Seite 9 von 16 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 160

Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

Erstellt von , 15.10.2002, 00:02 Uhr · 159 Antworten · 9.569 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    da thais doch buddhisten sind, und die zentrale botschaft des buddhismus, ist, dass man sich von allem materiellem ballast befreien soll. wer begehrt der leidet, als begehrt weniger, um euer leiden zu verringenr, ist die eine der wichtigsten aussagen des buddhismus.
    Das kann man auf zweierlei Weise sehen;

    vielleicht will sie auch sehen, wieweit Du bereit bist,
    Dich von Deiner materiellen Last zu befreien.

    Gemeinschaft bedeutet teilen.

    Ist ein Partner reicher,
    teilt er seinen Reichtum mit dem Anderen.

    Wer das nicht tut, und wie ein Peter Pan sein eigenes bewahren will,
    ist in Thailand fehl am Platze, es sei denn, er weiß,
    was er will, und konrolliert seine Gefühle.

    und dann sagen sie, sie brauchen geld
    Wer sich auf eine Partnerschaft einläßt,
    ohne zu wissen, wer die Person hinter der Maske ist,

    gute Nacht.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    @Dauwing

    vielleicht will sie auch sehen, wieweit Du bereit bist, dich von deiner materiellen Last zu befreien....
    das ist der Knaller des Tages...selten so gelacht...
    mehling

  4. #83
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Hi Cosmic,
    Du hast das schon richtig erkannt, was die buddhistische Lebensart betrifft, hinsichtlich der "materiellen Unversehrtheit",
    unser buddhistischer Philosophie-Erperte DisainaM hat Dir das ja nun auch ins richtige Licht gesetzt, indem er das Positive fuer Dich erlaeutert hat...:-)
    Also DU sollst Deinen "Reichtum" sprich "Geld" teilen, indem Du zeigst, dass Du gewillt bist abzugeben, was er aber leider nicht erklaert hat, was ist,
    aus rein buddhistischer Sicht, wenn Dein Geld vollends an die Frau transferiert ist, sozusagen in buddhistischer Tradition geteilt, Ihren Teil hat sie und Deinen nun auch...!:-)
    Will fragen, was passiert nun..???:-)
    Jetzt muesste eigentlich der Weg in die buddhistische Umkehr folgen, also das was nun bei der Partnerin gelandet ist, muesste nun rueckverteilt werden, oder, so jedenfalls verstehe ich den philosophischen Ansatz von Dir, DisainaM..?
    Aber in der Praxis sieht dies dann wohl anders aus...:-)
    Naemlich so, philosophisch betrachtet, hat die Partnerin das umverteilte Geld weiter verteilt an Familie, Freunde und nicht
    zuletzt hat sie sich bemueht, selbst an der Vernichtung zu wirken, Kleidung. Schmuck und angenehmes Leben...:-)
    Denn wie sagt die Philosophie, haenge nicht an dem was Dir gegeben. ob freiwillig oder...?:-)
    nun aber, ist der Geber blank, jetzt passiert es...
    Da beginnt ploetzlich die Praxis , die Realitaet der Philosophie zu wirken,
    fern jeder Theorie, passiert es vielfach, dass der "Mann" nun nicht nur ohne Geld dasteht, sondern fast gleichzeitig auch ohne Partnerin, denn diese hat sich daran erinnert, was DisainaM so schoen erklaert hat, naemlich an die Umveteilung, dazu aber benoetigt sie einen neuen Verteiler...:-)
    Das ist dann auch schnell praktiziert...
    ...wie man fast jeden Monat in den verschiedenen Foren lesen kann und aus den vielen Erlebnisberichten ersehen kann...:-)
    Will sagen, wenn man in TH lebt und partnerschaftlich wirkt, sollte man sich weniger an philosophischen Theorien orientieren, besser an der Praxis, das hilft zu ueberleben...:-)
    Woraus schliesse ich das?
    ICH bin ja weit weg ein "Philosoph" zu sein?
    Nun , ich darf mich "Praktiker" nennen, oder "Realist", bitte in aller Bescheidenheit, und meine praktische Erfahrung hat mich gelehrt, dass die Thais vielfach, Ausnahmen bestaetigen die Regel,
    so sie die Theorie von DisainaM ueberhaupt tief genug kennen, sich doch lieber an die praktischen Seiten des Lebens halten, das wiederum
    ermoeglicht ihr Ueberleben...:-)
    Nicht immer "Zwei Seiten" sehen oder suchen, sondern die Praxis , die Realitaet ausloten und verwerten, dass ich "meine Philosophie"....:-)
    Beste Gruesse
    Klaus
    PS:
    Ganz unphilosophisch:
    Fuer mich ist das HALBLEERE Glas die Theorie, ich sehe aber immer das Positive, naemlich das HALBVOLLE Glas, das ist die Realitaet...:-)

  5. #84
    Avatar von pipe

    Registriert seit
    29.10.2001
    Beiträge
    209

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Ja Dauwing der war absolut super HÄHÄHÄHÄ .

    Die sind genauso viel Buddistisch wie wir Cristlich ,
    so kommt es mir aufjedenfall oft vor.

  6. #85
    mehling
    Avatar von mehling

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Klaus..ich kenne Dauwing ja nich...aber was du schreibst spricht mir aus der Seele ....
    mehling

  7. #86
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.803

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Tja Klaus,

    da muß man ja nun wohl etwas grundsätzliches wiederholen :

    wenn Dein Geld vollends an die Frau transferiert ist, sozusagen in buddhistischer Tradition geteilt, Ihren Teil hat sie und Deinen nun auch...!
    Hier liegt Dein Fehler,
    teilen bedeutet nicht, alles zu geben.

    In Buddhistischer Tradition :

    Du kannst andere nur lieben,

    wenn Du Dich auch selber liebst.


    Derjenige, der alles gibt, ohne das Notwendigste für sich zurückzubehalten, verstösst gegen die buddhistische Tradition,
    weil er sich nicht selber liebt.

    Gesunde Eigenliebe bedeutet,
    sich nicht leer zu machen,
    sondern nur soviel zu geben,
    wie man kann.


    Was darüber hinaus geht,
    muß mit dem Satz beantwortet werden,
    man hat keine Möglichkeit, das zu geben.

    Klar ist, wer sich einen neuen Wagen kauft,
    aber sich nicht um die Notlage der Eltern seiner Frau kümmert,
    schießt am Ziel vorbei.
    Ist der neue Wagen aber eine bedingte Vorraussetzung im Bezug mit der Arbeitsstelle, sieht das schon wieder anders aus,
    denn der Wagen wird ja nicht aus eigenem Willen angeschafft.

    Hoffe, das war verständlich.

  8. #87
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    ..tja, DisainaM,
    dann muss ich wohl etwas grundsaetzliches wiederholen!

    Deine theoretischen Erlaeuterungen moegen ja richtig sein, will sagen dass Buddha diese so oder so aehnlich formuliert hat, nur was nuetzt es alles "graue Theorie"...:-)
    Die Praxis sieht doch danz anders aus fern "Deiner" Theorie.

    Ich weis aber nun wo der Haken liegt, ,
    als Buddha seine Lehrsaetze aufgestellt hat, oder seine Juenger und sonstige Leute das spaeter nach Ihrem Verstaendnis interpretiert haben, da kannten sie noch nicht die THAI,s...:-)
    ...was Pipe da so geschrieben hat, von wegen "sie sind genauso wenig buddhistisch, wie wir christlich...",
    da scheint mehr Wahrheit drin zu liegen , wie Pipe selber vermuten mag..:-)
    DisainaM, bist Du Dir wirklich sicher, dass die Mehrheit der Buddhisten, auch nur die wenigen einfachen Lehrsaetze, welche Du hier reingestellt hast, kennt und wenn, dann auch versteht und wenn auch danach handelt??
    Also ich bin da nicht so sicher!!
    Eher hat es den Anschein, das sich das Wissen um die Lehre des Buddha auf die rituellen Tempelbesiehungen beschraenkt, aber
    ich bin dabei das rauszubekommen, das dauert noch, ich befrage gerade einige wahllos ausgesuchte Leute, Buddhisten, oder Leute die Buddhisten waren, wie sie die lehre erfahren haben und welche Rituale wie an sie herangebracht wurden, wie der Tempel die Lehre verbreitet und lehrt und lebt und wie es die Schule tut(tat) um mir mal da einen Eindruck zu verschaffen ueber den Weg, die erkenntnis, bzw. deren Stand.
    Du wirst sicher erstaunt sein, was da rauskommt , ich kann Dir, ohne vorgreifen zu wollen, jetzt schon sagen, Deine "graue Theorie" wird da nicht ausreichend sein, das zu begruenden, da muessen dann wieder , wie durch mich bevorzugt, praktische erkenntnisse die Sachlage deutlich machen...:-)
    Ich will Dir ja wirklich nicht zu nahe treten, aber vielleicht solltest Du statt des Erlernens der Lehre , mal in die praxis gehen, hier in Thailand oder ueberall...?:-)
    Das Du mich nicht falsch verstehst, ich achte Dein theoretisches Wissen um den Buddhismus, aber,
    ohne Praxis, scheint mir das nur halb so viel wert zu sein...!
    Und uebrigens findest Du die meissten Lehrsaetze die Verhaltensregeln in der Gesellschaft und den zwischenmenschlichen Beziehungen regeln, so,oder abgewandelt auch in der christlichen Lehre der Bibel...:-)
    Auch da halten sich sehr wenige dran, habe ich den Eindruck in der Heutzeit und das abnehmend, warum sollte es im Buddhismus anders sein???
    Ist es auch nicht!
    Gruss Klaus
    PS:
    Ich meine, wenn man heute in Bezug auf Thailand
    von einem "Buddhistischen Land" spricht, und von Europa oder gar Deutschland, von einem "Christlichen Land" spricht, meint man eher die kulturellen und religioesen Traditionen der Vergangenheit, als dass man das auf HEUTE bezogen meinen kann...
    ...es ist halt nicht mehr viel uebrig, ausser Kirchen, Tempel und einige Unentwegte....
    Da muss Neues geschaffen werden, unter den heutigen Bedingungen
    und Realitaeten und da gibt es genug zu tun auf der Welt...!!

  9. #88
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Also für mich halten es die Thais über die wir hier sprechen genauso mit dem Buddhismus, wie viele von uns mit dem christlichen Glauben:
    Das Leben im Alltag ist meilenweit von den Idealen entfernt !
    Es bringt also nichts, wenn man das Verhalten der meisten Thais anhand ihres Glaubens interpretieren will.
    Das ist doch immer das Gleiche ( auch mit den Farangs natürlich ), da wird in den Tempel/ Kirche gerannt, gebetet, Tam Boon, gemacht und kaum ist man wieder draussen,
    wird dem Lieblingsfeind das Messer ( im übertragenen Sinne ) ´reingerammt, stimmt´s ;-D

  10. #89
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Original erstellt von MichaelNoi:
    ...Das Leben im Alltag ist meilenweit von den Idealen entfernt !
    Stimmt ! Ich hatte Probleme damit, als khi: niau verschrieen zu sein. Bis ich dann die buddhistische Empfehlung für die Eigenschaften des Mannes "...er soll weder über noch unter seinen Verhältnissen leben" las, und seitdem, denke ich, komme ich auch mit der Wertung durch andere klar.
    Abgesehen davon, bezeichnen mich hier lediglich die Saufköppe als khi: niau, die anderen finden meine Einstellung nämlich in Ordnung.

  11. #90
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Heiratswillige, junge Thaifrauen ohne Barallyren

    Hallo Kali,

    Original erstellt von Kali:
    ---Ich hatte Probleme damit, als khi: niau verschrieen zu sein. Bis ich dann die buddhistische Empfehlung für die Eigenschaften des Mannes "...er soll weder über noch unter seinen Verhältnissen leben" las, und seitdem, denke ich, komme ich auch mit der Wertung durch andere klar.
    Abgesehen davon, bezeichnen mich hier lediglich die Saufköppe als khi: niau, die anderen finden meine Einstellung nämlich in Ordnung.
    Die Bezeichnung Khi niau sollte mann mit "Stolz" tragen. Denn meist denkt man selbst nur an Sparsamkeit und an die Zukunftsplanung.

    Es soll jedoch auch "Echte" Khi niau geben.

    Gruß (gelegendlich Khi niau) Peter

Seite 9 von 16 ErsteErste ... 7891011 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Versailles ohne Krieg, Transferzahlungen der Deutschen ohne Ende
    Von resci im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.12.10, 10:17
  2. Das Baby ist da, es ist ein Junge
    Von MrPheng im Forum Sonstiges
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 09.06.04, 08:31
  3. Heiratswillige Nichte
    Von Iffi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 17.08.03, 20:48