Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 54

Immer das Thema "thai sprachkenntnisse"

Erstellt von storasis, 11.06.2011, 14:15 Uhr · 53 Antworten · 7.919 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Micha Beitrag anzeigen
    Wusste nicht dass Englisch auch eine Tonsprache wäre. Bin nach wie vor der Meinung, wenn man in dem Land nicht aufgewachsen ist, kommt man an der Schrift nicht vorbei.
    English kann man auch auf der Basis einer Lautschrift erlernen, so man will. Und Huntertausende haben es so gemacht auf dieser 'Welt.

    Im übrigen will ich Dich nicht bekehren. Es gibt viele gute Gründe, die thail. Schrift zu erlernen. Wegen der Tonlagen. Thail. Texte lesen oder gar schreiben zu müssen, tritt in der Realität der meisten Auswanderer kaum auf. Ein Freund von mir, der es einmal versuchte, stellte fest, dass er im ganzen Jahr max. 1 Brief in Thai erhielt und keinen, den er in Thai hätte schreiben müssen.

    Da darf man die Frage nach der Effizienz wohl stellen.

    Ich reibe mich nicht im geringsten an den höchstperönlichen Techniken beim Erlernen der thail. Sprache, die jeder selbst entwickeln oder auf sich anpassen kann. Woran ich mich reibe, sind die ständigen Maximalisten mit ihren Maximalforderungen. Die haben keine Ahnung vom Leben. Um etwas noch im höheren Alter erlernen zu wollen, bedarf es ständiger Lernerfolge nicht monatelanger Durststrecken. Das erklärt einem jeder Pädagoge, warum das so ist. Und erst recht beim älteren Menschen mit seinen zunehmenden Memorisierungsproblemen.

    Aber auch im fortgeschrittenen Alter gilt: Man setze sich realistische Ziele und arbeite daran, sie zu erreichen. Und lerne, was man falsch gemacht habe.

    Und nun zum Schluß zu den verschiedenen Sprachräumen, die in Thailand in der Tat exisistieren. Ein Bangkoker versteht den Isaaner nicht. Aber warum sollte man eigentlich die Sprachmelodie des Thai-Isaan erlernen, wenn man dort nicht wohnen wird? Man wähle halt Hoch-Thai für das Erlernen über Lautschrift. Das hat bei ständiger geographischer Mobilität auch seine Grenzen, aber über junge Leute rede ich hier doch gar nicht.

    Ich rede davon, was man Vor-Rentnern u.a. empfehlen kann. Außer daheim in D zu bleiben. Allen anderen rufe ich zu: Wir sehen uns im Ziel.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.003
    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    Zweitens für alle, die noch keine 60 sind:Hier wird mitunter so getan, als könne man Thai mit einigen netten Anstrengungen schon erlernen.
    Nachdem ich das jetzt einige Zeit versucht habe, muss ich feststellen, dass das leider ein Wunschtraum ist. Thailernen ist ein Fulltimejob, und das über lange Zeit hinweg oder es bleibt halt beim radebrechen.

    Vielleicht kann man das ja auch anstrengungsarm bei AUA in Bkk mit 2000 Stunden aufwärts, aber auch dann glaube ich, kann man nicht wirklich gut Thail
    Ohne Schulbesuch und staendiges Leben in Thailand ist es fuer mich unvorstellbar Thai zu lernen. Es gibt aber Beispiele, die dies widerlegen, wie den Micha und den Stefan aus Starnberg.

    Der lucky hat von den allen die besten Thaikenntnisse. Er kam sehr jung hierher und lebt schon lange hier.

    Ich selbst lerne seit drei Jahren Thai in der Schule. Ausserdem bin ich taeglich gezwungen Thai zu sprechen, da meine Nachbarn nur Thai sprechen. Trotzdem wuerde ich sagen, ich bin jetzt vielleicht bei 75%, aber noch lang nicht bei 100. Ich lerne noch.

  4. #13
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Dann bin ich das Erste, ohne es zu wissen ?...ich hab nie eine Sprachschule besucht. Und es geht doch.
    Lucky, es macht wohl einen Unterschied, ob man die Sprache im Land selber erlernt, oder eine Partnerin hat, die einen Unterstützen kann (wobei ich da aus meinem Umfeld auch nicht unbedingt sagen kann, dass dies die ultimative Lösung ist). Unterschiedliche Voraussetzungen, unterschiedliche Ergebnisse. Ich kenne zwar auch Leute, die sich die Sprache ohne Bezug zu Muttersprachlern mittels Rosetta Stone beigebracht haben, aber ich denke, in dem Fall ist doch der bessere Weg eine Schule zu besuchen. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass man Thai erfolgreich lernen kann, wenn man nicht auch mit Thais kommuniziert.

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    Thai lernt man nicht durch das erlernen von vielen Vokabeln,

    die Musik muss zuallererst stimmen.


    http://www.youtube.com/watch?v=xBLbH6vRwk

  6. #15
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.950
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    English kann man auch auf der Basis einer Lautschrift erlernen, so man will. Und Huntertausende haben es so gemacht auf dieser 'Welt.
    Als ob man das auch nur ansatzweise vergleichen könnte.
    Jedenfalls hört man den Unterschied zwischen Farang die Schrift und Tonschlüssel kennen und solchen, die die Schrift links liegen lassen.
    Der Unterschied in der Aussprache ist geradezu krass. Entsprechend ist auch die Verständigung.
    Denn falsche Aussprache (Betonung) bedeutet einen falschen Sinn. Schon an dieser Stelle ist ein Vergleich mit Englisch oder einer europäischen "Fremdsprache" geradezu absurd.

    Thai lernen ohne die Schrift zu kennen, ist ansatzweise vergleicbbar mit Klavier spielen ohne Noten lesen zu können. Klar ein einfaches Bluesschema lässt sich auch so herunter hämmern.
    Aber wenn es um feine Unterschiede - um Nuancen geht, ist auch ein musikalisch geschultes Gehör irgend wann überfordert. Und um tonale Unterschiede und feine Nuancen geht es in der Thaisprache sehr oft.

    Wie es DisainaM auch schon ausgeführt hat, mit Erfahrungen aus dem erlernen einer europäischen "Fremdsprache", kommt man bei dieser wirklich fremden Sprache nicht weit.

  7. #16
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    @Taunusianer
    Begonnen habe ich vor etwa 7 Jahren. Bis auf 3 Wochen Sprachschule in Phuket als Autodidakt mit einer Armada an Büchern (Becker,viele in Thailand gekaufte Bücher, teilweise auch Internet (thai2english). Wahrscheinlich ist mein Anspruch zu hoch, mag sein. Ich möchte, wenn ich einen TV-Sender oder Radio auf Thai einschalte, wenigstens ansatzweise der Thematik folgen können und selbst von Unbekannten (Bekannte sind da oft toleranter) einigermaßen verstanden werden, ohne dass man mir sofort auf Englisch antwortet. Beides ist mir bis jetzt nicht einmal ansatzweise gelungen.

  8. #17
    Avatar von storasis

    Registriert seit
    26.03.2008
    Beiträge
    952
    Die URL enthält eine fehlerhafte Video-ID.
    Das tut uns leid.

    Zitat Zitat von DisainaM Beitrag anzeigen
    Thai lernt man nicht durch das erlernen von vielen Vokabeln,

    die Musik muss zuallererst stimmen.




  9. #18
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.844
    sorry aber jetzt



    jetzt fragt mich aber nicht, wer die Wilden sind

  10. #19
    Avatar von kunudo

    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    258
    hallo Thaisprachkenner
    ich habe auch dieses Problem Zitat: fuer mich bis heute nicht immer klar ist wann es sich um ein fehlendes "a" oder "o" handelt. eventuell gibt es ja für den Fall eine "Eselsbrücke"
    m.f.G. udo

  11. #20
    Avatar von Taunusianer

    Registriert seit
    01.01.2007
    Beiträge
    1.848
    Zitat Zitat von storasis Beitrag anzeigen
    @Taunusianer
    Begonnen habe ich vor etwa 7 Jahren. Bis auf 3 Wochen Sprachschule in Phuket als Autodidakt mit einer Armada an Büchern (Becker in Thailand gekaufte Bücher, teilweise auch Internet (thai2english). Wahrscheihnlich ist mein Anspruch zu hoch, mag sein. Ich möchte, wenn ich einen TV-Sender oder Radio auf Thai einschalte, wenigstens ansatzweise der Thematik folgen können und selbst von Unbekannten (Bekannte sind da oft toleranter) einigermaßen verstanden werden, ohne dass man mir sofort auf Englisch antwortet. Beides ist mir bis jetzt nicht einmal ansatzweise gelungen.
    7 Jahre ist natürlich schon eine lange Zeit. Da verstehe ich es gut, das sich irgendwann Frust einstellt. Ich halte es auf meinen Reisen eigentlich so, dass ich mich hauptsächlich weit Abseits der Touristenpfade aufhalte (im großen und ganzen). Da ist eigentlich jeder den ich bisher getroffen habe dankbar, wenn er nicht seine 3 Brocken Englisch auspacken muss, sondern mir auf Thai antwortet. In allen Touristenorten geht es mir genauso wie Dir.

    Aber siehe es doch mal so: Von den Millionen Menschen, die jedes Jahr nach Thailand reisen, kann sich nur ein winziger Bruchteil halbwegs auf Thai verständigen. Ich werde regemäßig nach 1-2 Minuten gefragt, ob ich entweder mit einer Thai verheiratet bin, oder aber man setzt voraus, dass ich in Thailand lebe, obwohl ich selber meine Thaikenntnisse nicht grade hoch einschätze. Ist für mich Kompliment und Motivation zu weitermachen genug.

    Unter den Blinden ist der Einäugige König, und von den Blinden hat es doch sehr viele, die sich rühmen, seit 15/20/25 Jahren nach Thailand zu fahren und sich doch nicht verständigen können.

    Da ich mit ähnlichen Problemen konfrontiert bin wie Du, habe ich mir vorgenommen, den Ansatz, der schon weiter oben genannt wurde, weiterzuverfolgen (Dauerbeschallung mit Thai -Fernsehen, Radio, etc). Das ist auch eine Methode, die ähnlich bei einigen Sprachschulen in Thailand eingesetzt wird.

    VG
    Taunusianer

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.04.13, 02:24
  2. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 30.08.12, 18:02
  3. Wer von Euch gibt immer "Mehr als 100 Prozent" !
    Von Willi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 31.10.11, 00:16
  4. Weshalb wurde "Thema: Kennt die Jemand ???" geschlossen ???
    Von Socrates010160 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.07.11, 10:29