Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

Erstellt von tomtom24, 16.04.2010, 01:28 Uhr · 11 Antworten · 1.497 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Wir haben einen Kuechentisch. Und der hat hohle Rohre als Tischbeine. Die Tischplatte hatte ich beim kauf nur draufgelegt (ich war zu faul zum Festschrauben). Nun ist die Platte aber ganz leicht gewoelbt. Und genau durch den dadurch entstandenen Spalt hat sich jetzt ein Jingjo in eines dieser Rohre vorgearbeitet.

    Da sitzt er nun drin und alle 1,5 bis 2 Stunden kommen da seine Balzrufe raus. Das hoert sich so schraeg an, weil es durch das Rohrvolumen irgendwie verstaerkt, aber auch verfremdet (irgendwie metallisch) rueberkommt.

    Selbst die Hunde schrecken immer auf und suchen alles ab, koennen es aber nicht finden

    Ach grade wieder ein Balzruf

    Andere Location diese Woche: ein Restaurant. Puk hat was bestellt, was ihr aber nicht so schmeckte, allerdings verhaelnismaessig teuer war. Ploetzlich ist es dann passiert: Jingjo faellt von der decke und landet mitten auf ihrem Teller. Das war natuerlich genug Grund zu sagen "das ess ich jetzt aber nicht mehr!"

    Vor 2 Jahren hatte ich nen Toaster. Und wenn der ausgesteckt ist und man ihn runterdrueckt, bleibt er nicht unten. Ich mir Toast reingesteckt, nicht gemerkt, dass er ausgesteckt ist und die lade genauso schnell wieder hochgeschnellt. Dabei mit hochgeschossen: meine 2 Scheiben Toast und ein lebender Jingjo ;-D

    Vor ca. einem halben Jahr: wieder Toaster. Irgendwie hatte ich mich gewundert, dass soviele Ameisen rund um den Toaster sind. Ich hatte mir grade schon 2 Toasts gemacht, 2 weitere reingesteckt und waehrend des Wartens halt das erste Toast gegessen. Naja, denke ich mir, wenn das 2. Toast fertig ist, einfach mal den Toaster ueber der Spuele ausklopfen. ich dachte mir, dass da bestimmt zuviele Toastbroesel drinnen waeren, denn was wuerden soviele Ameisen sonst von meinem Toaster wolle?! Also gesagt, getan. Toaster genommen, umgedreht und ausgeklopft. Und was hatte ich dabei rausgeklopft: einen schon richtig angetrockneten Jingjo!!! ;-D Und ich hatte grade noch Toast aus diesem Toaster gegessen... ;-D

    Wir haben eine doppelschwingige Eingangstuere. Und das haus, in das wir eingezogen sind, war Neubau. So auch die Tueren. Und da Holz ja arbeitet und auch Regenzeit war, wunderte ich mich nicht grossartig: ich wollte die Tuere abends wie immer zu machen. Normalerweise schliesst die Tuere einwandfrei. Aber nicht an diesem Abend. Ich musste mich echt abmuehen. Irgendwie ging eine Seite nicht mehr zu (passte auch nicht mehr, da die beiden Tueblaetter in der Mitte ploetzlich ueberlappten). Aber nach 10 Minuten Anstrengung hatte ich sie dann doch muehsamst zu bekommen.

    Und am naechsten Tag meinte Puk, ob ich wuesste, was ich getan haette. Ich meinte, was schon, wie immer halt. ich dachte noch nicht mal an die schwergaengige Tuere. Aber dann zeigte sie es mir. Hatte sich doch auf der Aussenseite des Tuerblattes glatt ein Tuckae verzogen (die war ja nach aussen offen und somit Richtung Wand zeigend).

    Tja, und als ich zumachen wollte war der Spalt in einem gewissen Winkel (zwischen Tuerblatt und wand an der Scharnierseite) anscheinend so gross, dass er halbwegs durchkam. Aber nur halbwegs. Dort blieb er stecken und ich versuchte die Tuere zuzumachen. Was ich ja auch mehr oder weniger erfolgreich tat... Und Puk fand dann halt das Blutbad am naechsten Tag...

    Ich muss dazusagen, ich wusste, dass wir einen Tuckae hatten. Und ich wusste, dass er ab und zu an die Vorderseite des hauses kam. Also hatte ich sogar vor dem Schliessen der Tuerblaetter nachgeschaut, ob der da sitzt. Denn ich wollte mich nicht total erschrecken. Aber irgendwie hat er es geschafft, sich ein wenig in diesen Spalt zu zwaengen (er haette sogar noch Zeit gehabt, sich aus dem Staub zu machen, denn anschliessend hatte ich den zweiten Fluegel geprueft). Also ist meine Vermutung, dass er sich da selbst eingeklemmt haben muss (ich haette eh nich gedacht, dass da ein Tuckae durchpasst durch den Spalt.

    Puk meinte nur, dass sie ja schon viel mit Tuckaes gesehen haette. Aber so was noch nie ;-D

    Ja, das und noch ein paar mehr sind so die Jingjo/Tuckae-Erfahrungen der letzten Jahre. Und ich denke mir, dass der eine oder andere bestimmt auch so seine Jingjo-Erlebnisse hat ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von traveler

    Registriert seit
    03.01.2006
    Beiträge
    124

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Ha, ich habe auch so einen "Fregger" zu Hause. Der pennt und erholt sich den ganzen Tag und nachts wenn ich schlafe singt er mir seien Balz-song vor. Ich hätte ihn ja schon ausquartiert, aber der lässt sich nicht blicken. Ziemlich clever der Kleine.
    Hatte genau das gleiche Erlebniss wie du mit den Türblättern, der Arme tat mir richtig leid :-(

  4. #3
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.948

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Bis vor einer Weile wusste ich nicht, dass es in Thailand auch größere Varianten dieser Viecher hat...


  5. #4
    Avatar von wasa

    Registriert seit
    13.07.2002
    Beiträge
    7.876

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Womit kann man Tuckaes vertreiben,hat jemand ein Hausmittel parat?
    Ein Tuckae benutzt taeglich nachts mein ebenerdig liegendes Office als Toilette.
    Wie er reinkommt ist schleierhaft,im Office lebt er nicht,hatte schon unseren Kater/Hund angesetzt.

    mfg

  6. #5
    Avatar von khun jo

    Registriert seit
    15.10.2006
    Beiträge
    31

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    I like jinjok




    so long, Jürgen ... noch 55 Tage...

  7. #6
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Tom bist Du sicher, dass sich ein Jingjo in den Tisch versteckte? Für mich hört sich das eher nach Tukae an.

    @Wasa, was spricht gegen die kleinen Geckos? Sie hielten mein Haus oftmals von den vielen Moskitos fern.

  8. #7
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Zitat Zitat von Micha",p="846624
    Bis vor einer Weile wusste ich nicht, dass es in Thailand auch größere Varianten dieser Viecher hat...

    [picture]
    Das hat mit Geckos nichts zu tun - das ist ein Waran (völlig andere Spezies)

  9. #8
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.999

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Allerdings :-) .

  10. #9
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Frittierter Waran, einfach köstlich.

  11. #10
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: Jingjo und Tuckae im taeglichen Leben

    Zitat Zitat von Silom",p="846668
    Für mich hört sich das eher nach Tukae an.
    Der war gut

    Aber glaub's mir - Jingjos machen auch terz. Zwar leiser, aber durchaus hoerbar. Besonders meiner im Tischbein ;-D

    Die sind uebrigens, wie auch die Tuckaes, ziemlich standort-treu

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Leben
    Von FarangLek im Forum Literarisches
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 06.04.05, 02:55
  2. Mein Leben noch mal leben ...
    Von MichaelNoi im Forum Literarisches
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.05, 10:52
  3. Musik - mein Leben / Leben ohne Musik
    Von Marco im Forum Sonstiges
    Antworten: 187
    Letzter Beitrag: 19.01.05, 14:53
  4. Tips zum Leben
    Von ryu im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.12.04, 17:29