Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Was ist mit Photvoltaik und Solarzellentechnik in Thailand?

Erstellt von zaparot, 04.01.2015, 22:35 Uhr · 21 Antworten · 2.380 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von zaparot

    Registriert seit
    26.11.2004
    Beiträge
    734

    Was ist mit Photvoltaik und Solarzellentechnik in Thailand?

    Wenn man in LOS baut oder kauft (Haus), wäre es dann nicht sinnvoll, wenn man seinen oder einen Großteil seines Stroms aus Photovolaik gewinnen könnte?
    Die zwei Aircons, Kühlschränke, Geschirrspüler, Waschmaschine, ... würden dann per Sonnenenergie versorgt werden.
    Das Brauchwasser könnte man mittels Solarzellen erwärmen und in einem isolierten Tank (300, 500, 800 L) speichern. Für den Fall, dass mal mehr Wasser gebraucht würde, könnte man natürlich an verschiedenen Zapfstellen auch Durchlauferhitzer installieren.
    Zum einen könnte man Kosten sparen und zum zweiten hätte man nicht die in LOS üblichen Spannungsschwankungen.

    Wird in dieser Richtung in LOS was gemacht? Was meint Ihr dazu? Hirngespinste?

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Jever

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    173
    Das hat mich ehrlich gesagt auch immer gewundert, dass man dort so wenig bis keine Solardächer sieht. Vermute mal, dass entweder die Strompreise so günstig und die Ausrüstung mit Solaranlagen dagegen so teuer ist, als dass sich das rechnet. Als Häuslebauer hätte ich gerade dort natürlich auch erstmal an sowas gedacht...

  4. #3
    Avatar von Enrico

    Registriert seit
    12.10.2008
    Beiträge
    870
    Der Strom ist dafür einfach zu günstig. Wenn du Solar betreiben möchtest, würdest du es nur der Umwelt zu liebe tun und am Ende drauf zahlen. Auch kenne ich 2 Häuser mit Solar, die müssen 2x am Tag die Panels putzen, nach 3 Monaten haben sie aufgegeben...

    Die Technik ist einfach noch zu teuer, meiner Meinung nach sogar in Deutschland. Hat sich nur gelohnt solange gefördert.

  5. #4
    Avatar von Karl

    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    412
    Vermute mal, dass entweder die Strompreise so günstig und die Ausrüstung mit Solaranlagen dagegen so teuer ist, als dass sich das rechnet
    so ist es.
    Ich habe Solarpanels für Heißwasser und 2 Solarzellen für Strom, die ich benutze eine sauteure Batterie aufzuladen. Die benutze ich nur für meine Sicherheits- und Kameraüberwachung. Dafür habe ich dann bei Stromausfall keine Ausfälle
    Ich glaube, ich bin einer von weniger als 50 Häuser in Bangkok, der so etwas hat.
    Schau die Häuser an, vor allem und zumeist von Thai-Chinesen.
    Das wird hingestellt und NIE mehr was daran gemacht bis es auseinanderfällt. Hauspflöege ist ein absolutes Fremdwort.
    Und da wir ja wissen dass die Thais (wenn überhaupt) nicht über einen Tag im Voraus denken können werden sie auch dann kein Solarsystem montieren, wenn es billiger sein wird.

  6. #5
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Quark.
    Es gibt eine Einspeiseverguetung von knapp 7 Baht/KWh fuer Anlagen mit max. 10 KW. Roi ist etwa 8 Jahre.
    Der Member Claude fuehrt das hier durch. Derzeit warten wir auf die Einspeisegenehmigung.

    Woher nehmt ihr eigentlich diese Weisheit mit den Spannungsschwankungen?
    Wenn ihr an einem 1 x 15A Hausanschuss einen Faranghaushalt mit Durchlauferhitzer, Kuehlschrank, Waschmaschine etc. betreibt, ist doch klar, dass die Spannung wegsackt.
    Die 0815 Verdrahtungen sind hier nunmal sehr weich.

  7. #6
    Avatar von Jever

    Registriert seit
    30.12.2014
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Volker M. aus HH. Beitrag anzeigen
    ...Wenn ihr an einem 1 x 15A Hausanschuss einen Faranghaushalt mit Durchlauferhitzer, Kuehlschrank, Waschmaschine etc. betreibt, ist doch klar, dass die Spannung wegsackt...
    Das bedeutet, man muss bei einer längeren Hausmiete vor Ort sogar auf den elektr. Hausanschluss achten?
    Oh Mann, langsam glaube ich auch, selber bauen ist gescheiter denn mieten... Danke für den Hinweis!

  8. #7
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    Hier gibt es alles dafür .
    https://translate.googleusercontent....PiZcCxtEUaAaAA

  9. #8
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Ja. Das ist regional sehr unterschiedlich.
    Das ist aber kein Hexenwerk. Ein Blick auf den Hauseigenen Zaehler reicht. Wenn da 15(45)A steht hast du nominal etwa 3,5KW. Da ist dann mit einem Durchlauferhitzer das Ende der Fahnenstange erreicht. Haeufig werden diese Haeuser mit einer 60A Blattsicherung als Hauptsicherung ausgestattet. Deswegen funzt das irgendwie, nur die Spannung bricht ein.

    Auch sollte man die Wasserqualitaet pruefen. Dazu einfach Leitungswasser in eine klare Wasserflasche fuellen und auf Truebungen achten. Sediment bekommst du aus deiner Waesche nie wieder raus.

    Solche Dinge lassen sich bei Langzeitmiete aber durchaus mit dem Eigentuemer verhandeln.
    Ein Drehstromanschluss mit 3 x 15A kostet, sofern keine Pfeiler gesetzt werden muessen, etwa 30.000 Baht. Damit hast du etwa 10KW.
    Stadtwasser, wenn am Grundstueck verfuegbar kostet 15.000 Baht plus Installation vom Zaehler zum Haus.

    Selber bauen ist auch nicht ohne Stolpersteine. Man sollte mindestens 6 Monate in der Gegend zur Miete wohnen, um keine boesen Ueberraschungen zu erleben.
    Ein Blick in den Flaechennutzungsplan ist auch nicht schaedlich. Fuer solche Aktionen brauchst du aber jemanden der Thai spricht und vertrauenswuerdig ist.

    Alternativ Haus mieten und wenig im Vorraus zahlen. Wenn es passt, ok. Wenn nicht umziehen.

  10. #9
    Avatar von norberti

    Registriert seit
    28.01.2004
    Beiträge
    1.628
    https://translate.googleusercontent....c-U6NWiGBL-PzQ

    Davon braucht es bestimmt 4 stück also rund 120000,- baht aber ob die alles schaffen zu bedienen ?

  11. #10
    Avatar von Volker M. aus HH.

    Registriert seit
    22.02.2007
    Beiträge
    4.781
    Es macht keinen Sinn, Solarstrom fuer den Eigenbedarf zu verwenden. Die Einspeiseverguetung liegt bei knapp 7 Baht/KWh. Strom kostet aber nur etwa 4 Baht/KWh. Selbstnutzer verschenken also 3 Baht/KWh. Damit liegt das Roi bei deutlich ueber 10 Jahren.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist im Krankheitsfall ,wenn man in Thailand lebt
    Von Thaibruder im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 78
    Letzter Beitrag: 27.06.16, 19:45
  2. Geld und bezahlen in Thailand,was am besten???
    Von dr.snoggles im Forum Touristik
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.09.07, 11:21
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.09.07, 14:55
  4. Mehr und mehr in Thailand, ..
    Von Samuianer im Forum Sonstiges
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.10.03, 12:42
  5. was ist mit diesem link los?
    Von EO im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.06.03, 20:08