Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 84

Hohe Geldbeträge günstig nach Thailand überweisen

Erstellt von mitchel, 23.02.2013, 11:07 Uhr · 83 Antworten · 7.264 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Mensch Mad, es gibt nicht nur einen Weg, erst recht nicht in Thailand.
    Dem Fragesteller mit seinen Ambititionen empfehle ich ohnehin, die Bank nach den dort gepflegten usancen zu befragen. 6-stellige Euro-Summen fallen schon aus dem Durchschnitt raus.
    Mir hat meine Bangkok Bank etwas anderes gesagt, und ich bin sehr zufrieden mit deren Handling des Problems, wie weise ich Kapitalimport aus dem Ausland nach.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Euer Disput ist echt interessant.... zum Ende hin dachte ich, Ihr würdet beide vom gleichen reden... doch dann kam der Einwand von MADMAC, dass man mit Kapital, das schon länger als 3 Monate im Land ist, kein eigenes Condo kaufen kann....

    Das irritiert mich jetzt.

    Hab ich da was falsch verstanden ?

    Wäre es in diesem Fall möglich, einen Immobilienkredit bei einer thailändischen Bank auf zu nehmen, damit den Kapitalnachweis zu erbringen und ihn mit dem schon länger als 3 Monate vorhandenen Kapital zu tilgen ?

  4. #53
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Wäre es in diesem Fall möglich, einen Immobilienkredit bei einer thailändischen Bank auf zu nehmen, damit den Kapitalnachweis zu erbringen und ihn mit dem schon länger als 3 Monate vorhandenen Kapital zu tilgen ?
    Nein, ist diese irrwitzige Regelung hier, dass das Geld aus dem Ausland kommen muss. Und halt die weiter vorn erwaehnte Frist von 3 Monaten. Man sollte also vorsichtig sein mit groesseren Summen, so diese fuer Immobilienkauf im eigenen (Farang) Namen vorgesehen sind.

    Der Transfer ist ansonsten absolut easy, zu beachten ist nur, das Geld in auslaendischer Waehrung, nicht Baht, zu transferieren. Dann den Papierkram (FET) und Umtausch bei der Bank vor Ort und es sollte keine Probleme geben.

    Kredite bei Thai Banken, so sie diese ueberhaupt an Auslaender vergeben, sind ansonsten mehr als unvorteilhaft und es nicht wert, daran einen Gedanken zu verschwenden.

  5. #54
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nein, ist diese irrwitzige Regelung hier, dass das Geld aus dem Ausland kommen muss. Und halt die weiter vorn erwaehnte Frist von 3 Monaten. Man sollte also vorsichtig sein mit groesseren Summen, so diese fuer Immobilienkauf im eigenen (Farang) Namen vorgesehen sind.

    Der Transfer ist ansonsten absolut easy, zu beachten ist nur, das Geld in auslaendischer Waehrung, nicht Baht, zu transferieren. Dann den Papierkram (FET) und Umtausch bei der Bank vor Ort und es sollte keine Probleme geben.

    Kredite bei Thai Banken, so sie diese ueberhaupt an Auslaender vergeben, sind ansonsten mehr als unvorteilhaft und es nicht wert daran einen Gedanken zu verschwenden.
    Nittaya bildet... DANKE für dieses mir völlig unbekannte Procedere...

  6. #55
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Nein, ist diese irrwitzige Regelung hier, dass das Geld aus dem Ausland kommen muss. Und halt die weiter vorn erwaehnte Frist von 3 Monaten. Man sollte also vorsichtig sein mit groesseren Summen, so diese fuer Immobilienkauf im eigenen (Farang) Namen vorgesehen sind.
    Ich versuche mir gerade die Bank in Thailand vorzustellen, die einem Farang davon abrät, weitere 37 Mio Baht nach Thailand zu transferieren, wenn er dass Geld nicht in den nächsten 3 Monaten im eigenen Namen verausgaben würde.
    Die Banken, die ich mir vorstelle und kenne, versprechen Dir zu einem späteren Zeitpunkt (eine rückdatierte?) Bescheinigung über den Kapitaltransfer aus zu stellen. Denn die gesetzlichen Regelungen adressieren zunächst die Bank, nicht das Land-Office.

    Und die ansonsten oft gebrauchten Bank Letter (z.B. für die Immigration) entsprechen mit ihrer Datierung auch diesem Prinzip.

  7. #56
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich versuche mir gerade die Bank in Thailand vorzustellen, die einem Farang davon abrät, weitere 37 Mio Baht nach Thailand zu transferieren...
    Nun ja, Bangkok Bank hat es mit 4 Millionen vertoeppt, nachdem ich 1 Stunde gewartet hab, dann nochmal solange mit irgendwelchen Dilletanten inkl. Filialleiter diskutiert habe. Der Grund ueberhaupt zu diesem Deppenverein zu gehen, war die Tatsache, dass sie eine Filiale in SG haben.

    Bin dann eben zur UOB, welche eine echte SG Bank ist. Und entsprechend klickt, auch in Thailand. Aber gibts wohl nicht in der Pampa

  8. #57
    Avatar von Socrates010160

    Registriert seit
    05.04.2011
    Beiträge
    8.370
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Ich versuche mir gerade die Bank in Thailand vorzustellen, die einem Farang davon abrät, weitere 37 Mio Baht nach Thailand zu transferieren, wenn er dass Geld nicht in den nächsten 3 Monaten im eigenen Namen verausgaben würde.
    Die Banken, die ich mir vorstelle und kenne, versprechen Dir zu einem späteren Zeitpunkt (eine rückdatierte?) Bescheinigung über den Kapitaltransfer aus zu stellen. Denn die gesetzlichen Regelungen adressieren zunächst die Bank, nicht das Land-Office.

    Und die ansonsten oft gebrauchten Bank Letter (z.B. für die Immigration) entsprechen mit ihrer Datierung auch diesem Prinzip.
    Ich verstehe, was Du meinst. Doch Du lebst ja nun schon etwas länger im LOS und hast Dir diese Möglichkeiten durch Deine Kontakte aufgebaut. Wenn ich das Glück haben sollte, in einigen Jahren Deinem Weg zu folgen, fange ich bei 0 an und werde auch keine Kontakte dieser Art haben.

    Deshalb ist es mir wichtig zu wissen, wie die Regeln sind... und was ich zu tun oder besser zu lassen habe.

  9. #58
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von Socrates010160 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe, was Du meinst. Doch Du lebst ja nun schon etwas länger im LOS und hast Dir diese Möglichkeiten durch Deine Kontakte aufgebaut. Wenn ich das Glück haben sollte, in einigen Jahren Deinem Weg zu folgen, fange ich bei 0 an und werde auch keine Kontakte dieser Art haben.
    Da steckt viel Wahrheit drin.
    Denn insbesondere in Thailand gilt: diejenige Bank ist die beste für Dich, die Dich als vip einstuft, also erst einmal überhaupt kennt. Und die Aussicht auf hohe Transfers hilft dabei ungemein.

    Wobei dies aus der Sicht der Banken bedeutet: Wie kommen wir moeglichst an einen hohen Anteil der zahlungskräftigen Farangs in unserem Klientel? Daraus folgern dann einige Banken, dass es sinnvoll sein koennte, als Sponsor für lokale Vereinigungen ansässiger Farangs zu agieren usw. Man muß sich auch ansprechen lassen.

    P.S. Die Wunder-Bank UOB befindet sich auf Level 3 von Central Plaza Udon, die da wohl als ausl. Bank oefters im vorauseilenden Übergehorsam schwelgt.

  10. #59
    Avatar von Ruedi

    Registriert seit
    02.01.2004
    Beiträge
    538
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Das FET wird vom Land Office zwingend gefordert, um ein Condo auf einen Auslaender umzuschreiben. Da kannst Du hunderte Deiner Computerausdrucke bringen, die wollen diesen Schriebs mit exakter Summe und exaktem Tauschkurs, abgestempelt von der Bank, die den Transfer und Geldtausch ausgefuehrt hat, innerhalb von 3 Monaten nach Geldeingang.
    Beim Kauf eines Condos ist diese Form vorgeschrieben . Aber nur bei Condos .

    Bei einem normalen Transfer genügt der Transferbeleg der Bank um das Geld wieder auszuführen . Wo auch alles vermerkt ist . Absender , Absenderbank , Konto ; Empfänger , Bank , Konto , Beträge , Wechselkurs , Gebühren ....

    Der alleinige Eintrag der empfangenen Summe im Kontobuch genügt nicht , um das Geld wieder problemlos auszuführen .


    Eine andere Möglichkeit wenn man von einem günstigen Bahtkurs profitieren möchte , aber das Geld mit allen Wiederausführproblemen nicht in TH lagern will . Man eröffnet ein Bahtkonto bei einer Europaischen Grossbank . (ist leider meist zinslos) . Hat aber den Vorteil , dass die Transferzeiten kürzer sind , und man kann dierekt in Bath nach TH überweisen .

  11. #60
    Avatar von mitchel

    Registriert seit
    28.04.2012
    Beiträge
    79
    Erst einmal vielen Dank für die Diskussion und alle Infos.
    Was ich nun verstanden haben, ist dass ich für die Geldbeträge eine FET ausstellen lassen sollte (wegen eventuellen Rücktransfer in die EU, Condokauf). Außerdem den Betrag in Euro transferieren und später in Thailand tauchen.
    Wenn ich bei meiner Hausbank schauen verlangen sie für diesen Betrag mehrer 100€. Kennt jemand eine Bank die geringere Gebühren hat? Ich habe bei meiner Recherche die DKB gefunden die eine Maximalgebühr von 150€ hat.
    Die UOB fällt bei mir leider raus, da die nächste Filiale zu weit entfernt ist. Kann mir jmand eine Thai-Bank empfehlen mit guten Wechselkursen und geringen Gebühren für das eintreffende Geld aus Europa?
    Vielen Dank

Seite 6 von 9 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Günstig nach Thailand telefonieren!
    Von Turntablerocker im Forum Treffpunkt
    Antworten: 772
    Letzter Beitrag: 21.08.16, 22:07
  2. Antworten: 58
    Letzter Beitrag: 09.08.11, 19:09
  3. günstig ab 20.8. nach Thailand?
    Von bergmensch im Forum Touristik
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.05.10, 19:46
  4. günstig nach Thailand telefonieren
    Von soi sea dragon im Forum Treffpunkt
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 30.06.08, 10:29
  5. Günstig Geld nach Thailand (100 € für 75 Cent)
    Von Thorsten im Forum Treffpunkt
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.11.02, 07:35