Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42

Internetzugang: Hotspot oder Kabel?

Erstellt von Chris61, 21.12.2015, 00:38 Uhr · 41 Antworten · 3.687 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    Zitat Zitat von xxeo Beitrag anzeigen
    Ist WLAN/Hotspot nicht unsicher, wenn man Dinge wie Online Banking machen will?
    Ja, wenn Du von russischen Hackern umgeben am Jomtien im Condo sitzt, ganz unsicher ! Im Ernst. In Bangkok Nähe Khaosan benutzte ich einmal das Hotel-W-Lan und wurde angegriffen. Kaspersky hat mich beschützt !

    Nur, was soll unsicher sein beim Onlinebanking, wenn Du die Transaktionsnummer eines Vorgangs auf ein zweites Handy schicken lässt? Du musst halt auch immer sicher gehen, dass Dein Laptop virenfrei ist.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Teddy

    Registriert seit
    03.01.2011
    Beiträge
    871
    Teltronika 1.jpg Teltronika.jpg Teltonika RUT900 | Teltonika

    2 SIM Steckplätze sind ideal um zwei verschiedene SIM Karten arbeiten lassen, fällt ein Provider aus, kannst du auf den zweiten zugreifen

  4. #23
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    Zitat Zitat von Teddy Beitrag anzeigen
    Teltonika RUT900 | Teltonika

    2 SIM Steckplätze sind ideal um zwei verschiedene SIM Karten arbeiten lassen, fällt ein Provider aus, kannst du auf den zweiten zugreifen
    habe noch nie erlebt, dass mein Provider AIS plötzlich ausfällt . . . . habe immer eine stabile 3G Mobilverbindung . . . . . .höchstens die Geschwindigkeiten varrieren, je nachdem ob die Kids am Sonntag wieder gamen wie verrückt oder brav in der Schule sitzen !

    Wie soll ich das jetzt verstehen, der Teltonika wechselt doch nicht ständig von DTAC zu TRUE und zurück, bloß weil der eine ein bissl langsamer wird als der andere? Habe mir die Daten reingezogen von dem RUT 950, ich verstehe nicht wieso er Einfluss hat auf die Geschwindigkeit. diese ist doch wohl abhängig davon, mit wieviel MBit der Provider seine Daten ins mobile Netz gibt.

    Eventuell hast Du eine 4G Mobilnetz Simkarte und damit ein etwas schnelleres Netz als Leute wie ich, die sich noch auf das 3G Netz stützen müssen. Bloss hier in Sisaket/ Ubon Ratchathani auf dem Land funzt noch kein Provider mit 4G . . das kommt erst noch irgendwann. Du schriebst zuerst dass Du 17 Kilometer vom Zentrum Udon Thani weg bist, und dann schreibst Du 70 km. Was stimmt denn nun?
    Nur, wenn ein Smartphone LTE und W-Lan b/g/n und c/ unterstüzt, warum soll man dann einen extra Router verwenden, was ändert der denn an den Geschwindigkeiten des Providers? Ich verstehe gar nichts mehr hier.

  5. #24
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    . . habe ein Weile nachgedacht, und dann hat's dieses berühmte "Klick" gemacht.

    Du hast eine net-SIM Karte, also "wireless broadband internet". Diese SIM ist NICHT zur Verwendung in Smartphones gedacht, sondern in eben Deinem Teltonika Router. Oder aber auch in billigen "USB-Dongles" ab 3000 THB, solange die Signalstärke gut ist. Und das macht Dein Teltonika besser als ein Dongle, er verstärkt das Signal obendrein.

    Ich redete die ganze Zeit von "mobile internet" Sim-Card, also den 3G oder 4G Karten, mit denen dann getethert wird. Sorry. Hatte bei der Vorstellung der TRUE Tarife nicht hingeguckt.

    Tja dann wird's ja für mich Zeit, mal mein altes USB Dongle noch mal aus der Schublade zu holen. Es ist einen Versuch wert. Es hatte mir vor ein paar Jahren kein Mehr an Geschwindigkeit gebracht, als es das 3G Netz noch nicht gab, deswegen landete es in der Schublade. Ob es allerdings auch das heutige 4G broadband unterstützt, muss ich erst überprüfen. Den Dongle habe ich seit 10 Jahren.


    Aber daran hatte ich ja gar nicht gedacht. Für den Threadstarter ergeben sich hieraus DREI Möglichkeiten:
    A) Kabelanschluss
    B) Smartphone und tethern
    C) Router oder Dongle und "wirelesss 4G internet"

  6. #25
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    Für den Threadstarter ergeben sich hieraus statt zwei, nun DREI Möglichkeiten:

    A) Kabelanschluss
    B) Smartphone und tethern
    C) Router oder Dongle und "wirelesss 4G internet"

    *** zur besseren Verständnis: auf deutsch heißt ein "dongle" auch "usb-stick"........


    ich denke mal, dass zum Filme streamen das "wireless broadband 4G internet" über ein Dongle oder einen Router mittlerweile, durch allgemein höhere Geschwindigkeiten als noch vor einem Jahr, völlig ausreichend ist. Erfahrungsberichte hier ? Bei teddy scheint es also auch ohne Kabelanschluss zu funktionieren. Gibt es noch andere Forenteilnehmer, welche damit gute Erfahrungen gemacht haben?

    Halt auch eine Frage des Preises. Ein Teltonika Router kostet ca. 240.- Euro, ein Dongle (USB-Stick) von DTAC oder TRUE ca. 2500-3500 THB. Die Antennen zum Router kosten extra. Braucht man aber wirklich nur in Gegenden, in denen fast kein Signal mehr ankommt. Also würde es heißen, erst mal checken ob ihr eine gescheite Signalstärke habt, bevor entschieden wird.

    Dazu kommt, dass 10 GB Volumen im Monat gerade mal für 3-4 Filme reicht . . das muss jedem klar sein.

    Filme? . . DVD's bekommt man doch auf den Märkten schon für 80 THB . . .bis 150 Baht. Warum streamen wenn's so viel besser geht und gleich im Fernseher angucken!

  7. #26
    Avatar von crazygreg44

    Registriert seit
    03.04.2009
    Beiträge
    9.095
    jetzt muss ich alles was ich geschrieben habe, wiederum revidieren. alles nur weil mich hier jemand ganz zappelig macht.

    eine 4G oder 3G mobile internet SIM, egal welcher Provider, kann man im Smartphone UND in einem usb-W-Lan-Stick benutzen (und in einem Router für 240.- Euro!)

    Was ich schrieb, dass es zwei verschiedene SIM Karten gibt, das war mal, ist lange her.

    Fakt ist, dass wenn jemand in der Pampa mittlerweile 20 Mega download und 4 Mega upload hinbekommt, ist das gerade mal die Hälfte der Geschwindigkeit, die DTAC für Ihre 4G Simkarten als Maximalgeschwindigkeit verspricht (42 Mbit/sec). Ist für die Pampa, kann man drehn und wenden wie man will, ein sehr guter Wert.

    Eben fragte ich meine Frau, sie weiß etwas das mir noch nicht bekannt war, nämlich dass man im Städtchen bei uns in der Pampa auch schon 4G aktiviert hat. Da ich "nur" 3G benutze, bekomme ich sowas ja nicht mit. Bin halt etwas hintendran, weil ich lieber im E-Reader lese als surfe.

    Nur, dass teddy die hohe Geschwindigkeit auf den Gebrauch eines 240.- Euro teuren Routers zurückführt, ist meiner Meinung nach weit hergeholt. Die gleiche Geschwindigkeit erreicht man, indem man die 4G Simkarte in einem guten Mittelklasse Smartphone (zB das Samsung Galaxy J7) nutzt und damit tethert, ganz bestimmt auch!

    Es wird so sein, dass teddy vielleicht in einem Gebiet wohnt, in dem die Signalstärke von vorne herein sehr schwach ist. Da käme man mit tethern übers Smartphone in der Tat nicht weit. Dann, aber auch nur dann, ist dieser Router die perfekte Anschaffung, um das Signal zu verstärken und ohne Aussetzer im Internet surfen zu können.

    Warum er meint, mit dem Router "provider-unabhängig" zu sein, macht mich total zappelig, denn seine zwei Simkarten sind ja von 2 Providern. Er meinte wohl, unabhängig vom Kabel, da "wireless". OK.

    stimmt's, teddy?

  8. #27
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Glasfaser/Fiber hat den Nachteil wenn man z.B. Filesharing nutzt, daß die IP für längere Zeit fest vergeben ist. Mit Router an/aus ist da nichts zu machen.
    Überhaupt kein Problem.

    Anders als in Deutschland, wird Filesharing in Thailand nicht verfolgt. Der Thailand Copyright Act hat letztes Jahr zwar sein 20. Jubiläum gefeiert, aber man ist von einer vollständigen Umsetzung noch sehr weit entfernt. Sorgen machen würde ich mir erst dann, wenn die Behörden anfangen die Raubkopieläden im Panthip Plaza & Co. zu schließen.

    Selbst wenn es zu einer Umsetzung der Copyright Gesetze im Bereich Filesharing kommen sollte, ist es wurscht, ob man eine dynamische oder feste IP hat, weil beide mit der Telefonnummer und dem Vertragsnehmer in Verbindung gebracht werden können. Vorratsdatenspeicherung ist nämlich schon länger Realität in Thailand.

    Cheers, X-pat

  9. #28
    Avatar von alhash

    Registriert seit
    17.12.2001
    Beiträge
    4.824
    Hallo x-pat,

    ich habe mich leider missverständlich ausgedrückt.
    Was ich meinte war, wenn ich z.B. mehrere Files von einem Filehoster downloaden muss, z.b. share-online, uploaded, muss ich nach DL des ersten Files immer eine gewisse Zeit warten (als Freeloader) um mit dem DL des nächsten Files weiterzumachen. Dies lies sich bei DSL mit einem Neustart des Routers umgehen, da man dann eine neue IP erhielt.

    Bei Fiber/Glasfaser funktioniert dies leider nicht. Man müsste den Router dann schon mehrere Stunden, oder über Nacht off halten um eine neue IP zu bekommen. Dann kann man allerdings auch warten, bis die Wartezeit zum nächsten DL bei dem jeweiligen Filehoster erreicht ist. Wenn man z.b. 40 Files a 100 MB downloaden will, kann man sich vorstellen, was dies an Wartezeit kostet.

    AlHash

  10. #29
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    mit der Wartezeit..
    bezieht sich auf FREE - USER..die nix bezahlen.. ?
    ok..gerade gelesen..als Freeloader.

  11. #30
    Avatar von chonburi

    Registriert seit
    26.02.2014
    Beiträge
    1.704
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    Glasfaser/Fiber hat den Nachteil wenn man z.B. Filesharing nutzt, daß die IP für längere Zeit fest vergeben ist. Mit Router an/aus ist da nichts zu machen. Außerdem ist man auf das oder die angebotenen Router des jeweiligen Anbieters festgelegt. Habe zwar gelesen, daß man durch Änderung der MAC-Adresse Erfolg haben soll, bei mir hat das allerdings bisher nicht geklappt.

    AlHash
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    Überhaupt kein Problem.

    Anders als in Deutschland, wird Filesharing in Thailand nicht verfolgt. Der Thailand Copyright Act hat letztes Jahr zwar sein 20. Jubiläum gefeiert, aber man ist von einer vollständigen Umsetzung noch sehr weit entfernt. Sorgen machen würde ich mir erst dann, wenn die Behörden anfangen die Raubkopieläden im Panthip Plaza & Co. zu schließen.

    Selbst wenn es zu einer Umsetzung der Copyright Gesetze im Bereich Filesharing kommen sollte, ist es wurscht, ob man eine dynamische oder feste IP hat, weil beide mit der Telefonnummer und dem Vertragsnehmer in Verbindung gebracht werden können. Vorratsdatenspeicherung ist nämlich schon länger Realität in Thailand.

    Cheers, X-pat
    wir sind gerade in einer Übergangsphase von 10 MBit 3bb auf 30 MBit Fiber true .

    wenn man einen Film über BitTorrent software auf Windows PC herunterlädt , so wird dieser DL über die 3bb Verbindung mit 1-1.3 MBit
    laut Anzeige ausgeführt , über true Fiber nur mit 5 Kb (!) .

    Mir scheint AlHash liegt näher dran am Loch zum einputten.....

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Mein Leidensweg oder das lange Warten
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 17.02.03, 20:39
  2. Heiraten ja oder nein
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.10.02, 22:57
  3. Heiraten in Thailand oder Deutschland
    Von pbk im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.07.02, 23:44
  4. Alles PISA - oder was ?
    Von Udo im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.04.02, 15:47
  5. Heirat in DK oder auch in AUT ?
    Von Nelson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 05.12.01, 15:22