Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 80

Heutzutage kann es auch so rum gehen

Erstellt von Iffi, 04.10.2003, 23:17 Uhr · 79 Antworten · 4.277 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Zitat Zitat von Jakraphong
    ... Wo gibts denn diese Klausalketten zu kaufen? ...

    danke jak :bravo:

    lese jetzt schon tagelang mit. warum können die jungs es nicht gleich sagen, es geht um ursprüngliche ähh einfache ketten für die liebste ähh mia noi. in der ´sphärischen´ erörterung ist das für nicht erkennbar gewesen.


    gruss

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    woody
    Avatar von woody

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Ja, tira

    dass liegt wohl an der heraushängenden Dialektik, die jedes native Kleinod mit einem Nimbus umhüllt und invisibel macht.

    gruss woody

  4. #63
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    @Kali,

    einer ganz normalen Schmökerecke anfangen ? Ich dachte so an Asterix... oder so
    War nicht ernst gemeint oder?
    Denn es gibt ja bereits das "Literarisches" Board.....

    Ich meinte das auf jedenfall ernst, denn da besteht doch ein klares Interesse, und es gibt sicherlich einige Leser und Schreiber für eine solche Rubrik.

    Hallo Andreas

  5. #64
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Zitat Zitat von MrLuk
    @phimax,
    Schliessen Luk´s Kausalketten den Freien Willen von Serge aus?
    Darauf antworte ich wenn ich aus Mae Sai zurück bin, Ok?
    Eins vorab, die Kausalketten sind die gleichen...
    Bin gespannt!
    Alles Gute, hab nen Guten Trip und komm heil zurueck!
    Serge

  6. #65
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Nach einer "Murksfahrt" (6:00 - 16:30 500+ km inclusive VISA und Burmaeinkäufen) meiner Frau, die wie der Teufel gefahren ist, habe ich mich jetzt ein wenig erholt, und folgendes zusammengestellt:

    Die Frage ob diese Kausalketten dem eigenen Willen unterliegen, oder ob sie den freien Willen ausschließen, kann man auf zwei verschiedene Weisen sehen und somit beantworten.

    1. Falls wir von dieser Welt und dieser Bewustseinsebene ausgehen, dann unterliegt das Ursache-Wirkungs-Prinzip logischerweise unserem Willen und wir tragen ebenfalls die Verantwortung dafür. Aber, so wie es in der Physik den Quantensprung, (die Ausnahme, die die Regel bestätigt) gibt, so gibt es das Pendant auch in der Logik der Kausalketten. Ein Beispiel, das ich nur wiederholen kann, die als Absurdität anmutenden Fälle von kollektivem Karma (kollektive Kausalketten).

    Wie ich schon andeutete: wer kann erklären, wieso 300 grundverschiedenen Individuen in das gleiche Flugzeug klettern, das abstürzen wird? Welche Kauselketten sind dort wohl aktiv gewesen, und wie können alle diese "losen Enden" zu einem solch tragischen Schicksal zusammengeknüpft werden. Oder wie war es wohl beim W.T.C, wo (ich weiß die genaue Zahl nicht mehr) um die 3000 Menschen ihrem Schicksal, und somit einer bestimmten Kausalkette nicht entkommen konnten? Und es gibt bekanntlich noch extremere Beispiele!

    Es gibt aber noch andere Ungereimtheiten, die uns zweifeln lassen können! Wie z.B. die Frage nach dem Ursprung einer Kausalkette, oder klarer ausgedrückt, wo und wann fing sie einmal an? Können wir den Anfang und das Ende dieser Abläufe überhaupt ausmachen? Sind es überhaupt Ketten, sind es nicht viel eher Kreise?
    Und wo bitte sollen wir dann willentlich eingreifen?

    Ist es nicht vielleicht auch so, daß wir diese Kausalketten (oder Kreise) mit unserem Willen gar nicht auslössen können, sondern daß es umgekehrt ist, daß wir sie lediglich willentlich stoppen, oder besser gesagt unterbrechen können? Das wäre auch eine interessante Version!
    ---------------------------------------------------------------
    2. Wenn wir Kausalketten aber aus der Perspektive einer anderen Dimension betrachten, dann ist es stets reine Spekulation, denn keiner von den hier Anwesenden (ich müßte mich denn täuschen) hat diese Dimension jemals bewußt verlassen. Aber rein als Idee, als Abstraktum (und hier wird es in gewisser Weise wiederum mathematisch), kann man aber versuchen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

    Die Idee an sich von einer anderen Dimension ist ja nichts fantastisches, außergewöhnliches und ebenfalls nichts neues, denn wenn wir diese Welt einmal genau betrachten, dann ist sie äußerst absurd, kaotisch, paradox und fantastisch. Ein enormer Ball, frei schwebend in einem sich permanent ausdehnenden Kosmos. Ein Partikelchen in einem kosmichen Meer von Sonnensystemen, Planeten, Sternen und manchen ungeklärten Phenomenen. Bewohnt von einer reichen Fauna und Flora, also ich verkürze die Beschreibung, und reduziere sie auf das Wesentliche, denn sie ist durchaus bekannt.

    Und dann haben wir diesen Fremdkörper Mensch, der irgendwann, sobald er in der Überzahl war, und sobald es ihm "technisch" möglich war, es darauf anlegte, sich selbst und dann nach und nach den ganzen Planeten zu zerstören...Irgendwo scheint doch bei diesem ganzen Gedön, etwas nicht zu stimmen!?

    Ich meine, mir wir das auch jetzt bald zu heiß

    Ok, noch ein letzter Versuch:

    Und wenn es so ist, daß die Welt, wie wir sie erleben, eine "Abkopplung", eine Parallelwelt der eigentlichen "WELT" ist, aus der wir herausgerissen- und in die Spiegelwelt als Individuen abgespalten wurden, dann ist unser WILLE, wie wir ihn erleben und verantworten müßen, logischerweise der Höhepunkt der ganzen Illusion...dieser Welt!

    In einer anderen Dimension, wo es keine "Seelen" gibt, wo es nur Einheit, und keine Spaltung in Individualität gibt, dort ergeben Fragen wie: willentlich beeinflußen oder nicht, keinen Sinn mehr...

    Manche gehen sogar soweit, zu behaupten daß Liebe, wie wir sie in dieser Welt erleben, nichts anderes ist, als die Sehnsucht zur eigentlichen "Hauptwelt" und deren Einheit zurückzufinden.

    Frage: kann uns das, was wir (in dieser Welt) als unseren WILLEN bezeichen, zurück zu dieser Einheit (von der wir uns so intensiv ablenken und gleichzeitig so leidenschaftlich zurücksehnen) zurückführen? Oder ist gerade die Aufgabe dieses WILLENS der Schlüßel zur Rückkehr?

    Viel Spass beim Grübeln und Basteln mit den Puzzelsteinen ;-D

  7. #66
    Iffi
    Avatar von Iffi

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Möchte mal was aus der Praxis zusteuern, welches erstens meiner Erfahrung entspricht und zweitens neu interpretiert.

    Immer, wenn es mir gelang, mit reinem Herzen etwas für jemand anderen zu tun, kam es in kürzester Zeit zu mir zurück. Nein, nicht von der gleichen Person sondern aus völlig unvorhersehbarer Richtung. Plötzlich liefen Dinge um die ich früher kämpfen musste. Sie kamen einfach zu mir.

    Nebenbei, habe in meinem langen Leben noch nicht allzu viele Dinge mit reinem Herzen getan.

    Heute nach einem Business Dinner ging ich zum Abhängen in das Thai Karaoke um die Ecke. Plötzlich baut sich die Besitzerin (die echte Eigentümerin) vor mir auf und erzählt mir, was für ein Schwein sie in ihrem Leben bisher gehabt hätte. Sie hätte immer nur den Wunsch gehabt, dass sich Gäste in ihren Establishments wohlfühlen. Mehr nicht.

    Alles, was sie bräuchte, hätte sie sowieso schon. Essen, Trinken, ein Dach über dem Kopf und Klamotten. Sie könnte sich nicht erklären, warum sie plötzlich so erfolgreich wäre.

    Ihre Worte: "things just come to me, but I don´t do nothing for it. Why?"

    Muss noch ergänzen, dass es ihr wirklich im Sinne von "Properties" verdammt gut geht. Wär ´ne echte Partie, die Guutste.

    In meiner Art habe ich lediglich eine Augenbraue interessiert hochgezogen, und sie fuhr fort:

    "Maybe it´s because I don´t long for it. I am happy when other people are happy."

    Well, wenn man ihr glauben kann, hat dieses Mädel eine äusserst erfolgreiche Kausalkette um den Hals.

    Und dann gibt es noch den Goethe Spruch:

    "Seid vorsichtig mit euren Wünschen. Sie könnten wahr werden."

    oder so ähnlich.

  8. #67
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    @Iffi,

    Diese Musterbeispiele sind ja immer eine willkommene Abwechslung die einem Hoffnung machen. Ich gönne dieser Frau und allen "Gleichgesinnten" den Erfolg ganz sicher, und es ist (in dem geschilderten Fall) sicherlich so daß es SO und nicht anders funktionieren sollte. Aber was ist mit all den Erfolglosen, den Loosern, den abgekämpften Kämpfern? Heißt das denn automatisch daß sie keinen, oder weitaus weniger Erfolg hatten, weil sie rein egoistisch und raffgierig an die Chose herangegangen sind?

    Als ich Gestern, nach über einem Jahr mal wieder in Myanmar war, sind mir natürlich die Bettler aufgefallen, die in (Nord) Thailand eher rar geworden sind. Ob sie abgezogen sind, ob man sie evakuiert hat, oder ob sie in der Mehrzahl aus dem Schlamassel sind, wie auch immer, das weiß ich nicht genau.

    Auf jedern Fall frage ich mich jetzt, was die Leute denn falsch gemacht haben, daß sie in der Gosse gelandet sind. Ich meine man kann nicht einfach hingehen und die Erfolgsstory der "GUTEN, der Schönen und der Reichen" auf dieses "moralische Podest" stellen, und sich einfach umdrehen und die Bettler, in der Gosse vergessen...

    Das ist jetzt nicht direkt auf dich gemünzt Iffi :-)

    Das ist sonst nicht nur eine einseitige Logik, sondern ebenfalls eine sehr einseitige Moral! Oder, um diese Aussage etwas zu entschärfen, auch der gescheiterte Geschäftsmann, der irgendwann Mühe hat seine Familie durchzubringen, wird ebenfalls sagen: "ICH WOILLTE JA EIGENTLICH NUR DAß ALLE GLüCKLICH UND ZUFRIEDEN SIND", als ich das Geschäft aufgemacht habe....

    Als wir in der Mae Saier Enklave dann über den allseits bekannten "Schmugglermarkt" deschländert sind, um ein paar Schnäppchen zu machen, sind die Bauchladenhändler natürlich wieder auf ihrem Posten gewesen. Nun, wir sind plötzlich in einem anderen Land und haben es mit einer anderen Art Menschen zu tun. Die Jungs sind anders als Thais und können einem schon gehörig auf den Wecker gehen, mit ihrem "YOU WANT MALLBOLLO, LIGHTÖR, LAISÖR"???

    Ich beobachtete, wie meine Frau, der Sohnemann, ihre Schwester und derene 16 jährige Tochter es ganz schön mit der Angst zu tun bekamen, und voll gestresst waren. Ich kannte die Jungs von mehreren Besuchen und nahm das ganze wohl etwas lockerer. ich machte etwas, was man eigentlich nicht tun sollte, ich hörte auf sie zu ignorieren und erklärte ihnen daß ich Krong Thip bevorzuge. Oder ich sah sie erst einmal an, lächelte sie dann an und dankte freundlich. Und auf einmal wurde ich nicht mehr belästigt, angestupst, verfolgt. Ich unterhielt mich sogar mit einigen über die paar Brocken Thai die sie und ich kannten. So mußte ich feststellen daß sie ganz in Ordnung waren, wenn man sich nur ein wenig Zeit mit ihnen nahm. Gekauft habe ich allerdings überhaupt nichts (auch keine von den scheinbar aktuellen geripten VCD .....filmen, die mir à 20 Baht Stück von ihnen angeboten wurden), und sie waren auch nicht sauer!

    Nun, etwas ganz anderes, aber näher zum Thema: auf der langen Fahrt war es wegen der Höhe und dem Regen ganz schön kühl, und die Air hat nun mal die Tendenz, saukalt zu werden wenn es draußen bereits kalt ist. Naja, also drehte ich auf minimal, um nicht zu erfrieren...Aber nein, das darf man nicht!!! Die ganze Bande sofort losgemeutert:"Papa mai thong pit AIR", "au lom yen"!!!!
    Erst wollte ich mich durchsetzen, weil die vollaufgedrehte AIR ungesund ist...aber, ach lass gut sein, "ICH WILL JA EIGENTLICH DAß ALLE GLüCKLICH UND ZUFRIEDEN SIND". Nein im ernst!

    Mit dem Resultat, daß ich heute eine schwere Ekältung habe, mit Gliederschmerzen, Kopfweh, und weiteren Beschwerden!!! Ja und ich wollte ja nur daß....
    Und sag mir jetzt keiner, daß ich mich nicht erkältet hätte, hätte ich es tatsächlich mit ganzem Herzen gewollt...Ich bin übrigens der EINZIGE der sich erkältet hat, weshalb wohl - und ich möchte zu gerne wissen ob das die Gleiche Art von Kausalkette war wie die der erfolgreichen Restaurantbesitzerin.

    Auch wenn ich einverstanden bin mit der ursprünglichen Geschichte von Iffi, so denke ich doch nachträglich, daß es so einfach nicht ist, da es nicht immer und unter allen Bedingungen und bei Jedem funktioniert! Und vor allem, daß man die Leute nicht vergessen sollte, bei denen es nicht funzt...und somit irgendwo im Hintergrund, ein Bild entsteht daß die "Nichterfolgreichen" das Gegenteil erreichen, indem sie das Gegenteil tun...rein logisch betrachtet, und gar nicht spekulativ..

  9. #68
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Verehrte Mitlesende,

    Glaube, innere Gewißheit, die keines Beweises bedarf; [...] Glaube bedeutet primär [gefühlsmäßiges] Vertrauen, feste Zuversicht und nicht ausschließlich ein Fürwahrhalten außerirdischer, transzendenter Gegebenheiten.

    Soweit Meyer’s Lexikon.

    Das Ursache-Wirkungs-Prinzip (Kausalketten) bestreitet hier niemand. Auch der Quantensprung, dessen Wirkung (übertragen in unsere Alltagswelt) 10^(-34) beträgt, wird nicht verneint, ist allerdings mehr als winzig.

    Doch ich denke, das ist gar nicht das eigentliche Thema. Thema ist eher die Erfassung der Welt. Diese ist komplex und der Mensch damit in Gänze schlicht überfordert. Um nicht völlig zu verzweifeln bedient er sich der Komplexitätsreduktion. Diese Methode wenden Menschen imo schon sehr lange an und entwickelten daraus über die Zeit unterschiedliche Glaubensrichtungen.

    Ob es nun Kausalketten oder -kreise (Erklärung der/zu Reinkarnation?) sind, beantwortet jeder für sich, in dem er sich für eine oder mehrere Interpretation(en) entscheidet. Mit dieser Entscheidung trifft er imo auch die Entscheidung über den Sinn und des Initiators (der/die/das mit den Fäden in der Hand) des Ganzen und letzlich seine eigene Aufgabe/Rolle/Stellung darin. Meistens wird die Frage des ‚Und danach?‘ gleich mit orakelt. Wie immer die Antwort lauten mag, wir werden sie uns mit tödlicher Sicherheit selbst beantworten können. Nur Geduld...

    Ich habe mir lange Gedanken über die Bsp. von kollektivem Karma gemacht, komme da aber nicht weiter (ganz abgesehen von dem 2. Ansatz mit den anderen Dimensionen). Eine nette Erklärung gibt der Film ‚Final Destination‘. Nebenbei zeigt er auch, was passiert, wenn die ursprüngliche Kausalkette willentlich unterbrochen wird ;-D

    Wenn ich so zurückdenke...
    Nehmen wir an, es gebe eine langfristige, wie-und-durch-wem-auch-immer vorgegebene Kausalkette (ähnlich eines Wachstumspfad einer Volkswirtschaft), nehmen wir weiter an, wir können mit unserem Freien Willen in diese Kette eingreifen. Was könnte passieren? Kurzfristig sind Veränderungen (+/-) (in der VWL auch als Konjuktur genannt) erkennbar, doch letztlich bestimmt der langfristige Pfad die Richtung. Wir können zwar unserem Schicksal bzw. unserer Bestimmung nicht entkommen, aber wir haben es zumindest kurzfristig in der Hand, wie wir unser aktuelles Dasein gestalten.
    Auch eine interessante Version, oder?

    Was nun das reine Herz von Iffi betrifft, würde ich es weniger mystisch sehen. Wie er schreibt, hat er noch nicht viele Dinge mit reinem Herzen getan. Tat er sie, war es etwas Besonderes. Dieser Umstand könnte (ihm unbemerkt) zu einer (hier auch kurzfristig) veränderten Einstellung zu sich selbst und der Welt i.a. geführt haben, was ihm eine besondere/bestimmte/abweichende Ausstrahlung beschert haben könnte. Die wird dann von der Umwelt entsprechend interpretiert und gewürdigt (s.a. Tatoo-Thread: Aha-Effekt bei MGJ). So kommt von unerwarteter Seite etwas zurück, was dann auf die die ‚reine Tat‘ projieziert wird. Naja, vielleicht etwas trivial...

    Und Luk, die Erklärung für dein Ungemach findest du in dem Umstand, das man es nie allen Recht machen kann; machen sollte. Ein Lösung könnte in der Grauzone, also die zw. schwarz und weiß liegen. Der Thailänder würde vielleicht auch folgendes sagen: som nam nah :P
    Gute Besserung trotzdem.

    Michael

  10. #69
    MrLuk
    Avatar von MrLuk

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Schnellantwort zu deiner Einleitung:

    Glaube, innere Gewißheit, die keines Beweises bedarf; [...] Glaube bedeutet primär [gefühlsmäßiges] Vertrauen, feste Zuversicht und nicht ausschließlich ein Fürwahrhalten außerirdischer, transzendenter Gegebenheiten.
    Lexikon hin oder her, die Praxis zeigt wie fehlbar diese innere Gewissheit, feste Zuversicht dieses primären [gefühlsmäßigen] Vertrauens doch sein kann....

    Nur eine minimale Verschiebung der Interprätation dieser Zuversicht kann bereits zu fatalen politischen Umwälzungen, zu Katastrophen, zum Weltkrieg führen.

    Ich halte absolut nichts von dieser Definition!

    PS: som nam nah?
    Chai Leui!!! meine eigene Schlußvolgerung: not lißen piepel autseide ;-D

  11. #70
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Heutzutage kann es auch so rum gehen

    Zitat Zitat von MrLuk
    Lexikon hin oder her, die Praxis zeigt wie fehlbar diese innere Gewissheit, feste Zuversicht dieses primären [gefühlsmäßigen] Vertrauens doch sein kann....
    Jepp, genau darum hatte ich es an den Anfang gesetzt.
    Es nämlich verdammt sträflich, sich lediglich auf einen Glauben zu verlassen...

    Michael

Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Autonomie jetzt - Bayern kann es auch allein
    Von strike im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 121
    Letzter Beitrag: 26.09.17, 12:36
  2. Schwarz -Gelb das kann nicht gut gehen
    Von zicki im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 03.10.09, 16:41
  3. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 10.10.07, 13:48
  4. Kann ich noch in Thai-Restaurants essen gehen?
    Von bangkokspider im Forum Essen & Musik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.02.04, 12:51
  5. Thai-Frau/Farang-Mann..kann das gut gehen?
    Von Anonym im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 19.08.02, 11:12