Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 355

Immer mehr deutsche Penner in Thailand

Erstellt von DisainaM, 17.06.2011, 14:25 Uhr · 354 Antworten · 33.032 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von fauxpas

    Registriert seit
    28.07.2003
    Beiträge
    215
    Habe 2001 auf Ko Samet einen obdachlosen Finnen getroffen, sein Name war Kiki oder ähnlich. Der hat in einem selbstgebastelten Zelt am Strand gehaust und den ganzen Tag gesoffen.
    Wie ich erfahren habe hat er sich von den Obst-Gaben des nahen Tempelt ernährt und Statuen und Figuren aus dem Tempel gestohlen und an Touristen verkauft. Mir hat er er erzählt dass er seinen Pass verloren hätte und kein Geld um zurück nach Finnland zu kommen. 3 Monate später ist mir der Typ wieder an der Khao San begegnet. Er wollte mich einladen und mir sein Zimmer zeigen, was ich aber abgelehnt habe. Seither ist mir der aber nie mehr begegnet, obwohl ich öfter an die zwei Orte zurückgekehrt bin.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Ist alles schwer schon in Zahlen zu fassen. Aber die Vermehrung der Farang-Spezies in Thailand wird zunehmend als Zuwachs bei den Deutschsprachigen wahrgenommen. Also mit anderen Worten als ein Zuwachs der Deutschen, Schweizer und Österreicher. Diese Gruppierung wird dann als "Deutsche" bezeichnet. Und tatsächlich zeigen die Statistiken, die vielerorts geführt werden, dass beim Nettozugang diese "Deutschen" führend sind. Schon lange nicht mehr die US-Amerikaner oder die Engländer (denen es teilweise kaum dreckiger denn je geht).

    Und - diese "Deutschen fallen auf"! Weil unheimlich viele von denen nicht nur kein Thai können, sondern auch kein Englisch. So entstehen neue Ghettos - die deutschen Biergärten und Steintisch-Runden als Ensemble von kaum Hochdeutsch sprechen könnenden "Deutschen". Reduzierter Wortschatz - restricted code. Den Rest der Farangs z.B. in Udon sieht man in der traditionellen Bar Beer Szene. Also die Skandinavier, die Holländer, die Franzosen, die Aussies, die Kiwis, die Briten und Amis. Alles in allem eine recht heterogene Gruppe aber von außen eine Vereinigungsmenge. Die Deutschen sind da draußen vor.

    Auf die Frage, warum gerade unter den sog. "Deutschen" soviel randseitige Existenzen anzutreffen sind, gibt es noch kaum mit Zahlen fundierte Antworten. Kann es sein, dass die Engländer oder die Skandinavier hart an der Armutsgrenze lieber in ihrem eigenen sozialen Netz verbleiben wollen, als auch noch den Sprung in eine fremde und für sie fremd bleibende Kultur ähhhh Gesellschaft zu wagen? Sind die "deutschen" "Sozialhilfeempfänger o.ä." im europäischen Vergleich ein wenig besser gestellt, was sie "auch noch größere Reisen machen läßt"?

    Oder waren lange Jahre deutschsprachige Foren wie das Susi einfach so "erfolgreich", dass sie systematisch eine Negativ-Auswahl der "Deutschen" nach Thailand lockten?

    Wie immer die auch mit Zahlen fundierten Antworten aussehen werden, eins ist sicher: Die Gruppe der sprachlich beschränkten Deutschen fällt durch die ihr eigene Ghetto-Bildung deutlicher auf, als jegliche andere Farang-Untergruppierung. Sie sind oftmals die heutigen Türken in Thailand. Und zwar sehr sichtbar.

  4. #13
    amb
    Avatar von amb

    Registriert seit
    26.12.2010
    Beiträge
    188
    Also ich denke, wenn der dort auf em Foto abgebildete ne Klage gegen die Veröffentlichung des Bildes anstrengt, hat er für ne Weile ausgesorgt. Vielleicht gibt ihm ja mal jemand einen Tipp! ;)

  5. #14
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Wie immer die auch mit Zahlen fundierten Antworten aussehen werden, eins ist sicher: Die Gruppe der sprachlich beschränkten Deutschen fällt durch die ihr eigene Ghetto-Bildung deutlicher auf, als jegliche andere Farang-Untergruppierung. Sie sind oftmals die heutigen Türken in Thailand. Und zwar sehr sichtbar.
    Deine Udon betreffenden Beobachtungen, die auch fuer Pattaya gelten moegen, kann ich nicht anzweifeln, Mangels Kenntnis.

    In Bangkok sind mir in den letzten Jahren keine Deutschengetthos aufgefallen. Also ueberhaupt keine.

  6. #15
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.831
    er wird stickmann, dem er Auskunft gegeben hat, seine Einwilligung gegeben haben,
    ebenso, wie sa-teef,
    derihn aktuell ebenfalls in Pattaya ablichtete, neuerdings halt nur noch mit einer Latsche.

    http://www.pattayasecrets.com/forums...1308122641.jpg
    (ev. kann das Bild auch von Nicht-Mitgliedern gesehen werden)

    Verwahrlosungstendenzen sieht man ja unter Expats genug,
    Pattaya Days - Part 2
    es müssen nicht alles Penner sein,
    und auch Expats, die bettelnd oder am Boden liegend, um Almosen flehen,
    können durchaus nach einem Arbeitstag in ein theoretisches Zuhause heimkehren,
    nur bei den Müllsuchern, bei Menschen, die kaputte Kleidung tragen,
    und wo der Körper durch das obdachlose Leben in den Tropen, bereits unzählige Wunden aufweisst,
    ist die Vermutung des Pennerdaseins durchaus berechtigt.

    Um klar zu stellen, habe nix gegen Penner,
    nur Penner, die offensichtlich psychisch erkrankt sind, wie der oben angeführte Kandidat,
    die mit sich selber sprechend durch die Strassen laufen,
    diese Kranken sollten IMO Hilfe durch die Botschaft bekommen,
    obgleich es für den Deutschen Staat billiger wäre, seinen Tod abzuwarten,
    letzteres ist doch brutaler, als sie dahinvegetieren zu lassen.

    Ev. erbarmen sich mal Polizisten, führen eine Pass und Visakontrolle durch,
    und erlösen ihn von diesem Dasein.

  7. #16
    Avatar von Nordthai

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    53
    Klar ist das auf dem Bild ein Deutscher, aber ich schätze mal mehr aus dem südlichem Raum...

  8. #17
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.941
    In Deutschland erfrieren in jedem Winter obdachlose Menschen. In Thailand bleibt ihnen wenigstens dieses Schicksal erspart.

  9. #18
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Dieter1 Beitrag anzeigen
    Deine Udon betreffenden Beobachtungen, die auch fuer Pattaya gelten moegen, kann ich nicht anzweifeln, Mangels Kenntnis.
    In Bangkok sind mir in den letzten Jahren keine Deutschengetthos aufgefallen. Also ueberhaupt keine.
    Kann ich mir gut vorstellen. Aber!
    1. Zunächst sind die - auch in der Story genannten Austragungsorte - keine typischen Fluchtpunkte für Gestrandete. Ich erwarte kein deutsches Ghetto in der Bar Beer "Big Dogs" in Suk Soi 4 oder in der Gegend. Einfach zu teuer.
    2. Ob die Khao San da schon eher ein Ort für Bettler ist, kann ich mangels eigener Kenntnis weder bestreiten noch bejahen.
    3. Aber ich würde für Bangkok ja auch nicht unbedingt dort suchen. Sondern in den sog. "sozialen Brennpunkten". Klongthoy - also die Hafengegend? Entlang der Eisenbahnlinien mit den wunderschön folkloristisch ausgemalten Wellblechhütten?

    Vielleicht kommst Du einfach zu wenig herum in Bangkok. Und zwar im Bangkok der vielen Schattierungen. Wo wohnen eigentlich heute die organisierten Bettler-Kolonnen, die Thaksin einst in Hercules-Transporter steckte und nach Kambodscha ausfliegen ließ? Fahr doch auch da mal hin. Vielleicht spricht man da viel mehr Deutsch, als Du derzeitig denkst.

  10. #19
    Avatar von Uns Uwe

    Registriert seit
    23.05.2010
    Beiträge
    12.732
    Irgendwie sieht der Typ auf dem Foto dem Latten-Jupp ziemlich ähnlich.



  11. #20
    Avatar von Samuirai

    Registriert seit
    24.08.2008
    Beiträge
    501
    Ein bischen Einsatz bei der Botschaft und Hilfsvereinen,
    und es lässt sich ein Rückflug organisieren,
    Wer soll sich denn da einsetzen? Er selbst? Wohl kaum, das er nichts auf die Reihe bekommt hat Ihn ja wohl in die Situation gebracht.
    Ohne Bankbürgschaft/Spender im Kummerland gibts kein Ticket. Weder bei Botschaft noch beim Konsulat. Das ist nun mal so.

    Hier von immer mehr Pennern zu reden ... ich weiß nicht. Auf Samui habe ich noch keinen gesehen. Auch nicht in Bkk. Lediglich mal auf nem Foddo im Net.
    samuirai

Seite 2 von 36 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 23.06.17, 23:37
  2. K-Pop in Thailand immer mehr im kommen
    Von DisainaM im Forum Essen & Musik
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 13.07.09, 09:34
  3. immer mehr tax, tax, tax
    Von Kimau im Forum Touristik
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 01.09.06, 12:15
  4. In Thailand verschwinden immer mehr Menschen
    Von Rene im Forum Thailand News
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.11.05, 18:01
  5. Immer mehr Deutsche suchen Partner im Ausland
    Von Jinjok im Forum Treffpunkt
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.04.02, 21:16