Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 30

Jetzt wird es langsam ernst!

Erstellt von Detlef, 25.05.2005, 10:07 Uhr · 29 Antworten · 2.622 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Jetzt wird es langsam ernst!

    Hallo und guten Morgen, liebe Gemeinde!

    Wie ich in vorangegangenen Beiträgen geäußert habe, möchten Om und ich uns in absehbarer Zeit (Anfang 2008) in TH niederlassen. Seit einigen Wochen sind wir nun aktiv, was die Suche nach einem Grundstück betrifft. Nunmehr haben wir ein Angebot vorliegen, welches weitestgehend unseren Vorstellungen entspricht. Der Preis (ca. 56.000 THB/Rai bei ca. 22 Rai) scheint, so Om, i.O. zu sein, wobei sie noch nachverhandeln möchte. Wird sie von verschiedenen Faktoren abhängig machen.

    Folgende Informationen liegen vor:

    Lage: Radius 40 km Korat-City
    Weide-/Ackerland, seit einigen Jahren nicht bewirtschaftet, unbewohnt
    ca. 1 km Schotterpiste bis zum Grundstück
    ca. 1,9 Rai Teichfläche, Palmen-Hain, sonstige vereinzelte Großbäume
    einige, kaum verwertbare, landwirtschaftliche Gebäude
    Wasser: Fragezeichen
    Strom: liegt bis zum Nachbarn (ca. 200 m entfernt), wurde in priv. Initiative (was immer das auch heißt) zum Grundstück weitergeführt.
    Eintrag im chanod, keine Lasten

    Was die Eigentumsfrage angeht, da sind Om und ich einig. Sie kauft, ich pachte und ins Grundbuch wird eine Grundschuld eingetragen.

    Diese Infos haben wir, sozusagen, aus der Ferne erhalten. Jetzt , wo es konkret wird, tauchen viele Fragen auf und man weiß so recht gar nicht, wo man anfangen soll. Deshalb: darf ich an die erfahrenen alten Hasen hier mal ganz pauschal die Frage richten:

    "worauf sollte ich im Besonderen achten, damit sich der „Aha-Effekt“ auf ein Minimum reduziert?"

    Liebe Grüße

    Detlef

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von MenM

    Registriert seit
    30.07.2001
    Beiträge
    2.624

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Kurze frage, du sagst Chanod, bist du dir da sicher ?
    bzw kennste den verkaufer ? und haste der chanod schon gesehen ?

    Wenns denn einen chanod gibt, wurde ich der eigentum schon mal ne kopie fragen. Denn weisst du auch gleich ob der nicht auf der bank
    liegt

    Was denn preis angeht, scheint ja in ordnung, aber der haengt
    von soviele faktoren ab das man hier schwer sagen kann obs
    gerecht is, ein schnaeppchen oder reinfall.

  4. #3
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.017

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Dass brachliegendes Acker- und Weideland über einen Chanottitel eingetragen ist, das ist eher unüblich. Das würde ich nochmal genau checken, wegen AHA Effekt und anderer böser Überaschungen. Zum Preis kann ich nichts sagen, mit den Preisen kenn ich mich nur in Bangkok aus.

  5. #4
    Avatar von Mr_Luk

    Registriert seit
    17.02.2005
    Beiträge
    3.114

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Achtung Detlef!

    Wie bereits angeraten, Chanod unbedingt überprüfen, ich kenne einen Imobilienhändler in CNX, dem genau das passiert ist. Preis verhandelt, Vertrag unterschrieben , Anzahlung gemacht - und der Chanod lag trotzdem schön säuberlich auf der Bank. Jetzt verhandelt er über einen teuren Anwalt mit der Bank über den tatsächlichen Preis.

    Elektrizitätsanschluss beim Nachbarn auf 200 Meter? In Thailand ist es nicht unüblich dass der Nachbar den Ansschluss nur mit Entgelt abtritt! Er argumentiert dass er Kabel und Pfosten bis zum nächsten Anschluss finanziert hat. Vorher über deine Frau abklären ohne dass er weiß dass der zukünftieg Besitzer Farang ist!

    1km Schotterpiste? Staatsterrain oder Land von Nachbarn? Welcher Zustand hat die Piste in der Regenzeit?

    Was machst du/ihr mit 22 Rai?

    Schnäppchen ist nicht gleich Schnäppchen?

  6. #5
    Avatar von Ricci

    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    819

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Hossa,

    bei 1,2 Mio. Baht sollte das Land einigermassen bewirtschaftbar sein. Liegt das Land etwas oberkünftig oder ist es bestenfalls für den Reisanbau geeignet?

    Was Chanod angeht, da gebe ich Dieter recht. So wie Du es beschrieben hast, scheint es eher keines zu geben. Das hat sich irgendwann mal jemand vor etlichen Jahren geschnappt bewirtschaftet und nach ein paar Jahr ist es halt sein Land......weil ja keiner was dagegen hat......bis auf Widerspruch der offiziellen Stellen.

    Natürlich lässt sich das alles auch ohne Chanod managen, jedoch ist der Preis dafür -dass es irgendwann mal keinem der ehemaligen "Besitzer" gehört- ziemlich hoch.


    Ciao
    Ricci

  7. #6
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Hallo MenM,
    hallo Dieter!

    Geht ja richtig fix ab. Danke dafür!

    Was den Preis betrifft bin ich mir im Klaren, dass da viele Faktoren reinspielen. Das überlass ich auch, mehr oder weniger, Om. Die ist kritischn (und auch geizig) genug. Ich hoffe nur, es wird nicht peinlich, wenn es zu entsprechenden Gesprächen mit einem potentiellen Verkäufer kommt. :O

    Das mit dem Chanod-Titel ist natürlich so eine Frage. Null Ahnung. Ich habe nur die Aussage des Vermittlers, der versichert, dass er den Auszug in Kopie vorliegen hat. Ich werde mal eine Kopie von der Kopie anfordern.

    Was mich auch interessiert ist: kann man auf dem platten Land bauen wie man will? Wie ist das mit Elektrizität? Welche Kapazität kann man da erwarten? Und Wasser? Brunnen bohren? Wie entsorgt man das Abwasser? Brauche ich einen Architekten oder gibt es so was wie "Baumeister", die alles abwickeln? Und, und, und.....!

    Gruß Detlef

  8. #7
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.017

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Die Aussage des Vermittlers ist wenig Wert, da musst Du Dich schon persönlich von überzeugen und das Original einsehen. Eine Kopie hat wenig Aussagekraft, sowas lässt sich basteln.

  9. #8
    Avatar von Ricci

    Registriert seit
    23.05.2004
    Beiträge
    819

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Zitat Zitat von Detlef",p="247443
    Das mit dem Chanod-Titel ist natürlich so eine Frage. Null Ahnung. Ich habe nur die Aussage des Vermittlers, der versichert, dass er den Auszug in Kopie vorliegen hat. Ich werde mal eine Kopie von der Kopie anfordern.

    Was mich auch interessiert ist: kann man auf dem platten Land bauen wie man will? Wie ist das mit Elektrizität? Welche Kapazität kann man da erwarten? Und Wasser? Brunnen bohren? Wie entsorgt man das Abwasser? Brauche ich einen Architekten oder gibt es so was wie "Baumeister", die alles abwickeln? Und, und, und.....!

    Gruß Detlef
    Chanod vor Ort "live und unplugged" betrachten. Jeder Vermittler behauptet eines zu haben. Ein Chanod.

    Brunnen bohren:
    Da solltest Du dich mal mit der Gegend vor Ort befassen. In meiner Nachbarschaft ist ein Österreicher, der seit knapp 2 Jahren nach Wasser bohrt. Manchmal hat er Glück, wenn auch nur für 2-3 Wochen. Dann gibt das Loch nix mehr her. Also wieder 2 Thais holen, Bohrer mieten und dann 20-50 Meter in die Tiefe. Das geht ganz schön ins Geld mit der Zeit. Ein Anschluss ans öffentliche Wassernetz, falls vorhanden, wäre eine Alternative.

    Abwasser:
    Ich gehe mal davon aus, dass es bei euch keine Kanalisation gibt.
    Bei uns kommt alle 4-5 Monate der Pumpwagen an und pumpt unseren grossen Tank leer. Für schlappe 100 Baht. So ein unterirdischer Tank, vernünftig gebaut, gibt i.d.R. keine Gerüche von sich. Um das Küchen- oder Waschmaschinenabwasser sollte man sich keine grossen Gedanken machen.


    Gruss
    Ricci

  10. #9
    Avatar von Detlef

    Registriert seit
    21.01.2004
    Beiträge
    92

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    Hi Mr_Luk,
    hi Ricci,

    meine Antwort und eure Beiträge haben sich überschnitten. Werde jetzt mal erst ein bisschen abwarten und sammeln.

    In der Tat. Was den Chanod betrifft, da kann man nicht vorsichtig genug sein. Hier will ich mir auch der Hilfe eines Rechtsbeistandes
    in TH versichern. Ich hoffe, man kann denen vertrauen. Schließlich ist das ja ein großes Rad, was man da am drehen bringen will und da denke ich, soll es auf die Kosten nicht ankommen. Ich will mich dabei sehr wohl im Hintergrund halten. Bin nicht scharf auf "Farang-Zuschläge".

    Tja, was wollen wir mit 22 Rai? Soviel muss nicht sein. Es würden auch 10 reichen. Nur, das Grundstück liegt ziemlich optimal. Knapp 7 km bis zur Autobahn, Kinder sollen/wollen sich dort auch ansiedeln, Industrie/Gewerbeansiedlung in der Nähe (Jobs für die Kinder und Schwiegerkinder), Schule ca. 2 km entfernt (es gibt schon Enkelkinder), und Ruhe. Kein Nachbar, der einem seinen Müll über den Zaun kippt (soll es ja alles geben, wie ich hier gelesen habe), ein bisschen Hobby-Landwirtschaft, eventuell noch genug Fläche für die Schwägerin, damit sie sich und ihre Kinder durch Landwirtschaft ernähren kann. Letzteres ist aber nachrangig.

    All die anderen Fragen wie Zufahrt, topografische Lage usw. wird man sicherlich erst bei einer persönlichen Besichtigung beantwortet bekommen. Nächster TH-Besuch ist für Ende Dez.05 geplant. Wenn erforderlich, machen wir es auch früher.

    Gruß Detlef

  11. #10
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Jetzt wird es langsam ernst!

    @ Detlef

    Mr_Luk hat wichtige Punkte beschrieben.

    Zuerst aber die Frage seid ihr vor Ort?
    Dann eine Kopie vom Chanod geben lassen (Vorder und Rückseite) und zum Landamt gehen und fragen, ob diese Kopie aktuell ist. Wenn das Papier beliehen ist, steht es auf der Rückseite. Wenn das Papier sonswie verpfändet ist, kann ein Verkauf nicht stattfinden.

    Deine Frau kann das alles regeln, nur schauh ihr auf die Finger. In Thailand kann man(n) und speziell Frau (will) manchmal nicht so einfach Dinge klären, wegen des Gesichtes.

    Ansonsten ist es nicht sonderlich kompliziert und es gibt anerkannte Verkaufs-/Kaufformulare in denen man auch Sonderreglungen eintragen kann. Öffentlicher Zugang ist im Chanod eingetragen und somit wäre auch Stromzufuhr gesichert (notfalls den weiten Weg - 1km).

    Der Preis scheint etwas überteuert, weil ja in der Pampas, doch mit Euro läßt sich das einfacher verkraften.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. CAT- Richtantenne mit Router - wird langsam
    Von gerhardveer im Forum Computer-Board
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 07.06.12, 14:35
  2. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 25.01.08, 16:17
  3. Telekom - nun wird es Ernst...
    Von Auntarman2 im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 08.06.07, 19:34
  4. Wenn aus Kleinigkeiten ernst wird!!
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.04.05, 09:01
  5. Es wird ernst!
    Von doc.gyver im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 01.07.04, 16:52