Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 57

Hochschulabschluß befreit von A1 Nachweis?

Erstellt von Hol_78, 06.01.2012, 10:25 Uhr · 56 Antworten · 4.644 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    lucky, dann stellt deine Freundin auch nicht auf den Befreiungstatbestand fuer A1 ab.
    Sorry, ich hab den Satz nicht verstanden. Deshalb bitte kurz nochmal erläutern, was gemeint ist.

    Und ja, es ist meine Ehefrau, nicht etwa Freundin, denn wir sind seit 2007 buddhistisch und seit 2009 auch standesamtlich verheiratet.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Hast du je einen Antrag gestellt und einen negativen Bescheid? Sprich, dass der Familiennachzug nur wegen des fehlenden Sprachnachweises nicht genehmigt wird? Hast du dagegen geklagt?

    Vermutlich nein? Also gibt es formal deinen "Fall" nicht.

    Wenn sie Sekretaerin ist, dann ist schwerlich nachvollziehbar, dass eine berufliche Stellung ein Hochschulstudium nach sich zieht. Wenn sie die Sprecherin eines Vorstandsvorsitzenden ist und dort als Leiterin des Sekreteriats arbeitet, dann waere dies schon nachvollziehbar.

    Entweder A1 fertigmachen und warten bis das erledigt ist, oder Antrag stellen auch gegen den Rat von irgendwelchen Botschaftsmitarbeitern und bei Ablehnung klagen mit Antrag auf einstweilige Anordnung.

  4. #13
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich hab ja oben schon geschrieben, dass sie grade beim GI für A1 lernt und Ende Februar dann die Prüfung machen wird.
    Wir haben nie in Erwägung gezogen, gegen die Botschaft zu klagen.

  5. #14
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Dann gab es keinen Antrag, keine Ablehnung und die Sache ist erledigt. Kann nachvollziehen, dass ihr lieber diesen Weg geht.
    Was mich aber wundert, wie Obrigkeitshoerig manche hier sind. Wie lange seid ihr getrennt? 2 Jahre? Was haettet ihr verloren, wenn ihr den Antrag gestellt haettet und dann ggf. innerhalb eines Jahres (wenn keine Rechtmittelbelehrung dem Antrag beigefuegt ist) oder innerhalb eines Monates mit Rechtsmittelbelehrung Remonstrieren?

  6. #15
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Wir sind heute auf den Tag 1 Monat getrennt.
    Wenn wir den regulären Weg mit A1- Prüfung und anschl. Antrag gehen, so ist Frauchen wohl am 01.05. bei mir in D.

    Das werden wir überleben.

    Was das Klagen angeht (ist wohl 'ne deutsche Angewohnheit), so muß ich das erst wieder lernen, weil das in meinen 15 Jahren in TH in keinem Falle eine Option war.

  7. #16
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    vor dem EuGH sind auch Klagen aus anderen EU Laendern anhaengig, die von nationalen Gerichten an das Gericht herangetragen werden. Denke sie hat nach dem langen Zusammenleben ein paar Vorkenntnisse. Dann ist A1 auch kein nennenswertes Problem.

    In eurem Fall wuerde ich nicht warten bis dann der ganze Sch... im Mai anlaeuft. Keiner weiss wie lange dein Auslanderbehoerde fuer die Bearbeitung des Antrages benoetigt.

    Viel Erfolg.

  8. #17
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich dachte es eigentlich so, dass die Prüfung Ende Februar stattfindet, am 01.03. der Antrag eingereicht wird und bis zum 01.05. dann bewilligt ist.

    Und nein, leider hat Frauchen keinerlei Vorkenntnisse in Deutsch, weil wir in den 6 Jahren, in denen wir zusammen sind, den "Fehler" machten, zu Hause komplett und einzig Thai zu sprechen.
    Aber wie oben schon erwähnt, schlägt sie sich im GI hervorragend und hat zu Hause ganze Deutschbuch schon komplett durchgemacht, obwohl erst 4 Unterrichtstage stattfanden.

  9. #18
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.509
    Könnte klappen, spätestens zum 1.6. sollte sie da sein.

  10. #19
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Also hat's mit A1 Freistellung nicht geklappt? Würde mich interessieren, wer das mit der "positiven Integrationsprognose" schon mal geschafft hat und was die Kriterien dabei waren. Anyone?

    Cheers, X-Pat

  11. #20
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Universitaetsabschluss, praktisch fliessende Englischkenntnisse und idealerweise dazu auch noch ein paar Brocken Deutsch. Auch in diesem Fall kann die Botschaft nur eine Empfehlung an die zustaendige Auslaenderbeheorde aussprechen, auf das A1-Zertifikat zu verzichten. Besteht die AB trotz der Empfehlung der Botschaft auf A1, dann fuehrt kein Weg um die bestandene Deutschpruefung herum. Spielen also einige Kriterien eine Rolle, weil die Botschaft nicht die einzige Huerde ist.

Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Freistellung v. Deutschkenntnis-Nachweis
    Von x-pat im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 07.11.11, 10:58
  2. PTV ist befreit ...
    Von Labyrinthfisch im Forum Thailand News
    Antworten: 213
    Letzter Beitrag: 10.04.10, 18:43
  3. Nachweis der Rückkehrbereitschaft
    Von fdrake1273 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 09.10.03, 08:39
  4. Finanzminister mit Vorschlaghämmern aus Auto befreit.
    Von odysseus im Forum Thailand News
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.05.03, 12:43
  5. Nachweis von Wohnraum
    Von im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.09.02, 17:28