit diesem posting hast du (sicher ungewollt) für den Lacher des Tages gesorgt...
    vielleicht klärst du "Mehmet" mal über diese neue Art der Rechtsprechung in DE auf, der bekommt dann sicher riesigen Respekt vor den deutschen Justizbehörden, hahahahahahahaha!!!!

    mehling

    Letzte Änderung: mehling am 19.07.02, 17:37

  11. #10
    Avatar von Loso

    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    6.974

    Re: Justiz in Thailand

    @Udo @Phenneke

    Interessanter Bericht bei www.thaistyle.de unter Häflige.
    Fühle mich in Thailand angesichts von Beobachtungen u.a. in Malaysia und Indonesien sehr, sehr sicher. Mit Thai-Polizei bisher nur ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht. Korruption fängt wohl erst bei höheren Diensträngen an.
    Bin mal im Lumpini-Park "verhaftet" worden wegen einer weggeworfenen Zigaretten-Kippe. "Verhandlung" ergab Geldbuße von 200 Bath, die das Schauspiel locker wert waren.

    Möchte in Deutschland angesichts der Justizüberlastung nicht gerade Opfer oder Kläger sein (Brüder Rechtsanwalt und Polizist/Köln-kein Tottreter). Und die Gefahr von Unternehmen wg. Steuerhinterziehung erwischt zu werden reduziert sich auf das Rachebedürfnis gefeuerter Mitarbeiter mit zuviel Wissen.

    Recht, Gerechtigkeit und Recht bekommen sollten wohl nicht in einem Atemzug genannt werden. Aber: Besser geht´s vielleicht nicht, ausser im Paradies. Da möcht´ich aber noch nicht hin.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Kirsten Heisig - ein Vorbild fuer die Justiz?
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.07.11, 18:05
  2. Deutsche Justiz -deutsche Doppelmoral
    Von singto im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.12.09, 04:00
  3. Historischer Tag für Thailands Justiz
    Von Chainat-Bruno im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.07.01, 08:23