Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 32

Ist die medizinsche Versorgung in Deutschland so schlimm,

Erstellt von Chak, 12.01.2012, 17:28 Uhr · 31 Antworten · 2.655 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.839
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen

    Hatte kürzlich eine Nierenkolik, wurde auf direktem Weg in das geeignete KKH gefahren,
    hatte vor Jahren auch irre Schmerzen, kam in die MHH, wo ich in die Nierenabteilung kam.

    Lag 5 Tage in einem Krankenzimmer, alle Privatzimmer waren belegt, nur ein Bett im 6 Bettzimmer war möglich, jeden Tag rechnete ich mit einer OP.
    Die Ärzte hatten einen Schatten im Röntgen gesehen, was einen Nierenstein darstellen könnte, also war OP sinnvoll.

    Das Problem in dieser Struktur, jede Fachabteilung hat einen Tunnelblick, die Abteilung Niere, sieht nur alles zum Thema Niere.
    Nach dem 3.Tag waren die Beschwerden plotzlich verschwunden, 3 Tage Antibiotika.
    Es wurde vermutet, dass ein Nierensteinabgang erfolgt sein könnte, obwohl der Chefarzt weiterhin an der OP festhalten wollte.

    Hab mich schliesslich selber entlassen,

    später wurde festgestellt, dass es überhaupt keine Nierensteinkolik gewesen war,
    es war ein Harnleiterinfekt gewesen, der langsam hoch, bis zur Niere gewandert war,
    und dort am Ende des Harnleiters, am Übergang zur Niere, dieselben Schmerzen verursachte, wie bei einer Nierensteinkolik.

    Die Antibiotika im Krankenhaus hatten die Entzündung gehemmt,
    später (in Thailand) bekam ich richtige Medikamente, die speziell gegen Harnleiterinfekt ausgerichtet war, und seit dem keine Probleme.

    (((ein Harnleiterinfekt kann durch bestimmte Flusswurmeier im Essen ausgelösst werden, wenn man Dir die falsche Nampla gegeben hat ...)))

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Micha L

    Registriert seit
    10.06.2007
    Beiträge
    9.311
    Das liegt an den höheren Gehältern dort.

  4. #23
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.713
    abend

    man darf nicht alle ärtzte in thailand für dumm halten. und wir müssen aufhören als deutsche immer die besten und schlausten zu sein. die zeiten
    sind lange vorbei. hier in thailand soll es zum beispiel der beste schönheits chirug der welt geben. da geben sich die reichen die klinke in die hand.
    also immer mal schön die kirche im dorf lassen.

  5. #24
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    ...warum die deutschen ärzte und krankenschwestern reihenweise deutschland den rücken kehren [...] viele ärtzte lassen kein gutes haar an dem deutschen gesundheitssystem.
    M.W. waren es vor allem die Arbeitsbedingungen und die Bezahlung.

    Kannst du mal ein paar Haare benennen?

  6. #25
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.713
    abend phimax

    würde ich gerne ! hab blos keine mehr.

  7. #26
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von siamthai1 Beitrag anzeigen
    sind lange vorbei. hier in thailand soll es zum beispiel der beste schönheits chirug der welt geben. da geben sich die reichen die klinke in die hand.
    also immer mal schön die kirche im dorf lassen.
    Was hat dies mit einer allgemeinen Gesundheitsphilosophie zu tun?

    Vielleicht fragen in Thailand nur wenige nach was da passiert und er ist vor Schadenersatzansprüchen sicher?

    Wer hält in D alles für das Beste? Das sind doch nur ein paar im Auslandsitzende die dies unterstellen.

  8. #27
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Wir hatten doch schon geklärt, dass es in Thailand große Unterschiede zwischen den privaten oder großen staatlichen Krankenhäusern und den kleinen Bezirkskrankenhäusern gibt.

  9. #28
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von phimax Beitrag anzeigen
    Muß ein Streik etwas negatives sein?
    Er kann durchaus für bessere Qualität sorgen.
    Wahrscheinlich weiß er es nicht.
    Auch bei einem Streik bleibt kein Notfall unbehandelt.
    Ach komm... Ich hatte schon einige Notfälle erlebt - ohne Streiks. Schon da war das Personal überlastet und mürrisch drauf. Ich kann und möchte es mir nicht vorstellen, wenn gestreikt wird. Ich kenne das schon genug vom öffentlichen Nahverkehr, wo es IMMER auf Kosten der Kunden geht. Das Problem dabei ist ja, dass die Kunden dank der Monopol-Politik auch kaum eine Alternative haben, weder bei Bussen noch bei Krankenhäusern.
    Wenn ich was verbessern will (wofür ich absolutes Verständnis habe), dann gehe ich gezielt auf die Verursacher zu und nicht auf diejenigen, die mir meinen Lebensunterhalt bezahlen. Das sind nämlich nicht die Arbeitgeber, sondern die Kunden!

    Daher setze ich alle Länder, in denen häufig gestreikt wird, auf meiner Wunsch-Wohnliste ganz weit nach unten. In Thailand sind Streiks sehr selten, in Deutschland finden sie jährlich statt. Und für diese Streik-Methode habe ich absolut kein Verständnis und natürlich zählt auch das für mich zur Qualität. Der einzige, der ein Recht zum Streiken hat und dadurch die Qualität verbessern kann ist der Kunde, bzw. Patient. Daher bestreike ich auch deutsche Krankenhäuser.

  10. #29
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Herrscht in Thailand nicht ab und an Bummelstreik? In der Pause ist der Arzt mal nicht da weil er seine Privatklinik am laufen halten muß?

  11. #30
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Herrscht in Thailand nicht ab und an Bummelstreik? In der Pause ist der Arzt mal nicht da weil er seine Privatklinik am laufen halten muß?
    Mir sind 2 Stunden Wartezeit bei Nichtanmeldungen aber immer noch lieber als 3 Stunden Wartezimmer MIT Anmeldung! Ersteres ist ohnehin eher die Ausnahme, das zweite eher die Regel. Was auch durch die geringe Anzahl von Ärzten und Personal, sowie die systembedingt höhere Zahl an Patienten ja auch logisch ist. Die Ärzte selbst sind da weniger das Problem. Wenn ich 20 Stunden am Tag arbeiten MUSS, mache ich wegen Übermüdung auch mal Fehler. Das hänge ich den deutschen Ärzten nicht an.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Ist Phuket wirklich so schlimm?
    Von x-pat im Forum Touristik
    Antworten: 87
    Letzter Beitrag: 17.06.12, 16:37
  2. Stoma-Versorgung in Thailand
    Von lungdidi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.08.11, 05:05
  3. Ist Patong wirklich so schlimm?
    Von Leo im Forum Treffpunkt
    Antworten: 142
    Letzter Beitrag: 21.11.07, 06:11
  4. Versorgung der Ehefrau nach dem Ableben?
    Von guenny im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.04.06, 20:22