Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Illegal (?) in Thailand arbeiten

Erstellt von llothar, 12.11.2002, 03:27 Uhr · 35 Antworten · 4.228 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Stimmt, habe ich auch gehört, gerade im Programmieren sollen sie wirklich einsame Spitze sein...

    Also DauwinaM hat schon öfters glaubhaft versichert, daß Thais Satelliten oder auch Farangs programmieren können. Was gibts das zu Lachen? :-)
    Jinjok

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Sie schaffen es sogar in kürzester Zeit deine Festplatte zu löschen und völlig neu zu formatieren

  4. #13
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Hallo Lother!
    Ich kenne hier in Bangkok einen deutschen Programmierer ,der programmiert fuer auslaendische Firmen und braucht dazu ein Work Permit.
    Ich glaube aber ,dass es bei dir anders ist ,da du die Programme ja uebers Internet verkaufst.
    Mein Raum in Nongkhai steht auch voller Computer und anderen technischen Kram und da hat auch noch kein Polizist reingeschaut .
    Ist ja alles nur Hobby.
    Warum kommst du nicht in den Isaan?
    Hier sind die Lebenshaltungskosten noch niedriger als in der Touristenhochburg Chiang Mai und " willige " Maedchen gibt es hier auch ,nur etwas billiger.

    Gruss Otto

  5. #14
    llothar
    Avatar von llothar

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Hallo Otto,

    danke für die Einladung in den Isaan :bravo:

    Ich war letztens 1,5 Wochen in Korat, Kon Kaen aber ich glaube das Landleben ist noch nichts für mich - bin wohl etwas zu jung dafür.

    Zum einen ist Chiang Mai wohl der beste Kompromis zwischen westlichen und thailandischen Stil. Deshalb wohl auch etwas teurer. Zum anderen glaube ich hier das das mit den 30 Tages Ausflügen von hier aus einfacher wird oder ?

    Und zuletzt, ich glaube nicht das man sich im Isaan auf Dauer wohl fühlt wenn man nicht die Sprache spricht und ich hab da einige gute Referenzen für eine Sprachschule in Chiang Mai - leider ist die ehrlich gesagt schweineteuer ist, ca. 3000 Euro pro Semester. Vielleicht nehme ich mir ja dann später mal die Zeit für ein Abenteuer im Dschungel.

    Ich bin ab Sonntag für 3 Wochen bei euch und werde mich dann mal genauer umsehen und überlegen ob wo ich meine Zelte aufschlage.
    Wer aber in der Zeit wohl noch ab und zu hier mailen.

    Bis dann,

    Lothar

  6. #15
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Hallo Lother!
    Habe ich richtig gelesen ,3000 Euro fuer ein Semester Sprachkurs.
    Lach dir lieber eine Thai an ,dann lernst du gratis und hast noch Vergnuegen dabei.

    Der Thai gibst du im Monat 200 Euro dafuer.

    Gruss Otto

  7. #16
    quaxxs
    Avatar von quaxxs

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Guten morgen,

    also bei uns gibt es Techniker (die zumeist in China arbeiten), die nirgends mehr gemeldet sind. D.h. sie zahlen nirgends ESt, noch Sozialbeiträge.
    Wichtig ist hier somit nur, ob man in D noch freiwillig weiter einzahlt, so dass hier das bisherige nicht im Schwarzen Loch verschwindet, vorallem wenn die letzten 36 Monate noch nicht voll gezahlt wurde...

  8. #17
    Exote
    Avatar von Exote

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Also ich denke auch nicht, dass Lothar Probleme bekommt, wenn er von Thailand seine Shareware übers Internet vertreibt. Auch wenn er weiterhin programmiert, muss man das ihm erst mal beweisen können. Ebenfalls wir es die Thais nicht wirklich interessieren, von was er lebt, Hauptsache er gibt seine eigene Kohle aus. Er hat bestimmt weniger Probleme, als die Langzeit-Touristen, die sich mit irgend welchen Jobs wie Beer-Bar Geschäftsführer, Reiseführer, Vermittler, etc. in der Öffentlichkeit durchschlagen.

    In Thailand gibt es übrigens viel mehr ausländische Programmierer als man denkt. Ich kenne mind. sechs Programmierer, die z.T. für grosse Firmen als Freelancer arbeiten und sehr gut davon leben. Diese Arbeitsform ist auch immer mehr am kommen. Thailand gehört auf Grund der günstigen Lebenshaltungskosten, Lebensqualität, angenehmes Klima, etc. zu den Favoriten. Berufsbedingt wird man jedoch solche Leute nicht täglich am Stammtisch oder an den Bars rumhängen sehen, dafür ist die Arbeit zu anspruchsvoll.

    Exote

  9. #18
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Zitat Zitat von Exote

    In Thailand gibt es übrigens viel mehr ausländische Programmierer als man denkt. Ich kenne mind. sechs Programmierer, die z.T. für grosse Firmen als Freelancer arbeiten und sehr gut davon leben. Diese Arbeitsform ist auch immer mehr am kommen. Thailand gehört auf Grund der günstigen Lebenshaltungskosten, Lebensqualität, angenehmes Klima, etc. zu den Favoriten. Berufsbedingt wird man jedoch solche Leute nicht täglich am Stammtisch oder an den Bars rumhängen sehen, dafür ist die Arbeit zu anspruchsvoll.

    Exote
    Hallo Exote!
    Ich kenne auch einige Programmierer ,aber die leben oft von der Hand in den Mund.
    So rosig sieht es nicht aus und die Thais werden von Tag zu Tag klüger und programmieren selbst.
    Wenn du keine Arbeitserlaubnis hast und auffällst ,was normal ist ,dann kommst du schneller auf die schwarze Liste.
    Könnt ihr euch noch an den Bedarf an Englischlehrern erinnern ,heute aber kaum noch Chansen da etwas zu verdienen.

    Gruss Otto

  10. #19
    Exote
    Avatar von Exote

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Hallo Otto,

    ich weis nicht wie ein Programmierer auffallen sollte, denn die arbeiten, je nach Auftrag, zum Teil über Wochen zurückgezogen und erst noch an verschiedenen Orten. Die Siemens-Leute z.B. sind zum Teil in ganz Asien unterwegs und für die macht es nicht einmal Sinn, eine Arbeitsbewilligung zu beantragen.

    Unbestritten gibt es auch die andere Sorte „Programmierer“ die in Thailand EDV-Dienste anbieten und die Software aus dem Phantip Plaza installieren. Das können die Thais genauso und haben erst noch die besseren Möglichkeiten. Das sind für mich jedoch keine Programmierer sondern „Bastler“ und verständlich, dass die auffallen und mittlerweile von der Hand in den Mund leben. Die lassen sich vermutlich auch zuviel von den Mädels umprogrammieren obwohl sie sich die „Software“ nicht leisten können.

    Das sich die Thais weiter entwickeln ist wohl legitim und in Sachen EDV sind sie schon recht fortgeschritten. Das hat aber wenig mit „die Thais werden von Tag zu Tag klüger“ zu tun, sondern ist eine logische Folge dieser Entwicklung.

    Mit Deiner langjährigen Thailand Erfahrung solltest Du diesen Umstand wohl auch mitbekommen haben. Aber vielleicht liegt es einfach daran, dass Du dich selber nicht mehr weiter entwickelst und die Thais im selben Licht wie vor 20 Jahren sehen willst.

    Du schreibst oft von Deinen „Reisen“ die möglichst nichts kosten dürfen und bewegst Dich dann unweigerlich im tiefsten Niveau des jeweiligen Landes. Das ist jedoch nicht die wahre Ansicht des Landes, sondern die Gegebenheit aus der Sicht eines Penners. Auch in Deutschland, Schweiz, Österreich, etc kannst du so dahin vegetieren aber es würde wohl niemand behaupten, dass sein nun der repräsentative Landesbericht.

    Sorry, bin jetzt etwas vom eigentlichen Thema abgeschweift obwohl es durchaus Parallelen zum obigen Topic gibt.

    Exote

  11. #20
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Re: Illegal (?) in Thailand arbeiten

    Zitat Zitat von llothar
    Ich will nach Thailand weil dort die Lebenshaltungskosten gering, das Essen und Wetter gut und die Ladies willig sind. Ausserdem hab ich da in Hua Hin eine ganz ganz nette kennengelernt (vor 1,5 Jahren schon).

    Das ganze hat auch nichts mit Steuerflucht zu tun sondern ist ganz legal. Ein Briefkasten samt Konto und Visa Karte zusammen mit einem Eintrag im Handelsregister kostet auf den Seychellen 500$ und kann per Post erledigt werden. Eine Firma auf den Seychellen zahlt nichts an Steuern und solange ich nur virtuell verkaufe bleibts dabei - bis auf die Einkommenssteuer sofern ich im verarmten Berlin wohnen bleibe.

    Eigentlich entspricht meine Situation dem normalen Romanautor der sich zur kreativen Arbeit absetzt, an seinem nächsten Buch schreibe und solange von den Tantiemen seines letzten Buches lebt.

    Klingt in der mit der Internet Welt halt etwas anders (ich hätte auch noch mehr Länder reinbringen können :-)
    Mein Server steht in den USA (weil die Bandbreite dort nichts kostet), das Handbuch wird von einem Australier verfasst und eine Werbeagentur aus Sibirieren kümmert sich um die Grafiken. Für all das muss ich meinen Computer nicht verlassen, via EMail ist Kontakt besser als per Telefon und bezahlt wird per Kreditkarte ich muss also nicht mal zur Bank gehen. Leider hat mein Körper das auch bemerkt und freut sich schon darauf monatelang nur Wasser und Nudelsuppe zu essen um sich zu halbieren.

    Ich gehe mal davon aus das man mit 20.000 Baht im Monat im Norden leben kann. Klaus aus CNX hat ja mal gepostet das ne gute Krankenversicherung lediglich 400 DM pro Jahr kostet. Ich hoffe das stimmt noch in etwa und ´nen Appartment für 9.000 im Norden (unbedingt AirCon - bei 35° konzentriert programmieren is nicht) dürften ja wohl auch realistisch sein.

    Das mit der Machbarkeitsstudie hab ich mir gut überlegt, obwohl es das meiste (in schlechter Qualität) im Internet als Freeware gibt.
    Ich kenne einige Shareware Autoren die im Jahr gut über 100.000 USD netto verdienen :bravo: .
    Solche Karrierepläne habe ich allerdings nicht und wenn es gegen meinen Willen doch mal soweit kommt dann werde ich ganz offiziell eine Firma in CNX gründen und mir ´nen paar Thai Studis zulegen
    Die muss ich dann nur von meiner Aom fernhalten.
    1) Wenn du von deiner Shareware leben willst, dann muß es schon was neues sein, was es noch nicht gibt oder verdammt gut sein. Der Schreiber von CloneCd hat es geschafft, vielleicht gelingt es dir ja !

    2) Ich hab mich vor ein paar Monaten mit dem Thema "Firma im Ausland" und Steueroasen intensiv befaßt und einige Bücher gelesen. So einfach wird das nicht funktionieren und bei den 500$ im Jahr wird es nicht bleiben !! (die Internetseiten der Firmen locken mit diesen Preisen)
    Es ist so, daß du kaum noch größere Geldströme Weltweit laufen lassen kannst, ohne das die kontrolliert wird. Irgendwann wirst du kontrolliert werden, vielleicht nicht die ersten 1 oder 2 Jahre , aber dann kann der Hammer kommen.
    Auf die schnelle kann ich dir hier nicht die beste Lösung preissen, aber du solltest dich mit Leuten unterhalten die dies bereits gemacht haben, bzw. schon seit einigen Jahren machen. Vertraue nicht auf die Internetseiten der Company Anbieter !!

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Arbeiten in Thailand?
    Von Boemski8 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 22.05.12, 06:03
  2. Arbeiten in Thailand
    Von olsig11 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 04.06.07, 17:26
  3. Arbeiten in Thailand
    Von sabai-sabai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.04.05, 08:30
  4. ARBEITEN IN THAILAND ????
    Von eliasx99x im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.04.04, 10:56
  5. Arbeiten in Thailand
    Von Tomad im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.04, 00:16