Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28

Hilfe!

Erstellt von Gramol, 06.10.2005, 19:27 Uhr · 27 Antworten · 2.220 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Gramol

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    252

    Hilfe!

    Falls dieses Thema aufgrund seiner Thematik in den Bereich" Behörden" gehört, bitte ich einen der Moderatoren, den Thread zu verschieben...

    Ich habe folgendes Problem: Meine Freundin ( Thailänderin) und ihr 11 Monate alter Sohn ( Deutsche Staatsbürgerschaft) leben seit der Schwangerschaft getrennt vom Ehemann und Vater des Kindes und es besteht kein Kontakt.
    Die Ehe ist nicht geschieden, das Ausländeramt ist allerdings über die Trennung informiert.

    In 6 Wochen wollte meine Freundin mit dem Kleinen in den Urlaub nach Thailand fliegen und hat nun beim "Bürgeramt" angefragt, welche Unterlagen für einen Kinderreisepass erforderlich sind.
    Nach Auskunft der Behörde ist es unabdingbar, dass beide Sorgeberechtigten den Pass beantragen. Da der getrennt lebende Mann a kein Interesse hat, in irgendeiner Form behilflich zu sein, weigert er sich, einen entsprechenden Antrag zu unterzeichnen. Laut Behörde gibt es keinen Text Weg, auf andere Weise an einen Kinderreisepass zu gelangen bzw., was aus praktischen Gründen natürlich das Problem ist, den Urlaub mit dem Kleinen anzutreten.

    Hat jemand von Euch vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und eine Lösung gefunden? Was genau erreicht man, wenn man das Kind in den Pass der Mutter eintragen läßt? Kann das für die Reise ausreichend sein?

    Vielen Dank für konstruktive Beiträge...

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Hilfe!

    Zitat Zitat von Gramol",p="281843
    a)Was genau erreicht man, wenn man das Kind in den Pass der Mutter eintragen läßt?
    b)Kann das für die Reise ausreichend sein?
    a)Nix
    b)Nee
    Für die Einreise in Thailand ist auch für Kinder (egal welchen Alters) ein eigener Reisepass erforderlich.

    m.f.G. Khun_MAC

  4. #3
    Avatar von Gramol

    Registriert seit
    08.12.2004
    Beiträge
    252

    Re: Hilfe!

    Bisher sehe ich auch nur die Möglichkeit, den Ehemann zu überzeugen...Aber vielleicht gibt es ja darüber hinaus noch Möglichkeiten, Ausnahmetatbestände oder Ermessen bei der Behörde?

  5. #4
    Lionking68
    Avatar von Lionking68

    Re: Hilfe!

    Hier würde ich auf jedenfall mal mit dem Jugendamt sprechen, denn nur die sollten weiterhelfen können.

    Die Frage wird aber immer auftauchen, ob überhaupt Rückkehrwilligkeit der Mutter vorheerscht und da liegt meißtens das Problem.

    MfG Lionking

  6. #5
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Hilfe!

    @ Gramol, :-)

    böde Situation für euch :-(

    Ich weis nicht, ob der Noch-Ehemann gezwungen werden kann zu kooperieren...schätze eher nicht. Vielleicht kann man aber gerade da den Hebel ansetzen bzgl. "Reisefreiheit"? :???:

    Wahrscheinlich geht es wieder nicht ohne professionellen, juristischen Rat

  7. #6
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Hilfe!

    Was ist mit Antrag auf Erteilung des alleinigen Aufenthalts-Bestimmungsrechtes? Nach 11-monatiger Trennung und somit Alleinversorgung des Sohnes durch die Mutter. Der Mutter würde bei Scheidung sowieso das Kind zugesprochen bekommen.
    Anwalt für Eherecht konsultieren.

    Wenn das jetzt nicht so schnell zu bewerkstelligen ist, für den nächsten Urlaub gibt es dann keine Probleme mehr.

    Gruß
    Monta

  8. #7
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Hilfe!

    Geteiltes Sorgerecht ist normal, wichtiger ist wer
    das Aufenthalt und Bestimmungsrecht hat.

    Beide Elternteile sind verpflichtet die Unterschrift
    für den Reisepass zu leisten. Wenn ein Elternteil
    sich weigert, so wird das gerichtlich entschieden.

    Ich würde das Jugendamt in solchen Fragen nicht
    einschalten. (schlechte Erfahrung gemacht)


    wer bin ich?

    Vater von zwei Kindern, die bei mir leben und glücklich
    mit einer Thai verheiratet ist.

  9. #8
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Hilfe!

    und warum hat der Kleine eigentlich nicht neben der D eine Thai Staatsbürgerschaft. Wohl versäumt worden einen Antrag bei Thai Consulat zu stellen. :???: Doppelstaatsbürger werden bis zum 18 Lebensjahr geduldet .. oder?

  10. #9
    RalfiFFM
    Avatar von RalfiFFM

    Re: Hilfe!

    ... mit solchen Aktionen wäre ich in so einer Situation sehr vorsichtig, da sonst noch der leibliche Vater das Jugendamt einschaltet.

    Der einzige sichere und zukunftsweisende besteht in der gerichtlichen Entscheidung, wer über das Aufenthaltsrechts des Nachwuchses bestimmen darf.

    Wir wollen mal nicht vergessen, dass der leibliche Vater immer noch der leibliche Vater ist und somit neben dem Recht zu löhnen auch noch einige andere hat, die er hoffentlich auch wahrnimmt.

  11. #10
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Hilfe!

    na wenn er denn seine sonstigen Rechte wahrnimmt (der Vater) und auch "löhnt". Aus der vorausgegangenen Beschreibung kann man das nicht so ohne Weiteres schließen.

    Gruß
    Monta

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 13.05.09, 01:25
  2. Hilfe für MP3-Tag
    Von andiho im Forum Essen & Musik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.03.07, 07:24
  3. Hilfe...
    Von ReneZ im Forum Forum-Board
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.06, 11:00
  4. Hilfe !
    Von Thaimaus im Forum Sonstiges
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.04.06, 18:59
  5. Hilfe!
    Von Otto-Nongkhai im Forum Computer-Board
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.05.05, 15:49